Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftswelt
E-Mail PDF

Erfolgreicher Jugend forscht Wettbewerb im Industriepark Kalle-Albert

Schon Konfuzius wusste: „Am Anfang jeder Tat steht eine Idee“. Die Umsetzung einer solchen Idee ist aber nicht immer einfach. Gerade jungen Menschen fehlen oft die technischen und finanziellen Mittel dafür.

Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, Jungforscher bei der Realisierung ihrer Idee zu unterstützen. „Verwirkliche deine Idee!“ war deshalb das Motto des diesjährigen größten europäischen Wissenschaftswettbewerbs „Jugend forscht“.

Premiere in Wiesbaden: Die Landeshauptstadt ist Teil des bekannten Wissenschaftswettbewerbs „Jugend forscht“. InfraServ Wiesbaden organisierte und veranstaltete den Wettbewerb im Industriepark Kalle-Albert.

Am Samstag, 15. Februar  präsentierten 65 Schüler aus der Region Hessen West ihre 39 Arbeiten der hochkarätig besetzten Jury aus Schule, Verwaltung und Wirtschaft. Rund 250 Besucher erlebten eine gelungene Preisverleihung , die durch Dennis Weber, den Kommunikationschef des Industrieparks, unterhaltsam moderiert wurde.

Oberbürgermeister Sven Gerich würdigte die Jungforscher und lobte das Engagement der InfraServ Wiesbaden für die Nachwuchsförderung. Peter Bartholomäus, Vorsitzender der Geschäftsleitung, würdigte die Teilnehmer:

"Ihr seid alle Gewinner!" Bartholomäus überreichte zum Abschluss der Feierlichkeiten den "Kalle-Albert-Preis für Nachwuchsforschung" an zwei herausragende Projekte." Die Jungforscherinnen und Jungforscher, sowie die Infra Serv Wiesbaden konnten mit den Gewinnern Maßstäbe festlegen, die nachhaltig Spuren hinterlassen werden.

(Herbert Fostel)

 
E-Mail PDF

BioPharma-Unternehmen eröffnet Hauptsitz in der Wiesbadener Innenstadt

Diese Woche eröffnete das BioPharma-Unternehmen AbbVie seinen neuen deutschen Hauptsitz in der Wiesbadener Innenstadt.. Das Gebäude am Kulturpark in der Mainzer Straße bietet rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens moderne Arbeitsplätze, um flexibel, vernetzt und inspiriert zusammenarbeiten zu können.

„Als forschendes Unternehmen konzentrieren wir uns auf die Entdeckung und Entwicklung innovativer Arzneimittel für einige der schwersten Erkrankungen sowie integrierter Lösungen zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität von Patienten.

Hierfür ist innovatives Denken unserer Mitarbeiter der Schlüssel“, erläutert Alexander Würfel, Geschäftsführer AbbVie Deutschland. „Wir haben eine flexible Arbeitslandschaft geschaffen, in der sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wohlfühlen, die sie inspiriert und die das Unternehmen zusammen mit einer flexiblen Arbeitskultur zu einem attraktiven Arbeitgeber macht.“

Im Zentrum steht dabei das Konzept „Smart Working“, das vier Grundprinzipien des Arbeitens bei AbbVie vereint und das auch das Raumkonzept in dem neuen Gebäude bestimmt: flexibles Arbeiten, vernetztes Arbeiten, inspiriertes Arbeiten und ausgeglichenes Arbeiten.

So schafft AbbVie eine Arbeitskultur, die unterschiedlichen Familien- und Arbeitsformen Rechnung trägt. Zugrunde liegt die Tatsache, dass Menschen zu unterschiedlichsten Zeiten an unterschiedlichsten Orten am produktivsten sind. So können Mitarbeiter ihre tägliche Arbeit besser in das eigene Leben integrieren.

AbbVie Deutschland ist bereits seit über 30 Jahren im attraktiven Wiesbaden und der Rhein-Main Region vertreten. Würfel erläutert: „Wir finden hier qualifizierte Arbeitskräfte und haben Anbindung an eine sehr gute Infrastruktur. In der Innenstadt haben wir jetzt die Möglichkeit, noch sichtbarer zu werden und unsere wichtigen Netzwerke mit Partnern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft stärker auzusbauen.“

Auch Sven Gerich, Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden freut sich über die Entscheidung von AbbVie, in die Wiesbadener Innenstadt zu ziehen: „Mit seinem Umzug in die Wiesbadener Innenstadt bekennt sich AbbVie zu Wiesbaden. Diese Entscheidung zeigt uns, dass wir als Stadt für große, innovative und internationale Unternehmen ein attraktiver Standort sind.“

Für AbbVie Deutschland markiert der Umzug von Delkenheim in die Wiesbadener Innenstadt einen wichtigen Meilenstein ein Jahr nach der Abspaltung von Abbott.

 
E-Mail PDF

AKK-KiSS-Fest-Gewinner stehen fest

MVB verteilt Preise an Teilnehmer. Elf Gewinner treffen sich am Balthasar-Maler-Platz

Bereits im September hatte es stattgefunden: Das jährliche AKK-KiSS-Fest auf dem Sportplatz der Fußballvereinigung 06 e.V. in Kastel, an dem Vereine und Einrichtungen der drei Ortsteile Amöneburg, Kastel und Kostheim teilnehmen.

Auch in diesem Jahr hatte es sich die MVB nicht nehmen lassen, am größten Fest für Kinder in den ehemaligen Mainzer Vororten vertreten zu sein – und das gleich doppelt:

Die Mitarbeiter Filialen Kastel & Kostheim bauten zum 3. Mal in Folge einen Informationsstand auf dem Gelände auf und standen allen Interessierten Rede und Antwort.
Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Gutscheine für die Weihnachtskörbe zum Kostheimer Weihnachtszauber

Auch in diesem Jahr organisiert der Gewerbeverein AKK wieder die Verlosung von 10 Weihnachtskörben. Diese werden am Samstag den 7. Und Sonntag den 8. Dez. jeweils um 19:00 Uhr auf dem Kostheimer Weihnachtszauber am Mainufer verlost.

Die Lose liegen in einigen Läden für die Kunden bereit.

Für die zusätzliche Bestückung der Weihnachtskörbe werden noch Gutscheine aus den Gewerbebetrieben gerne angenommen und auf die Körbe verteilt.

Die Gutscheine sollten ab € 10 Euro pro Stck. ausgestellt werden und können beim 1 .Vorsitzenden Gert Kleinmann im Betrieb Frankfurter Str. 11 Kastel abgegeben werden. Für Rückfragen Tel.: 62091.

 
E-Mail PDF

KCV-Programm 2014

 
E-Mail PDF

It for you jetzt im Philippsring Kastel

Kastel, Nach Umzug in den Philippsring 9 feiert IT for You, der Spezialist für alle Belange der modernen Informationstechnologie,  seine Neueröffnung am 30. Oktober in seinen neuen Geschäftsräumen in Kastel.

Auf dem Programm stehen viele spannende Produkte, Live-Präsentation des Premium-Partners und führender Geräte-Hersteller in Deutschland „Wortmann“ sowie preisstarke Eröffnungsangebote.

Ganztägig können sich alle interessierten Besucher einmal auf den neuesten Stand der Technik bringen sowie ausführlich beraten lassen.  Zudem gibt es ein PAD im Wert von 500 Euro zu gewinnen.

 
E-Mail PDF

Bäckerei und Confiserie Toni Oestereich

75-jähriges Bestehen in Kostheim

„Ehre, dem Ehre gebührt !“. Die Wiesbadener Industrie und Handelskammer ehrte den Kostheimer Betrieb „Bäckerei und Confiserie Toni Oestereich“ für sein 75jähriges Bestehen.
Dazu Wissenswertes aus der langjährigen Tradition:

Die Bäckerei Oesterreich ist ein altes Stück Kostheimer Geschichte. Schon 1938 erwarb Zuckerbäcker Josef Oestereich die Liegenschaft der Hauptstraße 112, welche davor das Weinlokal „Weintante“ beherbergte.

Während des Krieges war das Gebäude zwar besetzt von Soldaten, allerdings nicht zerstört. Dies machte es möglich, das Geschäft gleich nach Kriegsende zu öffnen. 1955 übernahm dann Sohn Josef Oestereich mit seiner Frau Rosel Oestereich das Familiengeschäft und eröffnete es nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wieder.
Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Workshops für Gründer und Jungunternehmer


Gründer, Interessenten und Jungunternehmer haben an vier Donnerstagnachmittagen im November jeweils von 14 bis 17 Uhr in der Hochschule Rhein-Main, Bertramstraße 27, Raum E 03, Gelegenheit, sich über das Thema Selbstständigkeit zu informieren.
Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

75 Jahre Einsatz für mehr Sicherheit

Großer Festakt zum Jubiläum der Werksfeuerwehr bei SCA Kostheim

Sicherheit für Mensch und Natur steht bei dem schwedischen Hygieneartikelhersteller SCA immer an erster Stelle. Am SCA Produktionsstandort in Kostheim kommt daher seit 75 Jahren die werkseigene Feuerwehr im Falle eines Brandes sowie bei technischen Hilfeleistungen und beim Umweltschutz zum Einsatz.

Dieses Engagement und die gute Zusammenarbeit mit den umliegenden Wehren wurde am Freitag, den 20.09.2013 im Rahmen eines Festaktes im Bürgerhaus Kostheim gewürdigt. Werksleiter und Geschäftsführer der SCA Kostheim Ulrich Beltz und der Betriebsratsvorsitzende Klaus Huth begrüßten die Ehrengäste Stadtrat Rainer Schuster, den Amtsleiter der Berufsfeuerwehr Wiesbaden Harald Müller und den Wehrführer der Werksfeuerwehr Manfred Büchold.

Auf dem Programm standen unter anderem die Besichtigung der Wehrfahrzeuge und eine Ehrung des Wehrführers. Seit 75 Jahren sorgt die Werksfeuerwehr am SCA Werk in Kostheim für mehr Sicherheit. Denn dass man für eine möglichst effiziente Brandbekämpfung eine speziell ausgebildete Truppe vor Ort benötigt, erkannte der Oberingenieur Schlingmann bereits 1938 und gründete die Werksfeuerwehr der damaligen Zellstoff-Fabrik.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Weinstube Schott feierte zünftig

Red Roses – Entertainer Joa - begeistern

„Man soll die Feste feiern, wie sie fallen“, heißt es zutreffend im Volksmund. Der ideenreiche Gastronom Jürgen Assner konnte auf stolze 4 Jahre Weinstube Schott, im Herzen von Kastel verweisen.

Am 6. und 7. September ging bei der stimmungsvollen Jubiläumsveranstaltung die Post ab. Eine Vielzahl von treuen Stammgästen, darunter auch Stadtrat Rainer Schuster und die Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel amüsierten sich bei noch sommerlichen Temperaturen.

Die beliebten Protagonisten „Red Roses“ mit Entertainer Joa sorgten für einen Ausnahmezustand mit viel Spaß an der Freud rund um die Weinstube Schott. Einen weiteren musikalischen Knüller präsentierte Event-Manager Jürgen Assner mit dem stürmisch gefeierten prähistorischen Spielmannszug der Kostheimer Freiwilligen Feuerwehr von anno dazumal unter der Leitung von Heinz Mehling.

Chef-Koch Jürgen Assner und sein umsichtiges Service-Team sorgten für gepflegte Getränke und herzhafte Hausmannskost. Die gemütliche historische Weinstube Schott ist auch in der fünften Jahreszeit mit dem Hinweis-Banner: „Stadthaus der Ratsherren der Kasteler Jocus-Garde“ das närrische Domizil mit ihrem Rastherren-Präsidenten Stadtrat Rainer Schuster.

Gastgeber Jürgen Assner hat auch ein Herz für die aktive Jugend der Kasteler Freiwilligen Feuerwehr. Eine vorbildliche Geldspenden-Aktion während der Jubiläums-Festlichkeiten erbrachte eine Spende in Höhe von 248,76 Euro. Dies wurde vom spendablen Jürgen Assner auf 300 Euro aufgerundet, unter großem Jubel der Kasteler Jungs und Mädels von der Freiwilligen Feuerwehr.

Wer den motivierten Gastronom Jürgen Assner kennt, werden weitere gesellige und lukullische Angebote zur Freude seiner Gästeschar aus Nah und Fern im Treffpunkt Weinstube Schott in Kastel folgen.

(Herbert Fostel)
 


Seite 9 von 11
Regionale Werbung
Banner