Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Großbrand auf dem Gelände der Waggonfabrik

Am Donnerstag (14.07.22) Nachmittag kam es gegen 15.50 zu einem Großbrand in einem Fahrzeugteile-Handel in Mombach.

Die Feuerwehr Mainz wurde durch die automatische Brandmeldeanlage des Objektes alarmiert. Kurz darauf gingen zahlreiche Notrufe in der Feuerwehrleitstelle ein.

Bereits auf der Anfahrt war für die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Daher wurde umgehend die Alarmstufe erhöht und es wurden weitere Kräfte beider Feuerwachen sowie der Freiwilligen Feuerwehr Mainz alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einheiten stand bereits ein als Lager genutzter Hallenteil im Vollbrand. Der Verantwortliche des Betriebs konnte dem Einsatzleiter der Feuerwehr glücklicherweise die Information geben, daß alle Mitarbeiter das Gebäude unverletzt verlaßen hatten.

Sofort wurde mit den Löschmaßnahmen begonnen. Es wurden dazu mehrere Einsatzabschnitte gebildet. Mit einer Riegelstellung wurde das Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Hallenteile sowie benachbarte Hallen erfolgreich verhindert.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Feuer auf Dach endet glimpflich

Mainz, Am Rathaus, 09.07.22, 16:15 Uhr

Gegen 16.15 Uhr am Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Mainz zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand in die Straße „Am Rathaus“ in der Mainzer Altstadt alarmiert. Vor Ort eingetroffen konnte eine dunkle Rauchentwicklung im Dachbereich des Gebäudes festgestellt werden.

Umgehend wurden Erkundungsmaßnahmen durchgeführt und ein Löschangriff vorbereitet. Im Verlauf der Erkundung stellte sich heraus, daß es auf dem Flachdach zu einem Brand gekommen war, welcher sich glücklicherweise beim Eintreffen der Feuerwehr auf eine Fläche von unter einem Quadratmeter beschränkte.

Das Feuer konnte zügig mittels Kleinlöschgerät abgelöscht werden. Bei der weiteren Kontrolle der Dachhaut und der darunterliegenden Wohnung konnte ausgeschloßen werden, daß das Feuer bereits ins Dach eingedrungen war.

Der glimpfliche Ausgang ist dem umsichtigen Handeln der Nachbarn zu verdanken, welche den Brand frühzeitig erkannten und umgehend einen Notruf absetzten und somit ein rasches Eingreifen der Feuerwehr ermöglichten.

Wäre der Brand nur wenige Zeit länger unerkannt geblieben, so hätte er sich höchstwahrscheinlich schnell auf ein größeres Maß ausbreiten können.

(M. Ketelaer)

 
E-Mail PDF

Brand in ehemaliger Housing-Area

Gonsenheim, Finther Landstraße
 
Am 08.07.2022, gegen 21:30 Uhr, wurde die Feuerwehr Mainz zu einer Rauchentwicklung aus einem Keller in der Finther Landstraße, die dortige ehem. Housing-Area, alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befanden sich schon einige Bewohner vor dem Gebäude. Schnell war klar, dass es nur in einem Keller brannte. Der Rauch hatte sich im Keller ausgebreitet. Der Treppenraum war nicht verraucht.

Mit einem Trupp unter Atemschutz konnte der Brandherd schnell ausfindig gemacht werden. Aus nicht geklärter Ursache, hatte ein Müllbehälter angefangen zu brennen.

Eine Anwohnerin hatte den Brand bemerkt und den Deckel der Mülltonne geschloßen. Ein Mitarbeiter der Sicherheitsfirma hatte mit einem ABC-Pulverlöscher den Brand gelöscht.

Durch die Feuerwehr wurde die Mülltonne ins Freie gebracht und der Keller durch den Einsatz von Lüftern befreit. Verletzt wurde niemand und es ist kein Sachschaden entstanden.

(Katja Stock)

 
E-Mail PDF

Brennende Matten in Schulsporthalle gefunden – Großbrand verhindert

Die intensive Suche nach einem unklaren Brandgeruch hat am Mittwoch, 06.07.2022, vermutlich einen Großbrand in der Schulsporthalle der IGS Bretzenheim verhindert.

In einem Lagerraum brannten gelagerte Matten. Rund vier Stunden lang dauerten die Löscharbeiten.

Hausmeister und Lehrer der IGS Bretzenheim hatten am Mittwochmorgen einen Brandgeruch in der Sporthalle festgestellt. Vorbildlich räumten sie die Halle und alarmierten die Feuerwehr.

Hier konnte vorerst keine Ursache des leichten Geruchs gefunden werden, sodaß die Situation weiter beobachtet und die Halle gesperrt wurde.

Am frühen Nachmittag kontrollierten Feuerwehr und Hausmeister die Halle erneut und stellten einen noch stärkeren Brandgeruch im Lagerbereich fest. Nach umfangreicher Suche, für die das gelagerte Material verschoben, der Bereich belüftet und mit mehreren Wärmebildkameras akribisch untersucht wurde, konnte eine ungewöhnliche Wärmeentwicklung in einem Stapel gelagerter Teppichmatten entdeckt werden.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Verkehrsunfall mit Todesfolge auf der Schiersteiner Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden

Mainz, Schiersteiner Brücke, Datum: 26.06.2022

Am späten Abend des 25.06.2022 kam es auf der Schiersteiner Brücke zu einem folgenschweren Unfall mit zwei beteiligten PKW.

Bei dem Unfall wurden zwei Personen getötet und eine weitere Person leicht verletzt. Da für die Feuerwehr zunächst unklar war in welche Fahrtrichtung der Unfall passierte, wurden sowohl die Feuerwehr Mainz als auch die Feuerwehr Wiesbaden zur Einsatzstelle alarmiert. Die alarmierten Einsatzkräfte erreichten fast gleichzeitig den Unfallort.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Unfallort waren mehrere Ersthelfer mit dem Versuch beschäftigt, die zwei eingeschlossenen Personen des einen beteiligten PKW zu befreien. Aufgrund der Deformation des Fahrzeuges war dies ohne technisches Gerät jedoch nicht möglich.

Nach der Befreiung der Betroffenen mit schwerem technischem Gerät, wurden diese durch den Rettungsdienst behandelt. Die Verletzungen der zwei Insassen waren jedoch so schwerwiegend, daß sie noch an der Unfallstelle verstarben.

Eine weitere Unfallbeteiligte erlitt leichte Verletzungen und konnte ihren PKW eigenständig verlassen, wurde durch den Rettungsdienst gesichtet und in ein Wiesbadener Krankenhaus verbracht.

(P. Schulz)

 
E-Mail PDF

Glück im Unglück...

...hatte ein Autofahrer (83) am Samstag 25.06.22, Vormittags, als er in der Gonsenheimer Straße mit seinem Fahrzeug verunfallte. Aus ungeklärter Ursache durchbrach er mit seinem Auto eine Hecke auf dem Parkplatz eins Discounters, riß einen Fahnenmast um, stürzte ca. 2 m über eine Stützwand in die Tiefe und blieb mit dem Fahrzeug auf der Beifahrerseite auf dem Gehweg liegen.

Der Fahrer war in seinem Sicherheitsgurt gefangen und konnte sich nicht selbstständig befreien. Durch einen zufällig am Unfallort vorbeikommenden Rettungssanitäter wurde der Verunfallet, der augenscheinlich unverletzt geblieben war, bis zum Eintreffen der Feuerwehr betreut.

Durch die zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Freiwillige Feuerwehr Finthen wurde der instabil stehende PKW gegen umfallen gesichert. Nachdem die Frontscheibe entfernt war konnte die Person das Fahrzeug eigenständig verlaßen und wurde zur weiteren Untersuchung durch den Rettungsdienst in ein Mainzer Klinikum gebracht.

Während der Rettungsarbeiten war die Gonsenheimer Straße kurzzeitig voll gesperrt, was zu Verzögerungen im öffentlichen Nahverkehr führte. Neben der Feuerwehr waren der Rettungsdienst mit einem Notarzt und einem Rettungswagen sowie die Polizei mit zwei Streifenwagen an der Einsatzstelle vertreten.

(A. Kiesewalter)

 


Seite 5 von 375
Regionale Werbung