Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
KINO + FILM


E-Mail PDF

In memoriam Doris Day: “Love Me or Leave Me”

„Filme im Schloß“ zeigt am Freitag, 26. Juli, um 20.00 Uhr in der FBW – Schloß Biebrich, zum Gedenken an die am 14. Mai im Alter von 97 Jahren verstorbene Doris Day ihren 1954 entstandenen Film “Love Me or Leave Me“ in der Originalfassung.

Sie spielte in ihrer besten dramatischen Rolle die in den zwanziger und dreißiger Jahren populäre amerikanische Sängerin und Filmschauspielerin Ruth Etting (1896-1978), die mit dem Chikagoer Mafia-Gangster Martin „The Gimp“ Snyder (James Cagney) verheiratet war.

Regie in dem musikalischen Drama führte Charles Vidor, bekannt u.a. für die Filme “Gilda“ und “Cover Girl“. Der Film enthält zahlreiche Jazz-Age-Songs, u.a. “Ten Cents a Dance“, “Shaking the Blues Away“, “You Made Me Love You“ und der Titelsong. “Love Me or Leave Me“ wurde mit dem Oscar für die beste Originalstory und weitere fünf Nominierungen ausgezeichnet.

Karten zum Preis von sechs Euro an der Abendkasse im Biebricher Schloß und im Vorverkauf werktags ab 16 Uhr, in der Gaststätte „Ludwig“, 65183 Wiesbaden, Wagemannstr. 33-35. Vorbestellungen: E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , auf der Website unter www.filme-im-schloss.de sowie Telefon (0611) 84 07 66 und 31 36 41. Foto: MGM

 
E-Mail PDF

„High Life“ Science-Fiction-Drama im Schloß

„Filme im Schloß“ zeigt am Freitag, 12. Juli, um 20.00 Uhr in der FBW, Schloß Biebrich, „High Life“ den jüngsten Film der französischen Filmemacherin Claire Denis.

In ihrem philosophisch unterfütterten Science-Fiction-Drama schickt sie ein Raumschiff zu einem Schwarzen Loch.

Die Reise führt die Besatzung zu einer unheimlichen wie faszinierenden Begegnung mit aufgelösten Körpergrenzen und kulturellen Tabus.

„High Life“ ist ein Science-Fiction-Film, aber auch ein Weltraumgedicht, eine philosophisch-politische Parabel. Robert Pattinson und Juliette Binoche spielen in den Hauptrollen.

Karten zum Preis von sechs Euro an der Abendkasse im Biebricher Schloß und im Vorverkauf werktags ab 16 Uhr, in der Gaststätte „Ludwig“, 65183 Wiesbaden, Wagemannstr. 33-35. Vorbestellungen: E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , auf der Website unter www.filme-im-schloss.de sowie Telefon (0611) 84 07 66 und 31 36 41.

Foto: Pandora-Film

 
E-Mail PDF

Caligari zeigt: Mein Leben in Deutschland vor und nach dem 30. Januar 1933

Am Mittwoch, 26. März, 20 Uhr, ist der Dokumentarfilm „Mein Leben in Deutschland vor und nach dem 30. Januar 1933“ im Caligari, Marktplatz 9, zu sehen.

Es ist ein Film über autobiographische Aufzeichnungen jüdischer Emigranten. Der Regisseur Jérôme Prieur ist an diesem Abend zu Gast. Prof. Dr. Detlef Garz wird in den Film einführen. Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Anton Escher.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Psychodrama mit Joaquin Phoenix

„Filme im Schloß“ zeigt am Freitag, 28. Juni, um 20.00 Uhr in der FBW, Schloß Biebrich, „You Were Never Really Here“ (deutscher Kinotitel: „A Beautiful Day“), den jüngsten Film der Schottin Lynne Ramsay, die als eine der talentiertesten Regiekräfte der Gegenwart gilt.

Der beim Festival in Cannes als bester Darsteller ausgezeichnete Joaquin Phoenix spielt einen einsamen Mann, der mit rabiaten Methoden Kinder reicher, mächtiger Personen aus den Fängen von Menschenhändlern befreit (wenn sich auch die Gewalt fast immer außerhalb des Bildausschnitts abspielt). Die Filmmusik stammt von „Radiohead“-Mitglied Jonny Greenwood. Es läuft die Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Karten zum Preis von sechs Euro an der Abendkasse im Biebricher Schloß und im Vorverkauf werktags ab 16 Uhr, in der Gaststätte „Ludwig“, Wiesbaden, Wagemannstr. 33-35. Vorbestellungen: E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , auf der Website unter www.filme-im-schloss.de sowie Telefon (0611) 84 07 66 und 31 36 41.

Foto: Constantin Film

Kleine Anmerkung: Deutscher Kinotitel: „A Beautiful Day“ - Hä?

 
E-Mail PDF

Lady Macbeth - Filme im Schloß

Preisgekröntes englisches Liebesdrama

„Filme im Schloß“ zeigt am Freitag, 14. Juni, um 20.00 Uhr in der FBW, Schloß Biebrich, „Lady Macbeth“, das mehrfach preisgekrönte Spielfilmdebüt des englischen Theaterregisseurs William Oldroyd.

Es erzählt von der Rache einer unterdrückten Frau (Florence Pugh) im England des 19. Jahrhunderts – „ein intimes, grandios inszeniertes Liebesdrama nach Motiven der Novelle ,Die Lady Macbeth von Mzensk’ des Russen Nikolaj Leskow“.

In den 1930er Jahren machte Dmitri Schostakowitsch aus dem Stoff eine Oper, die trotz großer Erfolge in Rußland nicht lange gespielt wurde. Stalin fand sie subversiv und verbot sie schließlich.

Zu den zahlreichen Preisen, die der Film erhalten hat, gehören der Europäische Filmpreis als „Europäische Entdeckung“ und der British Independent Film Award für die beste Darstellerin (Florence Pugh) sowie die Fipresci-Kritikerpreise bei den internationalen Filmfestivals in San Sebastián, Zürich und Thessaloniki.

Es läuft die Originalversion mit Untertiteln. Karten zum Preis von sechs Euro an der Abendkasse im Biebricher Schloß und im Vorverkauf werktags ab 16 Uhr in der Gaststätte „Ludwig“, 65183 Wiesbaden, Wagemannstr. 33-35. Vorbestellungen: E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , auf der Website unter www.filme-im-schloss.de sowie Telefon (0611) 84 07 66 und 31 36 41.

 


Seite 2 von 168
Regionale Werbung
Banner