Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
KINO + FILM


E-Mail PDF

„Nurejew – The White Crow“ im Caligari

Der Seniorenbeirat in der Landeshauptstadt Wiesbaden lädt am Dienstag, 14. September, um 15.30 Uhr in die Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, ein.

Aus der Reihe „Rückblende – Film ab“ wird „Nurejew – The White Crow“ gezeigt. Der Eintritt beträgt fünf Euro; willkommen sind Menschen aller Altersklassen.

Tickets gibt es an der Kinokasse, die täglich von 16.30 bis 20.30 Uhr geöffnet ist, und in der Tourist-Information am Marktplatz (zuzüglich Vorverkaufsgebühr).

Zum Film: „Nurejew – The White Crow“ beginnt mit dem Blick in die übervolle Transsibirische Eisenbahn. Es ist der 17. März 1938, und während die Passagiere essen, schlafen und sich unterhalten, wird in einem Abteil ein Junge geboren:

Rudolf Chametowitsch Nurejew. Auf diese Art auf die Welt zu kommen, wird Rudi sein Leben lang prägen. Als Kind ist er ein Außenseiter, eine ‚weiße Krähe‘. Als seine Mutter eines Tages eine Karte für eine Ballettvorführung in Ufa geschenkt bekommt und die Kinder mit ins Theater einschleust, ist das für Rudi wie eine Offenbarung...

 
E-Mail PDF

Internationales Trickfilmfestival Wiesbaden: Preis des Kulturamts an Steve Cutts

Der britische Illustrator und Animator Steve Cutts, geboren 1995, erhält während des 22. Internationalen Trickfilmfestivals den Preis des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Die Preisverleihung findet am Samstag, 11. September, um 20 Uhr im Biebricher Schloß im Rahmen der Vorführungen in der FBW statt. Der traditionelle, mit einer Geldprämie von 1.000 Euro - verbundene Preis des Kulturamts wird für sein Werk verliehen.

Seine Grafik verspottet die Exzesse der modernen Gesellschaft. Sein Stil wird sowohl von den Cartoons der zwanziger Jahre als auch von modernen Comic Books und Graphic Novels inspiriert.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Kino für alle Generationen im Pluspunkt

Im Pluspunkt Erbenheim, der Bildungs- und Begegnungsstätte der Evangelischen Paulusgemeinde, gibt es ab sofort Kino für alle Generationen, d.h. Filme, die für Kinder geeignet sind aber auch Erwachsene jeden Alters ansprechen. 

Neben dem Film gibt es Popcorn und Kaffee. Eingeladen ist jeder - egal, ob jemand alleine kommt, mit Partner oder Freundin, mit Kindern oder Enkelkind: Beim Pluspunkt-Kino soll sich jede und jeder wohlfühlen.

Am Montag, den 6. September 2021 findet das erste Generationen-Kino im Saal des Evangelischen Gemeindehauses (Lilienthalstr. 15, Erbenheim) statt. Einlass ist ab 14.30 Uhr, der Filmstart finden um 15:00 Uhr statt.
Gezeigt wird eine Neuverfilmung eines Disney-Klassikers!

Zum Film: In den unendlichen Weiten Afrikas wird ein künftiger König geboren: Samba, das lebhafte Löwenjunge, vergöttert seinen Vater, König Mufasa, und kann es kaum erwarten, selbst König zu werden. Doch sein Onkel Scar hegt eigene Pläne, den Thron zu besteigen und zwingt Samba, das Königreich zu verlassen und ins Exil zu gehen. Ob am Ende König der Löwen der Kleine Simba wird?

 
E-Mail PDF

Mit dem Seniorenbeirat ins Murnau-Filmtheater zu: „Der Bettelstudent“

Der Seniorenbeirat in der Stadt Wiesbaden lädt in Kooperation mit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung zum „Filmklassiker am Nachmittag“ ein.

Gezeigt wird „Der Bettelstudent“ am Mittwoch, 1. September, um 15.30 Uhr im Murnau-Filmtheater, Murnaustraße 6. Der Eintritt kostet fünf Euro; alle Altersklassen sind willkommen.

Dr. Manfred Kögel führt in den Film ein. Die aktuellen Hygienebestimmungen des Murnau-Filmtheaters sind zu beachten. Eine Voranmeldung unter Telefon (0611) 9770841, montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ist erforderlich.

Zum Film: 1704 im besetzten Krakau; eine patriotische polnische Baronesse lässt den aufgeblasenen sächsischen Gouverneur abblitzen und soll von diesem aus Rache mit einem Bettelstudenten verheiratet werden. Der Musikfilm beruht auf der gleichnamigen Operette von Carl Millöcker, die im Laufe der Jahre mehrmals in Deutschland verfilmt wurde. Neben Johannes Heesters war auch Marika Rökk erst 1934 zur Ufa gekommen. „Der Bettelstudent“ war ihre erste Zusammenarbeit, woraufhin sie kurzzeitig zum Traumpaar des Revuefilms avancierten.

 
E-Mail PDF

Preisgekrönter Mafiafilm

Filme im Schloß zeigt am Freitag, 27. August, um 20.00 Uhr in der (FBW), Schloß Biebrich, „Il Traditore – Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra“ des Meisterregisseurs Marco Bellocchio in italienischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Ein Mafiafilm, in dem das Verbrechen keinerlei Glanz hat. „Il Traditore“ erzählt von einem Aussteiger, der es nicht mehr erträgt. Es handelt sich um mehr als um eine Filmbiografie, eine Geschichte der Mafia oder Italiens. „Il Traditore“ beruht auf der wahren Geschichte von Tommaso Buscetta.

Seine Aussagen gegen die Cosa Nostra führten zur Eröffnung der Mafia-Prozesse unter Richter Falcone – und machten ihn zum „Traditore“ (Verräter), der von der Cosa Nostra gnadenlos gejagt wurde.

Vielfach ausgezeichnet, u.a. mit David-di-Donatello-Preise für Bester Film, Beste Regie, Originaldrehbuch, Bester Darsteller (Pierfrancesco Favino).

Karten jeweils sechs Euro. Kartenreservierungen: www.filme-im-schloss.de, Telefon (0611) 84 07 66 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . -Foto: Pandora Film-

 


Seite 9 von 187
Regionale Werbung