Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 04.03.21

Gewinnversprechen - Betrüger lockten mit Gewinn und wollten abkassieren

Wiesbaden, 03.03.2021, (jka) Auf das Gewinnversprechen einer "Informationszentrale Berlin" reagierte eine Wiesbadenerin genau richtig. Sie gab keinerlei Daten preis und informierte die Polizei. Zuvor wurde sie angerufen und man teilte ihr mit, dass sie bei einem Gewinnspiel gewonnen habe. Um das Geld zu bekommen, müsse sie jedoch zunächst ihrerseits mehrere Hundert Euro in Form von Gutscheincodes zahlen.

Ladekabel beim "Strom tanken" geklaut

Wiesbaden, Nerotal, 02.03.2021, 17:00 Uhr bis 03.03.2021, 07:00 Uhr - (jka) An einer im Wiesbadener "Nerotal" befindlichen Ladestation für Elektrofahrzeuge stahlen Unbekannte ein im Ladevorgang befindliches Kabel eines BMW. Am frühen Dienstagabend schloss der Eigentümer des Elektroautos seinen BMW an der öffentlich zugänglichen Ladestation eines Wiesbadener Versorgungsunternehmens in der Straße "Nerotal" an. Am Mittwochmorgen stellte der Autofahrer fest, dass während des Aufladens das Elektrokabel im Wert von über 300 Euro gestohlen wurde...

Schloß geknackt - Fahrrad weg

Biebrich, Goethestraße, 28.02.2021 bis 03.03.2021 - (jka) Fahrraddiebe entwendeten in der Zeit von Sonntagmittag bis Mittwochnachmittag ein in der Goethestraße abgestelltes Mountainbike im Wert von mehreren Hundert Euro. Der Eigentümer stellte sein schwarzes Fahrrad der Marke Fuji Modell Nevada mit einem Schloss gesichert vor einem Wohnhaus ab.

Wohnhaus mit Eiern beworfen- Mehrere Hundert Euro Sachschaden

Biebrich, Albert-Schweitzer-Allee, 01.03.2021 bis 03.03.2021 - Durch Eierwürfe haben Unbekannte zu Wochenbeginn die Fassade eines Einfamilienhauses in der Albert-Schweitzer-Allee verschmutzt und einen Sachschaden von geschätzten 600 Euro verursacht. Die Hauseigentümer mussten am Mittwochmittag feststellen, dass ihre Hausfassade zahlreiche gelbe Streifen und Flecken aufwies, die von Eiern stammen.

Radelndes Kind von Auto erfaßt - Kind leicht verletzt

Wiesbaden, Friedenstraße, 03.03.2021, 12:45 Uhr - (jka) Am Mittwochmittag wurde in der Friedenstraße ein 8-jähriges Kind beim Radfahren von einem Auto erfasst und verletzte sich leicht. Der Junge befuhr mit seinem Kinderfahrrad den Gehweg in Richtung Siegfriedring, als eine 62- jährige Autofahrerin vom Dankwardweg in die Friedensstraße einbiegen wollte und hierbei mit ihrem Opel das Fahrrad des 8-Jährigen erfasste. Der 8-Jährige konnte nach einer Erstversorgung durch einen Rettungsdienst wieder nach Hause. An dem Fahrrad und dem Auto entstand ein geschätzter Sachschaden von insgesamt 600 Euro.

Auffahrunfall - Autofahrer betrunken - drei Verletzte - Hoher Sachschaden

Wiesbaden, Taunusstraße, 03.03.2021, 19:30 Uhr - (jka) Am Mittwochabend endete die Fahrt eines betrunkenen Autofahrers in Wiesbaden mit einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. Gegen 19:30 Uhr befuhr ein 52-Jähriger mit seinem PKW Honda die Taunusstraße aus Richtung Nerotal kommend. Kurz darauf folgten ein Mercedes und ein VW Golf. Als der Hondafahrer dann auf einem Abbiegestreifen in Höhe der Saalgasse anhielt, fuhren die nachfolgenden Autos auf das stehende Fahrzeug auf. Durch den Aufprall wurden der Fahrer des Honda, seine 20-jährige Begleitung, der 50-jährige Mercedesfahrer und der 25-jährige Golffahrer leicht verletzt. An den erheblich beschädigten Autos entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 12.000 Euro. Kurz zuvor war der Golffahrer vermutlich in einen weiteren Unfall verwickelt. Im Bereich der Frankfurter Straße soll der Golf beim Abbiegen einen entgegenkommenden Bentley beschädigt und einen Schaden von ungefähr 3.000 Euro verursacht haben. Von dieser Unfallstelle flüchtete der Fahrer. Während der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass der 25-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Nach einer durchgeführten Blutentnahme wurden gegen den Fahrer des VW mehrere Strafverfahren eingeleitet.

 
E-Mail PDF

Einbrecher räumen Keller aus - Diebesgut im Wert von mehreren Tausend Euro

Kostheim, Bischofsheimer Straße, Feststellungszeit: 03.03.2021

In den vergangenen Tagen bevorzugten Diebe in Kostheim Kellerverschläge in Mehrfamilienwohnhäusern, um auf Beutezug zu gehen.

In der Bischofsheimer Straße drangen die Unbekannten in Kellerabteile ein und nahmen von Nahrungsmitteln, über Fahrradzubehör bis hin zu Elektrogeräten alles mit, was sie antrafen. Der Schaden beträgt über 2.000 Euro.

Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Hinweisgeber sowie weitere Geschädigte melden sich bitte unter der Rufnummer 0611 / 3452440.

 
E-Mail PDF

Kastel: Falsche Polizistin am Telefon ging leer aus

Kastel, Johannes-Goßner-Straße, 02.03.2021, 12:45 Uhr

Am Dienstagmittag wurde eine Kastelerin (81) von einer Telefonbetrügerin angerufen, die sich als Polizeibeamtin ausgab und die Dame nach Bargeld und Wertgegenständen ausfragte.

Wieder einmal wurde die Geschichte von einem Familienangehörigen erzählt, der in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde und nur bei Zahlung von Bargeld oder Wertgegenständen freigelaßen werden sollte.

Die Seniorin durchschaute den Ganoven-Schwindel, sodaß die Gauner leer ausgingen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Hinweisgeber oder weitere Geschädigte, sich unter der Rufnummer 0611/345-0 zu melden.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 03.03.21

Einbruchsdiebstahl in Kellerverschlag

Mainz, Münchfeld, Sonntag, 07.02.2021, 15:00 Uhr bis Dienstag, 02.03.2021, 17:30 Uhr - Unbekannte Täter sind im Zeitraum zwischen Sonntag, 07.02.2021 und Dienstag, 02.03.2021 in einen Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses Im Münchfeld eingebrochen. Das Vorhängeschloß, mit dem der Kellerverschlag gesichert war, ist nicht mehr aufzufinden. Die Täter haben ein Bügeleisen und einen Koffer entwendet. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Unfall mit Fahrradfahrer

Mainz, Große Langgasse, Ein Fahrradfahrer verletzt sich bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag in der Mainzer Innenstadt, der Unfallverursacher fährt weg. Gegen 16:00 Uhr befährt der 22-jährige Mainzer mit seinem Fahrrad die Große Langgasse in Richtung Weißliliengasse. Zum gleichen Zeitpunkt fährt ein bislang unbekanntes rotes Fahrzeug aus einer Parkplatzausfahrt auf die Fahrbahn der Großen Langgasse ein und nimmt dem 22-Jährigen die Vorfahrt. Der Fahrradfahrer kollidiert bei einem Ausweichmanöver mit einem stehenden Pkw. Hierbei zieht sich der 22-Jährige diverse Verletzungen zu und muss später in einem Krankenhaus behandelt werden. Darüber hinaus wird der stehende Pkw beschädigt. Bei dem unfallverursachenden roten Fahrzeug könnte es sich laut Aussage des 22-Jährigen um einen Geländewagen gehandelt haben, dieser setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Brand in einem Mehrfamilienhaus

Lerchenberg, Es brannte am Dienstagabend eine Wohnung komplett aus, Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Gegen 23:41 Uhr meldeten Bewohner des Hauses über Notruf, dass aus einer Wohnung im 13. Obergeschoss Flammen schlagen würden. Von der ersten Funkstreife der Polizeiinspektion Mainz 3, kann die betroffene Wohnung lichterloh brennend vorgefunden werden. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Personen in der brennenden Wohnung. Das gesamte Hochhaus, mit ca. 230 gemeldeten Personen, musste für die Dauer der Löscharbeiten geräumt werden. Nachdem der Brand von der Mainzer Berufsfeuerwehr, in Zusammenarbeit mit den Wehren aus Drais und Finthen, gelöscht werden konnte, konnten die Bewohner sukzessive wieder zurück in ihre Wohnungen. Der 37-jährige Bewohner der brandbetroffenen Wohnung wurde Laufe des Einsatzes von einer Funkstreife angetroffen und auf Grund eines psychischen Ausnahmezustandes dem Rechts- und Ordnungsamt überstellt. Die Kriminalpolizei hat bereits in der Nacht die Brandermittlungen aufgenommen und erste Spuren gesichert. Die Brandursache ist derzeit noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Mainz, werden die Brandermittler der Mainzer Kriminalpolizei zusammen mit einem Brandsachverständigen des LKA die Wohnung erneut untersuchen. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Microsoft-Betrüger erbeuten mehrere Hundert Euro

Auringen, Tannenring, 02.03.2021, 13:00 Uhr, (jka) Unangekündigt klingelt das Telefon und ein angeblicher Mitarbeiter des technischen Supportcenters von Microsoft berichtet, den Computer vom Zugriff eines Hackers befreien zu müssen. So war es auch am Montagmittag im Falle eines 56-jährigen Mannes aus Wiesbaden. Tatsächlich wollte der Anrufer jedoch nicht helfen, sondern an das Geld des Geschädigten gelangen. Über einen Team-Viewer verschaffte sich der Betrüger im Verlauf der Tat Zugriff zum Computer des 56-Jährigen und brachte ihn durch geschicktes Vorgehen außerdem dazu, ihm mehrere Zugangsdaten und Passwörter mitzuteilen. Nachdem sich der Trickbetrüger wieder abgemeldet hatte, stellte der Geschädigte fest, dass der Täter insgesamt mehrere Abbuchungen von seinem Konto vorgenommen hatte. Der Schaden beträgt über
600 Euro.

Trickdiebstahl durch Ablenkung im Aufzug mehrere Hundert Euro erbeutet

Wiesbaden, Helen-Keller-Straße, 01.03.2012, zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr - (jka) Am Montagabend stiegen zwei jugendliche Trickdiebe gemeinsam mit einer 87-Jährigen in den Fahrstuhl eines Mehrfamilienwohnhauses und entwendeten ein Portemonnaie samt Inhalt. In der Zeit zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr bestieg die Seniorin mit ihrem mitgeführten Trolley den Fahrstuhl. Auf dem Trolley bewahrte sie ihre Tasche mit ihren Wertsachen auf. Die zwei Diebe verwickelten die Dame in ein Gespräch, stahlen ihre Geldbörse und verursachten einen Schaden von mehreren Hundert Euro.

In Wohnung eingebrochen - Sachschaden verursacht

Bierstadt, Wallauer-Straße, Feststellungszeitpunkt: 02.03.2021 14:00 Uhr - (jka) Einbrecher verschafften sich in der Zeit vom 01.03.2021 bis zum 02.03.2021 gewaltsam Zutritt zu einer Hochparterrewohnung. In der Wallauer Straße brachen die Unbekannte in die betroffene Wohnung in dem Mehrfamilienwohnhaus ein. In den Wohnräumen suchten sie anschließend nach Brauchbarem und flüchteten schließlich mit ihrer Beute. Neben diversen Gegenständen verursachten die Täter durch den Einbruch einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Autoknacker treiben ihr Unwesen

Wiesbaden-Freudenberg, 01.03.2021 und 02.03.2021 - (jka) Am Montag und Dienstag waren Pkw-Aufbrecher unterwegs und haben bei insgesamt fünf registrierten Fahrzeugaufbrüchen einen erheblichen Schaden verursacht. Die Täter hatten es auf alles Wertvolle in den Fahrzeugen abgesehen, was von ihren Besitzern achtlos und offen im Fahrzeug liegen gelassen wurde. Den Tätern fiel dabei Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro in die Hände - alles in allem reiche Beute. Schwerpunkt des Beutezugs der Diebe waren der Asternweg, Fliederweg, Veilchenweg und die Freudenbergstraße. Die aktuellen Fälle belegen erneut, dass es geradezu zum Einbruch einlädt, Wertsachen sichtbar im Wagen liegen zu lassen. Ein Pkw ist kein Tresor und innerhalb weniger Sekunden geöffnet. In den meisten Fällen entkommen die Täter unerkannt und hinterlassen oft einen immensen Sachschaden und den Ärger bei der Wiederbeschaffung der gestohlenen Sachen.

Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich - eine Person leicht verletzt - hoher Sachschaden

Wiesbaden, New-York-Straße/Frankfurter Straße, 02.03.2021, 09:05 Uhr - (jka) Am Dienstagmorgen kollidierten im Kreuzungsbereich New-York-Straße/Frankfurter Straße zwei Autos miteinander, wodurch ein 35-Jähriger leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstand. Ein 65-Jähriger überquerte den Kreuzungsbereich New-York-Straße/Frankfurter Straße in Fahrtrichtung Stadtmitte Wiesbaden. Aus bislang ungeklärter Ursache stieß der Smart des 65-Jährigen mit dem Audi des 35-Jährigen, der die Frankfurter Straße aus Richtung Berliner Straße kommend befuhr zusammen. Der Audi Fahrer wurde zunächst vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, konnte jedoch zeitnah wieder nach Hause. An den Autos entstand ein geschätzter Sachschaden von ungefähr 18.000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 02.03.21

Einbruch in Baucontainer

Mombach, Im Laufe des vergangenen Wochenendes, von Freitagabend, den 26.02. auf Montag den 01.03.2021, verschaffen sich bislang unbekannte Täter Zutritt auf eine Großbaustelle in Mombach. Der oder die Täter schieben eine Baggerschaufel zur Seite, um an die Tür des Baucontainers zu gelangen, in dem Werkzeuge und Maschinen gelagert werden. Anschließend brechen sie das Schloss des Containers auf und entwenden Baumaschinen sowie Werkzeuge. Da Gerätschaften in größerem Umfang entwendet wurden, geht die Polizei derzeit davon aus, dass die Täter das Diebesgut mit einem größeren Fahrzeug abtransportierten. Die genaue Schadenshöhe wird derzeit noch ermittelt.

Polizei in Wiesbaden wegen Wartungsarbeiten nur über Notruf 110 erreichbar

Donnerstag, 04.03.2021, (he) Am Donnerstag, dem 04.03.2021 ist die Polizei in Wiesbaden zwischen 20:00 Uhr und 22:00 Uhr für wenige Minuten lediglich über den Notruf 110 zu erreichen. Hintergrund sind Wartungsarbeiten, welche es notwendig machen, innerhalb dieser zwei Stunden die Telefonanlage einmalig für kurze Zeit vom Netz zu nehmen. Davon sind alle Polizeistationen der Landeshauptstadt betroffen. Somit werden diese über die Amtsleitungen kurzzeitig nicht erreichbar sein. Sollten Sie zufällig zum Zeitpunkt der Abschaltung die örtlich zuständige Dienststelle anrufen, werden Sie einen entsprechenden Hinweis hören. Beenden Sie dann das Telefonat und wählen Sie bitte die 110. Für die Dauer des Ausfalls der Amtsleitung ist es möglich, den Notruf auch für niederschwellige Anliegen zu wählen. Grundsätzlich sollte dieser natürlich nur für Notrufe genutzt werden.

Betrugsversuch am Telefon gescheitert

Wiesbaden, 25.02.2021, (he) In der vergangenen Woche kontaktierten Telefonbetrüger eine 71-jährige Seniorin aus Wiesbaden und versuchten diese hinters Licht zu führen. Glücklicherweise fiel der Angerufenen der Betrugsversuch auf und es entstand kein Schaden. Die Täter riefen gleich zweimal an und gaben vor von der "Pfändungsstelle aus Stuttgart" anzurufen. Anschließend forderten sie 9.780,00EUR, die die Geschädigte zu überweisen habe. Die Wiesbadenerin machte jedoch genau das richtige: Sie beendete das Telefonat. Immer wieder geben sich Straftäter als Amtsträger aus und rufen als Gerichtsvollzieher, Polizist, Notar oder Staatsanwalt an. Ganz egal, welche Geschichte aufgetischt wird. Im Grunde geht es immer nur darum die Opfer zu einer Überweisung oder Übergabe von Geld oder Wertgegenständen zu verleiten. Keine offizielle Behörde und kein Amtsträger wird am Telefon eine Geldforderung stellen. Fackeln Sie nicht lange und tun sie es der Wiesbadenerin gleich: Legen Sie einfach auf!

Einbruch in Bistro

Wiesbaden, Walramstraße, 28.02.2021, 20:00 Uhr - 01.03.2021, 12:30 Uhr - (he) Montag Mittag wurde festgestellt, dass Einbrecher in ein in der Walramstraße gelegenes Bistro eingebrochen waren, zwei Geldspielautomaten aufgehebelt und dabei circa 1.000 Euro Sachschaden verursacht hatten. Da es den Tätern zunächst nicht gelang eine Zugangstür aus Stahl aufzuhebeln, verschafften sie sich durch das gewaltsame Öffnen eines Fensters Zugang zu den Gasträumen. Hier machten sie sich dann an den Geldspielautomaten zu schaffen und flüchteten anschließend mit dem erbeuteten Bargeld in unbekannte Richtung. Die Höhe des Stehlgutes steht noch nicht fest.

Durch Fenster in Wohnung eingestiegen

Wiesbaden, Hans-Thoma-Straße, 27.02.2021, 14:30 Uhr - 01.03.2021, 12:30 Uhr - (he) Zwischen Samstag, 14:30 Uhr und Montag, 12:30 Uhr stiegen unbekannte Täter in der Hans-Thoma-Straße in eine Hochparterre-Wohnung ein und verursachten einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Ob bei der Tat auch Diebesgut entwendet wurde, steht noch nicht abschließend fest. Die Einbrecher näherten sich aus unbekannter Richtung dem Vorgarten des betroffenen Mehrfamilienhauses und hebelten dort, geschützt durch eine hohe Hecke, ein Fester auf. Im Innern der Wohnung wurden mehrere Schränke durchsucht. Anschließend ergriffen die oder der Täter die Flucht in unbekannte Richtung.

Einbruch in Wohnung,

Wiesbaden, Wielandstraße, 01.03.2021, 10:00 Uhr - 22:40 Uhr - (he) Im Verlauf des Montag verschafften sich Einbrecher in der Wielandstraße gewaltsam Zugang in eine Wohnung und entwendeten aus dieser eine Geldbörse. Die Täter näherten sich über die rückwärtige Seite des Tatobjekts der Wohnung und versuchten zunächst die Terrassentür aufzuhebeln. Nachdem dies scheiterte, wurde ein Fenster gewaltsam geöffnet und sich durch dieses Zutritt verschafft. Bei der Absuche in den Zimmern fiel den Tätern dann die Geldbörse samt persönlicher Dokumente in die Hände. In diesem Fall ist der Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro wesentlich höher als der Gesamtwert des Diebesgutes.

Fensterfront beschädigt,

Biebrich, Straße der Republik, 01.03.2021, 14:00 Uhr - 15:50 Uhr - (he) Gestern beschädigen unbekannte Täter am Biebricher Stadtteilzentrum in der Straße der Republik Teile der Fensterfront und verursachten dadurch einen Sachschaden von circa 3.000 Euro. Ersten Ermittlungen zufolge geschah die Tat zwischen 14:00 Uhr und 15:50 Uhr. Hinweise auf die oder den Täter liegen nicht vor.

 
E-Mail PDF

Kastel: Fahrradfahrer nach Verkehrsunfall abgehauen

Kastel, Eleonorenstraße/Wiesbadener Straße, 01.03.2021, 20:49 Uhr

Montag Abend kam es in der Wiesbadener Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Schaden von circa 2.000 Euro entstand, glücklicherweise jedoch niemand verletzt wurde. Den Angaben eines Mercedes-Fahrers zufolge war dieser gegen 20:50 Uhr auf der Wiesbadener Straße unterwegs und beabsichtigte in die Eleonorenstraße einzubiegen.

Hierbei sei ihm ein Fahrradfahrer entgegengekommen, dem er hätte ausweichen müßen. Aus diesem Grund habe er mit seiner rechten Fahrzeugseite einen geparkten VW Passat touchiert. Der Radfahrer habe sich ohne auf den Vorfall zu reagieren von der Unfallstelle entfernt.

Zu dem Radfahrer ist aufgrund der zum Unfallzeitpunkt herrschenden Dunkelheit lediglich bekannt, daß er circa 15 Jahre alt gewesen sein soll.

Die weiteren Ermittlungen hat der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Wiesbaden übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

 
Weitere Beiträge...


Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Welche Brille trägt man nicht auf der Nase Antwort: Die Klobrille Mehr Witze auf https://www.deinemutterwitze.com/Welche Brille trägt man nicht auf der Nase Antwort: Die Klobrille Mehr Witze auf https://www.deinemutterwitze.com/Frage: Was haben Regenwolken und Schwiegermütter gemeinsam? Antwort: Wenn sie sich verziehen, wird es noch ein schöner Tag Mehr Witze auf https://www.deinemutterwitze.com/Wie nennt man jemanden, der nur so tut als würd er werfen?
-  einen Scheinwerfer...