Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Kulturelles
E-Mail PDF

Kulturtage AKK 2018

Die Kulturtage in AKK feiern ihre 21. Eröffnung. Ein neues Team, neues Erscheinungsbild, aber ganz AKK. Über vier Wochen vom 24. August bis 23. September 2018 gibt es ein buntes und vielfältiges Programm mit dem Fokus auf die kreativen Potenziale der Region.

Kulturtage AKK sind vier Wochen kulturelles Programm in Amöneburg, Kastel und Kostheim. Menschen, die musizieren, singen, Theater spielen, malen, zeichnen, fotografieren oder die wechselvolle Geschichte der Orte lebendig werden laßen bekommen eine Bühne.

Neues und auch Altbewährtes, von Menschen für Menschen, die sich für unsere drei besonderen Stadtteile interessieren wird zu sehen und zu erleben sein.

Ganz nah  am vielfältigen Leben in AKK, mit den Vereinen, den Schulen und den vielen kulturell Interessierten – mit lokal inspirierten Veranstaltungen, die zu Fuß oder mit dem Rad erreicht werden können.

Anders als erwartet – die Stadtteile und die Menschen neu entdecken, anders als bisher erscheint das vollständige Programm und aktuelle Nachrichten zu den Kulturtagen auf unserer Homepage und auf Facebook.

Wir fragen: Du wohnst in AKK, lebst Du auch hier? Das ist eine Einladung zu den diesjährigen Veranstaltungen an jeden, der in AKK wohnt und darüber hinaus.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Who the fuck is Mathilde?

Bluesrock und Brass, Trommel und Akkordeon, Graffiti und Kuchen, Bratwurst und vieles mehr und: Who the fuck is Mathilde? - Offene Bühne im Kostheimer Mathildenhof am Sonntag, 2. September, 15 Uhr bis 20 Uhr

Daß nichts los sei in Kostheim, kann niemand behaupten. Schon gar nicht am Sonntag, den 2. September. Von 15 .00 bis 20.00 Uhr findet im Kostheimer Mathildenhof eine Offene Bühne statt, die Veranstaltung ist Teil des Kulturparcours der AKK-Kulturtage.

Auf der Bühne im Mathildenhof wird ein buntes und vielseitiges Programm geboten: Angekündigt haben sich bereits ein Akkordeonspieler und ein afrikanischer Musiker, das Brass Art Quartett und …. Wir warten auf Überraschungen und Spontanauftritte.

Denn die Bühne ist frei für alle. Ab 18.00 Uhr rockt Dr. Louis den Mathildenhof und beschließt den Nachmittag. Die Vier-Mann-Combo aus dem Rhein-Main-Delta hat alle Bluesrock-Größen im Repertoire.

Darüber hinaus wird an diesem Nachmittag endlich eine Frage beantwortet , die (fast) ganz Kostheim bewegt: Wer ist eigentlich diese Mathilde, die dem Mathildenhof den Namen gegeben hat?

Manuel Gerullis, Initiator des Festivals Meeting of Styles, wird ein Portrait der liebreizenden Mathilde auf die Wand sprühen, nach Anekdoten aus Mathildes Leben hat die Journalistin Marion Mück-Raab gesucht.

Die wird sie sicher auch nicht für sich behalten wollen. Wer Manuel Gerullis bei der Arbeit zusehen möchte, kann das schon am Samstag, 1. September 2018 ab 14 Uhr tun.

Und wer selbst seinen eigenen Graffiti-Schriftzug entwickeln will, hat unter Anleitung der Künstlerin Elli Weishaupt am Sonntagnachmittag dazu die Gelegenheit. Material und eine kreative Ecke sind vorhanden: Nicht nur für Kinder eine Möglichkeit künstlerisch tätig zu werden.

Kaffee und Kuchen gibt es ab 15 Uhr, dazu gibt es Alkoholisches und Nicht-Alkoholisches, am späteren Nachmittag wird der Bratwurstgrill angeworfen. Für alle, die es immer noch nicht wissen:

Der Mathildenhof ist die Grünfläche direkt neben dem Bürgerhaus, zwischen Mathildenstraße und Berberichstraße. Das Offene Wohnzimmer, das die Veranstaltung organisiert, freut sich auf alle Besucher und einen schönen Sonntagnachmittag im Mathildenhof.

 
E-Mail PDF

Mein Mietnomade und ich

(gl) Am 22. August 2018, 18.30 Uhr ist der Mainzer Autor Matthias Kreck zu Gast in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek. Beim „Treffpunkt Stadtbibliothek“ der Mainzer Bibliotheksgesellschaft liest er aus seinem Roman „Mein Mietnomade und ich“.

Seine Welt ist die Logik, Martin Beck ist Professor für Mathematik. Dann aber vermietet er seine Mainzer Wohnung an Jörg Kaiser und nichts ist mehr logisch.

Dabei war ihm Kaiser zunächst sehr sympathisch: weil er intelligent ist und so schöne altmodische Redewendungen gebraucht. Dann aber zahlt Kaiser monatelang keine Miete. Und auch keinen Strom – er zahlt überhaupt nichts. Die rechtlichen Mittel sind schnell ausgeschöpft und der Mieter ist immer noch in der Beckschen Wohnung.

Matthias Kreck ist wie sein Protagonist Martin Beck Professor für Mathematik. Er lebt in Mainz und lehrt in Bonn. Kreck liest aus seinem Roman, der auf wahren Begebenheiten basiert. Ergänzend spielt der Hobby-Cellist Musikstücke der 1920er Jahre.

Veranstaltungsort: Lesesaal der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek, Rheinallee 3B, 55116 Mainz. Eintritt frei, Spenden willkommen.

 
E-Mail PDF

„Summer-lite“ in GALERIE H22 in Wiesbaden

GALERIE H22 lädt ein zur Vernissage der Ausstellung „Summer-lite“ am Freitag, den 10. August um 19:00 Uhr in der Herderstraße 22 in Wiesbaden - Malerei, Fotografie und Skulptur

Die neueste Ausstellung „Summer-lite“ steht ganz im Zeichen des Sommers. Schwere Ölbilder wird man hier vergeblich suchen, denn die Künstler feiern diesmal ästhetisch die Leichtigkeit des Seins.

Gastkünstlerin der Ausstellung ist Angela Cremer. Sie zeigt ungegenständliche Arbeiten aus ihrer Werkreihe „Flächenstudien“.

Sie arbeitet dabei in einer seltenen Technik mit Kalkmarmorputz und Pigmenten, wobei die Oberfläche geseift und gewachst wird. Diese Arbeiten tragen größtenteils Titel aus dem Bereich der Musik wie "Cluster" oder "Rhythmus".

Hinzu kommen Wolfgang Blankes flockig, leichte  Gemälde von sommerlichen Impressionen, Peter Bernhards großformatige, expressive Acrylgemälde, die zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit angesiedelt sind, sowie die ungegenständlichen Arbeiten von Amador Vallina.

Ergänzt wird die Ausstellung durch Fotografien von Reinhard Berg.

Die Ausstellung „Summer-lite“ ist an jedem Samstag von 14:00 bis 17:00 Uhr  geöffnet und dauert noch bis zum 22. September 2018. Die Finissage  findet am 22. September um 19:00 Uhr statt.
Nach telefonischer Anmeldung unter 0173 3014770 können auch kurzfristig andere Besuchstermine vereinbart werden.

Vernissage: Freitag, 10. August  2018 um 19.00 Uhr - Finissage: Samstag, 22.September 2018 um 19:00 Uhr

Ausstellung: 10. August bis 22. September 2018, Samstags von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Und täglich nach telefonischer Vereinbarung: 0173 3014770

GALERIE H22, Herderstraße 22, Wiesbaden.

 
E-Mail PDF

Weltklasse-Zaubershow in Wiesbaden feiert Jubiläum

Zehn Jahre „Noche Mágica“:

Seit zehn Jahren gibt es in Wiesbaden eine außergewöhnliche Zaubershow auf Weltniveau.  

Die beiden Zauberkünstler Hannes Freytag (37 Jahre, Mainz) und Vicente Noguera (43 Jahre, Lorch am Rhein) sind Vize-Weltmeister der Kartenzauberkunst. Vor drei Jahren haben sie bei der Weltmeisterschaft der Zauberkunst in Rimini (Italien) den zweiten Platz belegt.

Bereits vor zehn Jahren haben sie in Wiesbaden ihre Zaubershow „Noche Mágica“ initiiert – nicht wissend, was daraus werden würde.

Seitdem laden sie drei Mal im Monat (mit Ausnahme der Sommermonate) in ihr kleines, intimes Theater hinter dem Restaurant „Sombrero Latino“ (Adolfstraße 3, Wiesbaden) ein. Seit sie ihren Vizeweltmeistertitel haben, ist die Show immer Wochen im Voraus ausverkauft.

Es gibt allerdings auch nicht so viele Plätze. Hannes Freytag und Vicente Noguera legen größten Wert darauf, Zauberkunst aus nächster Nähe zu präsentieren. Vor einem Publikum mit maximal 40 Zuschauern in nächster Nähe gibt es keine Kameratricks, keine Spiegel, Falltüren und doppelte Böden.

Weiterlesen...
   


Seite 3 von 205
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Der Gemüsehändler an der Ecke ist 1,83 Meter groß, hat einen Brustumfang von 98 Zentimetern und trägt Schuhgröße 44. Was wiegt er? - Er wiegt das Gemüse

Banner

Neueste Nachrichten