Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Weihnachtsbaumsammlung der Kostheimer Jugendfeuerwehr erfolgreich abgeschglossen

Das Dienstjahr der Kostheimer Jugendfeuerwehr begann 2012 am zweiten Samstag im Januar. Wie schon in den vergangenen Jahren, konnten Kostheimer Bürger ihre ausgedienten Weihnachtsbäume direkt vor der Haustür abholen lassen.

19 Jugendliche und fünf Betreuer trafen sich um 9 Uhr bei strahlendem Sonnenschein im Gerätehaus und begannen, aufgeteilt in zwei Gruppen, mit der Sammelaktion. Straße für Straße wurde abgefahren um die herausgestellten Bäume auf, mittels Traktoren gezogene Anhänger zu laden. Waren die Hänger voll, wurden diese in einen der drei von der ELW bereitgestellten Großcontainer umgeladen. Zügig konnte man die Gebiete abfahren und so war man knapp vier Stunden nach Beginn mit dem Hauptteil fertig.

Man versammelte sich zur Stärkung in Form von Eintopf und Würsten wieder bei der Feuerwehr. Nach dem Essen wurden die restlichen, oder zum Teil erst später herausgestellten Bäume noch eingesammelt und war um 16 Uhr komplett fertig. Ein "Dankeschön" gilt der Firma "Die Rasenpartner" und dem Landwirt Hübner aus Ginsheim, von denen die Traktoren sowie Anhänger bereitgestellt wurden. Ebenfalls bedanken möchte sich die Jugendfeuerwehr bei den Kostheimer Bürgern, die den Abholservice mit einer kleinen Spende honorierten.

-Michael Stark-

(Zur Bildvergrößerung bitte auf das Foto klicken)

 

 
E-Mail PDF

Entstehungsbrand in der Uniklinik

Am Sonntagabend kam es gegen 22:45 Uhr zu einem Entstehungsbrand in einem Zimmer der Notaufnahme der Universitätsmedizin. Die anwesenden Mitarbeiter der Notaufnahme sowie zwei Rettungsassistenten reagierten sofort als sie den Brand bemerkten. Sie löschten das Feuer und brachten die Patienten in Sicherheit.

Die Feuerwehr wurde über die automatische Brandmeldeanlage alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Feuer bereits gelöscht. Der Brandrauch hatte sich jedoch im Erdgeschoss verteilt. Zur Belüftung wurde neben der fest eingebauten Rauch- und Wärmeabzugsanlage auch ein Überdrucklüfter der Feuerwehr eingesetzt.

Vorsorglich wurden die angrenzenden Bereiche im Erdgeschoss sowie im 1. Obergeschoss auf eine mögliche Rauchausbreitung kontrolliert. Für die Patienten der anderen Abteilungen ergaben sich keinerlei Auswirkungen. Durch das schnelle Eingreifen der Anwesenden wurde das Schadensausmaß in Grenzen gehalten.

Da aber kostspielige medizinische Geräte in dem Zimmer standen, könnte der Sachschaden nach ersten vorläufigen Schätzungen trotzdem im oberen fünf- bis unteren sechsstelligen Bereich liegen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 
E-Mail PDF

Erneut Zimmerbrand in Weisenau

Aus bisher unbekannter Ursache kam es am Samstagnachmittag zu einem Zimmerbrand in Weisenau. Anwohner der Wormser Straße hatte Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.
Um 16:29 Uhr rückten die Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 2 zur Wormser Straße aus. Nach der Erkundung ging ein Trupp unter Atemschutz und einem C-Rohr zur Brandbekämpfung in das
erste Obergeschoß vor.

Das leerstehende Gebäude war komplett verraucht. Ein Zimmer stand im Vollbrand, der schnell mit Wasser gelöscht werden konnte. Das angrenzende Gebäude blieb unversehrt. Ebenfalls vor Ort war der Kriminaldauerdienst, der die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen hat. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden, zur Brandursache können keine Angaben gemacht werden.

-Stephan Brust-

 
E-Mail PDF

Zimmerbrand in Weisenau

Aus bisher unbekannter Ursache kam es am Freitagmorgen 13.01.12 zu einem Zimmerbrand in Weisenau. Eine aufmerksame Anwohnerin hatte das Feuer bemerkt und einen gerade anwesenden Fahrer der Müllabfuhr informiert, der daraufhin sofort die Feuerwehr alarmierte. Um 08.21 Uhr rückten die Einsatzkräfte der Feuerwache 1 und 2 zur Wormser Straße aus.

Sofort wurden zwei Trupps unter Atemschutz und einem C-Rohr zur Erkundung in das erste Obergeschoß geschickt. Parallel dazu wurde das Gebäude von außen erkundet, doch hier war nichts erkennbar. Nachdem der erste Trupp eine Wohnungstür im ersten Obergeschoß gewaltsam geöffnet hatte, wurde ein komplett verrauchtes Ein-Zimmer-Appartement vorgefunden. Der Schwelbrand im Zimmer konnte schnell mit Wasser gelöscht werden.

Die Wohnung wurde anschließend belüftet und mit einem Hochdrucklüfter rauchfrei gemacht. Zum Glück befand sich keine Person in der Wohnung. Der von der Polizei verständigte Mieter traf im Laufe des Einsatzes an der Einsatzstelle ein. Die angrenzenden Wohnungen blieben unversehrt, im betroffenen Appartement allerdings entstand Totalschaden. Ebenfalls vor Ort war der Kriminaldauerdienst, der die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen hat.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden, zur Brandursache können keine Angaben gemacht werden. Glück im Unglück war, dass das Feuer relativ schnell entdeckt wurde und somit auf das betroffene Appartement beschränkt blieb. Zwei beschädigte Dachflächenfenster wurden später abgesichert, ebenso wie die gewaltsam geöffnete Wohungstür.

(Zur Bildvergrößerung bitte auf das Foto klicken)

 
E-Mail PDF

Toiletten-Spülkasten brannte und löschte sich selbst

Am 12.01.2012 wurde der Feuerwehrleitstelle Mainz über Notruf 112 eine Rauchentwicklung in einem Studentenwohnheim in der Generaloberst-Beck-Straße gemeldet. Bei der Erkundung konnte eine leichte Verrauchung im Flurbereich des 1. Obergeschosses festgestellt werden. Ein Trupp mit umluftunabhängigen Atemschutzgeräten kontrollierte daraufhin das verrauchte Appartement.

In der Wohnung konnte ein bereits erloschener Brand eines Toiletten-Spülkastens festgestellt werden. Aus noch unbekannter Ursache war dieser komplett abgebrannt. Vermutlich durch nachströmendes Wasser aus dem Eckventil des Spülkastens wurde das Feuer noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Die Wohnung musste mit einem Überdrucklüfter entraucht werden. Durch das nachströmende Wasser aus dem Eckventil entstand ein kleiner Wasserschaden, welcher mit einem Wassersauger beseitigt wurde.

Die Wohnung ist aufgrund des entstandenen Rauchschadens derzeit nicht bewohnbar. Die Brandursache und der entstandene Sachschaden sind derzeit noch nicht bekannt.

(Zur Bildvergrößerung Foto anklicken!)

 
E-Mail PDF

Erster Einsatz der FF Kostheim im neuen Jahr

Der erste Einsatz im neuen Jahr war für die Kostheimer Feuerwehr erst in der zweiten Januarwoche am frühen Montagmorgen des 09.01.2012. Ein Feuerschein war der auslöser für den Notruf, der um kurz vor 6 Uhr in der Leitstelle einging. Die angerückten Einsatzkräfte konnten im angegebenen Bereich Steinern Straße / Im Sampel nichts feststellen. Kurze Zeit später stellte sich heraus, das der Auslöser für den Feuerschein eine brennende Kerze war. Somit konnte der Einsatz ohne ein Eingreifen der Feuerwehr schnell beendet werden
 


Seite 305 von 311
Regionale Werbung
Banner