Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Fahrer verlor die Kontrolle und landete im Vorgarten - Feuerwehr befreite ihn...

Wiesbaden, Virchowstraße, 07.05.20

In den frühen Morgenstunden verlor der Fahrer eines SUV in Virchowstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug. In einer Rechtskurve überfuhr er eine Gartenmauer und kam im Vorgarten zum stehen.

Hierbei wurde er leicht verletzt und in seinem Fahrzeug eingeschloßen. Ein Notarzt übernahm die Erstversorgung des Verletzten.

Durch die Feuerwehr wurde der Fahrer schonend gerettet. Zur weiteren Versorgung wurde er in eine Klinik transportiert. Die genauen Umstände werden durch die Polizei ermittelt. Am Fahrzeug und der Geländeeinfriedung entstand ein hoher Sachschaden.

 
E-Mail PDF

Gebäudebrand in Weisenau

Am Montag 4. Mai 2020 gegen 14:30 Uhr ging bei der Feuerwehr Mainz ein Notruf der Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Weisenau ein.

Aufgrund der Informationen mußte von einem Küchenbrand ausgegangen werden was die Alarmierung beider Wachen der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Weisenau und des Rettungsdienstes erforderte.

Noch während der Anfahrt meldeten sich weitere Bewohner des Gebäudes und gaben an, daß der Treppenraum vor ihrer Wohnung verraucht sei.

Nach genauer Abfrage durch den Leitstellenmitarbeiter wurden die Anrufer angewiesen, bis zur Befreiung durch die Feuerwehr, in dem Sicheren und Rauchfreien Bereich in ihren Wohnungen zu verbleiben.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Schwerverletzter Mountainbiker mit Hubschrauber gerettet

Ein umfangreicher und zeitkritischer Rettungseinsatz spielte sich am Sonntagnachmittag im Waldgebiet im Bereich Kellerskopf ab.

Gegen 14:15 Uhr ging in der Rettungsleitstelle der Berufsfeuerwehr Wiesbaden ein Notruf eines Passanten ein, der einen gestürzten Mountainbikefahrer im Wald meldete.

Sofort wurden Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 3 sowie ein Notarzt aus Wiesbaden sowie ein Rettungswagen des Rheingau-Taunus-Kreises in Richtung der  Unfallstelle entsandt.

Ein Leitstellendisponent versuchte den Anrufer bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte am Telefon zu betreuen und Hilfestellung zu geben, jedoch waren hier schon massive Kommunikationsprobleme aufgrund der schlechten Handyverbindung zu meistern. Der Leitstellendisponent nahm immer wieder Kontakt zu dem Anrufer auf und kam so auch an die GEO-Koordinaten, die dem Einsatzleitdienst vor Ort mitgeteilt wurden.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Störung in der Stromversorgung sorgt für Notrufe

Eine Störung in der Stromversorgung sorgt am Dienstagabend für mehrere Notrufe bei der Feuerwehr Wiesbaden. Am  Dienstagabend (14.04.20) kam es gegen 21:23 Uhr aufgrund einer kurzzeitigen Störung in der Stromversorgung in Wiesbaden und Teilen von Mainz zu mehreren Notrufen im Stadtgebiet.

Innerhalb kürzester Zeit standen die Notrufleitungen der Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst nicht mehr still. Einsätze durch ausgelöste Brandmeldeanlagen, zwei Schmorbrände in USV-Anlagen, Verrauchungen durch angelaufene Notstromaggregate und sonstige Alarmanlagen galt es innerhalb kürzester Zeit zu disponieren.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Wohnungsbrand am frühen Ostersonntagmorgen - eine Person leicht verletzt

Wiesbaden, Eberleinstraße, 12.04.2020

Am frühen Morgen des Ostersonntags wurde der Leitstelle der Feuerwehr Wiesbaden über die Polizei ein Feuer in der Eberleinstraße in Wiesbaden-Nordost gemeldet.

Anrufer berichteten von einem Brand auf einem Balkon an einem Mehrfamilienhaus. Da zu vermuten war, daß sich um diese Uhrzeit noch viele Personen in dem Mehrfamilienhaus aufhalten würden, wurde neben Einheiten der Feuerwachen 1 und 3 auch die Freiwillige Feuerwehr Wiesbaden-Stadtmitte sowie der Rettungsdienst an die Einsatzstelle alarmiert.

Als die Einsatzkräfte in die Eberleinstraße einbogen, hatte der Brand bereits auf drei Balkone übergegriffen, eine Erdgeschoßwohnung stand in Vollbrand und das Feuer drohte auch auf die anliegenden Wohnungen überzugreifen. Die weitere Erkundung ergab, daß die Bewohner des Gebäudes bereits weitgehend durch die Polizei ins Freie gebracht worden waren.

Zur Brandbekämpfung und Kontrolle des Gebäudes wurden sofort zwei Trupps unter Atemschutz im Innenangriff eingesetzt. Außerdem kam ein Rohr im Außenangriff zum Einsatz, um ein weiteres Übergreifen auf die Wohnungen in den Obergeschoßen zu verhindern.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Dank aufmerksamer Nachbarn bleibt Einsatz eine Bagatelle

Am Freitag Abend (03.04.20) um 18:23 Uhr setzten Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Mainzer Neustadt aufgrund eines ausgelösten Rauchwarnmelders einen Notruf ab. Klopf- und Klingelversuche der Nachbarn an der betroffenen Wohnung blieben zuvor erfolglos.

Die Feuerwehr konnte die Wohnungstür gewaltlos öffnen. Aufgrund eines Entstehungsbrands wurde eine leichte Verrauchung festgestellt. Der kleine Brand konnte rasch mit etwas Wasser aus dem Wasserhahn gelöscht werden.

Die Bewohnerin wurde in der Wohnung angetroffen und an den Rettungsdienst übergeben. Nachdem der betroffene Raum gelüftet war, konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Nur wenig später hätte sich ein Zimmerbrand entwickeln können. Nicht nur Rauchmelder retten Menschenleben – auch aufmerksame Nachbarn.

(Michael Thines)

 


Seite 5 von 339
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Richter: "Sie geben also zu der Vater des Kindes zu sein. Dann müßen wir ja nur noch die Bezahlung regeln."
Angeklagter: "Aber ich bitte Sie. Dafür nehme ich doch kein Geld an!"

Banner