Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
E-Mail PDF

...aus dem Polizeib ericht vom 24.06.21

50-Jähriger bei Angriff verletzt

Mainz-Neustadt, Mittwoch, 23.06.2021 16:07 Uhr - Am Mittwochnachmittag wird der Mainzer Polizei via Notruf eine Schlägerei in Nähe des Mainzer Hauptbahnhofes gemeldet. Vor Ort treffen die Polizeistreifen auf den 36-jährigen Angreifer und das, am Boden liegende 50-jährige Opfer. Hintergrund der Tat: Nach derzeitigen Erkenntnissen verbringen beide Männer noch gesellig den Abend gemeinsam. Im Laufe des Beisammenseins entsteht ein Streit, in dessen Verlauf der 36-Jährige seinen 50-Jährigen Bekannten zu Boden stößt und auf ihn eintritt. Durch Passanten und Zeugen muss der Angreifer davon abgehalten werden, weiter auf den am Boden liegenden Mann einzuwirken, gleichzeitig wird durch weitere Passanten der Notruf abgesetzt. Kurz darauf treffen Streifen der Mainzer Polizei ein, Kräfte der Bundespolizei kommen ebenfalls zur Unterstützung hinzu. Der 50-Jährige aus Mainz wird bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch Einsatzkräfte erstversorgt. Er wird mit Kopfverletzungen in ein Mainzer Krankenhaus eingeliefert. Der 36-Jährige Angreifer wird vorläufig festgenommen und in den Polizeigewahrsam gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

30-Jährige begeht an einem Abend mehrere Straftaten

Wiesbaden, 23.06.2021, 19.30 Uhr bis 23.30 Uhr - (pl) Eine 30-jährige Frau hat sich am Mittwochabend sogleich drei Strafanzeigen eingehandelt. Den Anfang nahm alles gegen 19:30 Uhr, als die 30-Jährige im Bismarckring eine 33-jährige Frau schubste und ihr die Handtasche von der Schulter riss, wobei die Beraubte zu Fall kam. Nachdem die Räuberin nach den erforderlichen Maßnahmen auf der Dienststelle wieder auf freien Fuß gesetzt worden war, suchte sie kurze Zeit später, gegen 22:00 Uhr, ihren ehemaligen Lebensgefährten in der Westendstraße auf, randalierte in dessen Wohnung und bedrohte ihn verbal mit dem Tode. Die 30-Jährige wurde daraufhin von den verständigten Polizeikräften zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen, wogegen sie sich wehrte und Widerstand leistete. Gegen sie wird nun wegen Handtaschenraubes, Bedrohung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Mehrere Auseinandersetzungen,

Wiesbaden, 23.06.2021, 19.00 Uhr bis 24.06.2021, 00.15 Uhr - (pl) Am Mittwochabend und im weiteren Verlauf der Nacht ist es in Wiesbaden zu mehreren Auseinandersetzungen gekommen. Die erste handfeste Auseinandersetzung ereignete sich gegen 19:00 Uhr auf dem "Platz der deutschen Einheit" zwischen drei 40, 45 und 62 Jahre alten Männern. Hierbei soll auch ein Schlüsselbund und ein Gürtel als Schlagmittel zum Einsatz gekommen sein. In der Hollerbornstraße ist gegen 23:30 Uhr ein Streit zwischen einem Autofahrer und einem Fahrradfahrer eskaliert, wobei der 19-jährige Autofahrer von seinem Kontrahenten mit einem spitzen Gegenstand angegriffen und leicht verletzt wurde. Mitternacht wurde die Polizei dann erneut zu einer Auseinandersetzung auf dem "Platz der Deutschen Einheit" gerufen, nachdem dort mehrere Frauen und ein Mann im Alter zwischen 21 und 24 Jahren aneinandergeraten waren und Schläge austauschten. Was folgte waren Anzeigen wegen wechselseitiger Körperverletzung. Etwa 15 Minuten später wurde gegen 00:15 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Kasteler Bahnhof ein 26-jähriger Mann von einem 40-Jährigen mit einem Messer angegriffen. Der Geschädigte konnte dem Angreifer ausweichen, so dass er glücklicherweise nicht verletzt wurde. Der aggressive Angreifer wurde vor Ort festgenommen und anschließend einer psychiatrischen Einrichtung überstellt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzungen dauern noch an. Personen, die Angaben zu den Abläufen, den Hintergründen oder den gesuchten Personen machen können werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Polizei in Verbindung zu setzen.

Navigationsgerät, Airbag und Tacho ausgebaut

Biebrich, Theodor-Heuss-Ring, 22.06.2021, 19.00 Uhr bis 23.06.2021, 13.30 Uhr - (pl) Autoaufbrecher haben zwischen Dienstagabend und Mittwochmittag aus einem im Theodor-Heuss-Ring geparkten BMW das Navigationsgerät, den Fahrerairbag sowie den Tacho entwendet. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe des Fahrzeugs ein, um sich Zugang zum Innenraum zu verschaffen und bauten anschließend die Fahrzeugteile aus. Der entstandene Schaden beläuft sich auf über 4.000 Euro.

Beinahe-Unfall zwischen Güterbahn und Bus

Mainz, Hattenbergstraße, Bereits am Mittwochvormittag des 09.06.2021 kam es auf dem Bahnübergang in der Hattenbergstraße zu einem Beinahe-Unfall zwischen einem Güterzug und einem Linienbus bei dem sich eine Person leicht verletzte. Gegen kurz nach 10 Uhr querte die Güterbahn der DB Cargo ordnungsgemäß die Hattenbergstraße auf dem dortigen Bahnübergang. Die Schranken waren geschlossen, die Ampel für den Straßenverkehr zeigte "Rot". Ungeachtet dessen fuhr ein Linienbus der MVG vor dem Zug über den Bahnübergang. Der, sich an der Spitze des Gespanns befindliche, sog. Rangierbegleiter schaffte es noch den Lokführer für eine Notbremsung zu benachrichtigen und sprang schließlich von dem noch fahrenden Zug, um bei einer Kollision nicht schwer verletzt zu werden. Zu dieser kam es zum Glück nicht, der 37-jährige Mann verletzte sich jedoch leicht beim Aufprall auf den Boden. Der Fahrer des Busses setzte seine Fahrt unbeeindruckt des Geschehens fort...

 
E-Mail PDF

Raubüberfall auf Einzelhandelsgeschäft in der Mainzer Christophsgaße

Mainz, Christophsgaße, Donnerstag, 24.06.21, 11:15 Uhr

Gegen 11:15 Uhr am Donnerstagvormittag, betritt ein bislang unbekannter Täter die Verkaufsräume eines Ladens in der Mainzer Christophsgasse und fordert unter Vorhalt einer Schußwaffe die Herausgabe der Tageseinnahmen.

Die Mitarbeiterin des Ladens händigt ihm daraufhin eine niedrige dreistellige Summe Bargeld aus. Der Mann verläßt anschließend das Geschäft und flüchtet zu Fuß in Richtung Flachsmarktstraße/Höfchen.

Unmittelbar eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mit Streifen aller Stadtinspektionen, sowie unter Einbeziehung der Bundes- und Bereitschaftspolizei, konnten bislang nicht zur Festnahme des Täters führen. Die Polizei bittet daher um Hinweise.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: ca. 180 cm - schlank - etwa Mitte 20 Jahre alt - Weißer Kapuzenpullover - Kapuze über den Kopf gezogen - dunkles Haar erkennbar - trug keine Maske - weiße Schuhe mit Streifen (vermutlich Adidas-Schuhe) - dunklerer Hauttyp. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen. (Foto: Symbolfoto)

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 23.06.21

Sachbeschädigung an mehreren Pkw und einer Baustellenbegrenzung

Mainz, Inge-Reitz-Straße, Am späten Dienstagabend werden der Polizei Mainz mehrere beschädigte Pkw und eine abgebrochene Leuchte einer Baustellenbegrenzung in der Inge-Reitz-Straße gemeldet. Um kurz nach 23 Uhr melden Spaziergänger die Feststellungen am Ende der Inge-Reitz-Straße am Zollhafen. Durch die Polizeibeamten können insgesamt sechs beschädigte Pkw mit abgetretenen Außenspiegeln festgestellt werden. Neben einem Pkw liegt zudem eine abgebrochene Baustellenwarnleuchte. Diese kann einer Baustelle in der Nähe zugeordnet werden.

Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Mainz, Weisenauer Straße, Am Dienstag, den 22.06.2021 kommt es gegen 17:14 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und dem Fahrer eines Kleintransporters im Bereich der Weisenauer Straße in Mainz. Der 52-Jährige Fahrer des Kleintransporters befährt nach ersten Erkenntnissen die Karl-Weiser-Straße in Mainz und möchte von dort aus nach rechts in die Weisenauer Straße einbiegen. Ein 22-Jähriger Radfahrer befährt zur gleichen Zeit den für Radfahrer freigegebenen Gehweg der Weisenauer Straße auf der falschen Fahrbahnseite, in Fahrtrichtung Innenstadt. An der Abbiegung Karl-Weiser-Straße/Weisenauer Straße kommt es zum Zusammenstoß, bei dem der 22-jährige Radfahrer auf die Windschutzscheibe des Kleintransporters prallt. Der 22-Jährige erleidet hierbei Verletzungen im Bereich des Kopfes und wird durch den Rettungsdienst in ein Mainzer Krankenhaus gebracht. Durch die Wucht des Aufpralls zersplittert die Windschutzscheibe des Transporters.

Einbruch in Wohnung

Wiesbaden, Wellritzstraße, 22.06.2021, 16.10 Uhr bis 23.30 Uhr - (pl) Am Dienstag sind unbekannte Täter in einem Mehrfamilienhaus in der Wellritzstraße in eine Wohnung eingebrochen. Die Einbrecher hebelten zwischen 16.10 Uhr und 23.30 Uhr die Eingangstür der Wohnung auf, um dann die Räumlichkeiten zu durchsuchen und aufgefundene Schmuckstücke und Bargeld zu entwenden.

Einbrecher verursachen hohen Sachschaden

Wiesbaden, Rheinstraße, 21.06.2021, 22.30 Uhr bis 22.06.2021, 08.55 Uhr - (pl) Beim Einbruch in ein Café in der Rheinstraße haben unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag einen hohen Sachschaden verursacht. Die Täter drangen zwischen 22.30 Uhr und 08.55 Uhr durch eine aufgehebelte Tür in die Räumlichkeiten ein. Anschließend schnitten sie die fest installierte Wasserleitung der Kaffeemaschine durch und entwendeten die hochwertige Maschine. Durch das Durchtrennen der Leitung entstand ein erheblicher Wasserschaden.

Appartementtür hält Einbrechern stand

Wiesbaden, Wilhelmstraße, 22.06.2021, 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr - (pl) Die Eingangstür eines Appartements in der Wilhelmstraße hat am Dienstagnachmittag Einbrechern standgehalten. Die Täter versuchten zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr die Tür aufzuhebeln. Als dies jedoch nicht klappte, brachen sie ihr Vorhaben ab und flüchteten unverrichteter Dinge. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 500 Euro.

Sporthalle mit darin befindlicher Gaststätte von Vandalen heimgesucht

Erbenheim, Am Bürgerhaus, 10.06.2021, 10.00 Uhr bis 22.06.2021, 10.00 Uhr - (pl) Innerhalb der vergangenen Tage wurde in der Straße "Am Bürgerhaus" in Erbenheim die Sporthalle mit der darin befindlichen Gaststätte von Vandalen heimgesucht. Die Täter verschafften sich zwischen Donnerstag, dem 10.06.2021, und Dienstag, dem 22.06.2021, auf bislang unbekannte Weise Zugang zu der Halle, welche zurzeit renoviert wird, und beschädigten die neu verputzten Wände der Gaststätte. Der verursachte Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 22.06.21

Müllcontainer angezündet

Mainz-Neustadt, Am frühen Dienstagmorgen brannte ein Müllcontainer an einem Mehrfamilienhaus fast vollständig nieder. Obwohl das Feuer bereits auf die Hausfassade übergesprungen war, konnte durch den Notruf eines zufällig vorbeikommenden Zeugen Schlimmeres verhindert werden. Gegen 03:25 Uhr stellte ein 50-jähriger Passant das Feuer fest und setzt einen Notruf ab. Von der Rauchentwicklung, die bereits in eine Wohnung im ersten Obergeschoss gezogen war, wurde zudem eine 23-jährige Bewohnerin des Anwesens auf das Feuer aufmerksam. Unmittelbar unter dem Balkon der 23-Jährigen, im Bereich eines Carports und Fahrradabstellplätzen brannte die Mülltonne schon vollständig. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen, das Feuer war allerdings bereits auf die Fassade des Mehrfamilienhauses übergesprungen. Das Haus ist von 25 Personen bewohnt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht der Verdacht einer Brandstiftung. Die Mainzer Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen.

Aggressiver 31-Jähriger greift Jungen an, Wiesbaden, Adolfsallee, 21.06.2021, 20.00 Uhr, - (pl) Ein 31-jähriger Mann hat am Montagabend in der Adolfsallee einen 8-jährigen Jungen angegriffen. Der Mann soll das Kind gegen 20.00 Uhr beleidigt, hochgehoben und schließlich angespuckt haben. Der nach dem Angriff vom Tatort geflüchtete 31-Jährige konnte von den verständigten Polizeikräften im Rahmen der eingeleiteten Fahndung festgenommen werden. Der Festgenommene, welcher augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand und auch gegenüber den Polizeikräften ein aggressives Verhalten an den Tag legte, wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen. Er muss sich nun in entsprechenden Ermittlungsverfahren verantworten.

Einbrecherin ertappt,

Klarenthal, Carl-von-Ossietzky-Straße, 21.06.2021, 13.15 Uhr - (pl) Am Montagmittag wurde eine Einbrecherin in der Carl-von-Ossietzky-Straße von einem Nachbarn dabei erwischt, wie sie versuchte, in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses einzubrechen. Die Täterin war gegen 13.15 Uhr auf den Balkon der betroffenen Wohnung geklettert und hatte sich anschließend an den heruntergezogenen Rollläden zu schaffen gemacht. Als sich der Nachbar dann bemerkbar machte, suchte die Ertappte das Weite.

Auseinandersetzung zwischen Kontrolleur und Fahrgast

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Montag, 21.06.2021, 16:40 Uhr - (he) Gestern Nachmittag kam es auf der Dotzheimer Straße in einem Linienbus zu einem handfesten Streit zwischen einem Fahrgast und einem Kontrolleur, bei dem beide Beteiligte verletzt wurden und die Oberbekleidung des Kontrolleurs Schaden nahm. Den ersten Ermittlungen zufolge kam es gegen 16:40 Uhr in der Linie 4 zu einer Kontrolle, in deren Verlauf der Kontrolleur mit mehreren Faustschlägen angegriffen wwurde. Daraufhin habe auch der Angegriffene mit einem Schlag in Richtung des aggressiven Fahrgasts reagiert und den Angreifer weggestoßen. Während der Auseinandersetzung zerriss das T-Shirt des Kontrolleurs. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen.

Betrüger erlangen mit "Gewinnversprechen" Gutscheincodes

Wiesbaden, Montag, 14.06.2021 - Montag 21.06. - (he) Im Verlauf der vergangenen Tage wurden bei der Wiesbadener Polizei zwei Sachverhalte zur Anzeige gebracht, bei denen Telefonbetrüger den angerufenen Opfern hohe Geldgewinne versprachen, für eine Auszahlung jedoch mehrere Gutscheincodes genannt bekommen wollten. So entstand den Angerufenen ein entsprechender Schaden. Einer 61-jährigen Wiesbadenerin wurde erklärt, dass sie 99.000 Euro gewonnen habe. Um den Gewinn einzulösen müsse man mehrere Gutscheinkarten Kaufen und die entsprechenden Codes telefonisch übermitteln. Den Gewinn vor Augen kam das Opfer dieser Aufforderung nach und "verlor" über 4.000 Euro.

Dann wurde eine 39-Jährige Frau über die Plattform eines digitalen Mediendienstes angeschrieben und mitgeteilt, stolze 75.000 Euro gewonnen zu haben. In diesem Fall wurde die Frau um 200 Euro geschädigt

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 21.06.21

Beleidigung und Körperverletzung

Mainz, Moltkestraße, Am Sonntagmorgen gegen halb 9, kam es in der Moltkestraße zu einer Beleidigung und Körperverletzung zum Nachteil eines 75-jährigen Mannes. Der Mann lief zu Fuß durch die Moltkestraße, als er auf Höhe des LDI von einer ihm unbekannten männlichen Person beleidigt und unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Dieser Vorfall müsste von Zeugen beobachtet worden sein, da der Geschädigte eine Frauenstimme wahrnahm, die weitere Schläge verhindern wollte. Aufgrund einer stark eingeschränkten Sehfähigkeit kann der 75-Jährige jedoch keine Angaben zu möglichen Zeugen oder dem Täter machen.

Polizeieinsatz nach Drohung mit Messer und Schlagstock

Mainz, Hinteren Bleiche/Zanggasse, 19.06.2021; 00:44 Uhr - Am frühen Samstagmorgen kam es im Bereich der Hinteren Bleiche und der Zanggasse zu einem größeren Polizeieinsatz. Gegen 00:44 Uhr wurde der Mainzer Polizei über Notruf eine Massenschlägerei unter Verwendung eines Messers und Schlagstocks vor einem Restaurant in der Hinteren Bleiche gemeldet. Dies hatte eine Alarmierung von sieben Funkstreifen der Mainzer Polizeiinspektionen zur Folge. Vor Ort konnten die Polizeikräfte allerdings keine Massenschlägerei feststellen. Tatsächlich war es zwischen einem 37-Jährigen aus der Mainzer Altstadt und einem 34-Jährigen aus der Mainzer Neustadt, zu einem Streit vor der Gaststätte gekommen. Im Verlauf dieses Streites drohte der 37-Jährige dem 34-Jährigen mit einem Teleskopschlagstock und einem Messer. Der 34-Jährige flüchtete sich hierauf zunächst in die Räumlichkeiten des Restaurants und konnte dann mit einem Taxi die Örtlichkeit verlassen, wobei der 37-jährige Täter noch gegen das wegfahrende Taxi trat. Beim Eintreffen der Funkstreifen flüchtete der Täter zunächst in Richtung Gärtnergasse, konnte allerdings verfolgt und schließlich vorläufig festgenommen werden. Ein Teleskopschlagstock, sowie ein Einhandmesser konnten sichergestellt werden. Dem deutlich alkoholisierten Täter wurde in den Räumlichkeiten des Altstadtreviers eine Blutprobe entnommen. Er muss sich nun wegen Bedrohung, Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Waffengesetz strafrechtlich verantworten.

Täter beschädigen 8 geparkte Pkw

Weisenau, Tanzplatz, In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden im Bereich des Tanzplatzes und des Parkhauses in der Hohlstraße insgesamt 8 geparkte Pkw durch vermutlich drei junge Erwachsene mutwillig beschädigt. Durch eine Zeugin können, gegen kurz vor 3 Uhr nachts, laute Geräusche aus dem Parkhaus in der Hohlstraße, Ecke zur Wormser Straße festgestellt werden. Sie sieht drei junge Erwachsene sich von der Örtlichkeit entfernen und auf dem Tanzplatz hinter einem geparkten Transporter verstecken. Auch von dort sind kurz darauf laute Geräusche zu hören. Durch die informierten Polizeibeamten können schließlich insgesamt sieben beschädigte Pkw in dem Parkhaus und ein beschädigter Pkw auf dem Tanzplatz festgestellt werden. Durch die Täter wurden teilweise Außenspiegel abgetreten und ein Pkw zerkratzt. Es dürfte sich um eine männliche und zwei weibliche Personen handeln...

Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen

Wiesbaden, Michelsberg, Fußgängerzone, Samstag, 19.06.2021, 02:30 Uhr - (fh) In der Nacht zum Samstag griff im Bereich des Michelsbergs in Wiesbaden eine Personengruppe eine andere Dreiergruppe an, woraufhin alle drei Angegriffenen verletzt wurden und ambulant behandelt werden mussten. Die drei Geschädigten waren fußläufig im Bereich des Michelsbergs unterwegs, als sie zufällig auf die weitere Gruppierung trafen. Kurz darauf wurden die Drei aus der fremden Personengruppe heraus geschlagen und getreten. Die drei Geschädigten wurden verletzt und mussten durch eine Rettungswagenbesatzung erstversorgt werden.

Radelnder Dieb scheitert an Taxifahrer

Wiesbaden, Rheinstraße, Sonntag, 20.06.2021, 00:00 Uhr - (fh) In der Nacht zum Sonntag wäre in Wiesbaden ein Taxifahrer um Haaresbreite Opfer eines Diebstahls geworden. Der 58 Jahre alte Mann stand mit seiner Taxe gegen Mitternacht in Höhe der Rheinstraße und unterhielt sich über das geöffnete Beifahrerfenster mit einem Passanten. Zeitgleich näherte sich der unbekannte Täter auf einem Fahrrad und griff durch das ebenfalls geöffnete Fahrerfenster. Ziel des Radfahrers war das Handy des Taxifahrers, welches sich in einer Handyhalterung befand. Der 58-Jährige bemerkte den versuchten Diebstahl und konnte den Mann zunächst festhalten. Hierbei fiel das Handy, welches sich bereits in der Hand des Täters befand, zu Boden, wodurch es beschädigt wurde. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. Der Radfahrer floh zu Fuß in Richtung der Kirchgasse und ließ sein Fahrrad an Ort und Stelle zurück.

Einbruchsversuch scheitert

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Donnerstag, 17.06.2021, 20:50 Uhr - Freitag, 18.06.2021, 05:40 Uhr - (he) Am Freitagmorgen wurde der Polizei gemeldet, dass unbekannte Täter anscheinend versucht hatten, in der Dotzheimer Straße in einen Supermarkt einzubrechen. Marktverantwortliche stellten beim Öffnen des Einkaufsmarktes fest, dass an der Eingangstür manipuliert und diese leicht beschädigt worden war. Ein Eindringen in die Verkaufsräume gelang jedoch nicht. Es entstand ein Sachschaden von circa 100 Euro.

15-Jähriger ohne Führerschein unterwegs

Wiesbaden, Ohmstraße, Samstag, 19.06.2021, 22:40 Uhr - (he) Am Samstagabend kontrollierte die Wiesbadener Polizei einen Jugendlichen, welcher ohne Helm auf einem Motorroller unterwegs war. Hierbei stellten die Einsatzkräfte fest, dass der 15-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Während der Kontrolle, welche in der Ohmstraße stattfand, gab es weiterhin Hinweise darauf, dass der Junge unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Daraufhin wurde der Rollerfahrer auf eine Dienststelle verbracht und eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend wurde der Rollerfahrer der Mutter übergeben.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 18.06.21

Mann entblößt sich vor Frau

Mombach, Am großen Sand, Am Mittwochnachmittag, dem 09.06.2021, war eine 70-jährige Frau gegen 14 Uhr zu Fuß im Naturschutzgebiet "Am großen Sand" unterwegs. Dort begegnet ihr ein Mann, der sich unvermittelt vor ihr entblößt und anschließend an seinem Glied sichtbar vor der Frau manipuliert. Die Frau ruft vorbeilaufende Passanten um Hilfe. Hierbei handelt es sich vermutlich um ein Pärchen aus Mombach, die mit ihrem Hund spazieren waren. Während sich die Spaziergängerin um die 70-Jährige kümmert, versucht der Mann den Täter anzusprechen, was allerdings misslang. Der Täter flüchtet anschließend. Die Kriminalpolizei Mainz sucht nun dringend das Pärchen, das der Frau zu Hilfe kam.
Für die Kontaktaufnahme und weitere Hinweise steht der Kriminaldauerdienst in Mainz, Tel.: 06131/65-3630 zur Verfügung.

Täter nach Handyraub gestellt

Mainz, Ignazgässchen, 17.06.2021; 21:17 Uhr - Am Donnerstagabend wurde einer 41-jährige Frau aus Mainz unter Anwendung von Gewalt das Handy entrissen. Durch einen Hilfsbereiten Zeugen konnte der Täter gestellt werden. Gegen 21:17 Uhr setzte sich die spätere Geschädigte auf eine Sitzgelegenheit im Bereich des Ignazgässchens in der Mainzer Altstadt, um eine Zigarette zu rauchen. Hier wurde sie unvermittelt vom 61-jährigen Täter derart ins Gesicht geschlagen, dass sie zu Boden fiel. Am Boden liegend trat der 61-jährige weiter auf die Geschädigte ein. Als diese mit ihrem Handy Hilfe holen will, schlug der Beschuldigte erneut auf sie ein, entriss ihr dabei das Handy und flüchtete rennender Weise. Von einem aufmerksamen Zeugen konnte die Situation beobachtet und die Verfolgung des Täters aufgenommen werden. Währenddessen wählte der 41-jährige Zeuge den Notruf und verständigte die Polizei. Von Kräften des Altstadtreviers konnte der 61-jährige Täter gestellt und vorläufig festgenommen werden. Das geraubte Handy wurde sichergestellt und konnte der 41-Jährigen wieder ausgehändigt werden. Die Geschädigte erlitt durch den Angriff glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Der Täter muss sich nun wegen Raubes strafrechtlich verantworten.

Polizeieinsatz nach Schwimmer im Rhein

Mainz, Adenauer-Ufer, Ein Schwimmer in einer Badeverbotszone am Rheinufer sorgte am frühen Donnerstagabend für einen kurzen Polizeieinsatz. Der 35-Jährige aus Mainz ging zum Schwimmen im Bereich des Adenauer-Ufers in den Rhein. Passanten meldeten dies der Polizei. Da an dieser Stelle das Baden im Rhein verboten ist wurde der Schwimmer durch die Polizeibeamten angesprochen und kam zurück ans Ufer. Er erklärte, dass ihm das Badeverbot nicht bekannt gewesen sei.

Einbruch in Büroraum

Wiesbaden, Schiersteiner Straße, Mittwoch, 16.06.2021, 18:00 Uhr - Donnerstag, 17.06.2021, 09:00 Uhr - (he) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brachen unbekannte Täter in der Schiersteiner Straße in Büroräume ein und verursachten dabei einen Sachschaden von circa 1.500 Euro. Demgegenüber steht ein Diebstahlsschaden von 12,60 Bargeld. Der oder die Täter gelangten zwischen Mittwoch, 18:00 Uhr und Donnerstag, 09:00 Uhr auf bisher unbekannte Art und Weise in das Gebäude, in welchem die Büros untergebracht sind. Dort wurde dann gewaltsam die Zugangstür der betroffenen Einrichtung geöffnet. Innerhalb der Räumlichkeiten wurde ein Schreibtisch stark zerstört, um an eine kleine Bargeldkasse zu gelangen. Aus dieser fehlte dann bei der Feststellung des Einbruchs das Bargeld. Täterhinweise liegen nicht vor.

Bürocontainer aufgebrochen,

Schierstein, Stielstraße, Mittwoch, 16.06.2021, 18:30 Uhr - Donnerstag, 17.06.2021, 07:45 Uhr - (he) Gestern Morgen wurde der Polizei gemeldet, dass Einbrecher in der Nacht zuvor in der Stielstraße gewaltsam in zwei Bürocontainer eingestiegen und einen Gesamtschaden von circa 2.000 Euro verursacht hatten. Zwischen Mittwoch, 18:30 Uhr und Donnerstag, 07:45 Uhr näherten sich die oder der Täter von einem Nachbargrundstück der Rückseite der Container und stiegen durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster ein. In den Containern wurden teilweise Schränke gewaltsam geöffnet und aus diesen Bargeld und Dokumente entwendet. Täterhinweise liegen nicht vor.

Drei Fahrräder aus Hinterhof entwendet

Schierstein, Rheingaustraße, Mittwoch, 16.06.2021, 22:00 Uhr - Donnerstag, 17.06.2021, 06:30 Uhr - (he) Zwischen Mittwochabend und gestern Morgen entwendeten unbekannte Täter drei in einem Hof in der Rheingaustraße abgestellte Fahrräder im Wert von circa 2.500 Euro. Das Kinderfahrrad und die Pedelec waren mit Schlössern gesichert, welche die Täter gewaltsam öffneten. Hinweise auf die Täter liegen nicht vor.

 
Weitere Beiträge...


Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Wer frißt Eisen?
- Der Rost.

Romantische Lyrik des Tages

WIE schön ist es, Deine Hand
gefühlt zu haben!
Und wie schwer, sie wieder
zu laßen!
Wie kann eine Berührung so
kostbar sein?
Sie ist mit jenem Gefühl
verbunden.
Das fast schon vergeßen schien;
Und doch war es nie vergeßen.
Es war immer da und will gegeben sein.

(Stefan Simon)