Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Rheinufer Kastel - Einzelfahrzeugalarmierung

Am Sonntagabend wurde das Löschfahrzeug der Kostheimer Wehr zu einem Unratbrand im Bereich der Brückenüberführung zwischen dem Kasteler Rheinufer und der Maaraue alarmiert. Polizisten der Wasserschutzpolizei, deren Station genau gegenüber der Brandstelle liegt, meldeten das Feuer. Mittels einer Kübelspritze wurde das, vermutlich durch Obdachlose entfachte, Feuer abgelöscht. Die sich ebenfalls mit einem Löschfahrzeug auf der Anfahrt befindliche Berufsfeuerwehr konnte vorzeitig abdrehen und wieder einrücken.
 
E-Mail PDF

Verletzte Person nach Sturz in Schacht

Beim Versuch über den Balkon in seine Wohnung im Erdgeschoss am Katzenberg in Finthen zu klettern ist ein etwa 55-jähriger Mann am Dienstag gegen 13:30 Uhr durch ein Gitterrost in einen ca. 3 Meter tiefen Schacht gestürzt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte lag der Verletzte regungslos in dem Schacht, war aber ansprechbar. Die Rettung gestaltete sich aufgrund der Enge in dem Schacht mit einer Grundfläche von ca. 2 x 2 Meter schwierig.

Ein Trupp der Feuerwehr stieg gemeinsam mit einer Rettungsassistentin zu dem Verletzten hinab und übernahm die Erstversorgung. Während dessen wurde von den übrigen Einsatzkräften die Rettung der Person mit der Drehleiter und einem speziellen Flaschenzug vorbereitet. Nach der Erstversorgung wurde der Patient in eine Schleifkorbtrage umgelagert und mit dem Flaschenzug vorsichtig aus dem Schacht gehoben. Anschließend wurde der Verletzte dem Rettungsdienst übergeben und mit dem Rettungswagen in die Universitätsmedizin transportiert.

 

 
E-Mail PDF

Feuer in Spielhalle

Am Montagabend wurde die Feuerwehr Mainz um 18:38 Uhr zu einem Brand in einer Spielhalle in Mainz Gonsenheim gerufen. Die Erkundung durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort ergab, dass ein Geschirrspüler, der in einer Theke in der Spielhalle integriert war, in Brand geraten war. Ein Trupp ging unter schwerem Atemschutz in das Objekt vor, das bereits leicht verraucht war. Die zum Zeitpunkt der Brandentstehung anwesenden Gäste hatten auf Weisung der Betreiberin bereits das Gebäude verlassen. Mit einem Handlöschgerät löschten die Einsatzkräfte den Brand und brachten den Geschirrspüler ins Freie, nachdem sie ihn stromlos geschaltet und ausgebaut hatten. Der verrauchte Bereich wurde mit einem Überdruckbelüfter entraucht. Aufgrund des besonnenen Handelns der Betreiberin wurde niemand verletzt und der der Schaden konnte gering gehalten werden.

 
E-Mail PDF

Unfall vor der Feuerwache in Bretzenheim

Am Nachmittag wurde die Feuerwehr gegen 15:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Jakob-Leischner-Straße gerufen. Die Fahrerin eines Pkw verlor aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und das Fahrzeug rutsche in die Böschung. Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug und die Einsatzstelle, befreite die Frau aus ihrem Fahrzeug und übergab sie an den Rettungsdienst. Die Fahrzeugbatterie wurde abgeklemmt und das Fahrzeug auf auslaufende Betriebsstoffe kontrolliert. Der entstandene Sachschaden konnte bislang noch nicht beziffert
werden.
 
E-Mail PDF

In Kostheim brannte Mülleimer in der Küche

28. November 2011 – 14:08 Uhr - Kleine Berberichstraße

Zu einem vermeintlichen Küchenbrand wurde die Kostheimer Wehr zusammen mit den Kameraden der Berufsfeuerwehr in die “Kleine Berberichstraße” alarmiert. Glücklicher Weise stellte sich heraus, dass lediglich ein Mülleimer in der Wohnung Feuer gefangen hatte. Die Nachlöscharbeiten hielten sich in Grenzen und konnte mit einer Kübelspritze durchgeführt werden. Der Bewohner der Wohnung, wurde vorsorglich vom angerückten Rettungsdienst untersucht und betreut.

Bericht: Freiwillige Feuerwehr Kostheim

 
E-Mail PDF

Aufmerksamer Kostheimer Feuerwehrmann verhinderte Schlimmeres

09. Dezember 2011 – 11:04 Uhr Rüsselsheimer Straße 31

Ein Mitglied der FF bemerkte am Freitagvormittag eine ungewöhnliche Rauchentwicklung aus eines Schornsteins in der Rüsselsheimer Straße. Da der Verdacht eines Schornsteinbrandes bestand, setzte er den Notruf ab und wartete auf das Eintreffen der Kameraden. Freiwillige- und Berufsfeuerwehr waren kurz nach der Alarmierung an der Einsatzstelle eingetroffen und der Anfangsverdacht konnte bestätigt werden.

Während über die Leitstelle der zuständige Bezirksschornsteinfeger angefordert wurde, begannen die Einsatzkräfte, den Schornstein zu “kehren”. Nach und nach wurden die Rußreste über die Reinigungsöffnung aus dem Schacht geholt und abgelöscht. Nach etwa zwei Stunden waren die eigentlichen “Löscharbeiten” beendet. Da sich der Schornstein, speziell im Bereich der Dachdurchdringung enorm aufgeheizt hatte, wurde durch die FF eine Brandwache gestellt. Die Berufsfeuerwehr rückte ein. Der Einsatz war für die Feuerwehr Kostheim nach etwa 4 Stunden beendet.

Bericht: Freiwilige Feuerwehr Kostheim

 


Seite 320 von 323
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Was macht man wenn man sich auf der Autobahn verfahren hat, und nicht mehr weiß, wo man ist?
- Umdrehen und das Radio einschalten...

Banner