Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Körperverletzung
E-Mail PDF

Streit zwischen Asylanten in Gonsenheim - zwei Polizeieinsätze

Gonsenheim, Finther Landstraße, Dienstag, 05.09.2017

Es kam gegen 19:00 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Asylantenunterkunft in der Finther Landstraße in Gonssenheim. Die Sachverhaltsaufnahme gestaltete sich auf Grund der bestehenden Sprachbarriere für die Beamten als sehr schwierig.

Ersten Ermittlungen zur Folge kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Bewohnern der Unterkunft. Bei einert anschließenden Schlägerei verletzten sich ein Beschuldigter (21) und ein Weiterer (20) gegenseitig. Außerdem wurde noch ein 17-Jähriger verletzt.

Gegen 00:50 Uhr wurde die Polizei erneut zu dieser Unterkunft für Asylanten gerufen. Diesmal gab es zwei Verletzte mit blutenden Wunden.

Nach Zeugenaussagen war einer der Männer mit einer abgebrochenen Flasche am Hals verletzt worden, der andere wies Schnittwunden an den Händen auf. Beide mussten in einem Krankenhaus behandelt werden.

Der Grund des Streites ist nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen...

Wir meinen: Kein Kommentar...!

 
E-Mail PDF

Schlägereien in Mainz...

Schlägerei im Volkspark

Mainz, Volkspark, 27.08.2017, 02:05 Uhr: In der Nacht zum Sonntag kam es im Volkspark zu einer Schlägerei. Ein Mann (21)  befand sich in einer größeren Personengruppe, als ein junger Mann behauptete, seine Freundin hatte diesem ein Getränk übergeschüttet. Daraus entstand eine Diskussion zwischen den beiden Männern, in dessen Verlauf der unbekannte junge Mann der Freundin sein Getränk überschüttete und dem 21-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug. Anschließend flüchtete der Fremde...

Schlägerei in Mombach

Mombach, Hauptstraße/Ecke Suderstraße, 26.08.2017, 23:28 Uhr: Ein BMW-Fahrer (Anfang 30) störte sich daran, daß einige Partygäste vor einem Haus zum Teil auf der Straße standen und hielt an. Er forderte einen auf dem Bürgersteig sitzenden Mann auf, seine Beine von der Fahrbahn zu nehmen. Als er dafür eine freche Antwort erhielt, stieg der BMW-Fahrer aus. Es kam zu einer verbalen und anschließenden körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf mehrmals Beleidigungen und Schläge ausgeteilt wurden. Die Beifahrerin des PKW-Fahrers wollte wohl schlichten und wurde ebenfalls leicht verletzt. Der Fahrer soll außerdem einen "Totschläger" in die Hand genommen und damit gedroht haben. Nach der Schlägerei und noch vor dem Eintreffen der Polizei flüchtete der BMW-Fahrer in Richtung Westring. Die Polizei fahndete nach dem BMW und konnte ihn in der Suderstraße antreffen. Der Schlagstock stellte sich als große Taschenlampe heraus. Weitere "Waffen" wurden im Fahrzeug nicht gefunden. Die Ermittlungen laufen.

Schlägerei in der Kaiserstraße

Mainz, Kaiserstraße, 27.08.2017, 19:30 Uhr: Aufgrund einer Schlägerei mit mehreren Asylanten wurde die Polizei über Notruf in die Kaiserstraße gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, daß ein Asylant (32) von etwa sechs bis sieben anderen Zuwanderern aus einem anderen Land nach einer Meinungsverschiedenheit geschlagen und getreten worden war. Laut einer weiteren Zeugin hatte einer der Angreifer eine Flasche zerbrochen und wohl versucht, den Zuwanderer aus dem Iran damit zu schlagen. Der Mann hatte eine lange oberflächige Schnittwunde am Hals. Während der Auseinandersetzung hat der Asylant sein Handy verloren, was auch nicht mehr aufgefunden werden konnte. Die Täter waren nicht mehr vor Ort...

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 17.08.2017

Auseinandersetzung in Gaststätte

Wiesbaden, Wagemannstraße, 17.08.2017, 03:10 Uhr - (He) Bei einer Auseinandersetzung in einer in der Wagemannstraße gelegenen Gaststätte wurde heute Nacht mindestens eine Person verletzt. Um kurz nach 03:00 Uhr wurden mehrere Streifen an den Einsatzort entsandt. Augenscheinlich stritten sich mehrere Gäste, zum Teil körperlich, und die Situation war unübersichtlich. Nach Angaben der eingesetzten Kräfte leisteten einige Beteiligte den Anweisungen der Polizei keine Folge, sodass mehrere Personen durch Beamte aus den Räumlichkeiten geführt werden mussten. Vereinzelt wurden Personen, welche die polizeilichen Maßnahmen störten, Handfesseln angelegt. Bei mehreren Beteiligten wurde eine Alkoholisierung festgestellt. Die genauen Hintergründe der Streitereien sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

"Politische Diskussion" endet mit Tritt ins Gesicht

Wiesbaden, Grabenstraße, 16.08.2017, 22:30 Uhr - (He) Eine, nach Angaben der Beteiligten, "politische Diskussion" endete gestern Abend für einen 21-jährigen Hochheimer im Krankenhaus. Ersten Ermittlungen zufolge kam es zwischen dem späteren Opfer und einem 19-jährigen Wiesbadener zu einer angeregten Diskussion. Diese geriet augenscheinlich dermaßen aus dem Ruder, dass dem stark alkoholisierten Geschädigten von seinem Kontrahenten ins Gesicht getreten wurde. In der Folge musste der Verletzte in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ersten Untersuchungen zufolge war der Kiefer gebrochen. Der Vorfall ereignete sich im Bereich Grabenstraße, Prinzengäßchen. Zeugen werden gebeten, sich bei dem 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

 
E-Mail PDF

Nächtliche Schlägerei unter Asylbewerbern in der Wiesbadener Innenstadt

Wiesbaden, Luisenplatz, 17.08.2017, 00:20 Uhr

(He) In der vergangenen Nacht kam es auf dem Luisenplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Asylbewerbern, bei der ein iranischer Staatsangehöriger (17) leicht verletzt wurde.

Ersten Angaben der Beteiligten zufolge, konsumierte das Opfer gemeinsam mit weiteren Personen um circa 00:20 Uhr auf dem Luisenplatz Alkohol.

Plötzlich seien vier somalische Staatsangehörige im Alter zwischen 17 und 23 Jahren erschienen und hätten nach Alkohol gefragt.

Als dies verneint wurde, hätten die vier Männer nun auf den 17-jährigen Iraner eingeschlagen. Anschließend flüchteten die Täter vom Tatort.

Während einer sofort eingeleiteten Fahndung wurden die vier Tatverdächtigen festgenommen. Alle waren mehr oder weniger stark alkoholisiert.

Wir meinen: "Gäste" unter sich...

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 16.08.2017

Auseinandersetzung unter Jugendlichen

Wiesbaden, Wilhelmstraße, "Warmer Damm", 15.08.2017, gg. 21:45 Uhr - (ho) Bei einer größeren Auseinandersetzung im Bereich der Parkanlage "Warmer Damm" ist gestern Abend ein 17-jähriger Jugendlicher verletzt worden. Aufgrund von Streitigkeiten gerieten zwei Personengruppen aneinander, wobei die Situation schnell eskalierte. Schließlich schlugen mehrere Personen aufeinander ein, die kurze Zeit später die Flucht ergriffen. Bei der anschließenden Fahndung  nach den Schlägern wurden insgesamt vier Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren festgenommen. Die einzelnen Tatbeiträge der Verdächtigen stehen derzeit noch nicht fest und müssen noch von der Polizei ermittelt werden. Daher bittet die AG Jaguar der Wiesbadener Polizei um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Wechselseitige Körperverletzung unter Betrunkenen

Mainz, Kaiserstraße, Dienstag, 15.08.2017, 14:14 Uhr - Am Dienstagmittag wurde der Polizei eine körperliche Auseinandersetzung zweier Männer vor dem Eingang des Bürgeramtes in der Kaiserstraße gemeldet. Vor Ort konnte die Polizei mehrere Zeugen und die beiden Beschuldigten antreffen. Bei den Beschuldigten im Alter von 39 und 51 Jahren konnte bei beiden ein hoher Atemalkoholwert, 2,47 und 2,73 Promille,  festgestellt und der Tathergang nur schwer erfragt werden. Die Zeugen gaben jedoch übereinstimmend an, dass es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Trunkenbolden kam. In dessen Verlauf schlug der jüngere der beiden dem anderen ins Gesicht und beide fielen zu Boden. Dort entwickelte sich dann eine kurze Rangelei. Der 39-Jährige wurde hierbei am Auge verletzt und kam zur medizinischen Versorgung in die Uniklinik. Der 51-Jährige trug Schürfwunden an der Hand und am Kopf davon, musste jedoch nicht medizinisch behandelt werden.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 15.08.2017

Auseinandersetzung in Gaststätte

Wiesbaden, Wellritzstraße, Montag, 14.08.2017, 17:55 Uhr - (fs) Am Montagabend gerieten ein 36 - jähriger Mann und eine 29 - jährige Frau in einen Streit in einer Gaststätte in der Wellritzstraße in Wiesbaden. Worum es bei dem Streit ging, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Bei der Auseinandersetzung wurde der Mann handgreiflich und schlug schließlich auf die Frau ein. Die Polizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611 / 345 - 2140 zu melden.

Fünf Strafanzeigen gegen Betrunkenen

Mainz, Bahnhofplatz, Montag, 14.08.2017, ab 15:04 Uhr - Ein amtsbekannter 45-Jähriger ohne festen Wohnsitz geriet mit Angestellten eines Restaurants am Bahnhofplatz aufgrund der Bezahlung seiner Rechnung in Streit. Er beleidigte die Angestellten und zwei weitere Gäste. Einem 24-jährigen Angestellten schlug er mit der Faust gegen den Brustkorb. Vor dem Restaurant warf er sodann ein Weinglas zu Boden. Bei Eintreffen der Polizeibeamten wurden diese direkt vom Beschuldigten fortlaufend beleidigt. Auf Grund seines aggressiven Verhaltens, der vorausgegangen Straftaten und seiner augenscheinlichen Alkoholisierung wurde er in polizeiliches Gewahrsam genommen. Auch hier beleidigte er die Polizeibeamten. Insgesamt wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung gefertigt, eine wegen Sachbeschädigung und drei weitere wegen Beleidigungen. Ferner konnte festgestellt werden, dass der 45-Jährige von der Staatsanwaltschaft Würzburg zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Im Rahmen der richterlichen Anhörung um 18:46 Uhr konnte beim Beschuldigten ein Atemalkoholwert von 1,86 Promille festgestellt werden. Der Richter ordnete die Fortdauer des Gewahrsams bis zum Dienstagmorgen an.

 


Seite 1 von 173
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Wenn die Temperaturen um den Gefrierpunkt schwanken, haben sie dann vorher getrunken?

Banner