Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Feuerwehreinsätze
E-Mail PDF

Rauchmelder rettet Leben

Mainz, 28.12.20., 04:20 Uhr

Geweckt durch das piepsende Geräusch ihres Wohnungsrauchmelders, mußten die zwei Bewohner eines Einfamilienhauses gegen 04:20 Uhr am 28.12.20 feststellen, daß es in ihrem Haus verraucht ist.

Der Brandherd konnte schnell im Wohnzimmer im Erdgeschoß lokalisiert werden. Mit etwas Wasser löschte der Eigentümer den Brand ab und verständigte anschließend die Feuerwehr.

Beide Bewohner haben sich danach direkt ins Freie begeben. Durch die eintreffenden Einsatzkräfte wurde der Brandbereich, der noch verraucht war, kontrolliert und das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit.

Beide Bewohner wurden vom Rettungsdienst vor Ort erstversorgt, betreut und konnten nach Beendigung der Maßnahmen der Feuerwehr wieder in ihr Haus zurückkehren.

Ein technischer Defekt ist als Brandursache nicht auszuschließen. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

(Katja Stock)

 
E-Mail PDF

Austritt von Chlorgasdioxid fordert Kräfte der Feuerwehr Wiesbaden

Am Donnerstagmorgen gegen 09:00 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Wiesbaden zu einem Chlorgasunfall auf dem Betriebsgelände der Hessenwasser alarmiert.

Durch einen Firmenmitarbeiter wurde der Feuerwehr über Notruf gemeldet, daß in einem Technikraum unkontrolliert Chlorgasdioxid austreten würde.

Daraufhin wurden sofort zahlreiche Einheiten der Berufsfeuerwehr aller drei Feuerwachen und der Gefahrstoffzug der Freiwilligen Feuerwehren Wiesbadens zur Einsatzstelle alarmiert.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

LKW bleibt mit Ladekran an Bahnüberführung hängen

Die Feuerwehr Mainz wurde am Mittag (16.12.20) um 14:42 Uhr zu einem Verkehrsunfall  in der Zwerchallee alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, daß ein Baustoff-LKW mit seinem fest verbauten Kran, beim Durchfahren einer Bahnunterführung mit diesem hängen geblieben war. Hierzu kam es, weil der Kran nicht ordnungsgemäß eingefahren war.

Durch den Kranausleger wurde die Bausubstanz der Bahnüberführung leicht beschädigt und ein Eisengeländer Richtung Gleisbett gedrückt.

Um eine Gefährdung des Schienenverkehrs auszuschließen, veranlaßte der Einsatzleiter, die betroffene Strecke über die Notfallleitstelle der Bahn sperren zu laßen und den Notfallmanager  anzufordern.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Gasausströmung in Bierstadt

Während der Wartungsarbeiten an einer Gasleitung kam es zu einer Leckage mit anschließender Gasausströmung in Bierstadt

Die Feuerwehr Wiesbaden wurde zusammen mit dem Rettungsdienst um 16:24 Uhr zu ausströmenden Gas aus einer Versorgungsleitung in Bierstadt alarmiert.

Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Ein lautes Strömungsgeräusch führte die Einsatzkräfte zu der betroffenen Stelle. Der Energieversorger war bereits an der Einsatzstelle zwecks Wartungsarbeiten. Während dieser Wartungsarbeiten kam es zu der Leckage.

Die ersten Messungen an der Austrittstelle ergaben keine Explosionsgefahr. Eine Evakuierung der angrenzenden Wohnhäuser wurde vorbereitet, zu der es jedoch nicht kam, da Mitarbeiter des Energieversorgers zeitnah die Leckage abdichten konnten.

Für die Maßnahmen mußten die angrenzenden Straßen für den Personen- und Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Der Einsatz dauerte knapp zwei Stunden.

 
E-Mail PDF

Dachstuhlbrand in der Mainzer Boppstraße

Am Donnerstag Vormittag um 09:22 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz zu einem Gebäudebrand in der Mainzer Neustadt alarmiert.

Anrufer schilderten der Leitstelle lodernde Flammen aus dem Dach. Bereits auf der Anfahrt konnten die Kräfte eine Rauchsäule erkennen.

Umgehend wurde die Alarmstufe erhöht und weitere Kräfte beider Wachen sowie von der Freiwilligen Feuerwehr nachgefordert.

An der Einsatzstelle wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet und die Brandbekämpfung und Menschenrettung in dem 6-geschoßigen Mehrfamilienhaus aufgenommen.

Die Wohnungen in dem betroffenen Haus wurden kontrolliert. Alle Bewohner wurden sicherheitshalber nach draußen verbracht. Da sich der eigentliche Brandherd im Dachboden über der obersten Wohnung im 5. Obergeschoss befand, waren keine Personen akut gefährdet. 10 Bewohner wurden vorübergehend in einem Bus der Mainzer Mobilität untergebracht.

Die Nachlöscharbeiten dauerten mehrere Stunden, da die Dachhaut großflächig geöffnet werden mußte um die Glutnester ablöschen zu können.

Durch die im Rahmen der Löschmaßnahmen erforderliche Sperrung der Boppstraße kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen im ÖPNV.

(Markus Lunnebach)

 
E-Mail PDF

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen...

Eine große Überraschung hatte der Nikolaus mit den Kindern in Kastel am 6.12.2020 geplant. Normalerweise kommt der Nikolaus standesgemäß im Dezember zum letzten Übungsdienst der Kasteler Kinderfeuerwehr.

Da, wegen Corona, dies nicht in den Kinder- und Jugendgruppenräumen der Feuerwehr möglich war, übertrug der Nikolaus die „höchst wichtige Aufgabe“ den Betreuern der Kinderfeuerwehr.

Die Aufgabe, die Geschenke an die Kinder zu verteilen, nahmen die entsendeten Betreuer mit Stolz an. sie machten sich auf den Weg und verteilten die verpackten Nikolausgeschenke an den Haustüren der Kinder.

Die Kinder stellten ihre Stiefel vor die Türe... Erstmals übernahmen die Nikolaushelfer auch die Verteilung der Nikolausgeschenke an die Erstklässler der Gustav-Stresemann-Schule in Kastel.

Die jungen Schüler wurden im Voraus darüber informiert, daß die Feuerwehr in diesem Jahr, die Aufgabe des Nikolauses übernimmt.

Jedes Kind, das sich für die Aktion angemeldet hatte, erhielt Spiel-, Bastel- und Informationsmaterial zum Thema Feuerwehr und natürlich eine Kleinigkeit zum Naschen.

Die Kinderfeuerwehr bedankt sich beim Nikolaus für das Vertrauen. Auch wenn es nicht ganz einfach war, erfüllten die Helfer pflichtbewusst am 06.12. die übertragene Aufgabe.

(Das Betreuerteam der Kinderfeuerwehr Kastel)

 


Seite 9 von 353
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Warum sind Geister so furchtbar schlecht im Lügen?
- Weil sie so leicht zu durchschauen sind...

Romantische Lyrik des Tages

ER hat nie aufgegeben.
Nicht in der Angstkindheit,
Nicht in der Angtjugend,
Nicht im Angstleben.
Er war immer auf der Suche
Nach etwas
Wie einer blauen Blume
Mit dem Tautropfen der Liebe.
Der Sucher dieses Grals,
Er ist alt geworden.
Und müde.
Und im Traum
Erscheint eine Aue blauer Blumen
Glitzernd von Tau.
Und sein Schlaf wird von Dauer sein.

(Stefan Simon)