Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
KINO + FILM
E-Mail PDF

Gianni und die Frauen

Zum Jubiläum der Società Dante Alighieri Wiesbaden e.V. ist am Freitag, 14. Oktober, um 18 Uhr und am Sonntag, 16. Oktober, um 20 Uhr in der Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, die Komödie „Gianni und die Frauen“ in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln zu sehen.

Der rüstige Senior Gianni ist eigentlich ein Müßiggänger, der nicht zur Muße kommt, weil er stets beschäftigt ist. Eines Tages öffnet ihm ein Freund die Augen und weckt schlummernde Begehrlichkeiten. Regisseur Gianni Di Gregorio drehte einen humorvollen Film über Lebenslust und Liebesdurst, eingebettet in die Schönheit Roms.

Karten zu je 5,50 Euro gibt es bei der Tourist Information, Marktplatz 1, sowie täglich von 17 bis 20.30 Uhr an der Kinokasse der Caligari Filmbühne, Marktplatz 9.

 
E-Mail PDF

Kameramann Rüdiger Kortz im Caligari

Der Wiesbadener Kameramann Rüdiger Kortz steht am Samstag, 15. Oktober, um 20 Uhr im Fokus der Oktoberausgabe der Reihe „Filmstadt Wiesbaden“ in der Caligari Filmbühne, Marktplatz 9.

Das Kulturamt und der Verein Wiesbadener Kinofestival präsentieren zwei Filme, für die der mehrfach ausgezeichnete Filmschaffende die Bildgestaltung verantwortet. Rüdiger Kortz wird zu Gast im Caligari sein, das Filmgespräch moderiert die Redakteurin Jutta Szostak.

„Topors Träume“ ist ein Film mit und über Roland Topor, Maler, Schriftsteller, Schauspieler, Drehbuchautor und Träumer schwarzer Geschichten. Für „Topors Träume“ erhielt Kortz 1996 den Deutschen Kamerapreis. Mit dem Komponistenportrait „Johannes Brahms – Einsam, aber frei!“ nähert sich der Filmautor Jürgen Czwienk dem romantischen Freigeist. Welcher Mensch verbirgt sich hinter dem Künstler – hinter diesem schweigsamen, prominenten und erfolgreichen Komponisten?

Karten zu 5,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro, für beide Filme, gibt es bei der Tourist Information, Marktplatz 1, sowie täglich zwischen 17 und 20.30 Uhr an der Kinokasse der Caligari Filmbühne, Marktplatz 9.

 
E-Mail PDF

Die besten Trickfilme des Jahres

Das Internationale Trickfilm-Wochenende Wiesbaden findet vom 13. bis 16. Oktober zum dreizehnten Mal im Vorführsaal der Deutschen Film- und Medienbewertung im Rahmen der Serie „Filme im Schloß“ statt.

Es laufen lange, mittellange und kurze Trickfilme in allen Techniken (2D-und 3D-Computer, Zeichentrick, Stop-Motion, Handmade-Filme etc.). Alle Beiträge werden auf Einladung gezeigt.

In vier Programmen „Best of International Animation 2010/2011“ laufen neben brandneuen Filmen die Hauptpreisträger der wichtigsten in- und ausländischen Trickfilmfestivals und -wettbewerbe der jüngsten Zeit.

In den Best-of- und Studentenfilm-Programmen entscheidet das Publikum über Preise, die mit Geldprämien dotiert sind. Der ebenfalls mit einer Geldprämie ausgestattete „Preis des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden“ geht an einen Filmemacher, ein Studio oder eine Ausbildungsstätte.

Insgesamt laufen 111 Beiträge aus 23 Ländern, darunter 45 in deutscher Erstaufführung und weitere 37 als Rhein-Main-Premiere. Zu den Filmen, die in deutscher Erstaufführung gezeigt werden, gehört „Romance“, der vor kurzem beim Festival in Locarno uraufgeführte neue Kurzfilm des Schweizers Georges Schwizgebel, eines der renommiertesten europäischen Trickfilmer, der 2009 beim Wiesbadener Festival mit dem „Preis des Kulturamts “ ausgezeichnet worden ist .

Zu den Filmemachern, die ihren Besuch angekündigt haben, gehören Laura Rodriguez (Argentinien), Evert de Beijer (Niederlande), Barbara Raedschelders (Belgien), Romain Blanc-Tailleur (Frankreich), Stefanie K. Ernst (Hamburg), Stefan Eling (Köln) und Marc Schubert (Frankfurt am Main). Grußworte am Eröffnungsabend spricht Stadtrat Dieter Schlempp.

Veranstalter des Festivals sind die „Freunde der Filme im Schloß“ in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden, der Omnimago GmbH, Ingelheim, und der FBW. Es wird gefördert mit Mitteln des Kulturamts, der Hessischen Filmförderung, des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, des Institut français Mainz und des Niederländischen Generalkonsulats, Düsseldorf.

 
E-Mail PDF

Feierliche Preisverleihung beim fünften Atlantis Natur- und Umweltfilmfest

Am Freitag, 30. September, endete das fünfte Atlantis Natur- und Umweltfilmfest mit der Auszeichnung der besten deutschsprachigen Dokumentarfilme in der Wiesbadener Caligari FilmBühne. Dabei verlieh die Festivaljury insgesamt drei Auszeichnungen an Filme aus dem Atlantis-Wettbewerb. „Investigativ, packend und bildgewaltig – das Atlantis Natur- und Umweltfilmfest hat uns acht Tage lang beeindruckt“, so das Fazit von Kultur- und Schuldezernentin Rose-Lore Scholz. Dem geben auch die hohen Zuschauerzahlen Recht; rund 3.500 Besucher konnte das Festival in diesem Jahr verzeichnen.
Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Spielfilm über Demenz im Caligari

Am Donnerstag, 6. Oktober, 20 Uhr, ist der Spielfilm „Eines Tages…“ von Ian Dilthey im Caligari zu sehen. Er erzählt in drei ineinander greifenden Geschichten von Menschen, die sich dem Thema Demenz im Alltag stellen – einfühlsam und voller Humor inszeniert.

Der Abend wird veranstaltet von der Alzheimer Gesellschaft Wiesbaden und dem Kulturamt Wiesbaden. Die Alzheimer-Gesellschaft bietet ein vielfältiges Beratungs- und Entlastungsangebot an und unterstützt damit die an Demenz erkrankten Menschen und ihre Angehörigen. Informationen sind unter 0611 6029881 oder www.alzheimer-wiesbaden.de erhältlich. Während des Filmabends gibt es ein kostenloses Angebot zur Betreuung von demenzkranken Menschen.

Karten zu 5,50 Euro gibt es bei der Tourist Information, Marktplatz 1, und täglich von 17 bis 20.30 Uhr an der Kinokasse der Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, Wiesbaden.

 
E-Mail PDF

Atlantis Natur- und Umweltfilmfest Wiesbaden

Atlantis Natur- und Umweltfilmfest Wiesbaden: Gelungener Auftakt

Das fünfte Atlantis Natur- und Umweltfilmfest Wiesbaden eröffnete Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz am vergangenen Wochenende in der Caligari Filmbühne. Mit knapp 1.000 Besuchern an den ersten drei Tagen verbuchte das Festival einen neuen Zuschauerrekord. Der Eröffnungsfilm „Dem Himmel ganz nah“ beeindruckte als ruhiges Portrait eines der letzten Berghirten aus den Karpaten in epischen Schwarzweiß-Bildern. Eine besondere Freunde für alle Besucher war die Anwesenheit des Filmteams um Regisseur Titus Faschina und des Protagonisten Dumitru Stanciu, der eigens für das Festival aus Rumänien anreiste.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

„Bombay Diaries“ im Caligari

Am Samstag, 1. Oktober, 20 Uhr, und Samstag, 8. Oktober, 17.30 Uhr, wird der Film „Bombay Diaries“ in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln in der Caligari Filmbühne,
Marktplatz 9
, gezeigt.

Der Film des indischen Regisseurs Kiran Raos erzählt die Geschichten von vier Menschen, deren Wege sich in einer der größten Metropolen der Welt kreuzen. Der Film ist eine Liebeserklärung an eine Millionenstadt, in der alles oder nichts möglich ist, die gleichermaßen schillernd wie düster ist.

Karten zu 5,50 Euro gibt es bei der Touristinformation, Marktplatz 1, und täglich von 17 bis 20.30 Uhr an der Kinokasse der Caligari Filmbühne, Marktplatz 9.

 


Seite 124 von 127
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)

Neueste Nachrichten