Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Feuer in Spielhalle

Am Montagabend wurde die Feuerwehr Mainz um 18:38 Uhr zu einem Brand in einer Spielhalle in Mainz Gonsenheim gerufen. Die Erkundung durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort ergab, dass ein Geschirrspüler, der in einer Theke in der Spielhalle integriert war, in Brand geraten war. Ein Trupp ging unter schwerem Atemschutz in das Objekt vor, das bereits leicht verraucht war. Die zum Zeitpunkt der Brandentstehung anwesenden Gäste hatten auf Weisung der Betreiberin bereits das Gebäude verlassen. Mit einem Handlöschgerät löschten die Einsatzkräfte den Brand und brachten den Geschirrspüler ins Freie, nachdem sie ihn stromlos geschaltet und ausgebaut hatten. Der verrauchte Bereich wurde mit einem Überdruckbelüfter entraucht. Aufgrund des besonnenen Handelns der Betreiberin wurde niemand verletzt und der der Schaden konnte gering gehalten werden.

 
E-Mail PDF

Unfall vor der Feuerwache in Bretzenheim

Am Nachmittag wurde die Feuerwehr gegen 15:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Jakob-Leischner-Straße gerufen. Die Fahrerin eines Pkw verlor aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und das Fahrzeug rutsche in die Böschung. Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug und die Einsatzstelle, befreite die Frau aus ihrem Fahrzeug und übergab sie an den Rettungsdienst. Die Fahrzeugbatterie wurde abgeklemmt und das Fahrzeug auf auslaufende Betriebsstoffe kontrolliert. Der entstandene Sachschaden konnte bislang noch nicht beziffert
werden.
 
E-Mail PDF

In Kostheim brannte Mülleimer in der Küche

28. November 2011 – 14:08 Uhr - Kleine Berberichstraße

Zu einem vermeintlichen Küchenbrand wurde die Kostheimer Wehr zusammen mit den Kameraden der Berufsfeuerwehr in die “Kleine Berberichstraße” alarmiert. Glücklicher Weise stellte sich heraus, dass lediglich ein Mülleimer in der Wohnung Feuer gefangen hatte. Die Nachlöscharbeiten hielten sich in Grenzen und konnte mit einer Kübelspritze durchgeführt werden. Der Bewohner der Wohnung, wurde vorsorglich vom angerückten Rettungsdienst untersucht und betreut.

Bericht: Freiwillige Feuerwehr Kostheim

 
E-Mail PDF

Aufmerksamer Kostheimer Feuerwehrmann verhinderte Schlimmeres

09. Dezember 2011 – 11:04 Uhr Rüsselsheimer Straße 31

Ein Mitglied der FF bemerkte am Freitagvormittag eine ungewöhnliche Rauchentwicklung aus eines Schornsteins in der Rüsselsheimer Straße. Da der Verdacht eines Schornsteinbrandes bestand, setzte er den Notruf ab und wartete auf das Eintreffen der Kameraden. Freiwillige- und Berufsfeuerwehr waren kurz nach der Alarmierung an der Einsatzstelle eingetroffen und der Anfangsverdacht konnte bestätigt werden.

Während über die Leitstelle der zuständige Bezirksschornsteinfeger angefordert wurde, begannen die Einsatzkräfte, den Schornstein zu “kehren”. Nach und nach wurden die Rußreste über die Reinigungsöffnung aus dem Schacht geholt und abgelöscht. Nach etwa zwei Stunden waren die eigentlichen “Löscharbeiten” beendet. Da sich der Schornstein, speziell im Bereich der Dachdurchdringung enorm aufgeheizt hatte, wurde durch die FF eine Brandwache gestellt. Die Berufsfeuerwehr rückte ein. Der Einsatz war für die Feuerwehr Kostheim nach etwa 4 Stunden beendet.

Bericht: Freiwilige Feuerwehr Kostheim

 
E-Mail PDF

Barackenbrand in Gonsenheim

Am Mittwochabend wurde der Feuerwehrleitstelle Mainz um 17:38 Uhr der Brand einer Baracke im Gelände nahe des Zwanzig Morgen Wegs in Gonsenheim gemeldet. Bereits auf der Anfahrt war der Feuerschein am Ortseingang sichtbar. Über den Parkplatz eines Gartencenters konnte die Feuerwehr in die Nähe des Brandorts gelangen. Um die Brandbekämpfung der in Vollbrand stehenden Hütte durchführen zu können, musste die Feuerwehr einen Zaun übersteigen und sich durch das eingewachsene Grundstück vorarbeiten. Der Brand wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht und abgelöscht. Verletzt wurde niemand, die Brandursache und der Sachschaden sind nicht bekannt.

-Hermann Wagner-

 
E-Mail PDF

Arbeitsunfall im Industriegebiet Mombach

Am Mittwoch, 07.12.2011, kam es zu einem Arbeitsunfall im Industriegebiet Mombach.

Beim Entladen eines Schiffs, das mit pflanzlichem Schüttgut beladen war, war ein Arbeiter ca. 4 Meter in den Laderaum des Schiffs gestürzt. Der Verletzte hatte Glück im Unglück, da sich noch Reste der Ladung im Laderaum befanden und der Aufprall somit vermutlich abgedämpft wurde. Als die Rettungskräfte eintrafen, war der Verletzte ansprechbar und wurde von einem Kollegen betreut. Nach erfolgter Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Patient von der Feuerwehr gesichert und über Leitern an Land gebracht. Dort wurde er dem Rettungsdienst übergeben und anschließend zur weiteren Untersuchung in die Universitätsmedizin Mainz transportiert. Im Einsatz waren 10 Einsatzkräfte der Feuerwache 2 sowie ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug des Rettungsdienstes.

-Michael Beivers-

 


Seite 339 von 341
Regionale Werbung
Banner