Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Raubüberfälle
E-Mail PDF

Räuber in der Neustadt schlägt brutal zu und raubt Handys, Uhr und Geld

Mainz, Feldbergplatz, 22.04.2017, 01:30 Uhr

Die beiden Geschädigten (16 + 17) lernten auf einer Party im Brückenturm die drei späteren Beschuldigten kennen. Nach der Party liefen die zwei das Rheinufer entlang.

In Höhe des Feldbergplatzes wurde zunächst der 16-Jährige geschubst und ihm wurde das Handy aus der Hand geraubt. Dann wurden beide jungen Männer mit Pfefferspray und Schlagstock traktiert.

Der 16-Jährige händigte daraufhin noch seine Uhr und Bargeld an die Räuber aus.

Den 17-Jährigen stießen die Täter zu Boden, schlugen mit Fäusten und Schlagstock auf ihn ein.

Dann raubten sie das Handy aus der Hosentasche. Bevor die drei unbekannten Straßenmräuber flüchteten, sprühten sie den Jugendlichen Pfefferspray ins Gesicht. Über Passanten wurde einige Zeit später die Polizei verständigt.

Wir meinen: Mit sechzehn uff de Gass um halb zwää, heitzudaach...? - Kähn Kommendar...

 
E-Mail PDF

Raubüberfall am Münsterplatz

Mainz, Münsterplatz, 24.04.2017, 01:50 Uhr

Ein Passant (25) ging am Montagmorgen vom Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt. Im Bereich Münsterplatz wurde er plötzlich von einem unbekannten Mann von hinten gepackt und festgehalten.

Hierbei drohte der Unbekannte dem Mann und verlangte die Herausgabe von Geld. Der Tatverdächtige schlug den 25-Jährigen zu Boden und würgte ihn. Daraufhin händigte der Geschädigte Bargeld aus. Der Stgraßenräuber floh.

 
E-Mail PDF

Südosteuropäer rauben Besoffenen aus

Mainz, Kaiserstraße, 24.04.2017, 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Ein Betrunkener (19) wurde auf der Kaiserstraße Opfer eines Raubes. Der Mann war nach einer langen Nacht so blau, daß er die Tat nicht mehr genau rekonstruieren konnte.

Der Polizei gegenüber gab er an, daß er mittig der Kaiserstraße von mehreren Personen mit ost-/südeuropäischen Aussehen angesprochen worden sei.

Die Personen hätten ihn genötigt, sie zu einer Bank zu begleiten, um dort Bargeld abzuheben. Der Geschädigte führte aber keine Bankkarte mit sich.

Daraufhin wurden dem mann persönliche Dokumente sowie sein Mobiltelefon geraubt.

 
E-Mail PDF

Südländische Jugendliche (dunkler Teint, dunkle Haare) greifen Messebesucher an

Mainz, Rheinufer, Frühjahrsmesse, 20.04.2017, 22:00 Uhr

Eine Jugendliche (16) setzte Pfefferspray ein, um sich gegen einen aufdringlichen Unbekannten zur Wehr zu setzen.

Die junge Frau befand sich am Donnerstagabend in einer Gruppe von insgesamt vier Jugendlichen auf dem Heimweg von der Frühlingsmesse am Mainzer Rheinufer im Bereich des Konrad-Adenauer-Ufers.

Auf diesem Weg begegneten ihnen auf Höhe des Brückenplatzes drei ihnen unbekannte Kerle. Diese provozierten die Gruppe zunächst verbal. Es fielen anzügliche Bemerkungen in Richtung der 16-Jährigen, einer legte den Arm um die Jugendliche und zog sie weg.

Zeitgleich wurde ihr Freund (17) von den Typen körperlich angegriffen. Einer der Kerrle versuchte ihn gegen den Brustkorb/Bauchbereich zu treten.

Aufgrund der Aufdringlichkeit sprühte die 16-Jährige Pfefferspray in Richtung des Angreifers. Anschließend gelang ihnen die Flucht. Die Polizei wurde über Notruf verständigt.

Die verdächtige Personengruppe konnte trotz sofort eingeleiteter Nahbereichsfahndung nicht mehr angetroffen werden.

Personenbeschreibung: drei männliche Jugendliche, im Alter von etwa 16 oder 17 Jahren, südländisches Aussehen, dunkler Teint, dunkle Haare.

 
E-Mail PDF

Polizei sucht Zeugen und Gegenstände nach Raub

Weisenau, Friedrich-Ebert-Straße, 08.04.2017, 03:10 Uhr

Die Mainzer Polizei sucht nach wie vor Zeugen zu dem Vorfall, bei dem 5 junge Männer einen 24-Jährigen aus Raunheim in der Nacht zum Samstag,08.04.2017, in der Friedrich-Ebert-Straße niedergeschlagen und beraubt hatten. Wir berichteten HIER.

Die Tatverdächtigen im Alter von 17 bis 19 Jahren konnten im Rahmen der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung im Bereich der Portlandstraße festgenommen werden.

Insbesondere sucht die Polizei noch nach Gegenständen des Opfers, welche die Täter offenbar auf ihrem Fluchtweg durch die Friedrich-Ebert-Straße, die Otto-Wels-Straße und die Portlandstraße weggeworfen haben.

Hierzu zählen die Geldbörse mit persönlichen Papieren, Führerschein, Visitenkarten etc. des 24-Jährigen und ein Turnschuh des Opfers.

Weiterhin bittet die Polizei einen männlichen Zeugen, der den Tätern noch kurz mit seinem Pkw gefolgt ist, sich bei der Polizei zu melden.

Weitere Zeugen die den Vorfall beobachtet haben oder in dem genannten Bereich Gegenstände gefunden haben, die sie zunächst nicht zuordnen konnten, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633, in Verbindung zu setzen.

 
E-Mail PDF

Seniorin (83) Handtasche entrissen

Wiesbaden, Schumannstraße, 12.04.2017, 13:30 Uhr

Am Mittwoch Mittag wurde einer Seniorin (83), die gerade ihren Briefkasten leerte, die Handtasche von einem gewissenlosen Gauner von der Schulter gerissen.

 


Seite 8 von 138
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Ist es ein Nachteil, wenn ein Klebstoffhersteller als 'Gesellschaft mit beschränkter Haftung' firmiert? - und was mich noch mehr interessieren würde: Wenn das Universum und alles darin sich stetig ausdehnt, müsste vor unserem Haus doch irgendwann mal ein Parkplatz für mich enstehen, oder?

Banner