Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Kellerbrand in Biebrich

Biebrich, Teplitz-Straße 19.06.12

Am späten Abend wurde die Feuerwehr Wiesbaden zu einem Feuer nach Biebrich gerufen. In einem Keller war aus bisher unbekannten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Die Anwohner waren bereits alle im Freien. Der Rettungsdienst betreute insgesamt sieben Personen, von denen zwei zur Kontrolle in ein Wiesbadener Krankenhaus gebracht wurden. Ein Trupp unter Atemschutz konnte das Feuer schnell löschen. Im Anschluss erfolgten unterstützt durch die Freiwillige Feuerwehr Biebrich die Belüftungsmaßnahmen.

-Hüsch-
 
E-Mail PDF

Rettungsdienst alarmierte Feuerwehr - Essen brannte

16. Juni 2012 – 16:06 Uhr - Hochheimer Straße 172

Bei einem Rettungsdiensteinsatz in der Hochheimer Straße bemerkten die Sanitäter eine Rauchentwicklung im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses und informierten hierüber die Rettungs-Leitstelle. Diese wiederum alarmierte den Löschzug der Feuerwache 2 sowie die Kostheimer Feuerwehr.

Nach Eintreffen der Feuerwehrkräfte an der Einsatzstelle konnte umgehend Entwarnung gegeben werden. Ursache für die leichte Rauchentwicklung im Treppenhaus war angebranntes Kochgut. Nach ordentlichem Lüften der Räume konnte der Einsatz, knapp 20 Minuten nach Alarmierung beendet werden.

 
E-Mail PDF

Kühlmittelaustritt im Rathaus

Zu einem Kühlmittelaustritt in einem Technikraum des Rathauses rückte die Feuerwehr Mainz aus.

Zwei Techniker hatten bei Ihrem Routinerundgang ein Leck in der Klimaanlage des Rathauses festgestellt. Durch das Leck gelangte flüssiges Kühlmittel in den Technikraum und verdampfte. Beide Techniker verspürten Reizungen an den Augen und den Atemwegen. Sie schalteten daraufhin die Anlage ab, begaben sich ins Freie und verständigen die Feuerwehr.
Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Mann bei Brnd in Wohnanlage verletzt

Ein 68-jähriger Bewohner einer Wohnanlage in Biebrich ist am Samstagabend bei einem Brand verletzt worden. Im Bereich des Balkons im 2. Obergeschoss brach ein Brand aus, der auf die Wohnung übergriff. Gegen 22:15 Uhr meldeten mehrere Anrufer einen brennenden Balkon in der Semmelweisstraße. Bei Ankunft der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Biebrich stand der Balkon in hellen Flammen.

Zu diesem Zeitpunkt hatte eine zuvor eingetroffene Polizeistreife den Bewohner an seiner Wohnungstür retten und ins Freie bringen können. Nach Notärztlicher Behandlung kam er mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Die Brandwohnung selbst ist nach dem Brand unbewohnbar. Wie es zu dem Brand kommen konnte ermittelt derzeit die Kriminalpolizei, die den Sachschaden auf 20.000 Euro schätzt.
 
E-Mail PDF

Riesen Ölspur auf der Hochheimer Straße

Mit einer größeren Verunreinigung hatten die Kameraden der Kostheimer Wehr am Donnerstagabend zu kämpfen. Zusammen mit dem Basis-LF der Wache 2 sowie der Ölspureinheit, musste eine etwa 1,5 Kilometer lange Ölspur zuerst mit Bindemittel abgestreut werden.

Die Spur zog sich vom Kreuzungsbereich Hochheimer Straße / Kommerzienrat-Disch-Brücke bis in die hintere Ecke des Siebenmorgenweges.

Nach dem Abstreuen, wurde auf der kompletten Länge das sandähnliche Bindemittel wieder zusammengekehrt und in Abfallsäcke geschaufelt.

Während des Einsatzes kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen auf der Hauptdurchfahrtsachse von Kostheim.

Nach etwa zwei Stunden konnte der Einsatz mit dem Aufstellen von Warnschildern abgeschlossen werden. Die Feuerwehr Kostheim war mit allen drei Einsatzfahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort.

Bericht und Fotos: Freiwillige Feuerwehr Kostheim

 
E-Mail PDF

Unratfeuer war schnell gelöscht


Am 09.06.12 um 18:21 Uhr erfolgte eine Einzelfahrzeugalarmierung der freiwilligen Feuerwehr Kostheim. Auslöser war ein kleines Unratfeuer im Hinterhof der Gustavsburgerstr. in der Kostheimer Siedlung.

Neben dem LF der Feuerwehr Kostheim wurde auch das Basis-LF der Berufsfeuerwehr in die Kostheimer Siedlung beordert. Das kleinere Häufchen Müll, was in Brand geraten war, wurde mit einer Kübelspritze abgelöscht. Der Einsatz war nach 20 Minuten beendet.


 


Seite 315 von 335
Regionale Werbung
Banner