Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
KINO + FILM
E-Mail PDF

Kinobesuch mit dem Seniorenbeirat

Der Seniorenbeirat der Stadt Wiesbaden lädt am Dienstag, 13. Oktober, um 15.30 Uhr in die Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, ein.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Rückblende – Film ab“ wird „Honig im Kopf“ (Deutschland 2014, 139 Min, FSK ab 6 Jahre) gezeigt.

Eingeladen sind alle Altersgruppen, also nicht nur die Seniorinnen und Senioren. Der ermäßigte Eintritt beträgt 4.50 Euro; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 
E-Mail PDF

„Filme im Schloß“ zeigt Trainwreck

„Filme im Schloß“ zeigt am Dienstag, 29. September, 18 und 20.30 Uhr, in der FBW Deutsche Film- und Medienbewertung die deutsch untertitelte Originalfassung der romantischen Comedy „Trainwreck“, die in den deutschen Kinos unter dem irreführenden Titel „Dating Queen“ läuft.

In dem vom großen amerikanischen Comedy-King Judd Apatow produzierten und inszenierten Film stellt die durch ihre TV-Shows in den USA populäre Stand-up-Komikerin Amy Schumer als promiskuitive New Yorkerin stereotype Geschlechterbilder auf den Kopf und entfesselt ein Gagfeuerwerk, wie es an Einfallsreichtum aus Hollywood seit Ewigkeiten nicht mehr geboten wurde.

Neben Amy Schumer, die auch das Drehbuch schrieb, sind in weiteren Rollen Bill Hader, Brie Larson und Tilda Swinton zu sehen.

Karten kosten 5 Euro und sind erhältlich an der Abendkasse im Ostflügel des Biebricher Schlosses, Eingang Parkseite, und im Vorverkauf werktags ab 12 Uhr in der Gaststätte „Ludwig“, Wagemannstraße 33 bis 35, erhältlich. Reservierungen sind auch möglich unter http://www.filme-im-schloss.dehttp://www.filme-im-schloss.de sowie telefonisch unter 0611 840766.

 
E-Mail PDF

„Die Frau vom Checkpoint Charlie“ zu Gast im Caligari

Im Zuge der Woche der Freiheit präsentiert das Kulturamt am Samstag, 26. September, um 18 Uhr den Zweiteiler „Die Frau vom Checkpoint Charlie“ in der Caligari Filmbühne, Marktplatz 1.

Im Anschluss an die Vorführung wird die im Film portraitierte Jutta Fleck im Gespräch mit der ehemalige ZDF-Redakteurin Dr. Jutta Szostak aus ihrer Sicht über diese Ereignisse berichten.

Sara Bender lebt mit ihren beiden Töchtern Sabine und Silvia Anfang der 1980er Jahre in Erfurt. Wegen einiger regimekritischer Äußerungen steht sie unter Beobachtung der Stasi, der es gelingt, einen Fluchtversuch der drei in Rumänien zu vereiteln.

Sara kommt ins Frauengefängnis, die beiden Mädchen in ein Kinderheim. Zwei Jahre später wird Sara von der BRD freigekauft. Ihre Kinder muß sie allerdings zurücklassen – angeblich nur für den Moment.

Als sie erfährt, daß Sabine und Silvia die Ausreise aus der DDR dauerhaft verweigert wird, will sie sich damit nicht abfinden und protestiert regelmäßig am Grenzübergang Checkpoint Charlie.

Ein befreundeter Journalist verbreitet ihre Geschichte und erregt große Aufmerksamkeit. Die Machthaber der DDR geben nicht nach und setzen die Stasi auf Sara an.

Eintrittskarten zu 8 Euro, ermäßigt 7 Euro, gibt es bei der Tourist-Information, Marktplatz 1, und an der Kinokasse der Caligari Filmbühne, Markplatz 9, Wiesbaden.

 
E-Mail PDF

Oscargekrönter Animationsfilm eröffnet Programm „Mittendrin Kultur entdecken“

Ein Roboter namens „Baymax“ ist der Hauptdarsteller des Oscar-preisgekrönten Films, „Baymax – Riesiges Robowabohu“, mit dem das Programm  „Mittendrin Kultur entdecken“ beinahe schon traditionell in der Caligari FilmBühne startet.

Ein Film, der ernste Themen und viel Spaß sehr gelungen miteinander verbindet.  Alle Familien, Kinder und Jugendliche sind zur Vorführung eingeladen. Sie findet am 30. September 2015 um 17 Uhr statt. Der Eintritt ist frei!

Damit leistet die Stadt Wiesbaden wieder ihren Beitrag zum Kulturprogramm des Paritätischen in den Monaten September bis November, das bedürftigen Wiesbadener Familien die Möglichkeit eröffnen soll, Kulturveranstaltungen von Theater über Kino bis Museumsbesuch, Führung oder auch Fahrt mit der Nerobergbahn kostenlos zu besuchen.

Zum fünften Mal findet das Programm statt, bei dem über 500 Freikarten für die verschiedensten Veranstaltungen über den Paritätischen vergeben werden.

„Baymax“ ist aber offen für alle, ohne Anmeldung oder Kartenbestellung. Weitere Infos über das Programm gibt es in den Broschüren, die überall in der Stadt zu finden sind, oder beim Paritätischen unter Tel. 0611 1667815.

 
E-Mail PDF

Sonderaktion zum Semesterbeginn im Caligari

Pünktlich zum Semesterbeginn hält das Kulturamt für Studentinnen und Studenten ein Angebot bereit: Vom 1. bis 31. Oktober können Studierende die Caligari 10er Karte, die normalerweise 50 Euro, ermäßigt 40 Euro, kostet, für 30 Euro erstehen.

Die 10er Karte kann pro Veranstaltung maximal von zwei Personen genutzt werden. Die Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, ist bekannt für ihr anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm.

 
E-Mail PDF

Kinopremiere von „No Land’s Song“ in der Caligari Filmbühne

Die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) präsentiert gemeinsam mit dem Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden den Film „No Land’s Song“ als Kinovorpremiere im Rahmen der deutschlandweiten Kinotour „50 Jahre Kuratorium junger deutscher Film“.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich den Film am Sonntag, 20. September, 20 Uhr, in der Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, ansehen.

Anschließend findet ein Gespräch mit Regisseur Ayat Najafi und FBW-Gutachter Urs Spörri statt. Der Film wurde von der FBW mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnet.

Sara Najafi ist die Protagonistin in „No Land’s Song“ und eine iranische Komponistin und Künstlerin. Sie lebt in Teheran und hat sich zum Ziel gesetzt, ein Konzert mit eigenen Kompositionen und weiblichen Soloparts zu veranstalten. Doch im Iran ist genau dies verboten.

Regisseur Najafi folgt in seinem zweiten Dokumentarfilm seiner Schwester, die stellvertretend für eine neue Generation moderner, junger Frauen steht, die den Mut haben, Neues zu wagen.

Die FBW lobt: „Alle Sängerinnen und Musiker tragen mit ihrer Empathie zum Gelingen des musikalischen Dokumentarfilms bei, ebenso die hervorragende Kamera und Montage. „No Land’s Song“ ist ein sensibles Plädoyer für Engagement, Kunst, kämpferische Lebensfreude und natürlich Musik.“

Karten sind im Vorverkauf bei der Touristinformation, Marktplatz 1, und täglich von 17 bis 20.30 Uhr an der Kinokasse der Caligari Filmbühne erhältlich.

 
E-Mail PDF

Tango-Workshop im Caligari

Am Samstag, 19. September, 20 Uhr, präsentiert  das Kulturamt im Rahmen der Veranstaltung „Wiesbaden tanzt!“ den Dokumentarfilm „Tango Pasión“ in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln im Caligari, Marktplatz 9.

In ihrem Film taucht Regisseurin Kordula Hildebrandt ein in die Tangometropole Berlin und lockt dabei viele Szenegrößen vor die Kamera.

Im Anschluss darf im Caligari-Foyer kräftig das Tangotanzbein geschwungen werden. Für Anfänger und diejenigen, die für eine kleine Auffrischung dankbar sind, zeigt Alexa Beyer von der Tanzschule Weber ein paar Grundschritte. Fortgeschrittene können ungestört allein ihre Ochos über das Caligari-Parkett ziehen.

Wie kaum ein anderer Tanz steht der Tango für Leidenschaft und Eleganz, Hingabe und Sinnlichkeit. Der Tango repräsentiert schlicht den Ausdruck von Gefühlen im Rahmen der Disziplin, die der Tanz erfordert. In den 1880er Jahren in Argentinien entstanden, verbreitete sich der Tango rasch in unterschiedlichen Ausprägungen auf der ganzen Welt. Kordula Hildebrandt wagt einen Blick in das Innere einer exemplarischen Tanzszene und versucht, die Beweggründe für den Tango zu ergründen.

Bekannte Gesichter wie Luis Stazo, Jorge Aravena Llanca, Brigitta Winkler und Fernando Miceli rekapitulieren dabei zum einen die Entstehungsgeschichte des Gesellschaftstanzes, versuchen zum anderen aber auch, aus ihren individuellen Perspektiven heraus die Faszination und die Bedeutung des Tanzes als Teil der persönlichen Entfaltung greifbar zu machen. Daneben steht immer wieder der Tanz selbst im Fokus der Kamera.

Wiederholungstermin ohne Workshop ist Freitag, 25. September, 18 Uhr.

Mit dem Kombiticket „Wiesbaden tanz!“ ist am Samstag, 19. September, der Eintritt frei. Eintrittskarten zu 6 Euro, ermäßigt 5 Euro gibt es bei der Touristinformation, Marktplatz 1, und an der Kinokasse der Caligari Filmbühne, Markplatz 9.

 


Seite 47 von 122
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Wie unterscheidet sich der Bäcker von einem Teppich?
- Der Bäcker muß schon um 4:30 Uhr aufstehen, der Teppich darf liegen bleiben.

Banner