Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Brand auf Balkon in Wiesbadener Innenstadt

Wiesbaden, Platterstraße, 10.07.19, 23:00 Uhr

Am Abend brannte es auf einem Balkon in der Platter Straße. Die Feuerwehr Wiesbaden wurde am Mittwochabend um ca. 23:00 Uhr zu einem Brand auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses in die Platter Straße alarmiert.

Aus zurzeit noch unbekannter Ursache war eine Balkonüberdachung in Brand geraten. Durch das umsichtige Handeln der Bewohner und der Nachbarschaft konnte der Brand schnell durch die Feuerwehr mit einem Strahlrohr unter Kontrolle gebracht werden.

Glücklicherweise wurden bei dem Einsatz keine Personen verletzt. Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren Kräfte der Berufsfeuerwehr Wiesbaden, der Feuerwachen 1 und 3 sowie die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte, der Rettungsdienst und die Polizei. -Foto: Berufsfeuerwehr Wiesbaden-

 
E-Mail PDF

Wohnungsbrand in Weisenau

Weisenau, Laubenheimer Straße, 10.07.2019

Die Feuerwehr Mainz wurde am Mittwoch gegen 19:30 Uhr in die Laubenheimer Straße nach Weisenau zu einem Brand auf einem Balkon im 2. Obergeschoß alarmiert.

Kräfte beider Feuerwachen und der Freiwilligen Feuerwehr Weisenau wurden an die Einsatzstelle entsandt. Vor Ort stand ein Balkon im 2.Obergeschoß in Vollbrand, die Scheiben zur Wohnung waren bereits geborsten und der Brand hatte sich auf die Wohnung ausgebreitet.

Es war anfangs unklar, ob sich noch Personen in der Wohnung aufhalten. Von den ersteintreffenden Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Weisenau wurde sofortmit der Menschenrettung durch einen Trupp unter Atemschutz begonnen sowie mit dem Schnellangriff von außen ein Ausbreitung des Brandes auf die  darüber liegenden Balkone und Wohnungen verhindert.

Schnell war klar, daß sich alle Bewohner bereits selbst aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht hatten. Der Brand konnte  unter Kontrolle gebracht und eine Brandausbreitung verhindert werden. Parallel dazu wurden die benachbarten Wohnungen kontrolliert.

In einer dieser Wohnungen hatte bereits der Wohnungsrauchmelder ausgelöst, weil Rauch durch ein geöffnetes Fenster in die Wohnung gelangt war. Personenschäden gab es keine.

Die Bewohner des Hauses wurden während der notwendigen Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr durch eine Schnelleinsatzgruppe Betreuung, die von der Abschnittsleitung Gesundheit nachgefordert wurde, betreut und mit Getränken versorgt.

Nach dem Abschluß der Löscharbeiten konnten die Bewohner des Hauses  wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Wohnung in der es gebrannt hat, ist vorerst nicht mehr bewohnbar. Der Eigentümer ist bei seiner Familie untergekommen.
Die Ursache, die zu dem Brand geführt hat, ist noch unklar. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

(Katja Stock)

 
E-Mail PDF

Feuerwehr-Leitstelle auf Hochlast

Mainz, 10.07.2019

Bei der Feuerwehrleitstelle Mainz laufen nicht nur Notrufe aus dem Stadtgebiet Mainz auf, sondern auch sämtliche Notrufe unter der 112 aus den Landkreisen Mainz-Bingen und Alzey-Worms.

Die Feuerwehrleitstelle nimmt die Anrufe entgegen und veranlaßt die Alarmierung der Einheiten des Brand- und Katastrophenschutzes. Am Mittwoch wurde die Feuerwehrleitstelle durch ein außergewöhnlich hohes Notrufaufkommen besonders stark ausgelastet.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Flächenbrand in Finthen

Finthen, Sertoriusring, 10.07.2019

Gegen 20.50 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr ein Flächenbrand in Finthen gemeldet. Sofort wurden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Finthen und von beiden Wachen der Berufsfeuerwehr alarmiert.

Die Einsatzstelle befand sich im Sertoriusring hinter einem Discountermarkt auf dem Gelände einer ehemaligen Tennisanlage.  Dort brannten Sträucher, kleine Bäume und eine Wiese.

Das Feuer wurde mit insgesamt fünf C-Rohren bekämpft und konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden kann nicht beziffert werden.

Zur Brandursache können keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 21.30 Uhr war der Einsatz beendet.

(Klemens Boenke)

 
E-Mail PDF

Feuer auf Deponiegelände sorgt für starke Rauchentwicklung

Aufgrund eines Brandes von Grünschnitt auf einem Deponiegelände in Amöneburg war die Feuerwehr Wiesbaden am frühen Mittwochmorgen im Einsatz.

Bedingt durch den Brand kam es zu einer starken Rauchentwicklung, die sich vor allem in den Stadtteilen Amöneburg, Biebrich und Kastel durch starken Brandgeruch und Rauchniederschlag bemerkbar machte.

Die Leitstelle der Feuerwehr wurde um kurz vor drei Uhr über das Schadensereignis informiert und entsendete zunächst die Kräfte der Feuerwache 2 in Bereich des Deponiegeländes östlich der A643.

Vorort wurde festgestellt, daß Grünschnitt in Brand geraten war. Durch werkseigene Kräfte wurden bereits Brandbekämpfungsmaßnahmen eingeleitet, die dann durch Kräfte der Feuerwehr Wiesbaden unterstützt wurden.

Mittels zweier Bagger wurde der Grünschnitt umgeschichtet und auseinandergezogen, um dann unter Einsatz mehrerer Strahlrohre und zwei Wasserwerfern abgelöscht zu werden.

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr wurden durch die Freiwilligen Feuerwehren Kastel, Biebrich sowie der Logistikgruppe unterstützt. Die Feuerwache 2 wurde in der Zeit des Einsatzes durch die Freiwillige Feuerwehr Schierstein besetzt. Der Einsatz konnte gegen 9:00 Uhr beendet werden.

(Foto: Berufsfeuerwehr Wiesbaden)

 
E-Mail PDF

Feuer im Hinterhof - Brand sorgt für Teilräumung eines Hotels

Donnerstag Abend (04.07.19) um ca. 22:15 Uhr wurde die Feuerwehr Wiesbaden zu einem Feuer in einem Hinterhof eines Elektrogeschäftes in der Bahnhofstraße gerufen.

Anrufer hatten auch Knallgeräusche gehört. Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannten zwei Mülltonnen sowie mehrere Holzpaletten in einem Müllabstellbereich. Die Flammen griffen gerade auf die benachbarte, erdgeschoßige Faßade eines Hotels über und beaufschlagten die Faßadendämmung sowie die Flachdachkonstruktion.

Mit einem Strahlrohr konnten die Flammen von einem Trupp unter Atemschutz schnell gelöscht und ein Übergreifen auf das benachbarte Gebäude sowie einen in unmittelbarer Nähe abgestellten Transporter verhindert werden.

Weiterlesen...
 


Seite 7 von 327
Regionale Werbung
Banner