Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Frontalzusammenstoß zweier PKW in Dotzheim

Um 19:45 Uhr am Sonntag, 02.02.20, wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW in die Dotzheimer Carl-von-Ossietzky-Straße/Ecke Flachstraße alarmiert. Die 24-Stunden besetzte Service Zentrale des DRK hatte den Unfall im Kreuzungsbereich bemerkt und den Notruf abgesetzt.

Die zwei Fahrzeuge waren frontal zusammengestoßen. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Zwei Personen waren in einem PKW eingeschloßen und klagten über neurologische Ausfälle.

Um eine patientengerechte, schonende Rettung vornehmen zu können, wurde hydraulisches Rettungsgerät eingesetzt und das Dach des Fahrzeuges entfernt. Im Anschluß konnten die Patientinnen mit einem sogenannten Spineboard achsengerecht aus dem Fahrzeug befreit werden. Nach einer Erstversorgung vor Ort wurden sie zügig in die Schockräume zweier Wiesbadener Kliniken verbracht.

Die drei Insassen des zweiten PKW wurden glücklicherweise nur leichtverletzt und konnten nach Hause entlassen werden.

Insgesamt waren vier Rettungswagen, ein Notarztwagen, die Einsatzleitung Rettungsdienst, die Einsatzleitung der Feuerwehr, 3 Hilfeleistungslöschfahrzeuge und der Abrollbehälter „Technische Unfallhilfe“ im Einsatz. Die Polizei übernahm die Absperrung des Kreuzungsbereichs. (Fotos: Berufsfeuerwehr Wiesbaden)

 
E-Mail PDF

Brennende Waschmaschine sorgt für Großaufgebot an Einsatzkräften

Am Freitagabend gegen 19:40 Uhr meldete ein Anrufer über den Notruf 112, dass seine Waschmaschine brennen würde. Die Disponenten der Feuerwehrleitstelle wiesen den Mann an, seine Wohnung zu verlaßen und die Wohnungstüre zu verschließen.

Anschließend alarmierten sie Einsatzkräfte von beiden Wachen der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Weisenau, einen Rettungswagen und die Polizei zu dem Mehrfamilienhaus in der Oberstadt.

Vor Ort konnte durch die ersteintreffenden Einsatzfahrzeuge die Meldung bestätigt werden. Aus einer Wohnung im Hochparterre war eine starke Rauchentwicklung feststellbar, gleichzeitig war zu diesem Zeitpunkt jedoch auch schon Rauch im Treppenraum des Gebäudes eingedrungen und sorgte dafür, daß einige Bewohner ihre Wohnung verließen und durch den Rauch ins Freie flüchteten.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Großeinsatz für die Wiesbadener Feuerwehr

Austritt von Reinigungsmitteln in einem Gewerbebetrieb in Nordenstadt sorgt für Feuerwehreinsatz.

In einem Gewerbebetrieb ist es am Freitagmittag zu einem Austritt von Reinigungsmitteln und einer chemischen Reaktion gekommen.

Das Ereignis war auf das Betriebsgebäude beschränkt. Es gab keine verletzten Personen, für Anwohner und Personen im Umfeld bestand keine Gefahr.

Die erste Meldung zum Schadensereignis erreichte die Zentrale Leitstelle der Feuerwehr Wiesbaden um 11:06 Uhr über Telefon.

Anrufer berichteten von einem Alarm einer internen Brandmeldeanlage und eine Gefahrstoffbeteiligung. Aus diesem Grund entsendete die Leitstelle zahlreiche Kräfte aller drei Berufsfeuerwehrwachen an die Einsatzstelle.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Notfallbremsung eines Busses sorgt für Einsatz

Am Freitagnachmittag kam es aufgrund einer Gefahrenbremsung eines Busses zum Einsatz von Feuerwehr und Rettungdienst im Bereich der Bahnhofstraße in Wiesbaden.

Am Freitag Nachmittag verletzten sich mehrere Insassen eines Busses bei einer Notfallbremsung in der Wiesbadener Bahnhofsstraße.

Der Busfahrer hatte aufgrundeiner Verkehrssituation eine abrupte Bremsung eingeleitet. Mehrere Personen wurden aufgrund des spontanen Stops innerhalb des Busses gegen Trennwände und teilwese zu Boden geschleudert.

Sechs Personen mußten mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst versorgt werden zwei von Ihnen wurden ins Krankenhaus transportiert.

Die Einsatzleitung Rettungsdienst koordinerte die Betreeung der Verletzen vor Ort, die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab.

 
E-Mail PDF

Zimmerbrand in Weisenau

In der Nacht zum Sonntag kam es, aus bis jetzt ungeklärter Ursache zu einem Brandausbruch, in einem Mehrfamilienhaus in Weisenau. Nach Eingang des Notrufes wurden umgehen die Kräfte der Berufsfeuerwehr Mainz, als auch die örtlich zuständige Freiwillige Feuerwehr Weisenau zur Einsatzstelle, in der August Herber Straße entsandt.

Bereits beim Eintreffen der ersten Einheiten bestätigte sich die Meldung über einen Brand im Erdgeschoß des Mehrfamilienhauses. Laut Aussage eines Bewohners würde sich zurzeit niemand mehr im Gebäude aufhalten. Durch die Feuerwehr wurde die Brandbekämpfung eingeleitet und parallel dazu, das restliche Gebäude auf Personen abgesucht.

Glücklicherweise waren keine Personen mehr im Gebäude, sodaß lediglich der Zimmerbrand im Erdgeschoß durch die Feuerwehr gelöscht werden mußte. Der Brand war nach kurzer Zeit unter Kontrolle.

Die Bewohnerin der Erdgeschoßwohnung wurde durch den Rettungsdienst  vorsorglich ins Krankenhaus transportiert, da sie zur Zeit des Brandausbruches noch in der Wohnung war. Dem Rauchmelder ist es wahrscheinlich zu verdanken, daß die Frau frühzeitig gewarnt wurde und es zu keinen größeren Personenschäden gekommen ist. Auch dieser hat wieder einmal bewiesen, dass Rauchmelder Leben retten können.  

Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen, um zu klären wie es zu dem Brand gekommen ist. Im Einsatz waren neben der Kräfte der Feuerwehr Mainz, der Rettungsdienst und die Polizei.   

(S. Schmitt)

 
E-Mail PDF

Verkehrsunfall mit Straßenbahn im Berufsverkehr

Am Montag, 13.01.2020, um 7:50 Uhr wurde die Feuerwehr in den Kaiser-Wilhelm-Ring zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Auf der Kreuzung Frauenlobstraße war es zu einem Unfall gekommen, an dem 1 PKW und eine Straßenbahn beteiligt waren.

Der PKW wurde durch den Aufprall gegen einen Mast der Oberleitung geschleudert und zwischen der Straßenbahn und einem Baum eingeklemmt. Die beiden Insassen des PKWs konnten sich bis zum Eintreffen der Feuerwehr selbstständig aus ihrem Fahrzeug bereifen.

In der vollbesetzten Bahn wurden der Fahrer und ein Kind verletzt. Das verletzte Kind wurde laut Aussage von Passanten von seiner Mutter in die Mainzer Uniklinik eingeliefert.

Insgesamt wurden 4 Menschen verletzt. Der Straßenbahnfahrer und der Fahrer und Beifahrer der Personenwagen wurden ebenfalls in eine Mainzer Klinik eingeliefert.

Weiterlesen...
 


Seite 4 von 334
Regionale Werbung
Banner