Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Fassenacht
Fassenacht
E-Mail PDF

Atemberaubende Momente bei den Woi-Geister Sitzungen

Der Carneval Club "Die Woi-Geister" (CCW) hat es wieder einmal bewiesen. Saalfastnacht geht auch ohne Komitee. Dafür aber umso mehr mit extra - rockigem „Woi-Geister“.

Wenn dieser junge Verein lädt, ist allerbeste Stimmung angesagt. Und ein Programm, das einen Höhepunkt an den andern reiht. Voller Ideen. Voller Witz und Esprit.

Voller Genialität. Und vor allem: Voller guter Laune im proppevollen Bürgerhaussaal zu Kastel. 

Über fünf Stunden ein völlig losgelöstes Programm, und mancher Vortrag mußte gleich wiederholt werden, weil die „Zugabe"-Rufe kein Ende nehmen wollten. Es passte wieder einmal alles.

Zuerst Harald Kauth + Werner Hartmann im Vorspiel „Fassenacht am Hauptfriedhof, heute sin die Geister los", noch vor der offiziellen Begrüßung, der Vortrag gefiel dem Publikum allerbestens. Ebenso flott ging es nach den einleitenden Worten von Woody Feldmann weiter.

Zunächst der Musikzug der Ranzengarde der die Rituale des Einzuges und der musikalischen Schlachtgesänge vollzog, und damit die Narrhalla gleich auf die Betriebstemperatur brachte, die für eine gute Sitzung nötig ist. Die Instrumenten-Lichtshow des Ranzengarde Musikzugs ist sehenswert und einzigartig.

In dieser Kampagne verzauberte Woody Feldmann wieder einmal mit Moderation, Gags, Musik und Vortrag das Publikum in altgewohnter Manier.

Für die Sitzungen der Woi-Geister war es wieder eine einzigartige Spitzenleistung, die weit und breit keine Nachahmer findet.  Die Mischung macht's: Und genau die stimmte und vereinte Alt und Jung.

Was wäre eine Woi-Geister Sitzung ohne die Show des Balletts Manfred S, die es jedes Jahr wieder verstehen eine atemberaubende Performance auf der närrischen Rostra zu inszenieren. In diesem Jahr verzauberten sie mit dem Thema Sister Act.

Mit musikalischem Kokolores kamen Schnorreswackler als Italienische Fußballer und als Bundestags-Parteienstammtisch auf die Bühne. Mit Ihrer gewohnt furiosen Darbietungen rißen sie die Anwesenden wieder auf die Stühle. Ein humoristischer Höhepunkt der mit donnerndem Applaus und mit dem Ruf nach einer Zugabe zurecht belohnt wurde.

Sogar Obermeßdiener Andreas Schmitt hat sich die Zeit genommen, um emo nach Kastel zu kommen. Einmal „Helauluja" und die Halle steht! Zum neuen Bischof, "Zuerst fragte er mich, gibt es hier Berge?" - "Nee nur de Watzman un des bin hier ich". Ein typischer Obermeßdiener Vortrag.

Männer„Jungs" in aufsehen erregenden Kostümen, das gefällt den Närrinnen. Wenn dann noch durch rhythmisches Stakkato zu passender Musik getanzt wird, stehen die Damen der Schöpfung sofort auf und jubeln. So geschehen beim mitreißenden Ballettvortrag der O Town Players.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Zugaufstellung für den AKK-Zug 2018

„Tolle Gruppen, bunt und schee, des gibt´s uff em Zuch in AKK zu sehn“ - Unter diesem Motto gehen am Fastnachtssamstag knapp 1.380 Zugteilnehmer auf die ca. 5 km lange Zugstrecke von Kastel nach Kostheim.

Von Seiten der Zugleitung ist alles vorbereitet und wir freuen uns schon auf alle Zugteilnehmer, um mit ihnen zusammen den AKK-Umzug 2018 den Zuschauern in den Gassen von Kastel und Kostheim präsentieren zu können.

Die Zugspitze setzt sich um 13:11 Uhr in Marsch.

1    AKK-Zugleitung
2    Musikverein Concordia Mainz-Kostheim e.V.
3    Kostheimer Carneval Verein
4    Kindertagesstätte St Rochus, Kastel
5    Castellum Music & Show e.V. Mainz-Kastel
6    Kasteler-Ratschen-Bande 1993 e.V.
6a    Förderverein der Stadtteilbibliothek Mainz-Kostheim
6b    Fuego
7    die Palettis
8    Männerballett Die Maingrazien
9    C.C. Rote Husaren Mainz-Kostheim 1952 e.V.
10    SCHNADDERGAD
11    Prähistorischer Spielmannszug Mainz-Kostheim
12    GV Harmonie Stimmbändchen
13    GV Harmonie 1854 eV
14    Stoppe Club Fort Biehler
15    SVA Amöneburg
16    Jugendfeuerwehr Mainz-Kostheim
17    Kath. Kirchenmusik "Cäclila" Flonheim
18    Karneval-Club Kastel
19    Bischofsheimer Carneval-Verein 1950 e.V.
20    BCV / Dancing Devils
21    DLRG Kreisgruppe Rhein-Main Mainz-Kastel e. V.
22    Private Gruppe Sonja Moser
23    Mittwochsgymnastikgruppe  des T.V.Kostheim
24    Guggemusik Meenzer Huxelpetzer
25    Jahrgang 1963/64
26    SV Kosteim 1912 / TTC Ginsheim
27    BSG/SCA Hygiege Products
28    Die Käsbachfinken
29    Kasteler Fußballvereinigung 06 e.V.
30    Jocus Garde Mz-Kastel 1889 e.V.
31    Schwarze Husaren Mainz
32    Metro
33    Gustavsburger Carneval Club 1947 e.V.
34    Privatgruppe Jonni Pokriefke
35    Buldog Boy
36    Casino zum Frohsinn/KMV Mainz-Kastel
37    Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Kastel
38    Bambini Feuerwehr Mainz Kastel
39    Jugendfeuerwehr Mainz-Kastel
40    Asche und Schnee, ach wie ist das schee
41    Die wilden Tiere
42    KSM Kanalsanierung-Mayer
43    Fastnachtsgruppe der TUS 05 Mainz-Kostheim
44    Ev. Erlösergemeinde Mainz-Kastel
45    Skyline Drums der Hoechster Schlossgarde 1956 e.V
46    Haubengarde Mainz e.V.
47    just 4 fun
48    Tuesday Men Meeting Gruppe
49    Carneval Club Die Woi-Geister
50    Mombacher Prinzengarde 1886 e.V.
51    TG Kastel - Die ehemaligen Handballdamen
52    Alte TG-Kastel Handballer
53    TG Fußgruppe
54    Privatgruppe Daniel Martin
55    Bischemer Narrenkäfig e.V.
56    ASB
57    Feuerwehr Zugend(t)e

 
E-Mail PDF

Wiesbaden feiert Fastnacht - Naja, also dess was die dodefiher halde halt, nitwahr...

...also "Fastnacht" nit Fassenacht, damit des klar iss...

In der hessischen Landeshauptstadt werden die närrischen Tage auch in diesem Jahr wieder ausgiebig mit der Rathausstürmung, dem Kinderfastnachtsumzug und, als Höhepunkt, dem großen Fastnachtssonntagszug gefeiert. Und wer gerne „Fastnacht uff de Gass“ erlebt, findet in der Innenstadt und rund um das Rathaus zahlreiche Anlaufpunkte, um mit Gleichgesinnten närrisch und fröhlich zusammen zu sein.

Los geht es am Samstag, 10. Februar, um 11.11 Uhr mit dem Sturm auf die Ortsverwaltung Kastel/Kostheim am St. Veiter Platz 1. Der AKK-Fastnachtszug startet im Anschluss um 13.11 Uhr.

Ebenfalls am Samstag steht die Wiesbadener Innenstadt ganz im Zeichen der Kinderfastnacht. Das Bühnenprogramm beginnt um 10.33 Uhr auf dem Schloßplatz, der Kinderfastnachtsumzug unter der Schirmherrschaft von Sozialdezernent Christoph Manjura startet um 15.33 Uhr am Luisenplatz.

Nach dem Umzug durch die Fußgängerzone werden dem Kinderprinzenpaar, Prinzessin Laura I. und Prinz Fabian I., auf der Rathaustreppe von Oberbürgermeister Gerich Stadtorden verliehen. Im Anschluß, etwa gegen 16.30 Uhr, erfolgt der Sturm auf das Wiesbadener Rathaus.

Ob es dem Oberbürgermeister mit seinen Helferinnen und Helfern in diesem Jahr gelingt, das Rathaus zu verteidigen? Wenn nicht, können sich alle kleinen Narren freuen, denn die „Beute“, die vor dem Eingang des Rathauses aufgeteilt wird, ist sicherlich ganz nach ihrem Geschmack. Und auf der Bühne am Marktbrunnen findet die Prämierung der besten Kinderumzugnummern mit Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel statt.

Der große Fastnachtssonntagszug startet am Fastnachtsonntag, (Dunnerwedder, de "Fastnachtssonntagszug an Fastnachtsonntag, do muß erst emol ääner drufff komme...!) 11. Februar, um 13.11 Uhr am Elsässer Platz. Von dort bahnt sich der Umzug seinen Weg durch die Innenstadt, vorbei am Rathaus und an Tausenden von Närrinnen und Narren am Straßenrand.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Furiose KCV-Flößertour mit vielen Glanzlichtern

Die restlos ausgebuchte Flößer-Kreuzfahrt in der Kostheimer Bürgerhaus-Narhalla am 31. Januar löste hohe Stimmungswellen aus.

KCV-Kapitän Toni Oesterreich konnte mit seinem 1. Offizier Thomas Gill locker und mit viel Witz eine „Närrische Floßfahrt vom Feinsten“ steuern.

Die Bord-Tuscheria (Concordia-Kostheim) brauchte als famose Einheizer die einheitlich gekleidete Flößerschar nicht erst in Stimmung zu bringen – sie waren es schon…!

Die Stämme des Floßes bebten bedenklich bei einem pikanten – erstklassigen  vierfarbbunten Reise-Programm:

Nachdenkliche politisch literarische Fastnacht durch den singenden KCV-Protokoller Ralf Falkenstein – Deutscher Michel (Bernhard Knab) mit „standing Ovations“!

Faszinierende Show-Ballettt-Gruppen „Fit for Dance“ und „Shining Motions“. Ein grandioses Brillantfeuerwerk zündeten die Mainzer Hofsänger.

Herrlicher Kokolores mit zwerchfellerschütternden Breitseiten verströmten Pizzabäcker Ciro Visione mit viel Witzigkeiten, Jürgen Wiesmann- „Opa wider Willen“-, Harry Borgner als Fassenachts-Vereinsgründer.

Weiter wurde ein närrisches Inferno ausgelöst durch ein herzhaft gepfeffertes „Herren-Gedeck“, angerichtet vom Verse-Akrobat Willi Steinbrech mit seinen „90 Jahren“ zu  „Man tut nur ewe-was mer kann.“

Die Lachmuskeln wurden strapaziert durch Adi Guckelsberger als zweideutiger „Feuerwehrmann mir Schlauch und Spritze“. Alle deftigen Ergüße wurden fein in „Knöllchen“ verpackt.

Zu den außer Rand und Band zählenden Passagieren zählten u.a.: OB Sven Gerich, Sozialdezernent Christoph Manjura, AKK-Stadtrat Rainer Schuster, Dacho-Präsident Simon Rottloff und Fassenachtsrepräsentanten links und rechts des Rheins.

OB Sven Gerich konnte wieder Glanzlichter aufsetzen mit einem „Intermezzo“ auf der närrischen Rostra.

„Orkanstärke 11“ verursachten die fetzige Spaßmacher-Company zum überschäumenden Finale.

Auf Initiative des Schweizer KCV-Großer Rat-Mitglied Fritz Jost wurde durch eine weibliche „Glückskäferbrigade“ Lose angeboten für eine mehrtägige gesponserte Schweiz-Reise, incl. allem Komfort. Zwei Flößer waren die „Glückspilze“.

In den folgenden beiden Damensitzungen werden wieder jeweils zwei Gewinnerinnen ermittelt. Auf sicherem Kurs war stets die Regie mit Judith Brückner und Matthias Rosskopp.

(Herbert Fostel) - Fotos: Marita Klemp

 
E-Mail PDF

Fassenachtliche Erinnerungen eines Klepperbuben

Rundgang von Geographie für Alle am Sonntag, 4. Februar 2018
 
Auf den Spuren des früheren Zugweges am Rosenmontag berichtet der Urmainzer Klepperbub Franz Winkler von seinen Erlebnisse und Erinnerungen aus der Zeit von 1949 bis 1969.

Mit seinen spannenden Geschichten über die Umzüge und prominente Persönlichkeiten wird die Vergangenheit der Meenzer Fassenacht wieder lebendig.

Treffpunkt: 15:11 Uhr, Hauptbahnhof, vor dem Haupteingang. Weitere Informationen www.geographie-fuer-alle.de.

 
E-Mail PDF

Berauschende 4. KCV-Närrische Weinprobe läßt Klostermauern beben

Der Kostheimer Carneval Verein konnte wieder mit Bravour den Rheingau am 25. Januar im Kloster Eberbach mit „Närrischer Spitzenkost“ verwöhnen.

In dem vierfarbbunten Lichtermeer in den heiligen Hallen des Laiendormitorium wurde viel „Frohsinn auf Meenzerisch“ mit Spitzen-Protagonisten zu edlen Weinen, 4 Riesling-Weinproben, serviert.

Hoch motiviert, in geschliffenen Versen, konnte der KCV-Sitzungspräsident Toni Oestereich ein hochkarätiges Programm anbieten. Die Weinproben wurden vom „Woiprobebabbeler“ Stefan Seyffahrt, seines Zeichens Weinbau-Betriebsleiter der Staatsweingüter, zelebriert.
Erstmals konnten auch als Protagonisten mit vier amtierende Sitzungspräsidenten glänzen: Adi Guckelsberger, MCV, Jürgen Wiesmann, MCC, Fernseh-Sitzungspräsident Andreas Schmitt, Eiskalte Brüder, Gerd Broemser, Rüdesheim-Aulhausen.

Mit jauchzender Vorfreude der närrischen Besucher wurde bereits beim Einzug des Komitees in ihren feurigen roten Fräcken unter den zündenden Klängen des Narrhalla-Marsches der Kiedricher Big-Band (KCV Kiedrich) begrüßt.

Weiterlesen...
 


Seite 6 von 26
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Der Gemüsehändler an der Ecke ist 1,83 Meter groß, hat einen Brustumfang von 98 Zentimetern und trägt Schuhgröße 44. Was wiegt er? - Er wiegt das Gemüse

Banner

Neueste Nachrichten