Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Kostheimer Bambinifeuerwehr bestreitet Wettkampf

Zum 5. Mal in Folge veranstaltete der Kreisfeuerwehrverband Wiesbaden in diesem Jahr ihren im Jahr 2014 ins Leben gerufenen Wettkampf, das „Flämmchen“.

Hierbei nahm auch die jüngste Kostheimer Nachwuchsabteilung mit 4 Mädchen und 8 Jungen im Alter zwischen 6 Jahren und 10 Jahren teil.

Das sogenannte „Flämmchen“ wird in 3 Altersstufen, Stufe 1: 5 bis 6 Jahre, Stufe 2: 7 bis 8 Jahre sowie Stufe 3: 9 bis 10 Jahre, unterteilt und es hieß für alle drei Altersstufen insgesamt sechs verschiedene Stationen mit altersgerechten Aktionen zu bewältigen.

Darunter zählten unter anderem das richtige Absetzen eines Notrufes sowie das korrekte Anlegen eines Kopf- oder Armverbandes.

Nach fast 3 Stunden hatten es alle teilnehmenden Wiesbadener Kinderfeuerwehren geschafft und konnten zur sogenannten „Siegerehrung“ heranschreiten. Jede Altersstufe bekam hierzu eine tolle Medaille mit unterschiedlich farbiger Bänderung
überreicht.

Erfolgreich den Wettkampf bestritten haben folgende Kostheimer Bambinis: Flämmchen Stufe 1: Ben Wloch, Jan Candogan, Joanna Wagner und Katelyn Reitz - Flämmchen Stufe 2: Leon Minet, Niklas Dragulschi, Jessica Schulz, Lilijana Sebastian, Bilal Bozkurt und Koray Bengül - Flämmchen Stufe 3: Jonah Neumann und Ricardo Vermeerbergen.

Die Kostheimer Feuerwehr gratuliert ihren Wettkampfteilnehmern recht herzlich zur erworbenen Auszeichnung.

 
E-Mail PDF

FFK - Jugendflamme erfolgreich absolviert

Mitte Mai war es wieder einmal soweit. Nach wochenlanger Vorbereitung trafen sich die Wiesbadener Jugendfeuerwehren zur Abnahme der sogenannten Jugendflamme.

Aufgrund des angekündigten Dauerregens hatten sich die Organisatoren kurzfristig dazu entschieden, die Abnahme der Jugendflamme von der Bezirkssportanlage in Kastel auf die Feuerwache 1 zu verlegen.

Insgesamt waren 77 Jungen und Mädchen zur Abnahme angetreten. Aus der Kostheimer Jugendfeuerwehr absolvierte Kubilay Dageri die Stufe 1 sowie Philipp Krimmel, Ronja Möller und Martina Schneider die Stufe 2.

Von den Bewerbern der Stufe 1 wurde das Absetzen eines einwandfreien Notrufes sowie das Benennen und Legen einfacher Knoten erwartet.

Desweiteren wurden die Namen und Funktionsweisen der wasserführenden Armaturen, die Unterschiede der Feuerwehrschläuche sowie die Grundelemente der FwDV 3 (Feuerwehrdienstvorschrift 3) abgefragt.

Dies waren unter anderem auch Aufgaben der Stufe 2. Lediglich die Brandklassen, die verschiedenen Löschmittel und ein Sporttest kamen noch hinzu.

Durch die schlechten Wetterverhältnisse mußte man allerdings auf den Sportteil verzichten. Trotz der schlechten Wetterbedingungen war die Abnahme jedoch für alle Jugendlichen eine gute Gelegenheit ihren Ausbildungsstand zu überprüfen; um im Anschluß daran mit Stolz die Auszeichnung angesteckt zu bekommen.

Die Feuerwehr Kostheim gratuliert herzlichst den Teilnehmern der Jugendflamme zu ihrer erfolgreichen Abnahme.

 
E-Mail PDF

Erfolgreicher Tag der offenen Tür bei der Kostheimer Feuerwehr

Nachdem die Vorbereitungen der letzten Wochen abgeschloßen waren, konnte am Vatertag pünktlich um 10:00 Uhr der Tag der offenen Tür unserer Feuerwehr starten.

Schon kurz vor der eigentlichen Eröffnung warteten Gäste auf den bevorstehenden Startschuß. Ohne große Anlaufzeit strömten die Besucher auf das Festgelände und nutzten die angebotenen Stationen und Attraktionen.
Im Rahmen der Fahrzeugausstellung konnte man nicht nur die am Standort Kostheim vorhandenen Einsatzfahrzeuge sowie das Boot bestaunen, sondern auch zwei Sonderfahrzeuge, die auf den Wachen der Berufsfeuerwehr stationiert sind.

Neben einem Tanklöschfahrzeug, das hauptsächlich bei Einstätzen mit ungünstiger Wasserversorgung eingesetzt wird, war durch die IuK-Gruppe auch der ELW-2 (Einsatzleitwagen 2) ausgestellt.

Ein Feuerwehrauto, das nicht nur groß aussieht, sondern auch eine Menge Technik, überwiegend Informations- und Kommunikationstechnik, verbaut hat. Der Einsatzleitwagen wird bei Großeinsätzen eingesetzt, um den Führungskräften ein optimales Arbeiten zu ermöglichen.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Kellerbrand in der Mainzer Altstadt

Die Feuerwehr Mainz wurde am Freitag 31.05.19 gegen 18:30 Uhr zu einem Brandeinsatz in der Mainzer Altstadt alarmiert.

Dort hatte ein aufmerksamer Bewohner eines Mehrfamilienwohnhauses eine Rauchentwicklung aus einem Keller bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.   

Die alarmierte Feuerwehr bestätigte kurz darauf die Meldung vor Ort. Da beim Eintreffen schon klar war, daß sich keine Personen mehr in dem Gebäude aufhalten, konnte umgehend die Brandbekämpfung von zwei Trupps unter Atemschutz mit einem C-Rohr eingeleitet werden.

In einem Kellerabteil schwelten Kartonagen was zu einer starken Rauchentwicklung führte. Der Brand konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht und auf die vorgefundene Fläche begrenzt werden.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Brand in Abstellraum verursacht Feuerwehr-Großeinsatz im St. Josefs-Hospital

Der Betrieb des Krankenhauses konnte während des Einsatzes mit geringen Einschränkungen aufrechterhalten werden.
Am Mittwochnachmittag kurz nach 16:30 Uhr verursachte ein Brand im Erdgeschoß des St. Josefs-Hospitals einen Großeinsatz für die Feuerwehr Wiesbaden.

Der Brand konnte schnell von einem Trupp unter Atemschutz und mit Kleinlöschgerät unter Kontrolle gebracht werden. Durch die starke Rauchentwicklung waren jedoch große Teile des betroffenen Brandabschnittes im Erdgeschoß nicht mehr begehbar.

Durch die brandschutztechnische Planung des Gebäudes konnte der Raucheintrag auf den Brandabschnitt begrenzt werden.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Verkehrsunfall mit 6 Verletzten

Verkehrsunfall mit 2 beteiligten PKW, zwei verletzte Kindern und vier verletzte Erwachsenen auf der Äppelallee

Am späten Nachmittag ging in der Zentralen Leitstelle Wiesbaden ein Notruf über einen Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW und einer größeren Anzahl Verletzter, darunter einige Kinder im Bereich Äppelallee / Friedrich -Bergius-Straße ein.

Aufgrund des Meldebildes schickte die Leitstelle umgehend die Feuerwache 2 mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, dem Einsatzleitdienst, der Einsatzleitung Rettungsdienst sowie 5 Rettungswagen und 2 Notarztwagen des Rettungsdienstes der Landeshauptstadt Wiesbaden zur Einsatzstelle.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte befanden sich 2 Kinder und 4 Erwachsene Personen im Bereich Äppelallee / Friedrich-Bergius-Straße stehend außerhalb ihrer aufeinandergeprallten PKW auf der Straße. Die Personen wurden umgehend von den ersten Rettungswagen versorgt.

Durch eine Sichtung der Patienten durch die anwesenden Notärzte war schnell klar, dass alle Patienten scheinbar nur leichte Verletzungen davon getragen hatten. Die Kräfte des Hilfeleistungslöschfahrzeug und der Polizei übernahmen die Absicherung der Einsatzstelle.

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommen und der nötigen umfangreichen Absperrmaßnahmen kam es im Bereich rund um die Einsatzstelle zu einer Verkehrsstörung.

Die 2 Kinder und die vier Erwachsenen wurden vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser Wiesbadens zur weiteren medizinischen Versorgung verbracht.

 


Seite 6 von 321
Regionale Werbung
Banner