Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
Sonstiges


E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 04.08.2019

Betrunkener BMW-Fahrer beschädigt Ampel und flüchtet

   Mainz, Geschwister-Scholl-Straße, Am 03.08.2019 um 22:25 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer der Polizei, dass ein silberner 3er BMW gegen eine Ampel an der Kreuzung der Geschwister-Scholl-Straße Ecke Emy-Roeder-Straße in Mainz gefahren ist und diese stark beschädigt hat. Im Anschluss ist der Unfallverursacher schlangenlinienfahrend in Richtung Rheinhessenstraße geflüchtet und ist dabei entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung gefahren. Dabei mussten mehrere entgegenkommende Fahrzeuge dem BMW ausweichen. Der 60-jährige Fahrer aus Rheinhessen konnte durch eine Polizeistreife einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Dabei ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 2,71 Promille. Dem Unfallverursacher wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Außerdem erwartet den Fahrer ein Strafverfahren.

Total überladen und die Kinder versteckt

Mehr als 1 Tonne zu viel wog das Reisemobilgespann einer siebenköpfigen Familie aus Belgien, als sie am Sonntagmittag auf der A61 bei Bornheim von der Polizei angehalten wurde. Nicht nur, dass auch der Anhänger für das mitgeführte Boot viel zu schwach dimensioniert war, dazu hatte der Familienvater seine drei jüngsten Kinder schnell noch auf dem Parkplatz versteckt, weil das Reisemobil auch nicht über ausreichend Sitzplätze verfügte. Das kam den 45-Jährigen teuer zu stehen. Neben dem Bußgeld durfte er das nach vollständiger Entladung immer noch etwas zu schwere Reisemobil nur allein weiterfahren, das Boot musste von einem Abschleppunternehmer, die Familienangehörigen und das Gepäck von Verwandten aus Belgien abgeholt werden.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 03.08.2019

Streit in einer Mainzer Bar

Mainz, Bleichenviertel, Am frühen Samstagmorgen kam es gegen 05.00 Uhr in einer Bar im Mainzer Bleichenviertel zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 25-jährigen Männern, welche durch das Eingreifen von unbeteiligten Zeugen beendet werden konnte. Durch die verständigten Beamten wurden beide Männer angetroffen. Es wurde eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung eröffnet, weitere Ermittlungen hierzu dauern an.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 02.08.2019

Schmuckdiebstahl aus Juweliergeschäft

Mainz-Altstadt, Donnerstag, 01.08.2019, 13:48 Uhr - Ein derzeit unbekannter Ladendieb betritt einen Schmuckladen in der Innenstadt. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich das Verkaufspersonal im Hinterzimmer. Als ein Verkäufer nach der Person sehen will, hat diese den Verkaufsraum bereits verlassen. Im Anschluss muss der Verkäufer erkennen, dass etwa 18 Ringe aus Silber mit teilweise goldfarbenem Überzug, aus einer Ausstellungs-Vitrine fehlen. Es handelt sich um Vorzeigeware wonach der Schaden in einem mittleren, vierstelligen Betrag liegt. Eine Beschreibung des Täters liegt nicht vor.

Handydiebstahl aus Rucksack

Mainz, Große Bleiche, Donnerstag, 01.08.2019, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr - Eine Frau berichtet, dass ihr iPhone aus ihrem Rucksack entwendet worden sei. Sie war in der Mainzer Innenstadt an der Großen Bleiche unterwegs. Ihr Handy habe sie zuletzt um 10 Uhr benutzt und daraufhin in der Außentasche ihres Rucksackes verstaut und den Reißverschluss verschlossen. Ihren Rucksack habe sie immer bei sich gehabt. Es liegen momentan keine Täterhinweise vor. Die Ermittlungen dauern an.

Körperverletzung in Wiesbadener Bar

Wiesbaden, Hellmundstraße, Donnerstag, 01.08.2019, 22:39 Uhr - (ge) Am Donnerstagabend gerieten gegen 22:39 Uhr zwei Männer in der Hellmundstraße in Wiesbaden in einen Streit, der in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Der Streit zwischen dem 43 und 41-jährigen Mann endete damit, dass der 41-Jährige mit leichten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden musste.

Streitigkeiten eskaliert

Biebrich, Rathausstraße, 24.07.2019, 21.35 Uhr - (ho) Gestern Abend sind in Wiesbaden Streitigkeiten zweier Personengruppen eskaliert, die schließlich lautstark auf offener Straße ausgetragen wurden. Ursächlich dafür waren offenbar schon länger zurückliegende Meinungsverschiedenheiten. Gegen 21.30 Uhr wurde die Polizei verständigt, da es zu einer offenen Konfrontation auf der Rathausstraße gekommen sein soll. Mehrere Personen würden sich unter anderem mit Holzlatten gegenüberstehen und lautstark herumschreien. Nach dem Eintreffen der Polizei wurden die Personalien mehrerer mutmaßlicher Beteiligter festgestellt. Verletzte konnten jedoch nicht ermittelt werden und haben sich auch bisher nicht bei der Polizei gemeldet. Außerdem hat bisher noch keiner der mutmaßlichen Beteiligten Strafanzeige erstattet. Dennoch wurde der Sachverhalt von den Beamten des 5. Polizeireviers aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet. Die Aufklärung der Hintergründe dauert derzeit noch an.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 01.08.2019

Diebstahl aus einem PKW

Mainz, Victor-Hugo-Ufer, Mittwoch, 31.07.2019, 16:00 Uhr bis 17:45 Uhr - Ein Senior parkt sein PKW am Victor-Hugo-Ufer. Dabei lässt er nach ersten Erkenntnissen seinen Geldbeutel im Kofferraum zurück und schließt seinen PKW ab. Anschließend begibt er sich in die Umkleidekabine eines dort befindlichen Vereins. Unbekannte Täter entwenden aus der Tasche der dort während des Trainings aufgehängten Hose den Autoschlüssel des Rentners. Aus dem PKW wird im Anschluss der schwarze Ledergeldbeutel samt Inhalt gestohlen. Täterhinweise gibt es zurzeit nicht. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Betrug durch Falschen Polizeibeamten

Mainz, Dienstag, 30.07.2019, 21:00 Uhr - Eine 79-jährige Seniorin wird von einem Betrüger, einem sog. "Falschen Polizeibeamten" angerufen. Dieser gibt zunächst an, ein Polizeibeamter von der Polizeiinspektion Mainz  zu sein. Der Betrüger berichtet der Rentnerin, dass man einen Einbrecher festgenommen und bei diesem ein Notizbuch aufgefunden habe. In diesem befände sich die Adresse der Geschädigten, ein Einbruch bei ihr könne man nicht ausschließen. Im Folgenden versucht der Anrufer auch an die Bankdaten der Seniorin zu gelangen. Diese seien angeblich auch in dem Notizbuch hinterlegt. Das Gespräch wird nach einer Weile beendet. Die 79-Jährige informiert ihren Sohn über den Anruf. Dieser erstattet Anzeige bei der Polizei. Zu einem Schaden ist es bisher nicht gekommen.

Körperverletzung an der Wohnungstür

Dotzheim, Spiekerooger Straße, Donnerstag, 01.08.2019, 00:19 Uhr - (ge) Am Donnerstag um 00:19 Uhr wurde ein 24-jähriger Mann an seiner Eingangstür von zwei unbekannten Tätern niedergeschlagen. Die Täter verschafften sich durch Klopfen an der Wohnungstür Zutritt zur der Wohnung des Geschädigten. Anschließend schlugen und traten sie mehrfach auf den Geschädigten ein. Erst nach den Hilferufen einer weiteren Anwesenden ließen die unbekannten Täter ab und flohen in unbekannte Richtung. Die Täter werden als männlich, mit normaler Statur, ca.180cm und ca.190 cm groß beschrieben. Sie trugen dunkle Kleidung und waren mit Sturmhauben maskiert. Ein Täter soll weiße Einweghandschuhe getragen haben sowie eine Umhängetasche. Beide sollen eine osteuropäische Sprache gesprochen haben.

Randaliererin in Bank

Wiesbaden, Bismarckring, Mittwoch, 31.07.2019, 12:45 Uhr - (ge) Am Mittwochmittag gegen 12:45 Uhr randalierte eine 58-jährige Frau in einer Bank am Bismarckring in Wiesbaden. Die Frau sollte wegen ihres Verhaltens aus der Bank verwiesen werden. Auf Grund dessen eskalierte die Situation weiter und die Frau bewarf eine Mitarbeiterin mit Gegenständen. Diese wurde dabei am Kopf getroffen. In der Bank entstand ein Sachschaden in Höhe  von rund 100 Euro. Die Wiesbadener Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen die Frau eingeleitet.

Festnahme nach exhibitionistischer Handlung

Wiesbaden, Carl-von-Ossietzky-Straße, Mittwoch, 31.07.2019, 10:43 Uhr - (ge) Am Mittwoch, gegen 10:45 Uhr, kam es in einem Linienbus zu einer exhibitionistischen Handlung gegenüber einer 19-jährigen Frau. Ein tatverdächtiger 23-Jähriger setzte sich gegenüber einer 19-Jährigen auf einen Sitz und zeigte sich ihr gegenüber in scharmverletzender Art und Weise. Daraufhin verließ die junge Frau den Bus. Ihren Angaben zufolge wurde sie jedoch von dem 23-Jährigen weiterverfolgt und angesprochen. Aus diesem Grund rief sie die Polizei, welche den polizeibekannten Tatverdächtigen noch am Tatort festnehmen konnte. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat daher Ermittlungen wegen eines Sexualdeliktes gegen den Mann aufgenommen.

Taxifahrer bestohlen

Wiesbaden, Schwalbacher Straße, Donnerstag, 01.08.2019, 02:30 Uhr - (ge) Am Donnerstag um 02:30 wurde ein Taxifahrer von unbekannten Tätern bestohlen. Die zwei Unbekannten setzten sich zu dem Taxifahrer ins Fahrzeug, entfernten sich danach aber wieder fußläufig von dem Fahrzeug. Kurze Zeit später bemerkte der Taxifahrer, dass seine Geldbörse entwendet wurde. Die Nahbereichsfahndung der Polizeibeamten blieb jedoch erfolglos. Eine verwertbare Personenbeschreibung konnte der Taxifahrer nicht abgeben.

Räuberischer Diebstahl

Mainz,Brand, Am Mittwochabend entwendete eine Frau in einem Modegeschäft am Brand eine Handtasche. Beim Verlassen des Geschäftes lief ihr eine Kundin hinterher, die das ganze beobachtet hatte. Beim Versuch durch mehrere unbekannte Passanten sie festzuhalten schlug sie um sich. Sie konnte dann unerkannt flüchten. Das Diebesgut ließ sie zurück.

 
E-Mail PDF

Zwei Männer nach Auseinandersetzung tot

Wiesbaden, Dantestraße 31.07.2019, ab 17.35 Uhr

Eine Auseinandersetzung im häuslichen Bereich hat ersten Ermittlungen zufolge am Mittwoch Abend (31.07.19) zwei Männer (43 + 56) das Leben gekostet.

Bei beiden handelt es sich um deutsche Staatsangehörige. Der 56-Jährige starb noch in der Wohnung in der Dantestraße, der 43-Jährige nach vergeblichen Rettungsversuchen im Krankenhaus.

Gegen 17:35 Uhr meldeten Bewohner des Mehrfamilienhauses verdächtige und laute Geräusche in der betreffenden Wohnung. Nach dem Eintreffen von Einsatzkräften der Polizei mußte die Wohnungstür von der Feuerwehr geöffnet werden.

In der Wohnung fanden die Beamten die beiden schwerverletzten Männer, von denen einer in der Wohnung verstarb. Der andere wurde nach Erste Hilfe Maßnahmen in ein Krankenhaus gebracht, wo er ebenfalls seinen schweren Verletzungen erlag.

Weiterlesen...
 


Seite 39 von 598
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Wie nennt man einen Mann, der Geld aus dem Fenster wirft?
 – Einen Scheinwerfer!

Banner