Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Kohlestaubwolke über Mombach


Eine riesige Kohlestaubwolke sorgte am Donnerstagvormittag für einen größeren Einsatz der Feuerwehr Mainz. Um 10.00 Uhr lief die Brandmeldeanlage des Müllheizkraftwerkes bei der Feuerwehrleitstelle ein. Daraufhin wurden sofort Kräfte beider Feuerwachen alarmiert.

Über dem Objekt war eine große schwarze Wolke weithin sichtbar. Beim Eintrffen der ersten Kräfte war die Lage zunächst unklar. Schnell stellte sich aber heraus, dass es sich bei der schwarzen Wolke nicht um Brandrauch, sondern um sehr feinen Kohlestaub handelte. Die Ursache hierfür: Beim Entladen eines mit Kohlestaub beladenen LKW mit Siloauflieger kam es zu einer Panne. Der Kohlestaub wird hierbei unter Druck mittels Schlauchleitung in einen Vorratssilo gepumpt. Dabei kam es zu einer Undichtigkeit. Hierbei trat massiv feinpudriger Kohlestaub aus, der aufgrund des hohen Drucks bis zu 200 Meter hoch stieg.
Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Chlorgasalarm im Mainzer Volkspark


Am Samstagabend, 21.07.2012, kam es im Volkspark in Weisenau zu einem Chlorgasalarm. Gegen 19.30 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz über dieses Ereignis informiert, woraufhin sofort die Kräfte beider Wachen der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Weisenau alarmiert wurden.
Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Freiwillige Feuerwehr übt in Ebersheim


Die Freiwillige Feuerwehr Ebersheim führt am Sonntag, 22.07.2012 eine Einsatzübung in der Dresdener Straße 46 in Ebersheim durch. Dargestellt wird die Verrauchung einer Wohnung im 5. Obergeschoss. Die Feuerwehr wird hier eine Brandbekämpfung mit Menschenrettung durchführen. Übungsbeginn ist gegen 09.30 Uhr.

Regelmäßige Einsatzübungen sind sowohl für die Freiwilligen als auch für die Berufsfeuerwehren sehr wichtig. Dabei spielen gerade für die Freiwilligen Stadtteilfeuerwehren die Kenntnisse über die innerörtlichen Objekte eine besondere Rolle.

Die Freiwilligen Feuerwehren Ebersheim, Finthen und Laubenheim nehmen hier eine Sonderstellung ein. Sie werden aufgrund ihrer geografischen Lage im Gegensatz zu den anderen acht Freiwilligen Feuerwehren rund um die Uhr zu Einsätzen zusammen mit  der Berufsfeuerwehr alarmiert.
 
E-Mail PDF

Garagenbrand in Bischofsheim

Übergreifen auf Wohnhaus verhindert

Eine Garage brannte am Mittwoch in Bischofsheim nieder. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus gerade noch verhindern. Die Flammen waren bereits im Begriff auf den Dachstuhl überzugreifen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Anwohner bemerkten am Mittwochabend gegen 22:00 Uhr ein Feuer in der Gabelsbergerstraße und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Feuerwehr Bischofsheim war das Feuer gerade im Begriff auf das benachbarte Wohnhaus überzugreifen. Eine zwischen zwei Wohnhäusern gelegene Garage stand lichterloh in Flammen.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Gartenhütte in Kastel abgebrannt


Am Mittwochnachmittag brannte in der Steinern Straße auf einem verwilderten Grundstück die dort stehende baufällige Hütte. Der Brand wurde gegen 17:25 Uhr von einem Ehepaar entdeckt und durch die Berufsfeuerwehr Wiesbaden sowie die freiwillige Feuerwehr Kastel gelöscht. Nach den Löscharbeiten wurden die Reste der verkohlten Gartenhütte zu einem Stapel zusammengetragen.
(Quelle: wiesbaden112.de)
 
E-Mail PDF

Teplitzstr. Biebrich - Was ist da los?

Für die Kripo ist es schwer vorstellbar, daß hier keine Brandstiftung vorliegt, denn bereits am 19.06. und 04.07. d.J. brannte es dort. Im November letzten Jahres brannte im gleichen Hauskomplex eine Wohnung im zweiten Stock komplett aus!

Nun am Donnerstag (19.07.12) eine erneute offensichtlichge Brandstiftung in der Biebricher Teplitzstraße, die Feurwehr kennt die Adressse schon auswendig, kann "blind" hinfahren, so oft sind dort die Einsätze.

In der Nach zum Donnrstag um ca. 1:00 Uhr schon wieder Alarm an dieser Adresse: “Kellerbrand, Teplitzstraße 18″. Eine Frau wurde vom Rettungsienst untersucht, sie hatte eine leichte Rauchgasvergiftung. Das Feur konnte schnell gelöscht werden, ohne sich ausgebreitet zu haben. Die Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurück.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungner aufgenommen und es bleibt zu hoffen, daß der "Feurteufel" bald gefaßt wird...


 


Seite 350 von 374
Regionale Werbung