Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Leserbriefe
E-Mail PDF

Corona – Klopapier und fehlende Sozialisation

In einigen Supermärkten gibt es im Kassenbereich mittlerweile, ähnlich wie schon lange vor „Corona“ an Bankautomaten, einen „Abstandshalter“, also Markierungen, die gewährleisten, daß an der Schlange wartenden Kunden ein Abstand gesichert werden soll.

In manchen Geschäften, darunter auch einige hiesiger Märkte, sind solche Markierungen (Stand: 18. März 2020) nicht vorhanden. Sozialkompetente Kunden, die auch ohne sichtbare „Vorgabe“ von sich aus den präventiven Abstand, der mit Hysterie nicht das Geringste zu tun hat, einhalten, werden wiederum von Zeitgenoßen sabotiert, die meinen, sich in eine der Lücken vordrängeln zu können.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Der Corona-Virus und die Vorsichtsmaßnahmen

Der Coronavirus ist nicht nur für umliegende Länder ein Problem, auch in Deutschland wird nun geregelt, geregelt, geregelt…

Alle Schulen, Kitas und Horte werden geschloßen - Veranstaltungen mit mehr als 75 anwesenden Personen werden untersagt - Alle städtischen Verwaltungsgebäude werden für den Publikumsverkehr geschloßen - Das Peter-Cornelius-Konservatorium wird geschlossen - Trauerfeiern in den Trauerhallen der städtischen Friedhöfe werden auf maximal 30 Personen begrenzt - alle öffentlichen Sportstätten erden geschlossen - Bäder werden geschloßen usw. usw. usw.

Daß es sich hierbei um reine Panikmache handeln könnte, kam mir in den Sinn, als ich folgendes zu hören bekam:

Eine Patientin (75) aus Bad-Soden und deren Familie erlebte es in der Uni Mainz:

Wenn man den Umgang, der UNI-MAINZ, mit einer Patientin, (75) und der selbtverständlich notwendigen Unterstützung, einer zweiten Person (Tochter mußte Urlaub nehmen) seit dem 07.03.2020, live, bunt und in Farbe miterlebt hat, glaubt es nicht!

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

...der letzte April-Scherz vor dem 1. April

Berlin/München: Wie wir aus parteinahen Kreisen erfahren konnten, planen CDU "Christlich Demokratische Union Deutschlands" und CSU "Christlich-soziale Union" eine Anpassung ihrer Parteinamen.  
 
CDU soll zu DUD "Demokratische Union Deutschlands" und CSU zu DSU "Demokratisch-soziale Union"  werden.
Damit soll ein Zeichen gesetzt werden für Demokratie, gegen Ausgrenzung und gegen Diskriminierung.
 
Die Parteien wollen sich damit weit öffnen für politisch in der Mitte engagierte Mitstreiter aller Religionen und Kulturen. Konsequent für eine schnelle Integration in unsere Gesellschaft und gegen die Bildung unkontrollierbarer Parallelgesellschaften.
 
Entsprechende Beschlüße sollen auf den anstehenden Parteitagen verabschiedet werden.
 
1.4.2020 (H.Schulz)

 
E-Mail PDF

...der vorgezogene April-Scherz...

Bundestag: Auf Basis der im März beschloßenen "Notstandsgesetze gegen den Rechten Terror" hat die große Koalition im Bundestag heute das "Parteien Demokratisierungsgesetz" verabschiedet.

Alle als demokratisch zertifizierten Parteien werden in dem "Demokratischen Block" vereint. Nicht demokratische Parteien müßen sich bis zum 31.12.2020 selbst auflösen.

Damit wurden die strukturellen Voraussetzungen für die nächste demokratische Volkskammerwahl in 2021 geschaffen.
Berlin,  1.4.2020

(H.Schulz)

 
E-Mail PDF

Wird die AKK Zeitung auch von der GEZ gelesen?

Vor einigen Wochen berichteten wir hier (HIER) über einen Leserbrief. Der rebellische AKK Zeitungsleser aus Kastel kritisierte, daß bei der GEZ (heute: Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio) im Widerrufsfall der Einzugsermächtigung keine E-Mailbenachrichtigung erfolge, die darauf hinweise, daß auf dem digitalen Beitragsservice-Konto eine neue Nachricht (Rechnung) eingegangen sei.

Und bei einem etwaigen Überschreiten des Zahlungsziels des auf dem Online-Portal runterzuladenden Dokuments mit zusätzlichen „Mahngebühren“ zur Kasse gebeten werde. Dies zur möglichen „Disziplinierung“ abspenstiger Kontoeinzugsermächtigungswiderrufer. Im Nachgang zu unserem Bericht vom 18. Januar 2020 erhielt der rebellische Alt-Kasteler nunmehr vor wenigen Tagen folgende E-Mail:

„Betreff: Aktuelle Zahlungsaufforderung unter  https://portal.rundfunkbeitrag.de/ verfügbar. Sehr geehrter Herr XY, zu folgendem Beitragskonto wurde eine aktuelle Zahlungsaufforderung erstellt, die Ihnen nun im Service-Portal zur Verfügung steht: Beitragsnummer: ******** Liegt uns für die Zahlung der laufenden Rundfunkbeiträge ein SEPA-Lastschriftmandat vor, werden wir den offenen Betrag im Lastschriftverfahren einziehen. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio“.

Ob dies jetzt Zufall war oder möglicherweise Mitarbeiter des Beitragsservices unseren Artikel gelesen haben, mag dahinstehen. Wir meinen jedenfalls: Na also, geht doch. Ein Blick in unsere beitragsfreie AKK Zeitung lohnt sich immer!

Anmerkung: Warum kann die Mitteilung nicht einfach an meine e-mail-Adresse gesendet werden, wohl aber eine Nachricht, daß im "Beitragsservice" Post für mich liegen soll...??? - Warum einfach, wenn´s auch umständlich geht...

 
E-Mail PDF

Baumfällaktion an der Boelckestraße genehmigt???

Hallo aus Kastel,

seit einigen Tagen findet eine Baumfällaktion an der Boelckestraße in Höhe Metro und Hornbach statt.  Es wurden richtig große und gesunde Bäume gefällt.

Ist diese Aktion genehmigt???  Das sollte unbedingt geprüft werden oder ist es nur wieder mal (wie in der Lesselallee)  eine Übereifrigkeit der Stadt Wiesbaden.

Der Baum - der Feind des Menschen - ohne Bäume könnten wir aber nicht überleben...

Viele Grüße: Rita Schäfer (per e-mail)

 


Seite 7 von 38
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Welcher Stuhl hat keine Beine?
- Der Dachstuhl...

Romantische Lyrik des Tages

TAG ist nie ein Freund.
Sein Licht ist Angst und
Elend.
Herz wird hell in blauer Stunde.
Geist leuchtet in Dunkelheit.
Still ist der Grund guter Gedanken.

Klug ist es, auf nächtlichen Schwingen
Die Dunkelheit zu fliehen.

(Stefan Simon)