Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
KINO + FILM


E-Mail PDF

„Bad Tales – Es war einmal ein Traum“ im Caligari

Das italienische Drama „Bad Tales“ der Brüder Fabio und Damiano D’Innocenzo ist am Mittwoch, 12., und Freitag, 14. Januar, jeweils um 20 Uhr in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln im Caligari, Marktplatz 9, zu sehen.

Der Film erzählt in visuell bestechenden Bildern von menschlichen Abgründen und Spannungen zwischen den Bewohnern einer sterilen Reihenhaussiedlung im Speckgürtel Roms.

Für ihren zweiten abendfüllenden Film wurden Fabio und Damiano D’Innocenzo auf Berlinale 2020 mit einem Silbernen Bären für das beste Drehbuch ausgezeichnet.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Filme im Schloß präsentiert die Highlights des Trickfilmfestivals 2021

„Filme im Schloß“ ist am Donnerstag, 20. Januar, um 20 Uhr zu Gast in der Caligari Filmbühne, Marktplatz 9.

Gezeigt wird eine Auswahl prämiierter Trickfilme aus dem Programm des 22. Internationalen Trickfilmfestivals Wiesbaden, das vom 10. bis 12. September im Biebricher Schloß stattfand.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Seniorenbeirat lädt zu „The Father“ ins Caligari ein

Der Seniorenbeirat der Stadt Wiesbaden lädt am Dienstag, 11. Januar, um 15.30 Uhr in die Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, ein.

Gezeigt wird der Film „The Father“ aus dem Jahr 2021. Der Eintritt beträgt fünf Euro für alle Altersklassen. Tickets gibt es täglich von 16.30 bis 20.30 Uhr an der Kinokasse.

Zum Film: Anne ist in großer Sorge um ihren Vater Anthony, der trotz seines hohen Alters jede Unterstützung durch eine Pflegekraft ablehnt. Er weigert sich standhaft, seine Londoner Wohnung zu verlaßen, obwohl ihn sein Gedächtnis immer häufiger im Stich läßt. Er ist verwirrt als Anne ihm eröffnet, daß sie zu ihrem Freund nach Paris ziehen wird. Wer ist dann dieser Fremde in seinem Wohnzimmer, der vorgibt, seit über zehn Jahren mit Anne verheiratet zu sein? Und warum behauptet dieser Mann, daß Anthony als Gast in ihrer Wohnung lebt und gar nicht in seinem eigenen Apartment?

 
E-Mail PDF

Wiesbadener Erstaufführung: „Cry Macho“

„Filme im Schloß“ zeigt am Freitag, 14. Januar, um 19.30 Uhr in der FBW, Schloß Biebrich, in Wiesbadener Erstaufführung den neuen Clint-Eastwood-Film “Cry Macho“.

Kartenreservierungen sind unter www.filme-im-schloss.dewww.filme-im-schloss.de, per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder unter Telefon (0611) 840766 vorzunehmen.

Clint Eastwood hat nie aufgehört - als 91-Jähriger legt er jetzt mit “Cry Macho“ ein ergreifendes und zugleich mitreißendes Drama vor. Er hat den Film produziert, er führte Regie und spielte auch die Hauptrolle.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Rosen in Tirol - Filmklassiker im Murnau-Kino

Seniorenbeirat lädt zum „Filmklassiker am Nachmittag“ ein

Der Seniorenbeirat in der Landeshauptstadt Wiesbaden lädt in Kooperation mit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung zum „Filmklassiker am Nachmittag“ ein. Gezeigt wird am Mittwoch, 5. Januar, um 15.30 Uhr im Murnau-Filmtheater, Murnaustraße 6, der Film aus dem Jahr 1940 „Rosen in Tirol“. Der Eintritt kostet fünf Euro und gilt für alle Altersklassen. Dr. Manfred Kögel führt in den Film ein.

Die nötige Voranmeldung ist montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr telefonisch unter (0611) 9770841, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder unter www.murnau-stiftung.de/filmtheaterwww.murnau-stiftung.de/filmtheater möglich.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 182
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

FAURÈ spielt mir leise Barkenlieder. Weiche Hoffnungsklänge bauen gothische Faßaden.

Meine Gondelgefährtin ist nur ein Gedanke. Und doch fühle ich ihren kleinen Körper in mich gewiegt.

Das Ruder führt mit leichter Hand, gewandt in Schwärze der Schatten.

Er singt uns, da es das Letzte ist, sein schönstes Liebeslied.

(Stefan Simon)