Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Fassenacht
Fassenacht
E-Mail PDF

KCV-Flößer-Kreuzfahrt

Daß eine fastnachtliche Veranstaltung als närrische Bootsfahrt definiert wird, ist nicht neu. Was der Kostheimer Karnevalverein (KCV) auf seiner beliebten Flößer-Kreuzfahrt (Die Männerschar solidarisch im Flößer-Look) mit vielen Glanzlichtern präsentiert, dürfte in der Fastnachts-Region seinesgleichen suchen.

Diese traditionelle Herren-Sitzung ist eine Hommage an die vergangene Flößer Ära. In Kostheim wird behauptet, daß das „Flößerdippegässche“ auf der Mainpromenade so heißt, weil dort die Flößer vom Floß absprangen, und schnell in den Ort liefen, um sich mit Bier zu versorgen.

In heutigen KCV-Zeiten können die närrischen Flößer bei gebotenen Rippchen mit reichlich gezapften Bierchen ihren Durst problemlos löschen. Mit Garde-Eskorten, Komitee, Bordkapelle Concordia mit ihrem Einheizer Christoph Stoiber erfolgte am 12.2 das “Leinen los“ zur furiosen Floßtour im Kostheimer Bürgerhaus-Hafen.

„Oberflößer“ Ralf Falkenstein steuerten mit perfektem Versmaß und war stets auf dem närrischen Kurs. „Flößer-Patriarch“ Thomas Gill war wetterfest an Deck. Der singende Protokoller Ralf Falkenstein konnte mit viel Zeitkritik deuitliche Ausrufezeichen setzen. Viel Beifall für den exzellenten Eisbrecher.

Der geniale Bohnebeitel Gesangsstar Harry Borgner hatte als „Ha-Ri-Bo“ nur Unverständnis über den großen ESC-Song – Contest, bei dem deutsche Schlager nicht mehr gefragt sind. Riesenbeifall. Bernhard Knab, der Deutsche Michel, schwadronierte mit viel Ironie und Häme über Ungereimtheiten auf vielen gesellschaftlichen Feldern.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Wiesbaden feiert Fastnacht

In der hessischen Landeshauptstadt werden die närrischen Tage auch in diesem Jahr wieder ausgiebig mit der Rathausstürmung, dem Kinderfastnachtsumzug und, als Höhepunkt, dem großen Fastnachtssonntagszug gefeiert.

Und wer gerne „Fastnacht uff de Gass“ erlebt, findet in der Innenstadt und rund um das Rathaus zahlreiche Anlaufpunkte, um mit Gleichgesinnten närrisch und fröhlich zusammen zu sein.

Los geht es am Samstag, 22. Februar, um 11.11 Uhr mit dem Sturm auf die Ortsverwaltung Kastel/Kostheim (Nicht Wiesbaden)  am St. Veiter Platz 1. Der AKK-Fastnachtszug startet im Anschluß um 13.11 Uhr.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Fastnachtsgottesdienst in der Michaelsgemeinde

Am Samstag, den 15. Februar um 18.00 Uhr lädt die evangelische Michaelsgemeinde in Kostheim herzlich zu ihrem Fastnachtsgottesdient ein.

Von Pfarrerin Susanne Jung gibt es eine Reimpredigt. Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst von den "Schnorrern" mit ihren Ukulelen.

Verkleidung ist erwünscht!  Im Anschluß wird im Kirchsaal zu einem Gläschen Wein eingeladen. Die Michaelsgemeinde freut sich auf viele, närrische Besucher...

 
E-Mail PDF

Kunz-Rosen und KCK schenkten närrisch ein

Mit launigen Worten begrüßte Moderator Bardo Frosch in fastnachtlich geschmückten Schankräumen die Narrenschar. Eingestimmt wurde durch die Eskorte der Mainzer Ranzengarde und ein wunderschönes Lied „Vergessene Römergarde“ von Prof. Christian Vahl.

Mit viel gehaltvollen kritischen Zeilen zu Mainzer Themen referierte närrisch Thomas Kaiser als Stadtschreiber von Mainz. Herrlich anzuschauen und anzuhören sind auch die wiederauferstandenen „Tramps vu de Palz“, Dirk Loomans und Reinhard Schwarz.

Marcel Jakobi kalauerte vortrefflich über eine Kreuzfahrt mit Oma und Opa. Gesangssolistin Nadine Meurer „es Nadinsche“ mit Nico Meurer am Keyboard sorgte für Hochstimmung. Gunter Raupach löste mit viel Witzigkeiten gehörige Lachsalven aus.

Die gefeierten „Alternativen Bänkelsänger“ Wolfgang Heitz und Klaus Eckert konnten mit ihrer Vortragsart über das aktuelle Zeitgeschehen begeistern. Bernhard Knab als Deutscher Michel, stets von der Lung‘ auf die Zung‘, war nicht zu bremsen über viele Ungereimtheiten mit viel komischer Kritik.

Umwerfend der Kokolores-Vortrag von Sebastian Reeg über die Problematik vom Übergewicht und wie er mit verschiedenen Sportarten abzunehmen versuchte. Die mitreißenden Altrheinstromer Andreas Mayer, Uwe Hager und Thomas Wucher zogen alle Register für eine „Wertschaftsfassenacht“ mit gehaltvollen vierfarbbunten Akzenten.

Für Programm und Regie war Werner Böttner perfekt zuständig.

(Herbert Fostel)

 
E-Mail PDF

SPD-Kindermaskenball im Kasteler Bürgerhaus

Seit Jahrzehnten wird der beliebte Kindermaskenball im Kasteler Bürgerhaus mit viel Akribie und kinderfreundlich vom SPD Ortsverein Kastel/Amöneburg durchgeführt.

Für Dienstag, 18.02., Beginn 15:11 Uhr, Saaleinlass 14:11Uhr, wird eingeladen. Kinder frei, Erwachsene 1 Euro.

Ein tolles Programm wird für die Kids mit Spiel, Spaß und Musik geboten. Auf geht´s…

 
E-Mail PDF

Liedertafel-Kostümsitzung

 Der traditionsreiche Kostheimer Gesangsverein Liedertafel brilliert schon seit Jahrzehnten in der fünften Jahreszeit mit seinen tollen Kostümsitzungen im Bürgerhaus.

Sitzungspräsident Werner Böttnerführte mit seinen herrlichen Knittelversen, durch ein vierfarbbuntes Programm. Im restlos ausgebuchten Saal am 08.02. wurden auch gemeinsam, Lieder aus der Feder von Jürgen Müller angestimmt.

Nach dem Einmarsch von Komitee, Garden, Meenzer Schwellköpp sowie Auftritt des Mainzer Kinderprinzen Finn I. kam der Gala-Auftritt vom Verseschmied Friedrich Hofmann, vom 11x 11 Jahre jubilierenden MCC, der seine Wurzeln bei der Liedertafel hat.

Nach 25 Jahren wird die MCC-Symbolfigur als Till ihren närrischen Abschied nehmen. Ein Sperrfeuer über politische und gesellschaftliche Ungereimtheiten schoß der begnadete Propagandist auf satirische Weise gnadenlos ab.

Weiterlesen...
 


Seite 5 von 44
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

DAS Licht im Oktober
Verzaubert alle Dinge.
Es gibt dem Laub, dem Gold,
Dem Kupfer, dem Rost
Den wahren Glanz.
Das Licht im Oktober
Schärft den Kontrast.
Dunkle Schatten steigern
Das Zauberlicht in Gelb und Orange,
Spendet Heiterkeit und Frieden und Hoffnung
Bevor alles zur Ruhe geht.

(Stefan Simon)