Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Angebranntes Kochgut sorgt für Rauchentwicklung

Kastel, Ludwigsplatz, 30. November 2018 – 13:28 Uhr

Am Freitagmittag gegen 13:30 Uhr wurde die Kostheimer Feuerwehr die Kollegen aus Kastel sowie der Löschzug der Berufsfeuerwehr zu einer gemeldeten Rauchentwicklung alarmiert.

Der Anrufer berichtete von einem verrauchten Treppenhaus in einem Mehrfamilienhaus am Ludwigsplatz.

Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle überprüfte die Feuerwehr das angegebene Wohnhaus und konnte den Grund für die Rauchentwicklung in Form von angebranntem Kochgut schnell lokalisieren.

Mit durchgeführten Belüftungsmaßnahmen konnte der Einsatz letztendlich abgeschloßen werden.

(Michael Stark)

 
E-Mail PDF

Sieben verletzte Feuerwehrleute durch Verpuffung in der Kanalisation

Durch eine Verpuffung in der Kanalisation wurden am Abend in Rambach sieben Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei leicht verletzt.

Die Einsatzkräfte hatten gerade den Brand von zwei PKW gelöscht und waren mit Abbaumaßnahmen beschäftigt, als es vermutlich durch Kraftstoffdämpfe in der Kanalisation zu einer Verpuffung kam. Diese war so stark, daß Kanaldeckel durch die Luft geschleudert wurden.

Anrufer hatten der zentralen Leitstelle der Feuerwehr Wiesbaden um kurz vor 15 Uhr einen PKW-Brand im Straßenzug "Am Ringwall" in Rambach  gemeldet. Die Leitstelle entsendete daraufhin ein Löschfahrzeug der Feuerwache 3 sowie die Freiwillige Feuerwehr Rambach an die Einsatzstelle. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte zwei PKW vor, die im Vollbrand standen.

Zur Brandbekämpfung wurde ein C-Rohr sowie im weiteren Verlauf ein Schaumrohr vorgenommen. Hierdurch konnte das Übergreifen des Brandes auf ein angrenzendes Haus verhindert werden. An dem Haus waren schon die Fensterscheiben geplatzt.
 
Während der Aufräumarbeiten kam es gegen 16 Uhr zu einer Verpuffung von Kraftstoffdämpfen in der Kanalisation, welche vermutlich aus den PKW stammten und unbemerkt in die Kanalisation gelangt sind. In Folge der Verpuffung wurden insgesamt sechs Einsatzkräfte der Feuerwehr und ein Polizeibeamter verletzt.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Zimmerbrand mit Menschenrettung

Mombach, Hauptstraße, 29.11.2018

Aus bisher unbekannter Ursache kam es am Donnerstagnachmittag in der Hauptstraße in Mombach zu einem Zimmerbrand, bei dem eine junge Frau verletzt wurde.

Gegen 16.00 Uhr wurden die Einheiten der Berufsfeuerwehr von der Feuerwache 1 und der Feuerwache 2 alarmiert.  Bei der Erkundung wurde eine Rauchentwicklung aus einem Fenster im ersten Obergeschoß des Haues bemerkt.  Am Fenster befand sich zudem eine Person, offensichtlich in lebensbedrohlicher Lage.

Von den Einsatzkräften wurde daraufhin sofort die Menschenrettung und die Brandbekämpfung eingeleitet. Die Frau konnte über eine Steckleiter (Anstellleiter) gerettet werden. Sie wurde mit Rauchgasvergiftung dem Rettungsdienst übergeben und in eine Klinik gefahren.

Das Feuer konnte im Innenangriff von einem Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr schnell gelöscht werden.  Anschließend wurde die Wohnung mit einem Überdrucklüfter rauchfrei gemacht.

Zur Brandursache und zur Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(Klemens Boenke)

 
E-Mail PDF

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Schierstein, Schönaustraße, 28.11.19, 20:45 Uhr

Einen glimpflichen Verlauf nahm am späten Mittwoch Abend ein Kellerbrand in einer Souterrainwohnung in der Schönaustraße in Schierstein.

Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen aus den Fenstern der Kellerwohnung. Glücklicherweise wurden keine Bewohner verletzt.

Die Feuerwehr war über Notruf 112 gegen 20:45 Uhr zu einem Kellerbrand eines dreigeschossigen Mehrfamilienhaus alarmiert worden.

Daraufhin entsandte die Leitstelle Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 2, die Freiwillige Feuerwehr Schierstein sowie einen Rettungswagen an die Einsatzstelle. Beim Eintreffen hatten sich alle Bewohner des Gebäudes bereits ins Freie gerettet.

Die erste Erkundung ergab eine starke Rauchentwicklung und Flammenschein aus der Kellerwohnung. Drei Trupps von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr gingen mit Atemschutzgeräten in das Gebäude vor, um den Brand mit einem Strahlrohr zu bekämpfen. Parallel zur Brandbekämpfung wurde der gesamte Treppenraum sowie alle Wohnungen mittels einem Überdrucklüfter rauchfrei gehalten.

Insgesamt waren rund 30 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz. Bezüglich der Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Zum Sachschaden kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

 
E-Mail PDF

Dehnungsfugenbrand in der Zentralbibliothek der Universität

Die Feuerwehr Mainz wurde am Mittwoch, den 28.11.2018 um 15:17 Uhr zu einem Dehnungsfugenbrand in der Zentraluniversität der Johannes-Gutenberg-Universität alarmiert. Vermutlich durch Bauarbeiten war Dämmmaterial in einer Dehnungsfuge im Erdgeschoss in Brand geraten.

Um den betroffenen Bereich erkunden zu können, wurde eine Mauer im Bereich der Dehnungsfuge mittels Bohrhammer geöffnet. Dabei wurde erkannt, daß sich der Dehnungsfugenbrand bereits ausgedehnt hatte. Der Glimmbrand in der Dehnungsfuge wurde mit Wasser und einem speziellem Netzmittel abgelöscht.

Da vermutet wurde, daß sich der Brand über das Dämmmaterial in der Dehnungsfuge auch auf die andere Seite der betroffenen Wand ausgedehnt hat, wurde diese Seite der Wand mit Unterstützung von Mitarbeitern der Universität ebenfalls geöffnet. An dieser Stelle wurde eine leichte Rauchentwicklung festgestellt.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Papiertonne geht in Flammen auf

Kastel, Ratsherrenweg, 23. November 2018 – 05:14 Uhr

Am frühen Freitagmorgen wurde das Löschfahrzeug der Kostheimer Feuerwehr zu einem gemeldeten Mülltonnenbrand im Bereich der Steinern Straße alarmiert.

Da das ebenfalls in Marsch gesetzte Einsatzfahrzeug der Berufsfeuerwehr kurz vor den freiwilligen Kräften eintraf, übernahmen sie die Löscharbeiten mit einem Strahlrohr.

Es brannte eine zur Abholung herausgestellte Papiermülltonne im Ratsherrenweg. Die Kostheimer Kameraden brachen die Einsatzfahrt ab und kehrten zurück ins Gerätehaus.

(Michael Stark)

 


Seite 5 von 305
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Welches ist das stärkste Tier? - Die Schnecke, sie kann ein Haus tragen.

Banner