Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Person aus Rhein gerettet

Die Feuerwehr Mainz wurde am Nachmittag des 17.02.2021 gegen 17.30 Uhr zu einer Wasserrettung auf dem Rhein alarmiert.

Laut Information durch den Anrufer solle sich eine Person im Bereich des Feldbergplatzes im Rhein befinden und sich dort an der Ufermauer festhalten. An der Einsatzstelle bestätigte sich diese Meldung.

Eine Person hielt sich mit letzten Kräften an der Ufermauer fest und wurde zusätzlich bereits durch Polizisten und die Besatzung des ersteintreffenden Kleinalarmfahrzeuges der Feuerwehr Mainz bestmöglich gesichert.

Da dies aufgrund der Höhe zwischen Uferkante und Wasseroberfläche nur sehr schwer möglich war und die Kräfte der Person zusehends schwanden stieg ein Einsatzbeamter der Feuerwehr, gesichert durch eine Leine und eine Rettungsweste, zu der Person ins Wasser und sicherte diese von dort aus.

Diese Entscheidung erwies sich als vollkommen richtig, da die Person bereits kurz darauf völlig die Kraft verlor. Kurze Zeit später traf ein Mehrzweckboot der Feuerwehr vor Ort ein, auf welches die Person schließlich gezogen werden konnte.

Unmittelbar danach konnte sie an den Rettungsdienst übergeben und in ein Krankenhaus transportiert werden. Dem schnellen und umsichtigen Eingreifen von Polizei und Feuerwehr, vor allem durch den beherzten Einstieg ins Wasser durch den Einsatzbeamten der Feuerwehr, ist es zu verdanken, daß die Person schnell aus dem Wasser gerettet werden konnte...

(M. Ketelaer)   

 
E-Mail PDF

Kellerbrand in Weisenau

Weisenau, Erhardstraße, 17.02.21, 09: Uhr

Am Mittwochvormittag kam es gegen 9 Uhr zu einem Kellerbrand in einer Doppelhaushälfte im Stadtteil Weisenau. 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang bereits dichter Rauch aus baulichen Öffnungen. Im Inneren des Gebäudes hatte sich der Rauch bereits durch den Treppenraum in allen Etagen des Objektes ausgebreitet.

Die Bewohner des Wohngebäudes, die zuvor durch die installierten Heimrauchmelder gewarnt wurden, hatten sich bereits ins Freie begeben.

Aufgrund der massiven Rauchentwicklung und der enormen Hitze im Kellergeschoß war ein Vorgehen der eingesetzten Atemschutzgeräteträger zunächst nicht möglich.  Durch eine gezielte technische Ventilation konnte die Rauch- und Wärmeabfuhr beschleunigt werden, sodaß im Innenangriff eine gezielte Brandbekämpfung durch mehrere Trupps erfolgen konnte.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Unfall zwischen Smart und Straßenbahn verläuft glimpflich


Am RoMo 2021 kam es ca. 7:10 Uhr zu einem Unfall zwischen einem Smart und der Maizelbahn. An der Kreuzung Haifa-Allee / Mercedesstraße stießen die beiden Fahrzeuge zusammen, dabei wurde der Smart von der Straße „geschubst“, durchbrach einen Zaun und blieb zur Hälfte auf der Gegenfahrbahn der Straßenbahn und eines Fußweges stehen.

Der Fahrer (85) des Smart erlitt eine Kopfplatzwunde und ein Schleudertrauma. Weitere Verletzungen waren nicht erkennbar. Dennoch wurde der Verletzte mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.

Es wurden Kräfte beider Wachen der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Bretzenheim und mehrere Rettungswagen alarmiert. Eingesetzt wurden letztlich nur Einsatzkräfte der Feuerwache 1 und 2 Rettungswagen.

(Rüdiger Zeuner-Christ)

 
E-Mail PDF

Dachstuhlbrand in Mombach

Am Sonntag, 07.02.21 um 16:20 Uhr wurde der Feuerwehrleitstelle der Berufsfeuerwehr Mainz über Notruf ein Dachstuhlbrand in der Turmstraße in Mombach gemeldet. Die Leitstelle alarmierte daraufhin Einsatzkräfte beider Wachen der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Mombach.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten die Bewohner bereits das Gebäude verlaßen. Aus dem Dach konnte eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden.

Das Feuer war in einer Trennwand im 1. Obergeschoß ausgebrochen und konnte durch die Feuerwehr unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Zur Schadensursache und –höhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

(S. Steigerwald)

 
E-Mail PDF

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Saarstraße

Bei einem weiteren Verkehrsunfall in der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Wiesbaden eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Bein einem Alleinunfall eines PKW wurde der Fahrer (35) in seinem Fahrzeug eingeklemmt und mußte unter Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Das Fahrzeug erlitt, nachdem es auf regennasser Fahrbahn zum Schleudern gekommen war, einen Seitenaufprall mit einer massiven Laterne im Bereich der Fondtüre auf der Fahrerseite.

Da die Fahrertür durch die Laterne versperrt war, wurde der Patient über die Beifahrerseite gerettet. Teile des Lenkrades und der Tür mussten hierzu mittels hydraulischem Schneidgerät entfernt werden. Der Patient kam mit einem Rettungswagen unter Notarztbetreuung in eine Wiesbadener Klinik.

 
E-Mail PDF

Regenfälle im Stadtgebiet WI laßen Bachpegel ansteigen

Neben den Schutzmaßnahmen zum Hochwasser, welche bei den aktuellen Flußpegeln am Rhein und Main als unkritisch zu betrachten sind, kommt es durch die aktuell starken Niederschläge zu einem Ansteigen der Pegel der Bäche und Zuläufe im Stadtgebiet von WI.

Am Mittwochmittag mußten Feuerwehreinsatzkräfte in den Schiersteiner Hafen alarmiert werden. Dort ist der „Lindenbach“ durch einen Sperrschieber vom Rhein zurzeit abgetrennt, um ein Einfluten von Rheinwasser in das Wohngebiet in Schierstein zu verhindern.

Jedoch ist durch die hohe Menge an Niederschlägen der Wasserzufluß vom Lindenbach selbst mittlerweile so mächtig, daß die regelhaften Überleitungspumpen des Sperrwerkes mit einer Kapazitätsgrenze von 18.000 Litern pro Minute nicht ausreichen.
Als erste Maßnahme wurde die Wasserableitung durch eine Öffnung der Hochwasserschutzwand sichergestellt.

Weiterlesen...
 


Seite 4 von 352
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Warum gibt es eigentlich so viele Jägeiwitze?
-  Damit die Jäger auch mal ins Schwarze treffen können...

Romantische Lyrik des Tages

SKLAVEN sind wir in der Welt.
Freiheit ist nur in aller Munde.
Doch unsichtbare Ketten um
aller Knöchel.
Wir legen sie uns selbst.
Ihre Glieder sind Feigheit und
Furcht und Faulheit.
Doch ich sehe die Kette und
Fühle ihre Glieder im Herzen.
Warum bin ich feige und
furchtsam und faul auch
Ich?

(Stefan Simon)