Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
Sonstiges


E-Mail PDF

Mainz - Verkehrsunfall zwischen Straßenbahn und Linienbus - zwei Personen verletzt

Mainz, Münsterplatz,18.12.2018

Ein Linienbus befährt den Münsterplatz aus Richtung Bahnhofstraße kommend in Richtung Schillerstraße. Zeitgleich kommt dem Bus eine Straßenbahn aus Richtung Schillerstraße in Fahrtrichtung Bahnhofstraße entgegen.

Beide Fahrzeuge halten aufgrund des geringen Platzes zwischen den entgegenkommenden Fahrzeugen zunächst kurzzeitig an.
Dann fährt die Straßenbahn wieder an und streift mit der vorderen linken Seite die linke Fahrzeugseite des Busses.

Es kracht und es  entstehen jeweils Schäden in den linken Fahrzeugbereichen. An dem Bus zersplittern darüberhinaus zwei Fensterscheiben, wodurch zwei Fahrzeuginsassen verletzt wurden.

Die Unfallstelle im dichten Abendverkehr mußte für ca.30 zur Unfallaufnahme gesperrt werden.

 
E-Mail PDF

Betrunkener wurde geschlagen und Geld abgenommen

Kastel, Eisenbahnstraße, 17.12.2018, 21:30 Uhr

Am Montag Abend wurde ein Passant (21) aus dem Kreis Mainz-Bingen, den eigenen Angaben zufolge, in Kastel von zwei unbekannten Tätern überfallen und zu Boden geschlagen.

Anschließend entwendeten die Täter dem Opfer 300 Euro und flüchteten dann in Richtung Philipsring. Der stark betrunkene 21-Jährige war gegen 21:30 Uhr auf der Eisenbahnstraße, zwischen dem Bahnhof Kastel und dem Busbahnhof auf dem Hochkreisel, in Richtung Hochkreisel unterwegs gewesen.

Plötzlich hat er hinter sich zwei Personen wahrgenommen und ist sofort nach seinem Herumdrehen von diesen geschlagen worden. Er ist dann zu Boden gefallen, die zwei Unbekannten haben ihn durchsucht und dabei sein mitgeführtes Bargeld aufgefunden.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 18.12.2018

85-Jährige befährt unerlaubt Fußgängerzone

Mainz, Ludwigstraße, Eine 85-Jährige Autofahrerin wird von Polizeibeamten in der Ludwigstraße angehalten, weil sie unerlaubt durch die Fußgängerzone fährt. Sie fährt unsicher und reagiert leicht verzögert auf das Haltezeichen der Polizisten. Die 85-Jährige gibt an, wegen der geänderten Straßenführung überfordert gewesen zu sein. Die Polizisten stellen fest, dass die 85-Jährige keine Brille trägt, obwohl dies in ihrem Führerschein vermerkt ist. Da sie sich einsichtig zeigt, belassen es die Polizeibeamten bei einer Verwarnung. Da sie derzeit nach eigenen Angaben keine Brille besitzt, sondern diese bislang lediglich bei einem Optiker in Auftrag gegeben habe, wird ihr Fahrzeugschlüssel sichergestellt und ihr die Weiterfahrt untersagt.

Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Mainz, Kaiserstraße, Montag, 17.12.2018, 16:31 Uhr - Eine 40-Jährige befährt mit ihrem Auto die Kaiserstraße in Fahrtrichtung Rheinallee auf dem linken Fahrstreifen. Ein 36-Jähriger befährt mit seinem Auto die Kaiserstraße in gleicher Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen. Als die 40-Jährige auf den rechen Fahrstreifen fahren möchte, kollidiert sie mit dem Auto des 36-Jährigen. Dieser stößt mit seinem Auto durch den Aufprall gegen ein am Fahrbahnrand parkendes Auto. Die 40-Jährige wird in ein Krankenhaus verbracht. An den Autos entstehen Sachschäden.

 
E-Mail PDF

Lebensmittelmarkt in Weisenau überfallen

Weisenau, im Radweg, 17.12.2018, 20:00 Uhr

Am Montag, gegen 20 Uhr betritt ein Mann den Lebensmittelmarkt im Radweg, hält seinen Rucksack auf und fordert mit einer Pistole in der Hand die Mitarbeiter zur Herausgabe des Geldes.

Ihm wird eine zur Zeit unbekannte Summe Bargeld übergeben. Daraufhin flüchtet er zu Fuß in Richtung Ortsmitte von Weisenau.

Eine zeitnahe Fahndung der Polizei bleibt erfolglos. Laut Zeugenangaben ist der gesuchte Mann etwa 30 bis 35 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß.

Er war zur Tatzeit dunkel gekleidet, trug eine schwarze Wollmütze und eine Brille. Wer Hinweise zur Tat oder zum Täter geben kann, meldet sich bitte beim Kriminaldauerdienst in Mainz, Telefon 06131-65-3630. (Foto: Symbolfoto)

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 17.12.2018

Einbruch in Gaststätte

Mainz-Altstadt, Samstag, 15.12.2018, 23:00 Uhr bis Sonntag, 16.12.2018, 07:00 Uhr - In der Altstadt versuchen Unbekannte über eine Außentür in eine Gaststätte einzubrechen. Diese hält den Hebelversuchen stand. Danach begeben sie sich über ein Treppenhaus zu einer Nebeneingangstür. Dort versuchen sie das Türschloss zu überwinden. Dies misslingt ebenso. Erst über ein im Innenhof gelegenes, aufgehebeltes Fenster gelingt den Unbekannten der Einstieg in die Räumlichkeiten der Gaststätte.
Dort durchsuchen sie die Räume und entwenden ein Tablet. Sie verlassen die Örtlichkeit auf gleichem Wege wie sie gekommen sind.

Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen

Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 14.12.2018, 22:30 Uhr -(He)  Am Freitagabend kam es in der Schwalbacher Straße zu einem Übergriff auf zwei 18-Jährige, bei dem diese durch Schläge verletzt wurden. Eigenen Angaben zufolge wurden die zwei Geschädigten gegen 22:30 Uhr vor einem Schnellimbiss aus einer Gruppe von circa sechs jungen Männern heraus angesprochen. Plötzlich sei man aus der Gruppe heraus angegriffen und geschlagen worden. Nach Angaben der beiden Geschädigten könnte bei dem Übergriff auch ein kleines Messer eingesetzt worden sein. Dies steht jedoch nicht sicher fest. Nach kurzer Zeit flüchteten die Angreifer dann in unbekannte Richtung. Die flüchtige Gruppe wird beschrieben als 18-19 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, eine Person etwas größer. Die Angegriffenen, selbst afghanische Staatsangehörige gaben an, dass ein Täter Iranischer Staatsangehöriger sei...

Widerstand gegen Angehörige der Stadtpolizei

Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 16.12.2018, 03:15 Uhr - (He )Im Rahmen einer Verkehrskontrolle leistete ein 23-jähriger Wiesbadener Widerstand gegen Mitarbeiter der Stadtpolizei und verletzte dabei zwei Einsatzkräfte. Weiterhin beleidigte er die anwesenden Mitarbeiter. Den Angaben der Ordnungskräfte zufolge, war der 23-Jährige als Mitfahrer eines kontrollierten Fahrzeugs auf die Ordnungspolizisten in aggressiver Art und Weise zugegangen und habe Beleidigungen ausgesprochen. Nachdem mehrere Aufforderungen, sich ruhig zu verhalten nicht fruchteten, sollte er gefesselt werden. Dagegen habe er sich dann durch Schläge und Tritte gewehrt. Die hinzugerufene Landespolizei verbrachte den 23-Jährigen auf ein Polizeirevier und führte dort alle erforderlichen Maßnahmen durch. Anschließend konnte der Festgenommene die Dienststelle wieder verlassen.

Vorsicht! Falsche Heizungsableser und Handwerker

(He) Trickdiebe treiben zurzeit wieder ihr Unwesen und führen ältere Mitmenschen hinters Licht. Sie geben sich als Handwerker oder gerade zur jetzigen Jahreszeit als Heizungs- ,Strom- oder Gasableser aus und gelangen so in die Wohnung der ausgesuchten Opfer. Ob selbst oder mit Unterstützung eines Komplizen, die Masche ist immer die gleiche. Hat man sich erst Zutritt zur Wohnung verschafft, wird der Wohnungsinhaber abgelenkt und dann nach Wertsachen gesucht. So auch am vergangenen Freitag bei einer 88-jährigen Wiesbadenerin. Hier gab sich ein Unbekannter als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und flüchtete schließlich mit circa 2.000 Euro Bargeld. Seien Sie darum bei Fremden an der Wohnungstür höchst misstrauisch. Lassen Sie diese nicht in die Wohnung. Melden Sie etwaige Zählerstände per Telefon ihrem Energieunternehmen und Handwerker, welche nicht durch Sie persönlich beauftragt wurden haben ebenfalls in ihrer Wohnung nichts zu suchen.

 


Seite 39 von 529
Regionale Werbung
Banner