Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 21.02.2020

Auseinandersetzung im Kassenbereich von Einkaufsmarkt

Wiesbaden, Bleichstraße, 20.02.2020, 19.00 Uhr - (pl) Am frühen Donnerstagabend wurde ein 15-jähriger Jugendlicher gegen 19.00 Uhr im Kassenbereich eines Einkaufsmarktes von einem unbekannten Mann ins Gesicht geschlagen. Dem Schlag vorausgegangen waren offensichtlich Unstimmigkeiten beim Anstellen an der Kasse.

Motorroller gestohlen

Biebrich, Erich-Ollenhauer-Straße, 19.02.2020, 18.00 Uhr bis 20.02.2020, 06.30 Uhr - (pl) In der Erich-Ollenhauer-Straße in Biebrich ist in der Nacht zum Donnerstag ein Motorroller der Marke Peugeot im Wert von mehreren Hundert Euro gestohlen worden. Der schwarze Roller mit weißen Felgen sowie einer rot-schwarzen Sitzbank war vor einer Garagenzufahrt mit Schlößern gesichert abgestellt. An dem entwendeten Fahrzeug war zuletzt das Versicherungskennzeichen 488 YFG angebracht.

Bushaltestelle beschädigt

Biebrich, Schiersteiner Straße, 20.02.2020, 05.00 Uhr - (pl) Einen Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro haben Unbekannte am frühen Donnerstagmorgen an der Bushaltestelle Paulinenklinik in der Schiersteiner Straße verursacht. Ein Zeitungsausträger meldete der Polizei um kurz nach 05.00 Uhr, dass er gerade beobachtet habe, wie zwei Frauen die Glasscheiben der Haltestelle beschädigt hätten. Eine eingeleitete Fahndung nach den Frauen verlief negativ.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 20.02.2020

Verkehrsunfall zwischen Radfahrer und Fußgängerin

Budenheim, Petersweg, Mittwoch, 19.02.2020, 16:55 Uhr - Ein Rennradfahrer befährt den Radweg des Petersweges in Budenheim in Fahrtrichtung Mombach. Auf Höhe der Kleingärten touchiert er beim Vorbeifahren eine 27-jährige Fußgängerin und verletzt sie dabei am Arm. Der Rennradfahrer entfernt sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Einbruch in Geschäftsräume

Biebrich, Gibber Straße, 18.02.2020, 22:00 Uhr - 19.02.2020, 10:35 Uhr - (He) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen unbekannte Täter in Biebrich in der Gibber Straße in ein Mehrfamilienhaus ein, in dessen Erdgeschoss sich ein Friseurgeschäft sowie ein Restaurant befinden. Durch die oder den Täter wurde ein Gesamtschaden von über 1.000 Euro verursacht. Zwischen 22:00 Uhr und 10:35 Uhr drang der Täter zunächst in den Keller des Mehrparteienhauses ein und durchsuchte dort mehrere, gewaltsam geöffnete Kellerräume. Anschließend begab sich der Täter in die eigentlichen Geschäftsräume und durchsuchte auch diese. Hierfür wurden ebenfalls mehrere Türen aufgebrochen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand ließen die Täter Süßwaren und Softdrinks im Wert von circa 50 Euro mitgehen, verursachten jedoch einen wesentlich höheren Sachschaden.

Falscher Rechtsanwalt blitzt ab

Erbenheim, Hünefeldstraße, 19.02.2020, 10:00 Uhr - (He) Gestern Morgen versuchte ein Betrüger in der Rolle eines Rechtsanwaltes eine 70-jährige Erbenheimerin hinters Licht zu führen.  Diese erkannte seine niederträchtigen Absichten jedoch schnell und so ging der Betrüger leer aus. Bei dem ausgesuchten Opfer klingelte gegen 10:00 Uhr das Telefon und der "Rechtsanwalt" erklärte, dass bezüglich eines Zeitungsgewinnspiels noch Kosten in Höhe von 10.000 Euro ausstehen würden, und die Angerufene 1.650 Euro überweisen solle. Damit könne sie sicherstellen, dass ihre "Schuldnerdaten" gelöscht würden. Die Erbenheimerin ließ sich nicht beirren und das Telefonat wurde beendet.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 19.02.2020

LKW beschädigt Oberleitung der Straßenbahn, Fahrer schwer verletzt

Mainz, Hattenbrergstraße/Zwerchallee, Mittwoch, 19. Februar 2020, 13:27 Uhr - Durch einen LKW ist am Mittwochnachmittag die Oberleitung der Straßenbahn in der Nähe der Haltestelle "Zwerchallee" erheblich beschädigt worden. Der 36-jährige LKW-Fahrer befährt die Zwerchallee und überquert die Kreuzung "Am Schützenweg" in Richtung Mombacher Straße. Ein nicht vollständig eingefahrener Kran auf der Ladefläche reißt zunächst die Oberleitung der Straßenbahntrasse auf mehreren Metern aus ihrer Halterung und prallt im Anschluss gegen eine Eisenbahnbrücke. Nachdem die Oberleitungen stromlos gemacht worden sind, wird der Fahrer durch die Berufsfeuerwehr Mainz aus seinem Führerhaus gerettet. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten kommt es zu erheblichen Behinderungen im ÖPNV und dem Individualverkehr. Die Polizei leitet den Verkehr weiträumig um. Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn kann nach einer Begutachtung, Entwarnung für die Bahnbrücke geben. Die Reparaturen an der heruntergerissenen Oberleitung der Straßenbahn werden laut Mitteilung der Mainzer Mobilität noch einige Tage in Anspruch nehmen. Die Höhe des Gesamtschadens lässt sich zurzeit noch nicht einschätzen. Der LKW-Fahrer erleidet bei dem Unfall schwere Verletzungen und wird in einem Mainzer Krankenhaus versorgt. Die Ermittlungen zur Unfallursache sind aufgenommen. (Lesen Sie dazu auch diesern Bericht)

Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

Mainz, Saarstraße, Dienstag, 18.02.2020, 08:10 Uhr - Ein 40-jähriger Autofahrer befährt die Saarstraße auf der rechten Fahrspur und biegt verbotswidrig nach rechts in die "Untere Zahlbacher Straße" ein. Dabei kommt es zur Kollision mit einem Fahrradfahrer, der in gleicher Fahrtrichtung ordnungsgemäß auf dem Radweg fährt. Der 59-jährige Radfahrer stürzt und wird in ein Krankenhaus verbracht.

Einbrecher von Alarmanlage überrascht

Biebrich, Brunnengasse, 19.02.2020, 03:45 Uhr - In der vergangenen Nacht versuchte ein Einbrecher in Biebrich in eine Gaststätte einzudringen, löste dabei jedoch eine Alarmanlage aus, welche ihn zur Flucht veranlasste. Die Gaststätte befindet sich in der Brunnengasse, im Erdgeschoss eines mehrstöckigen Gebäudes gelegen. Während der Täter versuchte ein Fenster der Gasträume zu öffnen, löste er den Alarm aus, wodurch ein Zeuge auf das Geschehen aufmerksam wurde. Dessen Angaben zufolge flüchtete der Täter in Richtung Bahnhof Biebrich.

Busfahrer bespuckt und beleidigt

Wiesbaden, Freseniusstraße, 18.02.2020, 18:00 Uhr - Gestern Abend wurde ein Busfahrer in Wiesbaden in der Freseniusstraße von einem Fahrgast verbal angegangen und bespuckt. Der Täter flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der Vorfall ereignete sich in unmittelbarer Nähe zur Haltestelle "Dambachtal". Diese erreichte die Linie 8 planmäßig um kurz vor 18:00 Uhr. Da kein Fahrgast ein-, bzw. aussteigen wollte, fuhr der Fahrer langsam an der Haltestelle vorbei, als plötzlich ein Mann mit ausgestreckten Armen auf die Straße sprang und den Busfahrer damit zwang den Bus zu stopen. Der Fahrer ließ den Mann dann an der vorderen Tür einsteigen und wies ihn jedoch daraufhin, dass sein Verhalten extrem gefährlich gewesen sei. Daraufhin entwickelte sich ein Streitgespräch und der Unbekannte baute sich nach Angaben des Fahrers bedrohlich vor ihm auf. Dies hatte zur Folge, dass der Busfahrer den Fremden des Busses verwies. Darauf reagierte er mit Beleidigungen und dem Spucken ins Gesicht des Fahrers. Danach verließ er den Linienbus. Der Geschädigte beschreibt ihn als "südländisch aussehend".

Verkehrsunfall auf Koblenzer Straße

Mainz, Dienstag, 18.02.2020, 12:25 Uhr - Ein 34-Jähriger befährt die Koblenzer Straße in Richtung Saarstraße. Als er verkehrsbedingt hält, fährt der hinter ihm fahrende 21-Jährige auf. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und werden abgeschleppt. Der 34-Jährige wird in ein Krankenhaus verbracht.

 
E-Mail PDF

Besoffen auf Fahrzeug aufgefahren

Kastel, Boelckestraße, Am Hilgersbach, 18.02.2020, 18:35 Uhr

Am Dienstag 18.02.20 kam es auf der Boelckestraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden und ein Sachschaden von circa 9.000 Euro entstand.

Ein Audi-Fahrer (25) befuhr kurz nach 18:30 Uhr die Boelckestraße in Richtung Mainz. An der Kreuzung "Am Hilgersbach" wollte er nach links auf ein Firmengelände einbiegen, mußte jedoch aufgrund des Gegenverkehrs sein Fahrzeug stoppen.

Als er schon geraume Zeit gewartet hatte, fuhr plötzlich von hinten ein Opel auf. Dessen Fahrerin hatte den haltenden PKW anscheinend zu spät bemerkt.

Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellte die Polizeistreife Alkoholgeruch in der Atemluft der Opel-Fahrerin fest. Ein durchgeführter Vortest ergab einen Wert von über 2 Promille.

Dies hatte zur Folge, daß ihr "Lappen" sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Audi-Fahrer und die Unfallverursacherin wurden zur Kontrolluntersuchung in Krankenhäuser eingeliefert.

 
E-Mail PDF

Geparkter Pkw beschädigt und abgehauen

Kastel, Fritz-Ullmann-Straße, 18.02.2020, 06:40 Uhr - 16:30 Uhr

Am Dikenstag 18.02.20 beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen in der Fritz-Ullmann-Straße in Kastel abgestellten schwarzen VW Polo und verursachte dabei einen Schaden in Höhe von circa 5.000 Euro.

Der Halter stellte seinen Pkw gegen 06:40 Uhr im Bereich der Hausnummer 9 zum Parken ab. Als er dann gegen 16:30 Uhr zurückkam, war der Polo im Heckbereich stark beschädigt.

Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor. Hinweisgeber oder Zeugen werden gebeten, sich beim 2. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 18.02.2020

Dachstuhlbrand

Budenheim, Montag, 17.02.2020 08:00 Uhr - Am Montagmorgen kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses in Budenheim. Die Bewohner, Vater und Sohn, im Alter von 46 und 71 Jahren, konnten das Anwesen selbständig verlassen und blieben unverletzt. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Abendstunden an. Der Dachstuhl wurde erheblich beschädigt und das Anwesen ist derzeit unbewohnbar. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden, die Kriminalinspektion Mainz hat die Ermittlungen aufgenommen. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam während des Einsatzes der Einsatzkräfte nicht. Die Polizei war mit 5, Feuerwehr mit 29 und der Rettungsdienst mit 8 Kräften im Einsatz.

Diebstähle aus zwei Autos

Mainz, Am Stiftswingert. Sonntag, 16.02.2020, 15:30 Uhr bis Montag, 17.02.2020, 08:45 Uhr

Zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen verschaffen sich unbekannte Täter unberechtigt Zugang zu einer Tiefgarage "Am Stiftswingert". Sie brechen die Schließzylinder von zwei BMW auf und entwenden jeweils das Lenkrad. Aus einem der beiden Autos entwenden sie zudem das Navigationssystem sowie die Frontabblendlichter. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Schwarzfahrer schlägt zu

Wiesbaden, Frankfurter Straße, 17.02.2020, 21:35 Uhr - (He) Gestern Abend kam es in Wiesbaden in einem Linienbus zu einem Übergriff auf einen Fahrkartenkontrolleur, beim dem dieser von einem Schwarzfahrer geschlagen und leicht verletzt wurde. Gegen 21:35 Uhr war der 42-jährige Fahrausweisprüfer in einem Bus auf der Frankfurter Straße unterwegs, als er seine Kontrolle begann. Daraufhin versuchte der spätere Täter das Ticket seiner Sitznachbarin an einem Automaten im Bus zu entwerten. Als dies misslang, ging er auf den Prüfer los und versetzte ihm einen Faustschlag. Anschließend flüchtete der Angreifer aus dem Bus. Täterbeschreibung: 30-35 Jahre, 1,70 - 1,75 Meter, dunkle kurze Haare, 3-Tage-Bart, "arabisches Erscheinungsbild". Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 2140 zu melden.

Einbruch in Geschäftsräume

Wiesbaden, Langgasse, 15.02.2020, 14:30 Uhr - 17.02.2020, 09:20 Uhr - (He) Zwischen Samstag, 14:30 Uhr und gestern, 09:20 Uhr drangen Einbrecher in der Langgasse in Büroräume ein und verursachten einen Schaden von mehreren Hundert Euro. An den Geschäftsräumen, welche in einem Mehrfamilienhaus untergebracht sind, wurde ein Fenster aufgebrochen. Hierdurch gelangten die Täter in das Innere und durchsuchten mehrere Räume. Die Höhe des Stehlgutes steht noch nicht abschließend fest. Den Tätern, bzw. dem Täter gelang unerkannt die Flucht.

 
Weitere Beiträge...


Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Was ist flüßiger als flüßig?
- Dieser Witz, der ist überflüßig...!

Banner

Neueste Nachrichten