Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Kastel: Frau in Bus beleidigt und bespuckt

Kastel, Johannes-Goßner-Straße, ÖPNV, Linie 6 21.10.2019, 13:20 Uhr

Wie der Polizei mitgeteilt wurde, kam es bereits am Montag in einem Linienbus zu Beleidigungen und Provokationen gegenüber einer Wiesbadenerin (59).

Nun sucht das 2. Polizeirevier nach dem Täter. Den eigenen Angaben zufolge stieg die Frau gegen 13:20 Uhr in der Mainzer Straße (WI) in die Linie 6 in Richtung Münchfeld.

Sie setzte sich nach hinten unmittelbar vor die letzte Sitzbank. Hinter ihr auf der letzten Bank habe der spätere Täter gesessen, welcher im Verlauf der Fahrt fest gegen die Sitzbank der Frau getreten habe.

Nach der Aufforderung durch die Frau, dies doch bitte zu unterlassen, reagierte der Mann sofort aufbrausend und aggressiv. Er trat noch fester gegen den Sitz der Frau und beleidigte diese auf das Übelste. Weiterhin drohte der Kerl der Frau Schläge an, stellte sich provozierend vor sie und spuckte ihr in das Gesicht.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 23.10.2019

Einbruch in Kampfsportstudio

Mombach, Montag, 21.10.2019, 20:45 Uhr - Dienstag, 22.10.2019, 16:00 Uhr - In Mombach ereignete sich ein Einbruch in ein Kampfsportstudio. Hierbei verschaffte sich ein noch unbekannter Täter Zugang zum Studio. Er suchte insbesondere im Thekenbereich nach Diebesgut. Der Täter entwendete Getränke, elektrische Geräte sowie Münzgeld. Die Spuren am Tatort wurden gesichert, die Ermittlungen dauern an.

Einbruch in Tankstelle

Gonsenheim, Dienstag, 22.10.2019, 02:00 Uhr - Zwei noch unbekannte Täter verschafften sich Zutritt zu einer Tankstelle in Gonsenheim. Sie betraten den Verkaufsraum und entwendeten Zigaretten in noch nicht bekannter Stückzahl. Danach versuchten sie ihre Spuren zu verwischen. Die Ermittlungen dauern an.

Einbruch in Kindertagesstätte

Mombach, Montag, 21.10.2019, 18:45 Uhr - Dienstag, 22.10.2019, 06:20 Uhr - In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in eine Kindertagesstätte in Mombach eingebrochen. Der noch unbekannte Täter verschaffte sich Zugang zu der Kindertagesstätte und suchte dort nach Diebesgut. Entwendet wurde durch den Täter Münzgeld in noch unbestimmter Menge. Die Spuren am Tatort wurden gesichert, die Ermittlungen dauern an.

Drogenfund bei Verkehrskontrolle

Mainz, Mittwoch, 23.10.2019, 00:00 Uhr - In der Mainzer Altstadt sollte von einer Funkstreife ein Auto kontrolliert werden. Allerdings entfernte sich das Fahrzeug mit ausgeschaltetem Licht. Durch die Streife konnte das Auto gefunden werden, jedoch befanden sich keine Personen mehr in dem Fahrzeug. Während der Fahndung konnte ein Mann angetroffen werden, der den Fahrzeugschlüssel einstecken hatte. Er gab zu, dass er der Besitzer des Autos sei. An dem Auto waren gestohlene Kennzeichen angebracht. Außerdem wurden im Fahrzeug Betäubungsmittel aufgefunden. Die Anzeigen wurden gefertigt.

Unfall mit E-Scooter

Mainz, Rheinallee, Dienstag, 22.10.2019, 17:00 Uhr - Auf der Rheinallee ereignete sich am frühen Dienstagabend ein Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem E-Scooter. Der E-Scooter wurde von einem 16-Jährigen gefahren, der verbotenerweise einen 14-Jährigen Freund auf dem E-Scooter mitnahm. Der 16-Jährige überquerte eine rot anzeigende Fußgängerampel. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden Auto. Die beiden Jugendlichen wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt, mussten jedoch nicht erstmedizinisch versorgt werden. Der Unfall wurde aufgenommen.

PKW-Anhänger entwendet

Wiesbaden, Fasaneriestraße, 08.10.2019, 10:00 Uhr - 22.10.2019, 13:50 Uhr - (He) Zwischen dem 08.10.2019 und gestern entwendeten unbekannte Diebe einen auf der Fasaneriestraße abgestellten PKW-Anhänger im Wert von circa 2.500 Euro. Der Besitzer hatte den abgestellten Hänger gegen eine unbefugte Wegnahme gesichert. Diese Sicherung wurde überwunden und der Hänger des Herstellers "WM Meyer", silberfarben mit dem Kennzeichen WI-FG 28 gestohlen.

Kleidung aus PKW geklaut

Wiesbaden, Brentanostraße, 21.10.2019, 20:00 Uhr - 22.10.2019, 07:45 Uhr - (He) Zwischen Montagabend, 20:00 Uhr und gestern, 07:45 Uhr machten sich Diebe an zwei in der Brentanostraße abgestellten PKW zu schaffen und durchsuchten diese. Aus einem ließen die Täter eine in einem Paket verpackte Jeanshose mitgehen. Wie die Täter in den Golf bzw.
den Polo gelangen konnten, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Parkendes Fahrzeug beschädigt und abgehauen

Wiesbaden, Mainzer Straße, 22.10.2019, 15:50 Uhr - 17:30 Uhr - (He) Gestern Mittag kam es in Wiesbaden auf dem Parkplatz eines Fitneßstudios zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein Schaden von circa 2.000 Euro entstand. Der Besitzer eines VW Golf stellte sein schwarzes Fahrzeug gegen 16:00 Uhr auf dem in der Mainzer Straße gelegenen Parkplatz ab und ging zum Sport. Als er um 17:30 Uhr an seinen PKW zurückkehrte, war die hintere, linke Fahrzeugecke beschädigt. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor.

Einbruch in Lebensmittelgeschäft

Wiesbaden, Stiftstraße, 21.10.2019, 20:06 Uhr - 22.10.2019, 06:45 Uhr - (He) In der Nacht von Montag auf Dienstag drangen unbekannte Täter in der Stiftstraße in Wiesbaden in einen Discounter ein und entwendeten aus dem Kassenbereich mehrere Schachteln Zigaretten. Eine genaue Schadenssumme steht noch nicht fest. Die Täter öffneten gewaltsam die Schiebetür des im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses gelegenen Marktes und machten sich dann an den angebotenen Zigaretten zu schaffen. Mit ihrer Beute gelang den Tätern unerkannt die Flucht.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 22.10.2019

Falsche Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens versuchen in Wohnung zu gelangen

Weisenau, Montag, 21.10.2018, 16:00 Uhr - Zwei angebliche Mitarbeiter eines Internet- und Telefonanbieters haben in Weisenau versucht in Wohnungen zu gelangen. Hierzu haben sie geklingelt und die Bewohner zur Funktionsfähigkeit ihres Internetanschlußes befragt. Offensichtlich haben die Personen versucht in Wohnungen zu gelangen und dort gegebenenfalls Diebstähle zu begehen. Es sind bisher keine Fälle bekannt, daß dies gelungen ist. Die Mainzer Polizei warnt dennoch vor diesem Phänomen. Insbesondere Telekommunikationsunternehmen entsenden keine Mitarbeiter zur Überprüfung von Anschlüssen ohne Vorankündigung. Grundsätzlich gehen Wartungs- und Störungsanfragen vom Kunden aus und werden durch einen telefonischen Support bearbeitet. Ein Vor-Ort-Service wird regelmäßig schriftlich angekündigt.

Mit Messer verletzt

Wiesbaden, Bereich Platz der Deutschen Einheit, 21.10.2019, circa 22:45 Uhr - (He) Gestern Abend wurde ein 43-jähriger Wiesbadener durch einen Messerstich verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nach einer durchgeführten Operation besteht zum jetzigen Zeitpunkt keine Lebensgefahr. Die Polizei wurde gegen 22:50 Uhr in die Mauritiusstraße gerufen, da sich dort, vor einer Gaststätte sitzend, eine verletzte Person aufhalten würde. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass sich die Person in der Gaststätte ein Essen bestellt hatte und diese, nach eigenen Angaben um Bargeld abzuheben, wieder kurz in Richtung Platz der Deutschen Einheit verlassen hatte. Dort sei es dann mit einem, dem 43-Jährigen flüchtig bekannten, Mann zu einem Streit gekommen, in dessen Verlauf es zu dem Übergriff gekommen sei. Bei dem Täter  soll sich um einen Mann osteuropäischer Herkunft gehandelt haben, welcher ein Fahrrad dabei hatte. Unmittelbar eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. In einer ersten Befragung des Geschädigten ergaben sich Hinweise, dass der Grund der Auseinandersetzung im privaten Umfeld liegen dürfte.

Notsituation vorgespielt - Geld weg

Biebrich, Semmelweisstraße, 26.09.2019 - 21.10.2019 - (He) In den vergangenen Wochen wurde eine Wiesbadener Seniorin gleich zwei Mal zum Opfer gemeiner Trickbetrüger und verlor knapp 2.000 Euro Bargeld. Ende September erschienen zwei fremde Frauen an der Haustür der Geschädigten in der Semmelweisstraße und erzählten etwas von einer "Notsituation", weshalb man dringend Geld benötige. Die Dame zeigte sich hilfsbereit und übergab mehrere Hundert Euro. Einige Tage später klingelte es erneut an der Tür der Biebricherin. Wieder stand eine der beiden Frauen von zuvor, nun jedoch in Begleitung eines Mannes vor der Tür. Abermals wird eine Notlage geschildert und nun sogar mit der Geschädigten auf die Bank gefahren und Geld abgehoben. Wieder wechseln mehrere Hundert Euro den Besitzer. Nachdem nun die Dame wieder nach Hause gefahren wurde und das Betrügerpärchen versicherte, das Geld zurückgeben zu wollen, machten sie sich aus dem Staub.

Falsche Polizeibeamte stehlen Schmuck

Wiesbaden, Adolfsallee, 19.10.2019 - 20.10.2019, 16:00 Uhr - (He) Am vergangenen Wochenende trieben falsche Polizeibeamte in Wiesbaden ihr Unwesen und ließen bei einer über 90-jährigen Dame aus der Adolfsallee Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro mitgehen. Erstmalig meldeten sich zwei Täter am vergangenen Samstag telefonisch bei der Frau und erzählten die Geschichte, dass der Schmuck der Seniorin in Gefahr sei und man vorbeikommen müsse, um diesen zu fotografieren. Dies geschah dann tatsächlich am vergangenen Sonntag, dem 20.10.2019 gegen 16:00 Uhr. Ein Fremder erschien und der Schmuck der Geschädigten wurde fotografiert. Beim anschließenden Verlassen der Wohnung nahm der Unbekannte jedoch den Schmuck einfach mit; obwohl sich die Seniorin damit nicht einverstanden zeigte. Jedes Wort war zu viel; mit dem "Polizeibeamten" verschwand auch der Schmuck in unbekannte Richtung. Beschreibung: "südländisches" Erscheinungsbild.

 
E-Mail PDF

Kasteler in Biebrich geschlagen

Biebrich, Kasteler Straße, Sonntag, 20.10.2019, 04:30 Uhr

Ein 35-jähriger Mann aus Kastel ist am Sonntag gegen 04:30 Uhr von bislang unbekannten Tätern im Bereich der Kasteler Straße in Biebrich körperlich angegriffen worden. Dabei wurde der Mann verletzt. Die Täter konnten unerkannt entkommen.

Das 5. Wiesbadener Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0611 - 345 2540 zu melden.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 21.10.2019

Einbruch in Turnverein

Mombach, Sonntag, 20.10.2019, 04:00 Uhr - Ein noch unbekannter Täter verschaffte sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag Zugang zu den Räumlichkeiten des Mombacher Turnvereins. Im dortigen Fitnessstudio sowie weiteren Räumen wurden Schränke aufgebrochen und geöffnet. Entwenden konnte der unbekannte Täter Bargeld. Die Ermittlungen dauern an.

Sprinter gestohlen

Mombach, Freitag, 18.10.2019. 20:00 Uhr - Samstag, 19.10.2019, 03:00 Uhr - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Mombach ein Mercedes-Sprinter gestohlen. Der 35-Jährige Besitzer hatte diesen geparkt und verschlossen. Der noch unbekannte Täter entwendete den Sprinter und flüchtete. Die Ermittlungen dauern an.

Spielautomat demoliert

Mainz, Freitag, 18.10.2019, 23:55 Uhr - In der Mainzer Altstadt schlug ein noch unbekannter Täter am späten Freitagabend einen Spielautomaten defekt. Der Täter spielte dort über mehrere Stunden und wurde zunehmend aggressiver. Dann Schlug er gegen die Scheibe des Spielautomaten, welche dadurch zersplitterte. Danach flüchtete der unbekannte Täter. Durch den Schlag entsandt ein Schaden von mehreren tausend Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Räuberische Erpressungen

Wiesbaden, Schillerplatz; Emanuel-Geibel-Straße, Freitag, 18.10.2019, 03:30 Uhr; Sonntag, 20.10.2019, 17:30 Uhr - Die Wiesbadener Kriminalpolizei ermittelt in zwei Fällen räuberischer Erpressung, für die möglicherweise der selbe Täter in Betracht kommt. Am frühen Freitagmorgen gegen 03:30 Uhr wurde ein 23-Jähriger aus Wiesbaden von einem bislang unbekannten Täter unter Androhung von Gewalt dazu gebracht, Bargeld in zweistelliger Höhe von einer Bank abzuheben und dem Täter zu übergeben. Ein 41-jähriger Wiesbadener wurde dann am frühen Sonntagabend in der Emanuel-Geibel-Straße von einem bislang ebenfalls nicht identifizierten Täter unter Androhung von Gewalt dazu gebracht, dem Täter Bargeld in zweistelliger Höhe auszuhändigen.

Vorsicht! Betrüger am Telefon, Falsche Polizeibeamte und Enkeltrickbetrüger

Wiesbaden, (He) Durch mehrere Telefonate versuchten Betrüger in Wiesbaden mit dem Enkeltrick oder als falsche Polizeibeamte, Seniorinnen und Senioren um große Summen Bargeld zu erleichtern.  Immer wieder ist es die gleiche Story: "Ich bin gerade in finanziellen Schwierigkeiten" oder "Ich brauche kurzfristig Bargeld für den Kauf einer Eigentumswohnung" oder "Ich sitze beim Notar und mit einer Überweisung ist etwas schiefgelaufen". Die falschen Polizeibeamten berichten von festgenommenen Einbrechern und dass die Polizei nun das Vermögen der Angerufenen sichern müsse. In den aktuellen Fällen wurde die Masche zum Teil erkannt oder in letzter Minute eine Geldabhebung von Angehörigen verhindert. Leider waren die Täter auch in einem bekanntgewordenen Fall erfolgreich und erbeuteten mehrere 10.000 Euro. In allen Fällen gilt: Gespräch sofort beenden und den richtigen Enkel oder Bekannten zurückrufen. Aber auf keinen Fall mit einer Nummer, welche ihnen am Telefon vielleicht genannt wird, sondern mit der Ihnen bekannten Nummer! Auch wenn der "Enkel" die Geschichte auftischt, dass er gerade bei einem Notar in einer fremden Stadt sitzt oder sein Handyakku leer ist. Sie rufen nur die Ihnen bekannte Nummer an und natürlich auch den Polizeinotruf 110! Nur so können Sie sich vor den Maschen der Betrüger schützen.

Einbrecher in Café von Inhaber überrascht

Wiesbaden, Albrechtstraße, Samstag, 19.10.2019, 06:30 Uhr - (ba) Drei bislang unbekannte Täter haben am Samstagmorgen versucht, in ein Café in der Albrechtstraße in Wiesbaden einzubrechen. Der 33-Jährige Inhaber befand sich zu diesem Zeitpunkt in seinem Café. Als die Täter den Mann bemerkten, flüchteten sie zu Fuß in Richtung Luisenplatz.

Smart auf die Seite geworfen

Wiesbaden, Mainzer Straße, 19.10.2019, gg. 05.15 Uhr - (ho) Eine Streifenwagenbesatzung der Wiesbadener Polizei traute am Samstagmorgen ihren Augen nicht, als sie in der Mainzer Straße auf einen Smart aufmerksam wurde, der auf der Seite lag. Allerdings lag das nicht etwa an einem Unfall, sondern der Pkw war offensichtlich mutwillig auf die Seite geworfen worden. Es hatte den Anschein, dass der Wagen zuvor ordnungsgemäß geparkt und dann mutmaßlich von mehreren Personen umgeworfen wurde. Bei der Sachbeschädigung entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 3.000 Euro. Da die Tat durch Lärm oder das Auftreten mehrerer Beteiligter eine erhebliche Außenwirkung entfaltet haben muss, bittet das 1. Polizeirevier um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2142.

 
E-Mail PDF

Versuchter Einbruch in Kostheim

Kostheim, Uthmannstraße, Freitag, 18.10.2019, 00:00 Uhr

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben bislang unbekannte Täter versucht, in ein Firmengebäude in der Uthmannstraße in Kostheim einzubrechen. Dazu schlugen sie ein Fenster ein.

Durch den Krach wachte ein Nachbar (52) auf. Als er nachsehen wollte, hatten die Täter bereits die Flucht ergriffen. Hinweise bitte an das 2. Wiesbadener Polizeirevier unter der Rufnummer 0611 - 345 2240.

 
Weitere Beiträge...


Regionale Werbung
Banner