Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Polizeibericht
E-Mail PDF

Brand Walramstraße - Sachverständige haben Ermittlungen aufgenommen

Wiesbaden, Walramstraße, 17.12.2017, 21:15 Uhr

(He) Nach dem Brand einer in einem Mehrfamilienhaus gelegenen Wohnung in der Walramstraße in Wiesbaden hat die Wiesbadener Kriminalpolizei die Ermittlungen weitergeführt. Zwei Brandursachenermittler der Wiesbadener Kriminalpolizei sowie zwei Sachverständige des Landeskriminalamtes führten heute eine Begehung des Gebäudes durch.

Die betroffene Wohnung wurde durch den Brand vollständig zerstört, alle anderen Wohnungen durch Rauchgase und Rußniederschlag in Mitleidenschaft gezogen. Vier vor dem Brandobjekt abgestellte PKW wurden durch die Hitzeentwicklung beschädigt, eine A-Klasse so erheblich, daß von einem Totalschaden ausgegangen werden muß.

Nach einer ersten Schätzung wird von einem entstandenen Gesamtschaden von circa 200.000 Euro ausgegangen. Während des Brandes vernommene Knallgeräusche sind, ersten Erkenntnissen zufolge, auf durch die enorme Hitzeentwicklung explodierende Deo-, bzw. andere Spraydosen zurückzuführen.

Die Brandursache kann bis dato noch nicht abschließend bestimmt werden. Ersten Ermittlungen zufolge liegen jedoch keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung vor.

(Lesen Sie dazu auch den Bericht der Berufsfeuerwehr Wiesbaden HIER)

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 12.11.2017

Renitenter Mann störte den Dienstbetrieb der Polizeiinspektion

Mainz-Weißliliengasse, 11.11.2017, 22:30 Uhr - Ein 21-jähriger Mann aus Krefeld störte am Samstagabend erheblich den Dienstbetrieb der Polizeiinspektion und  musste in Gewahrsam genommen werden. Der alkoholisierte Mann erschien gegen 22:30 Uhr in Begleitung einer Gruppe auf der Wache der Polizei in der Altstadt. Nachdem sie ihr Anliegen vorgetragen hatten, weigerte der 21-Jährige sich die Dienststelle zu verlassen, fertigte ununterbrochen Videoaufnahmen, schlug heftig gegen die Scheiben und betätigte fortlaufend alle Klingeln im Außen- und Innenbereich. Anderen Bürgern war es gar nicht mehr möglich vorzusprechen. Da er sich gar nicht mehr beruhigen ließ und sämtliche Einsatzkräfte am Verlassen oder Betreten der Dienststelle hinderte, musste er in Gewahrsam genommen werden. Eine Stunde später hatte der Mann sich besonnen und durfte in Begleitung seiner Freundin die Polizeiwache verlassen.

Durch Messerstich verletzt

Mainz, 12.11.2017, 01:20 Uhr - In der Nacht zum Sonntag wurde 20-Jähriger aus Ingelheim mit einem Messer durch einen Stich in den Oberarm verletzt. Der 20-Jährige stritt sich gegen 01:20 Uhr mit seiner Freundin, als zwei ca. 20-25 Jahre alte als Fußballer verkleidete Männer hinzukamen und sich in diese verbale Auseinandersetzung einmischten. Sie schlugen zunächst auf den Mann ein. Dann zog einer der Täter ein Messer und stach den 20-Jährigen unvermittelt in den Oberarm. Die Täter ergriffen sofort die Flucht in Richtung Maria-Ward-Schule und konnte trotz intensiver Fahndung nicht aufgegriffen werden. Beim Geschädigten wurde zum Glück nur eine leichte Verletzung diagnostiziert. Die Polizei sucht nun nach beiden dunkelhaarigen ca. 1,80m großen Männern mit schwarzen Fußballtrikots, kurzen Hosen und weißen Stutzen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mainz 1 unter der Telefonnummer: 06131-654110 entgegen.

Kind knickte beim Überqueren der Straße um

Mainz - Binger Straße, 11.11.2017, 13:00 Uhr - Ein 11-jähriges Kind wurde am Samstagmittag gegen 13 Uhr leicht verletzt. Der Junge wollte nach derzeitigem Erkenntnisstand in der Straße Römerwall bei Rotlicht die Straße überqueren als ein 62-Jähriger mit seinem PKW in die Straße von der Binger Straße aus einbog. Der Mann konnte seinen PKW noch rechtzeitig abbremsen. Möglicherweise erschreckte sich das Kind und knickte in der Folge um und fiel zu Boden. Der Junge wurde vorsorglich in ein Mainzer Klinikum verbracht...

 
E-Mail PDF

Arabisch aussehende Räuber rauben Senior vor Supermarkt aus

Mainz, Boppstraße, Dienstag, 05.09.2017, 21:45 Uhr

Kurz vor Ladenschluß verließ am Dienstagabend ein Mainzer (68) einen Einkaufsmarkt in der Boppstraße. Direkt vor dem Markt kamen drei Unbekannte auf ihn zu und hielten ihn fest.

Einer der Kerle raubte dem 68-Jährigen die Geldbörse aus der Gesäßtasche. Anschließend hauten die Täter in Richtung Kaiser-Wilhelm-Ring ab.

In der Geldbörse befanden sich ein geringer Bargeldbetrag, eine EC-Karte und persönliche Papiere.

Die Nahbereichsfahndung der Polizei wurde sofort eingeleitet, verlief jedoch ergebnislos.

Beschreibung der Täter: Alle etwa 20 bis 30 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, schwarze, gelockte Haare, dunkel gekleidet, alle drei hatten laut Aussage des Geschädigten arabisches Aussehen.

 
E-Mail PDF

Streit zwischen Asylanten in Gonsenheim - zwei Polizeieinsätze

Gonsenheim, Finther Landstraße, Dienstag, 05.09.2017

Es kam gegen 19:00 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Asylantenunterkunft in der Finther Landstraße in Gonssenheim. Die Sachverhaltsaufnahme gestaltete sich auf Grund der bestehenden Sprachbarriere für die Beamten als sehr schwierig.

Ersten Ermittlungen zur Folge kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Bewohnern der Unterkunft. Bei einert anschließenden Schlägerei verletzten sich ein Beschuldigter (21) und ein Weiterer (20) gegenseitig. Außerdem wurde noch ein 17-Jähriger verletzt.

Gegen 00:50 Uhr wurde die Polizei erneut zu dieser Unterkunft für Asylanten gerufen. Diesmal gab es zwei Verletzte mit blutenden Wunden.

Nach Zeugenaussagen war einer der Männer mit einer abgebrochenen Flasche am Hals verletzt worden, der andere wies Schnittwunden an den Händen auf. Beide mussten in einem Krankenhaus behandelt werden.

Der Grund des Streites ist nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen...

Wir meinen: Kein Kommentar...!

 
E-Mail PDF

Algerische Fahrraddiebe am Bahnhof Kastel

Kastel, Eisenbahnstraße, 05.09.2017, 22:40 Uhr

Am Dienstag Abend versuchten mindestens vier Täter am Bahnhof Kastel Fahrräder zu klauen. Einem Zeugen fiel dies auf und er konnte einen der Täter an der Flucht hindern.

Gegen 22:40 Uhr ging die Meldung bei der Polizei ein, daß mehrere Personen am dortigen Abstellplatz für Fahrräder Schlößer gewaltsam öffnen und Fahrräder auf einen Bahnsteig transportieren würden.

Beim Eintreffen der Polizei fuhr auf dem Bahnsteig gerade eine S-Bahn in Richtung Frankfurt ein. Die Täter schafften Fahrräder in die Bahn, stiegen zum Teil ein und fuhren davon.

Einem Zeugen gelang es einen der Täter festzuhalten und der Polizei zu übergeben. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zur Festnahme der Mittäter.

Am Bahnhof Kelsterbach konnte jedoch in der S-Bahn ein herrenloses Fahrrad aufgefunden werden. Bei dem Festgenommenen (24) handelt es sich um einen algerischen Staatsangehörigen aus dem Main-Taunus-Kreis. Dieser wurde in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Boden Bürgerhaus Erbenheim mit Farbe besprüht

Erbenheim, Bürgerhaus, Feststellungszeitpunkt: 05.09.2017, 19:30 Uhr

(He) Dienstag Abend wurde der Polizei gemeldet, daß unbekannte Täter im Außenbereich des Bürgerhauses Erbenheim den Boden mit Farbe angesprüht hatten.

Wann die Sachbeschädigung begangen wurde steht derzeit noch nicht fest. Vor einer Eingangstür wurde ein gepflasterter Bereich auf einer Größe von circa 4 x 2 Meter besprüht.

Augenscheinlich steht die Sachbeschädigung im Zusammenhang mit einer im Bürgerhaus Erbenheim stattfindenden Wahlkampfveranstaltung.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 


Seite 1 von 1367
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Wenn die Temperaturen um den Gefrierpunkt schwanken, haben sie dann vorher getrunken?

Banner