Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
KINO + FILM


E-Mail PDF

Caligari zeigt „Unser Rhein: Im Bann des Stroms“

Am Freitag, 14. Februar, 20 Uhr, ist der Dokumentarfilm „Unser Rhein: Im Bann des Stroms“ im Caligari, Marktplatz 9, in Wiesbaden zu sehen. Der Filmautor Günther Klein ist anwesend.

Wie kommt man dem Rhein am nächsten? Vielleicht indem man einfach hineinspringt und ihn durchschwimmt? Prof. Andreas Fath, hauptberuflich Professor der Chemie, hat es im Jahr 2015 gemacht und alle 1.232,7 Kilometer in nur 28 Tagen schwimmend durchlebt und durchlitten.

Seither zieht es ihn immer wieder an seinen geliebten Strom, der seit dem frühen Mittelalter die Lebensader unseres Landes ist und den man den "deutschesten aller Flüsse“ genannt hat.

Dabei haben sich an dieser natürlichen Grenze seit der Römerzeit immer wieder dramatische Kämpfe um nationale Zugehörigkeit und Besitzansprüche abgespielt – die vielen Burgen, die später Magnete für Romantiker und Touristen wurden, sind faszinierende Zeugen dieser Zeit. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Rhein zur hart umkämpften Bastion.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Filme im Schloß: Vier Laurel & Hardy-Klassiker

„Filme im Schloß“ zeigt am Freitag, 28. Februar, 19.30 Uhr, in der FBW, Schloß Biebrich, das Programm „Laurel & Hardy“ mit vier meisterhaften Comedys aus der Blütezeit des Duos.

Im 35-mm-Originalformat werden präsentiert: „Blotto“ (1929), „Helpmates“ (1931), „Dirty Work“ (1933) und „Busy Bodies“ (1933).

Die Protagonisten, der Brite Stan Laurel (1890-1965) und der Amerikaner Oliver Hardy (1892), waren das größte Comedy-Duo der Filmgeschichte. Sie machten eine Reihe der komischsten Filme aller Zeiten, und ihre spezifische Art des Humors gehört zu den großen Leistungen des Films.

Die Karten (jeweils sechs Euro) sind an der Abendkasse im Biebricher Schloß und im Vorverkauf werktags ab 16 Uhr in der Gaststätte “Ludwig“ Wiesbaden, Wagemannstr. 33-35 erhältlich. Vorbestellungen: E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , auf der Website unter www.filme-im-schloss.de, Telefon 0611-840766.

(Detelina Grigorova-Kreck) - Fotos: Beta Film

 
E-Mail PDF

Seniorenbeirat lädt ins Kino ein

Der Seniorenbeirat in Wiesbaden lädt am Dienstag, 11. Februar, 15.30 Uhr, in die Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, ein. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe  „Rückblende – Film ab“ wird der Film „A Rainy Day in New York“ gezeigt. Der Eintritt kostet fünf Euro und gilt für alle Altersklassen.

Zum Film: Mit seiner College-Liebe Ashleigh plant Gatsby ein romantisches Wochenende in New York. Ashleigh soll für die College Zeitung den berühmten Regisseur Roland Pollard interviewen; in der verbleibenden Zeit möchte Gatsby Ashleigh seine Stadt zeigen, und das ist vor allem das alte New York.

Doch Ashleigh wird von Roland Pollard nach dem Interview zu einem Screening seines neusten Films eingeladen. Auf sich alleine gestellt, lässt Gatsby sich im Regen durch die Straßen New Yorks treiben und trifft dabei auf Chan, die schlagfertige jüngere Schwester seiner Ex-Freundin. „A Rainy Day in New York“ ist eine Liebeserklärung an das alte New York, ein ebenso nostalgisches wie romantisches Porträt der Stadt der Städte.

 
E-Mail PDF

Seniorenbeirat lädt zur „Fastnachtsbeichte“ ins Caligari ein

Der Seniorenbeirat der Stadt Wiesbaden lädt in Kooperation mit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung am Mittwoch, 5. Februar, 15.30 Uhr, zum „Filmklassiker am Nachmittag“ in das Murnau-Filmtheater, Murnaustraße 6, ein.

Gezeigt wird der Film „Die Fastnachtsbeichte“ aus dem Jahr 1960. Der Eintritt kostet fünf Euro und gilt für alle Altersklassen. Medienwissenschaftler Sebastian Schnurr führt in den Film ein.

Zum Film: Fastnacht im Jahr 1913 - noch bevor sich ein junger Mann bei der Beichte von seinen Sünden erleichtern kann, wird er mit einem Messer erstochen. Hätte seine Beichte jemand anderen belastet? Vor der schauprächtigen Kulisse der „Meenzer Fassenacht“ fördert dieser Mordfall die Geheimnisse einer Familie zutage.

Die Dreharbeiten zum Film begannen mit den Außenaufnahmen zur Karnevalszeit im Februar 1960 und endeten im Mai desselben Jahres. Gedreht wurde an Originalschauplätzen in Mainz sowie im Rheingau in Hallgarten und dem Schloß Reichartshausen...

 
E-Mail PDF

Jubiläumsvorführung von „Das Cabinet des Dr. Caligari“ im Caligari

Am Donnerstag, 6. Februar, 20 Uhr, wird zu seinem hundertjährigen Jubiläum der expressionistische Stummfilmklassiker „Das Cabinet des Dr. Caligari“ von Robert Wiene in der Caligari FilmBühne, Marktplatz 9, in Wiesbaden gezeigt.

Dazu spielt live die Band Trioglycerin mit Ulrich van der Schoor (Klavier), Kristoff Becker (Cello) und Tobias Becker (Oboe). Eine Einführung gibt Christiane von Wahlert, Vorstand der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, vor der Vorstellung.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 173
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Was ist flüßiger als flüßig?
- Dieser Witz, der ist überflüßig...!

Banner

Neueste Nachrichten