Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Kastel: Jugendlicher (14) im Rahmen von Streitigkeiten geschlagen und getreten

Kastel, An der Gabelung, 23.05.2020, 22.45 Uhr
Ein Jugendlicher (14) ist am Samstagabend in der Straße "An der Gabelung" in Kastel im Rahmen eines Streits geschlagen und getreten worden.

Der Geschädigte geriet gegen 22.45 Uhr mit dem späteren Angreifer in einen Streit. Im weiteren Verlauf hat der Täter den 14-Jährigen dann mehrfach ins Gesicht geschlagen und schließlich gegen den Kopf des mittlerweile am Boden liegenden Geschädigten getreten.

Der Geschädigte war in Begleitung eines gleichaltrigen Bekannten. Der etwas ältere Angreifer war mit mehreren Personen unterwegs und soll eine kräftige Statur gehabt haben sowie einen schwarzen Pullover mit Königs-Emblem getragen haben.

Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 in Verbindung zu setzen. (Foto: Symbolfoto)

 
E-Mail PDF

Passant (19) von mehreren Personen in Kastel angegriffen

Kastel, Rheinufer, 23.05.2020, 23.15 Uhr

(pl) Am Samstagabend wurde ein Mann (19) am Kasteler Rheinufer von mehreren bislang unbekannten Personen angegriffen und leicht verletzt.

Nach Angaben des Geschädigten habe er sich gegen 23.15 Uhr gemeinsam mit einem Bekannten unterhalb des Hochkreisels aufgehalten, als er von den unbekannten Angreifern grundlos geschlagen und getreten worden sei.

Eine Beschreibung der Täter liegt nicht vor. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 in Verbindung zu setzen.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 25.05.2020

Zugeparkte Bushaltestelle führt zu Auseinandersetzung

Wiesbaden, Goerdelerstraße, 22.05.2020, 17.15 Uhr - (pl) Eine in der Goerdelerstraße zugeparkte Bushaltestelle hat am Freitagnachmittag eine Auseinandersetzung zur Folge gehabt. Ein 40-jähriger Autofahrer stand gegen 17.15 Uhr mit seinem VW Touran vor einem Einkaufsmarkt auf der Sperrfläche der dortigen Bushaltestelle. Als der Autofahrer daraufhin von dem Busfahrer der Linie 14 auf sein Fehlverhalten angesprochen wurde, gerieten die beiden in einen Streit, welchen dann zwei Passanten zu schlichten versuchten. Statt einer Beschwichtigung der Situation, kam es jedoch im weiteren Verlauf zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei soll es zu Handgreiflichkeiten zum Nachteil des Busfahrers und der beiden Passanten gekommen sein. Aber auch der Autofahrer gab an, geschlagen und beleidigt worden zu sein. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Brand in Imbiss

Gonsenheim, Werrastraße, Montag, 25.05.2020, 14:40 Uhr - Zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei kommt es am frühen Montagnachmittag in der Werrastraße in Gonsenheim. In einem dortigen Imbiss kommt es gegen 14:40 Uhr zu einem Fritteusenbrand, der von der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden kann. Teile des Imbisses, insbesondere die Küche, werden beschädigt. Personen werden nicht verletzt. Die Mainzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, eine Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Wohnungseinbrecher erbeuten Bargeld

Wiesbaden, Frankfurter Straße, 21.05.2020, 13.00 Uhr bis 22.05.2020, 17.30 Uhr - (pl) In einem Mehrfamilienhaus in der Frankfurter Straße wurde zwischen Donnerstagmittag und Freitagnachmittag eine Wohnung von Einbrechern heimgesucht. Die Täter hebelten die Eingangstür der Wohnung auf und entwendeten anschließend das aufgefundene Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Schaufensterscheibe eingeschlagen

Wiesbaden, Jahnstraße, 24.05.2020, 02.00 Uhr bis 14.00 Uhr - (pl) Am Sonntag wurde die Schaufensterscheibe eines Computergeschäftes in der Jahnstraße eingeschlagen. Die Täter, welche offensichtlich versuchten, in die Geschäftsräume einzudringen, schlugen zwischen 02.00 Uhr und 14.00 Uhr zu.

Diebstahl aus Firmenfahrzeug

Mainz, Am Rodelberg, Sonntag, 24.05.2020, 15 Uhr bis 17:00 Uhr - Bislang unbekannter Täter schlägt bei einem Transporter die Scheibe der Hecktür ein und entwendet diverses Werkzeug. Das Fahrzeug war am Samstag von 15 bis 17 Uhr auf einem Parkplatz "Am Rodelberg" abgestellt.

Versuchter Einbruch in Geschäft

Mainz, Steingasse, Montag, 25.05.2020, 03:25 Uhr - Bei einem Geschäft in der Steingasse wird durch bislang unbekannten Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag eine Schaufensterscheibe eingeschlagen. Nach derzeitigem Kenntnisstand läßt der Täter aus noch nicht bekannten Gründen von der Tat ab und flüchtet über die große Langgasse und die Ludwigsstraße.

Diebstahl aus Tasche

Weisenau, Heinrich-Schrohe-Straße, Freitag, 22.05.2020, 14:24 Uhr - Am Freitagmorgen kehrt eine Dame nach dem Einkauf mit ihrem Fahrrad nach Hause in die Heinrich-Schrohe-Straße zurück. Sie stellt ihren Einkaufskorb vor der Haustür ab und geht zu der Garage. Nun nimmt sie hinter sich Geräusche war und dreht sich um. Sie sieht einen Mann, der ihren Korb durchwühlt und dann mit einem Fahrrad flüchtet. Die Dame stellt nun fest, dass ihr Geldbeutel aus dem Korb gestohlen wurde. Die Geschädigte verständigt direkt die Polizei.Eine sofort eingeleitete Fahndung führt nicht zum Auffinden des Ganoven.

Taschendiebstahl

Mainz, Wochenmarkt, Samstag, 23.05.2020, 11:05 Uhr - Zu einem Taschendiebstahl kam es am Samstagmorgen auf dem Mainzer Wochenmarkt. Während eines Einkaufes wurde einer Dame aus der offenen umgehängten Tasche der Geldbeutel entwendet. Täterhinweise sind derzeit nicht gegeben.

Verkehrsunfall mit Linienbus und leichtverletzten Fahrgästen

Mainz, Rheinstraße, Freitag, 22.05.2020, 11:03 Uhr - Am Freitagmorgen kam es auf der Rheinstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Linienbus. Beide Fahrzeuge bewegten sich in Richtung Theodor-Heuss-Brücke. Nach bisherigen Erkenntnissen wechselte der PKW Fahrer vom linken auf den rechten Fahrstreifen, ohne auf den dort fahrenden Linienbus zu achten. Der Busfahrer bremste noch stark, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der PKW touchierte trotzdem mit dem rechten Fahrzeugheck die linke Frontstoßstange des Busses. Zwei Fahrgäste des Busses wurden hierbei leicht verletzt.

Verkehrsunfall mit PKW und schwer verletztem Rollerfahrer

Mainz, Linsenberg/Römerwall, Sonntag, 24.05.2020, 13:38 Uhr - An der Kreuzung Am Linsenberg / Römerwall kommt es am Sonntagmittag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rollerfahrer und einem PKW-Fahrer, der nach bisherigen Erkenntnissen, trotz rot zeigender Ampel, in die Kreuzung einfuhr und die Vorfahrt des Rollerfahrers missachtete. Durch die Kollision wurde der Rollerfahrer so stark verletzt, dass er zur weiteren Untersuchung in ein Mainzer Krankenhaus eingeliefert wurde. Ob der Verletzte noch im Krankenhaus ist, konnte bisher noch nicht geklärt werden. Weder der Roller, noch der PKW waren nach dem Unfall fahrbereit.

 
E-Mail PDF

Körperverletzung durch unbekannten Täter in Warengeschäft

Mainz, Hintere Bleiche, Mittwoch, 20.05.2020, 08:30 Uhr

Am Mittwochmorgen meldet eine 36-Jährige eine leichte Körperverletzung durch einen bislang unbekannten Täter in einem Warengeschäft in der Hinteren Bleiche.

Demnach hält der unbekannte Täter zur Frau zunächst keinen Sicherheitsabstand ein, woraufhin die Frau ihn darauf hinweist. Der unbekannte Täter reagiert grob. Als die 36-Jährige schließlich das Warengeschäft verläßt, tritt der unbekannte Täter nach ihren Beinen und trifft sie leicht.

Daraufhin verständigt die Frau die Polizei und der unbekannte Täter flüchtet auf seinem Fahrrad in Richtung Kaiserstraße. Die Polizei kann den Täter jedoch nicht mehr feststellen. Beschreibung des unbekannten Täters: - Kräftig gebaut - nicht sonderlich groß - trug zum Tatzeitpunkt Mundschutz, eine blaue Schiebermütze, schwarzen Rucksack, und dunkle Kleidung - fuhr ein rotes Fahrrad mit blauem Schloß...

Wir meinen: Wie soll man den auch erkennen, wenn er gegen das "Vermummungsverbot" verstößt...???

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 22.05.2020

Lerchenberg - Rollerdiebstahl

Lerchenberg. Menzelstraße, Mittwoch, 20.05.2020, 21:30 Uhr bis Donnerstag, 21.05.2020, 03:00 Uhr  - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wird ein Roller in der Menzelstraße von bislang unbekannten Tätern entwendet. Demnach war der Roller lediglich mit einem Lenkradschloss verschlossen.

Lerchenberg - Diebstahl aus Fahrzeug

Lerchenberg. Büchnerallee, Mittwoch, 20.05.2020, 17 Uhr - Am frühen Mittwochabend wird der Polizei ein Diebstahl aus einem Fahrzeug in der Büchnerallee gemeldet. Demnach drücken bislang unbekannte Täter die Scheibe auf der Beifahrerseite ein, öffnen auf diese Weise das Fahrzeug und entwenden den auf der Ladefläche befindlichen Fernseher.

Mähdrescher touchiert Autos und haut ab

Schierstein, Karl-Lehr-Straße, 20.05.2020, gg. 11.30 Uhr - (pa) In der Karl-Lehr-Straße in Schierstein kam es am Mittwochvormittag zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der zwei Pkw beschädigt wurden. Nach Zeugenangaben touchierte ein vorbeifahrender Mähdrescher gegen 11.30 Uhr zwei am rechten und linken Fahrbahnrand geparkte Autos, einen schwarzen Hyundai und einen grauen Peugeot. Dabei entstand an diesen ein Schaden von insgesamt circa 1.200 Euro. Statt anzuhalten und sich um die Regulierung der Schäden zu kümmern, setzte der Fahrer des Mähdreschers seine Fahrt fort. Es soll sich nach Angaben der Zeugen um einen hellgrün-weißen Mähdrescher gehandelt haben.

Navi-Diebe machen Beute

Biebrich, Faaker Straße, Dambachtal, Josefstraße, Im Rad. - Nacht zum Freitag, 22.05.2020 - (jn) In der zurückliegenden Nacht waren Autoknacker in Wiesbaden unterwegs. Aus drei Fahrzeugen entwendeten sie teils hochwertige Gegenstände im Wert von einigen Tausend Euro. Bei einem weiteren Pkw gingen sie leer aus. Ermittlungen am ersten Tatort in der Faaker Straße in Biebrich zufolge hatten die bislang unbekannten Täter ein Seitenfenster eines BMW 640d eingeschlagen und dann das Lenkrad, das festverbaute Navigationssystem sowie die Mittelkonsole des Fahrzeuges ausgebaut. Anschließend flüchteten die Täter mit ihrer Beute, die einen Wert von etwa 8.000 Euro hat und hinterließen zudem einen Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Die Tat wurde gegen 04:10 Uhr festgestellt. Kurz zuvor war im Dambachtal ein Einbruch in einen roten BMW gemeldet worden. Hier hatten Unbekannte die Beifahrerscheibe des Pkw eingeschlagen und das Handschuhfach durchwühlt. Allem Anschein nach fanden sie keine Wertgegenstände und flüchteten unerkannt. Der entstandene Sachschaden wird auf 350 Euro geschätzt. Heute Morgen wurde die Polizei zu zwei weiteren Taten in der Josefstraße und "Im Rad" gerufen. Während die Kriminellen in der Josefstraße einen Mercedes Sprinter aufgehebelt und ein Mobiltelefon sowie ein mobiles Navigationssystem entwendet hatten, demontierten die Unbekannten "Im Rad" ein festinstalliertes Navi eines VW Golf und verschwanden unbemerkt. Der Sach- und Beuteschaden dieser zwei Taten dürfte sich auf circa 2.500 Euro belaufen.

Falscher Handwerker und Komplize flüchten

Biebrich, Breslauer Straße, 20.05.2020, gg. 10.30 Uhr - (pa) Am Mittwochvormittag war in Biebrich ein Duo von Trickdieben unterwegs. Mit der bekannten Masche des "falschen Handwerkers" versuchten die beiden Männer eine Seniorin zu bestehlen. Gegen 10.30 Uhr klingelte es bei der älteren Dame. Der Mann vor der Wohnungstür gab sich als Handwerker aus, der Reparaturen in der Wohnung durchführen müsse. Nachdem die ältere Dame den Mann zunächst in die Küche gelassen hatte, wurde sie stutzig - zurecht. Denn in der Zwischenzeit war ein Komplize des angeblichen Handwerkers in die Wohnung geschlichen, um sich nach Wertsachen umzusehen. Sie ertappte den Mittäter, der, wie auch der "Handwerker, aus der Wohnung flüchtete. Augenscheinlich wurde nichts gestohlen.

Tiefkühltruhe von Imbiss aufgebrochen

Wiesbaden, Nixenstraße, 19.05.2020, 21.00 Uhr bis 20.05.2020, 10.00 Uhr - (pa) Tiefgekühlte Lebensmittel im Wert von über 800 Euro stahlen Unbekannte von Dienstag auf Mittwoch in der Nixenstraße. Die Tat ereignete sich zwischen Dienstagabend, 21.00 Uhr und Mittwochmorgen, 10.00 Uhr. Eine unter einem Pavillon neben einem Imbisswagen aufgestellte und mittels Vorhängeschlössern gesicherte Tiefkühltruhe wurde zum Ziel von Dieben. Die Täter brachen die Schlösser der Truhe gewaltsam auf und entwendeten diverse Tiefkühlprodukte, mit denen sie unerkannt vom Tatort flüchteten.

Beim Ausparken Radler übersehen

Bierstadt, Goldackerweg, Mittwoch, 20.05.2020, 19:15 Uhr - (jn) In Bierstadt kam es am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 27-jähriger Radfahrer und ein 53-jähriger Autofahrer beteiligt waren. Aktuellen Erkenntnissen zufolge war der 27-Jährige um 19:15 Uhr auf dem Goldackerweg in Fahrtrichtung Erbenheimer Straße unterwegs. Zeitgleich beabsichtigte der 53-Jährige, ein Grundstück im Goldackerweg rückwärts mit seinem Pkw zu verlassen, um in den fließenden Verkehr einzufahren. Hierbei missachtete er den Vorrang des Zweiradfahrers, der nicht mehr ausweichen konnte und mit dem Heck des Fahrzeuges kollidierte. Durch die Wucht der Kollision zersprang die Heckscheibe, was wiederum zu Schnittverletzungen bei dem 27-Jährigen führte. Dieser musste in ein Krankenhaus transportiert und behandelt werden. Die Höhe des Schadens an Rad und Pkw steht noch nicht fest.

Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Wiesbaden, Biebricher Allee, Varusstraße, Mittwoch, 20.05.2020, 12:45 Uhr - (jn) Am Mittwochmittag sind beim Zusammenstoß zweier Pkw die zwei Fahrzeugführer verletzt worden. Wie die Unfallaufnahme zeigte, war ein 21-jähriger Opel-Fahrer aus Geisenheim gegen 12:45 Uhr auf der Varusstraße unterwegs gewesen und beabsichtigte dann, nach links auf die Biebricher Allee einzufahren. Hierbei übersah der 21-Jährige einen 45-jährigen Wiesbadener, der die Biebricher Allee in Fahrtrichtung Biebrich am Steuer eines Ford befuhr. Infolge der heftigen Kollision mussten beide Männer medizinisch behandelt werden. Sowohl der Opel als auch der Ford waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf 23.000 Euro geschätzt.

 
E-Mail PDF

Gegen den Willen umarmt

Wiesbaden, Treppenverbindung Kapellenstraße/Taunusstraße, Mittwoch, 20.05.2020, 18:30 Uhr

Am Mittwochabend ist in der Wiesbadener Innenstadt eine junge Frau von einem bislang unbekannten Mann belästigt worden.

Derzeitigen Erkenntnissen folgend wurde die Geschädigte (29) gegen 18:30 Uhr von einem ihr unbekannten Mann in gebrochenem Deutsch auf Höhe des Treppenaufganges zur Kapellenstraße angesprochen.

Im Verlauf des Gespräches habe der etwa 1,90 Meter große und ca. 30 Jahre alte Täter mit kurzen schwarzen Haaren die Frau umarmt, woraufhin diese lautstark ihre Ablehnung dieser körperlichen Nähe zum Ausdruck brachte.

Bevor sich die Wege wieder trennten und der Unbekannte in Richtung Innenstadt davonging, soll er noch versucht haben, die 29-Jährige zu küßen.

Die Geschädigte ging zunächst nach Hause und alarmierte im Anschluß die Polizei. Diese ermittelt nun wegen sexueller Belästigung und sucht Zeugen, die am Mittwochabend entsprechende Beobachtungen gemacht haben.

 
Weitere Beiträge...


Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Was machen die Hersteller von Desinfektionsmitteln in Corona-Zeiten?
- Sie reiben sich die Hände!

 

Banner