Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Fassenacht
Fassenacht
E-Mail PDF

AKK-Fastnachts-Umzug begeistert vierfarbbunt

Zugmarschall Ralf Kues konnte 60 tolle Zugteilnehmer am Fastnachtssamstag, 10. Februar, präsentieren. In den überfüllten Gaßen von Kastel und Kostheim wurde der närrische Ausnahmezustand ausgerufen!

Zu den herrlichen vierfarbbunten Tupfern gehörten auch die originellen und ideenreichen Fastnachts-Gruppen in ihren phantasievollen Kostümen.

Zu den umjubelten „Hinguckern“ zählten die tollen Prunkwagen der Korporationen, wie KCV, KJG, KCK, KMV, SVA-Amöneburg, GV-Harmonie-Kostheim, Bischemer Narrenkäfig und die „Schrägen Vögel der Metro“.

Glanzlichter setzte die marschierende Kasteler Jocus-Garde, in all ihrer Pracht, mit ihrem Generalfeldmarschall „Seppel“ Josef von Kübler.

Mit dynamischen Klängen konnte Castellum Musik & Show begeistern. Närrisch punkten konnte die Schnaddergarde, GV Harmonie Stimmbändchen mit ihremideenreichen Texter Bardo Frosch, sowie die Kasteler Ratschenbande und die jubilierenden Kostheimer Roten Husaren, unter Generalfeldmarschall Volker von Bernais.

Ein Highlight war auch das stattliche Trommler-Corps der „Schwarzen Husaren“ aus Mainz. Mit einem Cabrio-Korso und Fußtruppen konnte der Carneval Club „Die Woigeister“ aufwarten. Der närrische AKK-Lindwurm verströmte viel Lebensfreude in allen vierfarbbunten Facetten.

Beim obligatorischen Defilee zum Finale am Kostheimer Bürgerhaus dankte der KCV-Chef Toni Oestereich mit Komitee der Zugleitung und allen engagierten Teilnehmern für einen triumphalen „AKK-Fastnachtsumzug“ in der Kampagne 2018.

(Herbert Fostel) Foto: Klaus Lehne

 
E-Mail PDF

Narren erobern die AKK-Ortsverwaltung

Der KCV konnte erstmals auch eine närrische Achse mit dem KCK für die traditionelle Erstürmung der Ortsverwaltung am Fastnachts-Samstag, bilden.

Im Verbund mit den solidarischen Garden und Korporationen aus AKK wurde närrisch mobil gemacht.

Der WI-OB mit einem Stab von kostümierten Kommunal-Politikern stand als Bollwerk am Eingang der Ortsverwaltung. Zu dem närrischen Scharmützel wurden auch „verbale Attacken“ mit viel Gaudi im Konfettiregen vorgenommen.

Unter dröhnenden Böllerschüßen, Trommelwirbel mit Pauken und Trompeten der CMS konnte Toni Oestereich mit allen Mitstreitern die „Bastion-Ortsverwaltung“ euphorisch einnehmen.

OB Sven Gerich unterschrieb die bedingungslose Kapitulation zum „Närrischen Ausnahmezustand in AKK“ mit viel Helau.

„Hausherrin“-Leiterin der Ortsverwaltung, Petra Seib, lud die „Sieger und Besiegten“ wieder närrisch vereint, zu Sekt und Brezel ein.

(Herbert Fostel) - Foto: Peter Stoiber

 
E-Mail PDF

Feierlichkeiten an Fastnacht in Wiesbaden ohne größere Störungen verlaufen

„Die Feierlichkeiten am Fastnachtswochenende sind bei kalten Wetter, aber heiterer Stimmung ohne größere Störungen verlaufen“, teilt Bürgermeister und Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz mit.

Damit dies gelingen konnte, kam auch in diesem Jahr wieder das von der Landeshauptstadt Wiesbaden und dem Polizeipräsidium Westhessen gemeinsam mit der Dachorganisation Wiesbadener Karneval 1950 e.V. (Dacho) entwickelte und erprobte Sicherheitskonzept zum Einsatz.

Sowohl der Veranstalter Dacho als auch alle eingesetzten Kräfte sämtlicher Behörden haben mit einem großen Engagement zum erfolgreichen Verlauf dieser Veranstaltung beigetragen.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Meenz-Gucker-Ball im Vereinslokal der KRKG „Mainzblick“

Sehr geehrte Bewohner des närrischen Großreiches AKK und der Burg!

Mit großer Freude darf ich verkünden, daß der Meenz-Guckerball 2018 im Vereinslokal der KRKG  „Mainzblick“  stattfinden wird. Die letzten Handgriffe werden vor diesem Wochenende am Ballsaal getätigt, sodaß dieser zum Ball in hellem Glanz erstrahlen wird.

Zu diesem großen Ereignis lade ich euch recht herzlich am 10. Februar 2018  in die festlich geschmückten Gemächer auf der Maaraue ein.

Der großzügige Schweizer Gastgeber und seine fleißigen Gehilfen haben sich schon so einiges für den großen Abend überlegt. So werft doch mal einen Blick nach dem AKK Umzug in die zum Ballsaal erkorenen Räumlichkeiten. Der Obolus für dieses Event beträgt 5 Euro.

Es beginnen die Feierlichkeiten in der 16. Stunde des Tages. Man hat mir berichtet, daß sich schon sehr viele feierfreudige Närrinnen und Narren angemeldet haben. Es wird eine Schweizer Band aufspielen. Und ein Künstler wird mit seinen Darbietungen das närrische Volk unterhalten.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, man kann gegen ein paar Münzen aus 6 verschiedenen Gerichten wählen zum Beispiel einen hervorragenden Spundekäs mit Bezeln , Edelnarren werden natürlich ein Steak mit Pommes frites verzehren.
 
Wer von der ganzen Tanzerei müde wird, muß sich nicht auf den beschwerlichen Heimweg machen, sondern kann einen Busshuttle in Anspruch nehmen, dieser wird ab 15:30 Uhr alle zum oder vom Fest bis zum Weinbrunnen Kostheims fahren.

Wir freuen uns sehr auf viele Teilnehmer und auf die große Feier mit Euch. Dort könnt Ihr Euch anmelden und findet ihr nähere Infos für den Ball bei Kaufmann Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder unter 0176 82324896

(Peter Diez)

 
E-Mail PDF

3. KCK-Fremdensitzung

Fulminant war zum „Finale der Saalfastnacht“ auch die 3. Fremdensitzung des Karneval-Club Kastel im Gutenbergsaal der Mainzer Rheingoldhalle.

1000 euphorische Besucher, in tollen Kostümen, entfalteten ein närrisches Inferno für ein nicht mehr zu toppendes Programm, das „alles uff de Kopp stellte“. (Kampagne-Motto)

Die umjubelte KCK-Gesangsgruppe „Altrheinstromer“, Andreas Mayer, Uwe Hager, Thomas Wucher, mit „Echte Meenzer“ sind auch am Fastnachtfreitag in der Live-TV-Sitzung des ZDF „Mainz bleibt Mainz“ dabei!

Ehrungen für verdienstvolle KCK-Aktive erfolgten durch den KCK-Präsidenten Prof. Dr. Dirk Loomans an: Ehrenpräsident Jürgen Müller für 60 jährige Mitgliedschaft, „Entertainer – Imitator“ Gerald Kollek mit der „KCK-Aktiven-Kapp“.

Der absolute Brüller war Dr. Markus Weber, als „Fräulein Baumann mit 113 Jahren“! Der KCK-Aktive wurde mit Kapp zum Ehren-Komiteeter ernannt.

„Großen Bahnhof“ erhielt der verdienstvolle Mitarbeiter und Sprecher des „Technik und Bühnen-Team“ Klaus Lehne, zum Abschied für „40 Jahre-KCK vom Sitzungspräsidenten Bardo Frosch, flaniert von der kompletten „TuB-Brigade“ mit Regisseur Stefan Grundel vor dem Finale auf der Bühne.

(Herbert Fostel) - Foto: Frank Maier

 
E-Mail PDF

Traditioneller KJG-Staatsempfang glänzt mit viel Prominenz


Gardepräsident Andreas Günther konnte zahlreiche geladene Gäste aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft zum Staatsempfang der Kasteler Jocus-Garde am 04. Februar im Gardeheim willkommen heißen.

An der Spitze Mainzer OB Michael Ebling, AKK-Beauftragter der Stadt Mainz Horst Maus, Wiesbadener Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel, Sozialdezernent Christof Manjura in Vertretung von OB Sven Gerich und AKK-Stadtrat Rainer Schuster.

KJG Generalfeldmarschall Seppel Kübler begrüßte launig die Repräsentanten der Kooperationen rechts und links des Rheins, sowie den Mainzer Zugmarschall Marcus Perabo und DACHO-Präsident Simon Rottloff.

Glückwünsche erhielten die Vereine, die in diesem Jahr ein Jubiläum begehen. Ganz besonderer Dank galt Axel Bernais (Typowerbung Kastel) für die Einladungen zum Staatsempfang, die kostenlos zur Verfügung gestellt wurden.

Unter Lachsalven konnte Seppel Kübler genüßlich über eine Zeitungs-Ente berichten. Zu einer Meldung der FAZ vom 03. Januar 2018. Zu seiner Verblüffung ist er bisher davon ausgegangen, daß Aschermittwoch am 14. Februar ist. Die FAZ meldete, daß am 11.März der Fastnachtsumzug in Wiesbaden mit großen Menschenmengen auf der Straße durchgeführt wird. Nach seinem Kenntnisstand findet der Fastnachtszug in Wiesbaden am 11.Februar statt. Scheinbar hat die FAZ Frankfurt eine andere Zeitrechnung.

Weiterlesen...
 


Seite 5 von 26
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Der Gemüsehändler an der Ecke ist 1,83 Meter groß, hat einen Brustumfang von 98 Zentimetern und trägt Schuhgröße 44. Was wiegt er? - Er wiegt das Gemüse

Banner

Neueste Nachrichten