Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Raubüberfälle
E-Mail PDF

Raub in der Göttelmannstraße abgewehrt

Mainz, Göttelmannstraße, 28.03.2017, 11:15 Uhr

Ein Mainzer (68) parkte sein Fahrzeug vor der Volksbank Filiale in der Göttelmannstraße. Als er sein Fahrzeug abschloß, tippte ihm eine Person auf die Schulter.

Aufgrund dessen drehte der Geschädigte sich um, woraufhin ihm eine Person unvermittelt Reizstoff in die Augen sprühte. Eine Zeugin beobachtete dies und schrie den unbekannten Täter an. Dieser ließ daraufhin von dem Geschädigten ab und flüchtet zu Fuß in Richtung Hohlstraße.

Während des gesamten Vorfalls sprach der Unbekannte kein Wort. Er äußerte folglich keine Forderungen und versuchte auch nicht dem Geschädigten etwas zu entwenden. Es ist davon auszugehen, daß er aufgrund des Eingreifens der Zeugin von seinem Vorhaben abließ.

Ein weiterer Zeuge meldete kurze Zeit später, daß ihm in der Neideckerstraße, wenige Meter entfernt, ein dunkel gekleideter Mann aufgefallen sei. Dieser sei sehr schnell gerannt und habe den Eindruck erweckt, daß er flüchtete.

Der unbekannte Mann habe eine schwarze Perücke getragen, diese ausgezogen und unter seine Jacke gesteckt. Nachdem der Mann die Perücke ausgezogen hat, habe man erkennen können, daß er eine Glatze hat.

Der unbekannte Mann sei anschließend die August-Herber-Straße in Richtung Portlandstraße davongerannt. Der 68-jährige Angegriffene erlitt eine Reizung im Bereich der Augen. Er wurde zu einem Augenarzt verbracht.

 
E-Mail PDF

Handyraub auf der Kaiserstraße

Mainz, Kaiserstraße, 25.03.2017, 04:00 Uhr

Ein Passant (51) meldete am Samstagmorgen, etwa drei Stunden nach der Tatzeit, daß er sich gegen 04:00 Uhr auf der Grünfläche mittig der Kaiserstraße aufgehalten habe.

Plötzlich seien sechs arabisch aussehende Männer auf ihn zugekommen, einer habe ihn nach der Uhrzeit gefragt. Als der Geschädigte sein Handy aus der Tasche nahm, um die Zeit abzulesen, entriß ein Mann aus der Personengruppe ihm das Handy und alle rannten weg...

 
E-Mail PDF

Wiesbadnerin zu Boden gestoßen und Handtasche geraubt

Wiesbaden, Elsässer Platz, 24.03.2017, 22:30 Uhr

(He) Am späten Freitagabend kam es auf dem Parkplatz "Elsässer Platz" zu einem Handtaschenraub, bei  dem einer  Wiesbadenerin (41) die Handtasche samt Geldbörse, Bargeld und Smartphone entrissen wurde.

Die Frau hatte gerade ihr Auto abgestellt, als sie von hinten gestoßen wurde und zu Boden fiel.  Dies nutzten die Räuber aus und stahlen schließlich die mitgeführten Wertgegenstände.

 
E-Mail PDF

Handtasche weggerissen - Seniorin (76) wird Opfer von Raub

Lerchenberg, 22.03.2017, 19:10 Uhr

Mittwoch Abend wurde erneut einer Seniorin (76) im Bereich Lerchenberg die Handtasche entrissen. Die 76-Jährige Bürgerin teilte am Mittwochabend über Notruf mit, daß ihr durch einen männlichen Täter die Handtasche entrissen wurde.

Der Unbekannte habe sich danach in Richtung des angrenzenden Waldstücks Palestrinaweg/Lortzingstraße entfernt. Auf Grund gleichgelagerter Sachverhalte in der Vergangenheit werden sofort mehrere Funkstreifen in Richtung der mitgeteilten Örtlichkeit und den Nahbereich zur Fahndung nach dem flüchtigen Kerl entsandt.

Mit Hilfe des Diensthundes wurde das angrenzende Waldstück abgesucht und hierbei die Handtasche der Geschädigten aufgefunden, der Räuber entkommt...

 
E-Mail PDF

"Ausländisch" aussehender Räuber entreißt Armbanduhr auf offener Straße

Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, 20.03.2017, 18:45 Uhr

Am Abend wurde einem Wiesbadener (80) auf dem Kaiser-Friedrich-Ring von einem unbekannten Räuber die Armbanduhr vom Handgelenk gerissen.

Der Bürger war gegen 18:45 Uhr auf dem Gehweg unterwegs, als er von dem Täter nach der Uhrzeit gefragt wurde. Als der Wiesbadener seinen Ärmel etwas zurückgeschoben hatte, griff der Täter nach der Uhr, riß sie vom Arm und flüchtete.

Der Täter hat "ausländisch" ausgesehen und gebrochen Deutsch gesprochen...

 
E-Mail PDF

Räuber verlangt Geld

Wiesbaden, Schulgasse, 05.03.2017, 03:15 Uhr

(He) Ein unbekannter Straßenräuber verlangte in der Nacht von Samstag auf Sonntag von drei jungen Männern die Herausgabe von Bargeld.

Da die angesprochenen Gewalttätigkeiten befürchteten, wurde ein geringer Bargeldbetrag ausgehändigt. Das geschädigte Trio wurde in der Nähe des Mauritiusplatzes von dem Unbekannten angesprochen und zunächst nach Drogen gefragt.

Als dies verneint wurde, forderte der Täter Bargeld und untermauerte seine Forderung mit einem entsprechend aggressiven Auftreten.

Das Geld wurde ausgehändigt und der Fremde entfernte sich nun aus der Schulgasse in Richtung Friedrichstraße. Die Geschädigten beschrieben den Kerl als mitteleuropäisch bis osteuropäischen Typ.

 


Seite 10 von 138
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Ist abgelaufenes Kokain Schnee von gestern? und: Wenn jemand auf dem Dachboden Séancen abhält, ist er dann ein Speichermedium?

Banner