Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Verkehrsunfall auf der BAB 60 AS Laubenheim

Die Feuerwehr Mainz wurde am Dienstagmittag  um 12:42 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A 60 in Fahrtrichtung Bingen in Höhe der Anschlußstelle Laubenheim alarmiert.

Über Notruf wurde der Feuerwehrleitstelle mitgeteilt, daß eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt sei. Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle konnten zwei verunfallte Fahrzeuge und ein am Unfall beteiligter LKW festgestellt werden, der Rettungsdienst und die Polizei waren bereits vor Ort.

Insgesamt waren vier Personen am Unfallgeschehen beteiligt, davon befand sich eine weibliche Person verletzt in ihrem Kleinwagen. Der Fahrer des zweiten Fahrzeugs war leicht verletzt, seine Beifahrerin wurde nicht verletzt, beide befanden sich außerhalb des Fahrzeugs. Der am Unfall beteiligte LKW Fahrer blieb unverletzt.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Absturzunfall bei Dachbauarbeiten


Die Feuerwehr Mainz wurde am Dienstagvormittag  um 10:23 Uhr über einen Arbeitsunfall in der Ortsmitte von Ebersheim informiert.

Über Notruf wurde mitgeteilt, daß ein Arbeiter bei Dacharbeiten ca. 2,50 m in die Tiefe gestürzt sei und verletzt auf einem Dachboden liege, zudem könne er sich nicht mehr bewegen.

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes bei der technischen Rettung des Patienten vom Dach wurden Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Ebersheim zur Einsatzstelle alarmiert.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Schwerverletzter Matrose nach Betriebsunfall auf einem Gütermotorschiff

Die Feuerwehr Mainz wurde am späten Mittwochabend  um 23:08 Uhr zu einem schweren Betriebsunfall auf einem Gütermotorschiff auf dem Rhein bei Laubenheim alarmiert.

Über Notruf wurde der Feuerwehrleitstelle mitgeteilt, daß ein Matrose von Bord gestürzt sei und nun bewegungslos zwischen einem Schiff und einer Leiter hänge.

Daraufhin wurden umgehend Kräfte der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr und zwei Feuerwehrboote zur Einsatzstelle alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich die Situation wie folgt dar:

Beim Verfahren des Schiffes während des Entladevorgangs riß ein Tau des Gütermotorschiffes und traf den 29-jährigen Matrosen mit voller Wucht, dieser stürzte schwerverletzt von Bord und konnte sich an einer Leiter in der Nähe festhalten.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Kellerbrand in Lerchenberg

Am Montagabend kam es in Lerchenberg, im Cranachweg zu einem Feuer im Außenbereich eines Wohnbungalows. Der Notruf, welcher gegen 17:30 Uhr bei der Polizei einging, wurde von einem aufmerksamen Nachbarn abgesetzt.

Dieser meldete einen Feuerschein, welcher unmittelbar auf ein Gebäude überzugreifen drohte. Es wurde auch gemeldet, daß sich noch zwei Personen im Gebäude aufhalten würden. Von der Feuerwehrleitstelle Mainz wurden umgehend Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Drais zur Einsatzstelle entsandt.

Die Freiwillige Feuerwehr Drais, welche als erstes an der Einsatzstelle eintraf, konnte unmittelbar mit der Brandbekämpfung im Außenbereich beginnen. Die zwei gemeldeten Personen waren glücklicherweise unverletzt und hatten bereits das Gebäude verlaßen.

Aus bisher ungeklärter Ursache, war es im Treppenabgang zum Keller zu einer Brandentwicklung gekommen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte verhindert werden, daß sich das Feuer auf das Gebäude ausbreitete. Durch einen Trupp unter Atemschutz, konnte mit einem C-Rohr der Brand gelöscht und somit schlimmeres verhindert werden.

Neben der Berufsfeuerwehr Mainz und der Freiwilligen Feuerwehr Drais, waren ebenfalls die Johanniter Unfallhilfe und die Polizei Mainz im Einsatz.       

(S. Schmitt) 

 
E-Mail PDF

Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen

 

Am 01.11.,19 kam es auf der Wormser Straße zu einem Frontalzusammenstoß von zwei Fahrzeugen.

Ein drittes Fahrzeug wurde durch das Unfallgeschehen leicht touchiert. Fünf der insgesamt sieben Insassen wurden bei dem Ereignis verletzt, ein Kind davon schwer.

Auf Grund der vielen betroffenen Personen wurde die Abschnittsleitung Gesundheit mit Leitendem Notarzt und Organisatorischem Leiter alarmiert.

Diese organisierten die Versorgung und den Transport der Patienten in umliegende Krankenhäuser.
Da keiner der Insassen im Fahrzeug eingeklemmt wurde, beschränkten sich die Maßnahmen der Feuerwehr auf das Absichern und Ausleuchten der Einsatzstelle.

Während der Maßnahmen mußte die Wormser Straße gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

(Markus Lunnebach) - Fotos: Berufsfeuerwehr Mainz

 

 
E-Mail PDF

Kellerbrand im Bergkirchenviertel

Die Feuerwehr Wiesbaden wurde über den Notruf zu einem Kellerbrand in das Bergkirchenviertel gerufen. Durch die Kellerfenster waren bereits Flammen zu sehen.

Am frühen Dienstagabend wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wiesbaden zu einem Kellerbrand in die Straße Römerberg gerufen. Bei der ersten Erkundung konnten von außen bereits Flammen und eine Rauchentwicklung aus dem Keller festgestellt werden.

Vor Beginn der Einsatzmaßnahmen im Keller haben die Bewohner das Gebäude verlaßen. Der Zugang zu dem brennenden Kellerbereich gestaltete sich schwierig, da hier eine Tresortür eingebaut war.

Da kurzfristig kein Schlüssel zur Verfügung war, mußte die Tür gewaltsam geöffnet werden. Das Feuer wurde dann durch 2 Trupps unter Atemschutz bekämpft und schnell gelöscht.

Nach der Belüftung von Keller und Treppenraum konnten die Bewohner wieder in die Wohnungen zurückgehen. Es wurden keine Personen verletzt.

Im Einsatz waren insgesamt 31 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 3 der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte sowie ein Fahrzeug des Rettungsdienstes. Die Ursache des Feuers wird jetzt von der Polizei ermittelt.

 


Seite 4 von 330
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Welcher Vogel hat kein Nest?
- Der Kuckuck weil er in der Uhr wohnt!

Banner