Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Raubüberfälle
E-Mail PDF

Arabisch aussehende Räuber rauben Senior vor Supermarkt aus

Mainz, Boppstraße, Dienstag, 05.09.2017, 21:45 Uhr

Kurz vor Ladenschluß verließ am Dienstagabend ein Mainzer (68) einen Einkaufsmarkt in der Boppstraße. Direkt vor dem Markt kamen drei Unbekannte auf ihn zu und hielten ihn fest.

Einer der Kerle raubte dem 68-Jährigen die Geldbörse aus der Gesäßtasche. Anschließend hauten die Täter in Richtung Kaiser-Wilhelm-Ring ab.

In der Geldbörse befanden sich ein geringer Bargeldbetrag, eine EC-Karte und persönliche Papiere.

Die Nahbereichsfahndung der Polizei wurde sofort eingeleitet, verlief jedoch ergebnislos.

Beschreibung der Täter: Alle etwa 20 bis 30 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, schwarze, gelockte Haare, dunkel gekleidet, alle drei hatten laut Aussage des Geschädigten arabisches Aussehen.

 
E-Mail PDF

Arabisch sprechende Straßenräuber berauben 70-jährigen Senior

Wiesbaden, Arndtstraße, 06.09.2017, gg. 22.20 Uhr

Ein Mann (70) ist am Mittwoch Abend Opfer von zwei Straßenräubern geworden. Der Mann war gegen 22.20 Uhr zu Fuß in der Arndtstraße unterwegs, als er unvermittelt von den Tätern überfallen und niedergeschlagen wurde.

Einer der Männer entwendet ihm schließlich sein Mobiltelefon und das Duo ergriff die Flucht. Der 70-Jährige wurde bei dem Angriff im Gesicht verletzt.

Er beschrieb die beiden Räuber als etwa 1,70 Meter groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, mit südländischem Aussehen, die beide arabisch gesprochen hätten.

Einer der Männer habe ein dunkles Kapuzenoberteil, der andere ein dunkles T-Shirt getragen. Bei einem der Männer fiel eine Tätowierung am rechten Arm auf, bei der es sich um einen waagerechten Streifen über den Oberarm und den Ellenbogen handelte.

Hinweise zur Tat oder zur Identität der Räuber nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

 
E-Mail PDF

Brutaler Überfall auf Geschäft - Polizei bittet um Mitfahndung!

Nordenstadt, Daimlerring, 06.09.2017, gg. 19.30 Uhr

(ho) Ein außergewöhnlicher Raubüberfall hat sich am Mittwoch Abend in einem Geschäft in Nordenstadt abgespielt.

Zwei unbekannte Männer verschafften sich kurz vor Geschäftsschluss Zugang zum Gelände der betroffenen Firma. Ein Mitarbeiter befand sich gerade beim abschließenden Rundgang durch das Gebäude, als er von den Tätern durch ein offenes Fenster angegriffen und mit Pfefferspray besprüht wurde.

Durch das Fenster gelangen die Täter anschließend in die Räume, wo sie von dem Geschädigten die Herausgabe von Bargeld verlangten und dabei auf ihn einschlugen und ihn traten.

Als dieser ihnen jedoch kein Geld auszahlen konnte, raubten sie ihm die EC-Karte und erzwangen die Angabe seiner PIN. Nachdem sie noch in Schränken und Schubladen nach Wertsachen gesucht hatten, flüchteten die Räuber in unbekannte Richtung.

Zuvor sperrten sie ihr Opfer in einem Raum der Firma ein. Der verletzte Mitarbeiter konnte sich nach einigen Minuten befreien und Hilfe holen.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Raubüberfall auf Kiosk in WI - Fahndung läuft...

Wiesbaden, Blücherstraße Tatzeit: 08.08.2017, gg. 23.55 Uhr

(ho) Nach einem Überfall auf einen Kiosk in der Wiesbadener Blücherstraße fahndet die Wiesbadener Kriminalpolizei nun mit Bildern einer Überwachungskamera nach zwei unbekannten Männern. 

Am späten Abend des 08.08.2017, kurz vor Ladenschluß, betraten die beiden Täter den Verkaufsraum und bedrohten den Inhaber mit einer Schußwaffe und einem Pfefferspray.

Daraufhin wurde der Mann aufgefordert, das Bargeld aus der Kasse auszuhändigen. Als den Räubern die Herausgabe des Geldes offenbar nicht schnell genug ging, besprühte einer der Täter den Geschädigten mit Pfefferspray.

Anschließend flüchtete das Duo ohne Beute aus dem Kiosk in Richtung Blücherplatz. Der mit der Schußwaffe und dem Pfefferspray bewaffnete Täter trug ein schwarzes Tuch vor dem Gesicht und war komplett in schwarz gekleidet.

Der andere Täter trug eine Jogging-Hose mit einem auffälligen weißen Schriftzug/Logo auf dem linken Oberschenkel und eine dunkelblaue Kapuzenjacke.

Die Kriminalpolizei bittet nun die Bevölkerung um Mitfahndung. Zeugen, die Angaben zu der Tat oder zur Identität der abgebildeten Personen machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

 
E-Mail PDF

Südländischer Räuber scheiterte in Kastel

Kastel, Ludwigsplatz, 23.08.2017, 12.15 Uhr bis 12.30 Uhr

Am Mittwochmittag scheiterte ein Räuber beim Versuch, ein Geschäft am Ludwigsplatz zu überfallen. Der Täter hatte gegen 12.15 Uhr das Geschäft betreten. Im weiteren Verlauf bedrohte der Unbekannte den Angestellten mit einer Schere und verlangte die Herausgabe von Bargeld.

Als der Angestellte jedoch nicht auf die Forderung einging, versuchte der Räuber erst noch vergeblich selbst die Kasse zu öffnen, bevor er dann unverrichteter Dinge in Richtung Zenthofstraße die Flucht ergriff. 

Der Täter soll etwa 20- 23 Jahre alt, schlank sowie ca. 1,80 Meter groß gewesen sein und ein südländisches Erscheinungsbild sowie kurze Haare gehabt haben. Er trug zur Tatzeit eine grüne Hose und keine Oberbekleidung.

Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 20.08.2017

Schwerer Raub

Mainz, Ein 16-Jähriger wurde am Samstag, 19.08.17 gegen 21.47 Uhr auf dem Ernst-Ludwig-Platz von drei männlichen Personen angesprochen. Im Verlauf des Gespräches, wurde die Herausgabe seiner Bauchtasche gefordert. Als der 16-Jährige diese nicht aushändigte wurde er von hinten umklammert, zu Boden gebracht und erhielt einen Schlag ins Gesicht. Die Täter nahmen die Tasche mit Bargeld und Ausweispapieren an sich und flüchteten. Erst später bemerkte der Geschädigte eine leichte Schnittwunde am Hals. Ein Täter war ca. 20-25 Jahre alt, ca. 1,75 m groß, kräftige Figur, trug ein blaues T-Shirt, kurze Hose sowie eine Basecap. Der Anderer war ca. 20-25 Jahre alt, größer als 1,75 m, dünne Gestalt, sprach persisch, trug ein schwarz-weißes T-Shirt. Der dritte Täter konnte nicht beschrieben werden. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

 


Seite 1 von 138
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Wenn die Temperaturen um den Gefrierpunkt schwanken, haben sie dann vorher getrunken?

Banner