Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Menschen in AKK
E-Mail PDF

Christian Brandbeck wird 80 Jahre

Erfolgreichster Kasteler Kanu-Sportler aller Zeiten

Der „Hochleistungs-Wassersportler“ aus Passion und KRKG-Ehrenmitglied wird am 27.April 80 Jahre alt.

Von 1953 bis 2001 kann „Christel“ Brandbeck 145 Meisterschaften für seine Kasteler Ruder und Kanu Gesellschaft aufweisen:

85 x Hessenmeister, 37x Süddeutscher Meister, 6x Deutscher Meister, 2x Internationaler Deutscher Meister und 3x Weltmeister.

Mit dem Fußball-Sport in der KFV 06 begann seine sportliche Laufbahn.

Erst mit 18 Jahren wechselte er zum Kanusport. Bei der GHK im Museum Castellum ist der Ausnahme Sportler mit seinen herausragenden Attributen in einer Glasvitrine gebührend dokumentiert.

Dazu zählen Urkunden, Pokale, als dreifacher Weltmeister, in seinen „Glanzzeiten“, die er in über 132 000 Km als Kanufahrer eingefahren hat.

Der Jubilar wird sicherlich an seinem Ehrentag viele Glückwünsche, in seiner Wohnung in der Marie-Juchacz-Str.1, Mainz-Kastel, entgegennehmen.

(Herbert Fostel - Foto: Peter Stoiber)

 
E-Mail PDF

Friedel Vogler mit der bronzenen Bürgermedaille ausgezeichnet

Für seine  Verdienste in seinem Gesangverein Harmonie, aber auch um die Kostheimer Fastnacht erhielt Friedel Vogler die bronzene Buergermedaille.

Der Wiesbadener Oberbürgermeister Sven Gerich und der Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Nickel ueberreichten die Medaille in einer Feierstunde.

Schon 1960 ist Friedel als 14-Jähriger unserm Verein, dem Gesangverein (GV) Harmonie, beigetreten. Seitdem begleitet er ununterbrochen die Vorstandsarbeit.

So übernahm er schon als junger Sänger das Amt des Sängerdeputierten, der als Verbindungsmann zwischen den Tenören und dem Vorstand wirkt.

Später übernahm er das Amt des Fähnrichs, für das er sich bis heute, wenn einmal Not am Mann ist, mit dem hauptamtlichen Fähnrich, Klaus Diehl, verantwortlich zeigt.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Petra Seib - Leiterin der Ortsverwaltung

Als Standesbeamtin hatte Petra Seib die famose Idee für standesamtliche Trauungen in der historischen Reduit – prädestiniert dafür das Kurfürsten-Zimmer im Museum Castellum der Gesellschaft für Heimatgeschichte Kastel, welches sehr gefragt ist bei den Brautpaaren rechts und links des Rheins.

Die umsichtige Leiterin der Ortsverwaltung ist die bisher einzige Frau in dieser leitenden Position. Als neutraler Ansprechpartner ist Petra Seib stets bestrebt, akribisch positive Wege für Bürger und Vereine einzuleiten und möglichst auf kurzem Dienstweg zielführend zu vermitteln.

In ihrer privaten Sphäre ist die charmante und sympathische Ortsverwaltungs-Chefin ein engagierter Vereinsmensch. Dazu zählt Radkunst und Radpolo in ihrem Wohnort Bierstadt. Sie war dort aktiv und ehrenamtlich im Vorstand miteingebunden.

Ein bekennender Fan-Dauerkarten-Inhaber vom 1. FSV Mainz 05 ist die Fußball begeisterte Petra Seib ohne Wenn und Aber.
In der 5. Jahreszeit gehört sie nicht zu den Fassenachts-Flüchtlingen. Ganz im Gegenteil! Dies wird von Petra Seib närrisch dokumentiert:

Seit 1975 Mitglied beim Karneval-Verein Bierstadt. Senats-Mitglied seit 1996 beim renommierten Kostheimer Carneval-Verein. Ehrenoffizier bei den Kostheimer Gecken – Kostheimer Roten Husaren – Kasteler Jocus-Garde.

Weitere Mitgliedschaft beim Partnerschaftsverein Bierstadt-Terrassou und Heimat-Verein. Eine 7-Tage-Woche gehört neben den Bürozeiten, Ortsbeiratssitzungen und eine Vielzahl von Repräsentationspflichten zum Aufgabengebiet, das Petra Seib mit der erforderlichen Sorgfalt und Engagement mit viel Herzblut erledigt.

„Noblesse oblige“ – Adel verpflichtet – Die jährliche gebührende Krönung einer Kostheimer Weinkönigin mit Prinzessin gehört zu ihrem traditionellen Ritual.

Viele Kontinente konnte die wissensdurstige Petra Seib schon erkunden bei ihrem wohlverdienten Urlaub. Mit einer privaten „Gang“ in Biebrich meditierte die Vorzeige-Beamtin mit afrikanischen Trommeln.

Ob die Diplom-Verwaltungswirtin Petra Seib den unvergessenen Kostheimer Dienststellenleiter Heinrich Treber (1947 – 1968) in ihrer Amtszeit überrunden will, also in 11 Jahren, mit 65 Jahren in Pension zu gehen, das lässt Petra Seib mit einem vielsagenden Lächeln völlig offen.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

06er Josef Brandbeck wird 80 Jahre

Ein Urgestein der Kasteler Fußball-Vereinigung mit Herz und Seele 67 Jahre lang ein treuer „Gelb-Schwarzer“.

Im Jahr 1947 trat der junge Spund bei den 06ern als Mitglied bei. Aktiv in Schüler- und Jugendmannschaften begann seine Fußballer-Laufbahn.

Die 06er spielten erfolgreich unter dem legendären Trainer Toni Demmerle – dem „Kasseler Sepp Herberger“ -. Die Spielsaison 55/56 wird auch Josef Brandbeck und Kastel nicht vergessen, als ihre Mannschaft in der Höhle des Löwen vor über 3000 Zuschauern, darunter 1000 Kasteler Schlachtenbummler, bei Biebrich 02 mit 4:0 gewann und zum 50. Vereinsjubiläum die lang ersehnte Meisterschaft zur 2. Amateurliga bescherte.

Josef Brandbeck war ab seinem 18. Lebensjahr ein zuverlässiger 2.-Mannschaftsspieler. Kampfgeist und Fairness prägten seine aktive Zeit. Dazu zählten auch seine Trainer Toni Demmerle und Gerhard Bergner, sowie seine Sportkameraden aus den Jugendmannschaften der 06er: Seppel Wild, Werner Luft, Karl Belseser und Hans Mendel.

Von seinen 80 Lebensjahren gehörten 67 Jahre seiner sportlichen Liebe der KFV 06.!

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Stadtrat Rainer Schuster feierte zünftig Geburtstagsparty

Auf dem herrlichen Gelände der DLRG Kastel ließ Stadtrat Rainer Schuster es effektvoll krachen, anlässlich seines 65. Geburtstages.

In einer sehr herzlichen Laudatio würdigte OB Sven Gerich die außergewöhnlichen Verdienste des SPD-Kommunalpolitikers. Rainer Schuster ist mit AKK tief verwurzelt und ist für das Wiesbadener Rathaus das unverzichtbare Ohr für tragbare Entscheidungen.

Kasteler Ortsvorsteherin und AWO-Vorsitzende Christa Gabriel pries das unermüdliche Engagement des Jubilars für kommunale Belange als umsichtiger SPD-Vorsitzender und treuer Freund der Kasteler Arbeiter Wohlfahrt.

Als musikalische Überraschungsgäste traten an: Die Jugend-Show-Band Castellum und die famose Musik & Showband der Kasteler Jocus-Garde mit viel Happy Birthday und stimmungsvollen Medleys.

KJG-Showband-Manager und Kasteler Vereinsring-Vorsitzender Seppel Kübler übermittelte die Glückwünsche.
Ein leckeres Buffet bei nostalgischen DJ-Hits am laufenden Band sorgten für Begeisterung der Gäste, die den strahlenden Rainer Schuster bis nach Mitternacht euphorisch hochleben ließen.

Zu den zahlreichen Gratulanten zählten die Oberbürgermeister der Landeshauptstädte Mainz und Wiesbaden – Michael Ebling und Sven Gerich. Dazu reihten sich ein der Mainzer AKK-Beauftragte Horst Maus, die Wiesbadener Schuldezernentin Rose-Lore Scholz (CDU), Baudezernentin Sigrid Möricke (SPD), Leiterin der Ortsverwaltung Kastel/Kostheim Petra Seib,  die Ortsvorsteherinnen Maike Soultana (Amöneburg), Christa Gabriel (Kastel), stellv. Ortsvorsteherin Annegret Kracht (Kostheim), die Stadtältesten von Kastel, Manfred Kleinort (CDU) und Margot Schäfer (SPD).

Aus der Vereinswelt wurden u. a. gesichtet: Vize-Präsident der Kasteler Jocus-Garde Uwe Brandbeck sowie die KCV-Delegierten Karl Merz und Herbert Fostel, die eine leckere Foto-Torte mit Abbildung des Jubilars im Namen des KCV-Präsidenten und Konditormeisters Toni Oestereich überreichen konnten. GHK-Spitze Karl-Heinz Kues und Klaus Lehne, KiSS-Initiatorin Jutta Deusser-Bettin mit Vorsitzende Veronika Zöbel vom SV Kostheim 12.

Aus der Geschäftswelt gratulierten die Gastronomen Ralf Kraft – Bastion von Schönborn – und Jürgen Assner – Weinstube Schott – sowie der Unternehmer – Kies-Menz.

(Bericht: Herbert Fostel - Fotos: Peter Stoiber)

 
E-Mail PDF

Stadtrat Rainer Schuster wird 65 Jahre

Kaum zu glauben, aber wahr, AKK-Beauftragter – Stadtrat Rainer Schuster feiert am 30. August mit geladenen Gästen auf dem Gelände der DLRG seinen 65. Geburtstag.

Kurz und bündig sein Lebenslauf:
Geboren am 30.08.1949 in Wiesbaden, Berufsausbildung zum Elektriker bei der Bundesbahn, Gesamtschwerbehindertenvertrauensperson bei der DB Netz AG

Gewerkschaftliche Tätigkeiten:
1. Bevollmächtigter der Transnet GdED Ortsverwaltung Wiesbaden, Mitglied der Tarifkommission, Mitglied des Bezirksvorstandes Rheinhessen

Politische Arbeit:
Seit 1972 Mitglied der SPD, Seit 1983 Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Mainz-Kastel/Amöneburg, 1977 – 1989 Mitglied des Ortsbeirates Kastel, 1985 – 1993 Mitglied des Wiesbadener Stadtparlaments, Seit 1993 ehrenamtliches Magistratsmitglied

Funktionen:
Seit Dezember 1990 ehrenamtlicher Richter beim LAG, Ehrenamtlicher Richter beim Verwaltungsgericht Wiesbaden, Ehrenamtlicher Richter beim Landgericht Wiesbaden

Vereine:
Stellvertretender Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Kastel/Kostheim, Jahrelanges Vorstandsmitglied des VdK Kastel, Stellvertretender Vorsitzender des Musik- u. Show Verbandes Hessen e.V., Präsident Ratsherren-Runde der Kasteler Jocus-Garde, Mitglied in zahlreichen Kasteler und Kostheimer Vereinen.

Rainer Schuster geht zwar mit seinen 65 Jahren –beruflich– in den verdienten Ruhestand. Dies bezieht sich jedoch nicht auf seine bisherigen Aufgabenbereiche, die der Vollblut-Kommunalpolitiker weiterhin mit viel Engagement zum Wohl der Gemeinschaft ausüben wird.

Dem Jubilar mit dem Prädikat „als Mr. 100.000 Volt“ ist auf seiner „Kommandobrücke“ stets beständiger Kurs mit Freier Fahrt auf den Wellen der Lebensfreude zu wünschen!

(Bericht: Herbert Fostel - Foto: Peter Stoiber)

 


Seite 9 von 13
Regionale Werbung
Banner