Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Politik/Verwaltung
E-Mail PDF

Ortsbeirat Kastel tagt

Dienstag, 22. August, 19 Uhr, Sitzungssaal, Ortsverwaltung Kastel/ Kostheim, Sankt Veiter Platz 1:

Themen der Sitzung sind unter anderem die „Einführung von Bewohnerparken in Alt-Kastel“ sowie der „Fahrplanwechsel am 10.12.2017“.

Die Anträge der Fraktionen befaßen sich zum Beispiel mit „Gleisunterführung an der Marie-Juchacz-Straße fahrradfreundlich gestalten“, der „Intensivierung der Parkraumüberwachung“, der „Überprüfung der Hochhäuser in Kastel am 22. August 2017“ und der „Verkehrssituation in Alt-Kastel bei Großveranstaltungen“.

 
E-Mail PDF

Ortsbeiräte tagen

Ortsbeirat Biebrich, Dienstag, 22. August, 18.30 Uhr, Gemeindesaal der katholischen Kirchengemeinde Sankt Kilian, Waldstraße 39

Ortsbeirat Rheingauviertel/Hollerborn, Dienstag, 22. August, 18.30 Uhr, Aula der Friedrich-von-Schiller-Schule, Lorcher Straße 10


Ortsbeirat Kastel, Dienstag, 22. August, 19 Uhr, Sitzungssaal, Ortsverwaltung Kastel/ Kostheim, Sankt Veiter Platz 1


Ortsbeirat Igstadt, Dienstag, 22. August, 19.30 Uhr, Pfarrscheune, Altmünsterstraße 8


Ortsbeirat Klarenthal, Mittwoch, 23. August, 19 Uhr, Altenwohnanlage III, Salon Liesel, Goerdelerstraße 47/47a

Ortsbeirat Schierstein, Mittwoch, 23. August, 19 Uhr, Ortsverwaltung Schierstein, Zimmer 3 (EG), Karl-Lehr-Straße 6


Ortsbeirat Medenbach, Donnerstag, 24. August, 19 Uhr, Ortsverwaltung Medenbach, Fritz-Erler-Straße 41

 
E-Mail PDF

Fraport soll Irrweg aufgeben - extrem verhoben - perfide

(gl) - OB Ebling und Beigeordnete Eder kritisieren Fraport-Bauantrag zum  Flugsteig für Billigfluglinien am Terminal 3

Zu dem von Fraport am Mittwoch eingereichten Bauanatrag zum Ausbau des Terminals 3 für den neuen Billigflugsteig G erklären der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling und Umweltdezernentin Katrin Eder:

„Der Bauantrag der Fraport AG ist ein weiterer Schlag ins Gesicht der Region - und setzt dem intransparenten Ausbau nun die Krone auf. Die Fraport-AG hat mit ihren hochtrabenden Ausbauplänen eine einmalige Bauchlandung hingelegt.

Statt des prognostizierten Wachstums stagnieren die Zahlen der Flugbewegungen seit Jahren. Um diese groben Fehleinschätzungen des Managements zu kaschieren, setzt man nun obendrein auf Billigflieger, welche die Nachfrage künstlich erzeugen:

Zunächst lockt man Billigflieger an, um endlich vermeintlich stichhaltige Argumente zu schaffen, den Bau des Terminal 3 voranzutreiben, das ansonsten aktuell gar nicht gebraucht würde. Das ist perfide!“

Das Anlocken von Billigfliegern habe faktisch nichts mehr mit den originär vorgetragenen Zielen des Ausbaus zu tun, so Ebling und Eder :

„Wir fordern daher erneut, dass die Fraport diesen Irrweg aufgibt und das Land Hessen seiner Funktion als Aufsichtsbehörde zur Einhaltung des Planfeststellungs-beschlusses objektiv nachkommt. Schon heute ist es deutlich zu laut im Rhein-Main-Gebiet.

Nun noch künstlich ein Geschäftsfeld mit Billigfliegern zu schaffen, spricht allen früheren Prognosen Hohn. Das Fraport-Management hat sich in den früheren Vorhersagen wie auch im jetzigen Vorgehen extrem verhoben.“

 
E-Mail PDF

FDP: Deutschland hat die Wahl

„Die Freien Demokraten möchten die weltbeste Bildung, um Deutschland fit für die Zukunft zu machen“, erklärte Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments am 16. August vor rund hundert Bürgern im Nordenstädter Bürgersaal.

Er erläuterte in seiner mit viel Applaus bedachten Rede wie der Staat die Funklöcher beseitigen könnte, er forderte flächendeckend schnelles Internet, auch wegen der Arbeitsplätze auf dem Land, wegen der der zunehmenden Bevölkerung in den Ballungsgebieten.

Nur neun Prozent der deutschen Lehrer nutze täglich das Internet, sagte er. Digital sei die Schule nur, wenn auf dem Pausenhof alle Handys benützt werden, danach geht’s zurück in die Kreidezeit, kritisierte Lambsdorff, wobei er Kreide und Schultafeln nicht generell verteufeln wolle.  

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Eheschließungen im Kurfürstenzimmer im Museum Kastel

Für die Hochzeitssaison 2018 bietet das Standesamt in der Ortsverwaltung Kastel/ Kostheim wieder einen romantischen Ort zum Heiraten an.

Die Nachfrage ist jedes Jahr groß, sodaß die Eheschließungstage für das Jahr 2018 bereits mit dem Betreiber des Museums, der Gesellschaft für Heimatgeschichte Kastel, abgestimmt und auf insgesamt 14 Termine erhöht wurden.

Das Trauzimmer mit seiner historischen Möblierung bietet dem Brautpaar samt Trauzeugen und 25 weiteren Gästen einen stilvollen Rahmen für seine Zeremonie.

Im Anschluß an die Eheschließung können die Paare im Hof der Reduit mit ihren Gästen anstoßen. Auf Bestellung bietet die Gesellschaft für Heimatgeschichte hierzu einen Winzersekt, Wasser und Orangensaft sowie einen alkoholfreien Sekt an und/ oder stellt Bistrotische zur Verfügung.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Bürgerforum zur Aufwertung der Wallaustraße

(ekö) Am Donnerstag, 17. August 2017, findet um 18.30 Uhr in der städtischen Kita Emausweg, Emausweg 4, Mainz, ein öffentliches Bürgerforum statt.

Thema ist Aufwertung des nördlichen Teils der Wallaustraße als Projekt des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“.

Bei diesem Termin soll die Vorentwurfsplanung zur Aufwertung der Wallaustraße (zwischen Kaiser-Karl-Ring und Nahestraße/Goethestraße) vorgestellt und diskutiert werden.

Inga Klee (Büro DILLIG Ingenieure, Simmern) stellt die Vorentwurfsplanung in Anwesenheit von Johannes Klomann, Ortsvorsteher Mainz-Neustadt, und Günther Ingenthron, dem Leiter des Stadtplanungsamtes vor.

Die Distriktmanagerin der Mainzer Neustadt Silke Maurer, leitet die Veranstaltung.

 


Seite 1 von 473
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Heißen Teig­waren "Teig­waren", weil sie vorher Teig waren?

Banner