Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
KINO + FILM


E-Mail PDF

Senioren gehen zu einem gewissen Herrn Gran ins Murnau-Filmtheater

Der Seniorenbeirat in der Landeshauptstadt Wiesbaden lädt in Kooperation mit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung zum „Filmklassiker am Nachmittag“ ein.

Am Mittwoch, 1. Juni, wird um 15.30 Uhr im Murnau-Filmtheater, Murnaustraße 6, „Ein gewisser Herr Gran“ aus dem Jahr 1933 gezeigt. Der Eintritt kostet für alle Altersklassen 5 Euro.

Die nötige Voranmeldung wird telefonisch unter (0611) 9770841, montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. sowie unter www.murnau-stiftung.de/filmtheater erbeten.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

SCHIFF Open-Air-Kino in Wiesbaden und Kastel

Vom 11. August bis 4. September 2022 - Wieder aktuelle Kino-Hits unter freiem Himmel - am Schiersteiner Hafen und an der Reduit

Das SCHIFF Open-Air-Kino zeigt im Sommer wieder aktuelle Kino-Hits unter freiem Himmel – und Film-Fans können sich auf eine doppelte Auswahl freuen, denn das SCHIFF gibt es dieses Jahr wieder zwei Mal:

vom Donnerstag, 11.August bis Sonntag, 21. August 2022 wie gewohnt am Schiersteiner Hafen und vom 25. August bis 4. September 2022 an der Reduit in Kastel.

„Seit dem ersten SCHIFF 2019 in Mainzer Schloß haben wir versucht, auch wieder in Mainz Open-Air-Kino zu zeigen“, so Mitveranstalter Fabian Fischer. „Ganz über die Brücke haben wir es nicht geschafft, aber die Reduit ist für die Mainzer Film-Fans sicher auch gut erreichbar.“

Das Programm wird in Kürze auf der Website www.schiffestival.de bekannt gegeben. Nach den von vielen Film-Verschiebungen geprägten letzten zwei Jahren versprechen die Veranstalter aber für dieses Jahr schon ein „Feuerwerk mit begeisternden Filmen für jeden Geschmack.“

 
E-Mail PDF

'Effigie – das Gift und die Stadt' im Caligari

Zum Wiesbadener Krimi-März ist am Samstag, 26., und am Mittwoch, 30. März, jeweils um 17.30 Uhr, der Spielfilm „Effigie – das Gift und die Stadt“ in der Caligari FilmBühne, Marktplatz 9, zu sehen.

Eintrittskarten zu acht, ermäßigt sieben Euro, mit der Wiesbadener Filmkunstkarte sechs Euro, gibt es online unter wiesbaden.de/caligari, bei der Tourist Information, Marktplatz 1, und an der Kinokasse.

Basierend auf wahren Begebenheiten und anhand von Originalgerichtsakten wird die Geschichte von Gesche Gottfried erzählt – eine der ersten jemals identifizierten Serienmörderinnen.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Der Seniorenbeirat lädt zum Filmklassiker „Der Held meiner Träume“ ein

Der Seniorenbeirat in Wiesbaden lädt in Kooperation mit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung am Mittwoch, 6. April, 15.30 Uhr, zum „Filmklassiker am Nachmittag“ in das Murnau-Filmtheater, Murnaustraße 6, ein. Gezeigt wird aus dem Jahr 1960 der Film „Der Held meiner Träume“. Dr. Manfred Kögel führt in den Film ein.

Willkommen sind Menschen aller Altersklassen; der Eintritt kostet fünf Euro. Die nötige Voranmeldung wird unter Telefon (0611) 9770841, montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr, oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. sowie unter www.murnau-stiftung.de/filmtheater erbeten.

Zum Film: Endlich Urlaub - Marianne, Franziska und Bernhard Kleinschmidt verbringen ihre Ferien gemeinsam mit ihren Freunden Oliver und Petra Martens im Ferienhaus ihrer Eltern. Die jungen Leute haben allen Grund zu guter Laune, und trotzdem nagt etwas an den beiden jungen Männern, Oliver und Bernhard sind verliebt. Während Oliver seiner Flamme Marianne nicht zeigen will, was er für sie empfindet, lässt Bernhard Petra sehr wohl spüren, wie sehr er sie mag. Nur läßt sie ihn ganz schön zappeln...

 
E-Mail PDF

Filme im Schloß: „Licorice Pizza“ – für Oscar nominiert

„Filme im Schloß“ zeigt am Freitag, 1. April, 20 Uhr, „Licorce Pizza“, eine „Coming-of-Age-Comedy“ und ein grandioser Liebesfilm über einen altgewordenen Kinderstar (Cooper Hoffman, den Sohn des verstorbenen Oscar-Preisträgers Philip Seymour Hoffman) und eine zu junge Mittzwanzigerin Alana (Alana Haim);  mit Kurzauftritten von Bradley Cooper und Sean Penn. Der Film läuft in der englischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

„Einer der schönsten Filme des Jahres und ein Gegengift für pandemische Depressionsgefühle“ (SZ). Paul Thomas Anderson (bekannt unter anderem durch den von Filme im Schloß gezeigten „Phantom Threat“ (Der seidene Faden) hat das Drehbuch geschrieben und Regie geführt. Drehbuch und Regisseur sind auch für die Oscars 2022 nominiert. „Licorice Pizza“ bedeutet Lakritzpizza; so wird umgangssprachlich eine Vinylschallplatte genannt. Der Film ist eine wunderschöne Romanze, die in die 70er Jahre entführt.

 


Seite 1 von 185
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)