Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 10.04.2018

Taschendiebstahl durch Antanzen

Mainz, Ludwigsstraße, Montag, 09. April 2018, 16:00 Uhr - Nachdem sie ihren Einkauf in einem Drogeriemarkt in der Ludwigsstraße bezahlt hat, steckt eine 24-jährige Frau ihr Portmonee in die Außentasche ihrer Jacke und verlässt das Geschäft. In der Ludwigsstraße kommen ihr dann drei junge und herumalbernde Männer entgegen und gehen eng an ihr vorbei. Dabei klopft ihr einer davon auf die Schulter. Als sie kurz darauf einen Stadtbus besteigt, stellt sie fest, dass ihr Portmonee entwendet wurde. Darin befanden sich einige Zahl- und Kundenkarten, sowie Bargeld. Die jungen Männer schätzt die Geschädigte auf ca. 20 Jahre, kann sie jedoch nicht näher beschreiben.

Fuß- und Fahrradstreifen der Mainzer Polizei

Mainz, Montag, 09. April 2018 - An zahlreichen Stellen im Stadtgebiet ist die Mainzer Polizei im Laufe des Montags mit Fuß- und Fahrradstreifen unterwegs gewesen. Die Beamten der PI Mainz 3 (Lerchenberg) gingen nachmittags unter anderem Hinweisen auf Sachbeschädigungen im Wildgrabental im Bereich der Alten Ziegelei in Bretzenheim nach. Zur Mittagszeit sind Polizeibeamte des Neustadtreviers (PI Mainz 2) in der Mainzer Neustadt unterwegs gewesen und haben zahlreiche Gespräche mit interessierten Bürgern geführt. In den Abendstunden waren Beamte des Altstadreviers (PI Mainz 1) der sie im Bereich der Malakof-Terrasse unterwegs. Bei schönstem Wetter waren zahlreiche Menschen dort unterwegs, oder genossen die untergehende Sonne am Rhein. Zu besonderen Vorkommnissen kam es dabei nicht. Die Fahrradstreife des Neustadtreviers (PI Mainz 2) war hingegen schon am frühen Vormittag am Hauptbahnhof und später am Rheinufer unterwegs. Insgesamt kontrollierten sie 37 Radfahrer und vier Fußgänger. Siebenmal telefonierten Radfahrer während der Fahrt, 10 trugen Kopfhörer und waren in ihrer Wahrnehmung eingeschränkt, 13 hatten mangelhafte Beleuchtung oder Reflektoren am Rad und 5 fuhren auf der falschen Radwegseite. Zahlreiche weitere Radfahrer wurden auch auf das Thema Diebstahlschutz hingewiesen und erhielten einen Flyer mit Informationen dazu.

Raub in Jugendunterkunft

Bierstadt, Nauroder Straße, 09.04.2018, 13:05 Uhr - (He) Gestern Mittag kam es in Bierstadt in der Nauroder Straße zu einem Raubüberfall auf eine Jugendeinrichtung, bei der zwei Täter mehrere Hundert Euro Bargeld erbeuteten. Um kurz nach 13:00 Uhr hielt sich eine Betreuerin mit zwei Bewohnern in einem Büroraum auf, als plötzlich zwei vermummte Täter erschienen und die Herausgabe von Bargeld forderten. Mit Pistole und Messer bewaffnet verliehen sie ihrer Forderung Nachdruck und es kam zur Übergabe des Geldes. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Täter 1: 18-25 Jahre, dünn, 1,75 - 1,80 Meter, helle Haut, er habe gebrochenes Deutsch gesprochen und trug eine grüne, lange Jacke mit farbigem Schal oder Tuch, eine einfarbige Kappe und Sonnenbrille. Täter 2: 18-25 Jahre, dünn, braune Haut, 1,60 - 1,65 Meter. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Sachbeschädigung an Bäckereifiliale

Wiesbaden, Schiersteiner Straße, Montag, 09.04.2018, 20.00 Uhr bis Dienstag, 10.04.2018, 05.00 Uhr - In der Nacht von Montag auf Dienstag beschädigten unbekannte Täter die Scheibe eines Bäckergeschäftes in der Schiersteiner Straße in Wiesbaden. Mit einem spitzen Gegenstand wurde die Scheibe so beschädigt, dass Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro entstand. Die Tathintergründe sind bislang unbekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier unter der Rufnummer 0611/345-2340 entgegen.

Dreister Diebstahl auf Friedhof

Wiesbaden, Freudenbergstraße, Samstag, 07.04.2018, bis Montag, 09.04.2018, 08.00 Uhr - Am vergangen Wochenende entwendeten unbekannte Diebe auf dem Friedhof in der Freudenberger Straße in Dotzheim mehrere Kupferdächer von Urnengräber. Obwohl die Dächer teilweise verschraubt waren und ein hohes Gewicht haben, schafften es die Täter diese unbemerkt zu stehlen. Der Gesamtschaden ist bislang nicht bekannt, er dürfte sich aber im fünfstelligen Bereich befinden. Das 3.Polizeirevier Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die in den vergangen Tagen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0611/345-2340 zu melden

Einbruch in Handwerkerfahrzeug

Wiesbaden, Platter Straße , Dienstag, 03.04.2018, 17.00 Uhr bis Mittwoch, 04.04.2018, 06.30 Uhr - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch vergangener Woche kam es zu einem Diebstahl in einen Kleintransporter in der Platter Straße in Wiesbaden. Der unbekannte Täter schlug die Heckscheibe des Fahrzeuges ein und entwendete einige Profihandwerkzeuge. Der Gesamtschaden wird auf ca. 3.600 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611/345-0.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 09.04.2018

Fahrkartenautomat aufgebrochen

Marienborn, Montag, 9. April 2018 - Gescheitert sind unbekannte Täter dabei, als sie kurz vor dem Wochenende versucht haben einen Fahrkartenautomaten der Mainzer Mobilität in Marienborn aufzubrechen. Ein Servicetechniker stellte dies im Rahmen einer Wartung fest. Ziel der Täter war offensichtlich die Geldkassette des Automaten. Diese war jedoch unbeschädigt. Dennoch verursachten die Täter einen großen Sachschaden, da sie mehrere Klappen bei ihrem Aufbruchversuch beschädigten. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Mainz 3 auf dem Lerchenberg zu melden, Tel.: 06131 - 65 4310

Sechs Pkw beschädigt - Aufmerksame Zeugen faßten Täter

Mainz, Rheinallee, Sonntag, 08.04.2018, 02:06 Uhr - Ein 34-jähriger Mainzer war in Begleitung zu Fuß in der Rheinallee unterwegs und sah auf Höhe der Frauenlobstraße einen erkennbar betrunkenen Mann, der mehrere Fahrzeuge beschädigte. Als der 34-Jährige die Polizei anrufen wollte, kam der alkoholisierte Mann auf ihn zu und schlug ihm das Handy aus der Hand. Zeitgleich sah ein 28-jähriger Autofahrer von der Rheinallee aus die Sachbeschädigungen und den Angriff und hielt sein Fahrzeug an, um dem 34-Jährigen zu helfen. Dabei wurde er von dem Täter ins Gesicht geschlagen. Dann kam ein weiterer Mann hinzu (Alter nicht bekannt) und half den beiden anderen Zeugen, den Täter zu Boden zu bringen. Die Polizei stellte fest, dass der 24-jährige Täter über 2 Promille Atemalkoholkonzentration aufwies und insgesamt sechs Pkw beschädigt hatte (Ford, Peugeot, Hyundai, Renault, VW Polo, Citroen). Die Halter wurden benachrichtigt, der 24-Jährige erhielt Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung.

Getreten und ausgeraubt

Bretzenheim, Samstag, 07.04.2018, 03:20 Uhr - Ein 24-jähriger Mann stieg Am Südring aus der Straßenbahn aus und bemerkte anschließend zwei Männer, die den gleichen Weg nahmen wie er. Ob diese mit in der Straßenbahn gesessen hatten, wusste er nicht. Als sie ihm auf einem seitlichen Fußweg, Höhe Färberweg, folgten, begann der 24-Jährige zu laufen, wurde aber eingeholt und zu Fall gebracht. Durch den Sturz verletzte sich der junge Mann am rechten Ellenbogen und der Hüfte. In gebrochenem Deutsch verlangte einer der Täter Geld und riss ihm die Geldbörse aus der Hosentasche, als der 24-Jährige sie ihm nicht schnell genug überreichte. Danach flüchteten die beiden Täter Richtung Südring. Beschreibung: Beide Männer waren maximal 22 Jahre alt, dunkel gekleidet, hatten schwarze Haare, einer davon recht kurz. Der mit den kurzen Haaren war circa 1,75 Meter groß, der andere etwa 1,85 Meter. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131-653633

Achtung - Unterschiedliche Betrugsdelikte angezeigt

Mainz, 1. Waren auf fremde Rechnung an fremde Anschrift liefern lassen, Freitag, 06.04.2018, 11:25 Uhr: Der Bewohner eines Hauses in den Gonsbachgärten bekam eine Mahnung über nicht beglichene Rechnungen. Die Ermittlungen ergaben, dass ein unbekannter Täter bei drei verschiedenen Versandhäusern Waren im Gesamtwert von 745 Euro bestellt hatte. Die Waren waren an die Mainzer Adresse gesandt und zugestellt worden. Der Name der Rechnungsempfängerin ist der dort wohnenden Familie jedoch nicht bekannt. Möglicherweise ist Anwohnern eine fremde Person aufgefallen, die Post auf der Straße angenommen hat. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131-653633

   2. CEO Fraud-Fall: Vereinsangehöriger bemerkte Betrugsversuch rechtzeitig, Donnerstag, 05.04.2018, 09:18 Uhr, bis 06.04.2018, 13:03 Uhr - Ein unbekannter Täter schrieb scheinbar vom Emailkonto des Vorsitzenden vom "Athletenverein 09 e.V. Laubenheim" eine Email an den 1. Kassierer und bat ihn darin, 8.750 Euro an ein spanisches Konto zu überweisen. Der 1. Kassierer durchschaute die Betrugsabsicht und ging nicht darauf ein. Daraufhin kam eine zweite Email, angeblich vom 2. Vorsitzenden, mit der Anweisung, der Bitte um Überweisung nachzukommen. Der Kassierer und die beiden Vorsitzenden erstatteten Strafanzeige wegen versuchten Betrugs.

   3. Love Scamming, Unbekannter bat um Geld und löschte Profil, Freitag, 06.04.2018, 16:30 Uhr - Ein unbekannter Täter kontaktierte eine Mainzerin über Facebook und gab sich als Amerikaner aus. Er chattete mit ihr und bat die Mainzerin nach einer Weile, 1.450 Euro an ein Konto in Heidelberg zu transferieren, um angeblich ein wertvolles Paket auszulösen. Als die Mainzerin ihm damit behilflich war, verlangte er weitere 6.000 Euro, was die Frau stutzig werden ließ. Dann stellte sie fest, dass der unbekannte Täter sein Facebookprofil gelöscht hatte. Die Mainzerin erstattete Strafanzeige wegen Betruges.

   4. Falsche Gewinnversprechung, Samstag, 07.04.2018, 12:30 Uhr - Eine Frau Mitte 50 erhielt von einer Frau mit russischem Akzent einen Anruf. Die Frau behauptete, die Mainzerin hätte bei einem Gewinnspiel 38.700 Euro gewonnen. Sie müsste nun für den Transport und die Notargebühren lediglich 1.000 Euro Gebühren zahlen. Zum Glück reagierte die Mainzerin richtig und schaltete unverzüglich die Polizei ein. Die Ermittlungen laufen.

Mit 2,02 Promille Widerstand geleistet

Mainz, Pariser Straße, Freitag, 07.04.2018, 23:20 Uhr - Der Mitarbeiter einer Tankstelle in der Pariser Straße meldete, dass der Führer eines Fahrzeuges nach Alkohol roch und Alkohol gekauft hat. Der Mitarbeiter beschrieb der Polizei den Mann und nannte das Kennzeichen und die Fahrtrichtung. Eine Streife konnte den 38-jährigen Fahrzeugführer kurze Zeit später feststellen und kontrollieren. Als er zwecks Verbringung auf die Dienststelle mitgenommen werden sollte, leistete er Widerstand und sperrte sich massiv gegen die Maßnahmen. Dabei wurde ein Beamter verletzt. Schließlich konnte er überwältigt werden. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Atemalkoholkonzentrationstest ergab um 00:19 Uhr einen Wert von 2,02 Promille.

Mit 2,05 Promille aus dem Pkw getorkelt

Mainz, Rheinallee, Montag, 09.04.2018, 01:09 Uhr - Ein 29-jähriger Mann befuhr die Rheinallee in Fahrtrichtung Rheinstraße. In Höhe der Nahestraße machte er zwei plötzliche Fahrmanöver nach links und rechts. Einem Streifenwagenteam fiel das auf und die Beamten kontrollierten den Fahrer. Der Mann torkelte schon aus dem Fahrzeug und erreichte bei einem Atemalkoholkonzentrationstest einen Wert von 2,05 Promille. Das mitgeführte Fahrzeug wurde auf einem Parkplatz abgestellt und verschlossen hinterlassen. Der 29-Jährige konnte vor Ort keinen gültigen Führerschein aushändigen. Er wurde zur Dienststelle gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Ermittlungen bezüglich einer gültigen Fahrerlaubnis laufen noch.

Mehrere Einbrüche im Stadtgebiet

1. Mainz-Oberstadt, Tageswohnungseinbruch in Mehrfamilienhaus: Unbekannte Täter gelangten am 06.04.2018 zwischen
14:00 und 16:00 Uhr vermutlich durch die Haupteingangstür eines Mehrfamilienhauses "Am Rodelberg" in den Hausflur und von dort in das zweite Obergeschoss. Dann hebelten er oder sie eine Wohnungstür auf und gelangten in die Wohnung, wo mehrere Zimmer durchsucht wurden. Entwendet wurde schließlich etwas Bargeld. Die Wohnungseingangstür der Nachbarwohnung wurde ebenfalls durch den Täter, allerdings ohne Erfolg, angegangen.

2. Bretzenheim, Einbruch in Mehrfamilienhaus, Dienstag, 03.04.2018, 18:00 Uhr, bis Freitag, 06.04.2018, 18:00 Uhr - Jemand verschaffte sich auf noch nicht geklärte Weise Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus "Am Sonnigen Hang" und entwendete Bargeld, Münzen und Schmuck. Der genaue Tatzeitpunkt kann nicht weiter eingegrenzt werden, da die Bewohner nicht anwesend waren.

3. Hechtsheim, Einbruch in Bungalow, Donnerstag, 05.04.2018, 19:30 Uhr, bis Freitag, 06.04.2018, 11:00 Uhr - Unbekannte Täter drückten den Holzrollladen zum Büro eines Bungalow im Wingertsweg hoch und hebeln das Holzfenster auf. Anschließend wurden mehrere Zimmer nach Wertgegenständen durchsucht. Aus einem Schrank wurde ein Schmuckkästchen entwendet.

4. Mombach, Einbruch in Pfarramt, Freitag, 06.04.2018, 16:15 Uhr, bis Samstag, 07.04.2018, 15:15 Uhr - Jemand hebelte die Seitentür des katholischen Gemeindezentrums in der Hauptstraße auf. Im Gebäude hebelten er oder sie eine weitere Tür auf und drangen in das Büro der Pfarrsekretärin ein. Aus diesem wurde eine Geldkassette mit Bargeld entwendet. Außerdem wurden im Gemeindesaal die Küchenschränke durchsucht. Im Rahmen der Tatortaufnahme wurde sodann festgestellt, dass auch die Tür und Fenster zur benachbarten Kindertagesstätte in der Maletenstraße Aufbruchsspuren aufwiesen. Aufgebrochen worden war sie nicht. Die Polizei sucht in allen Fällen Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131-653633

Alarmanlage vertreibt Einbrecher

Bretzenheim, Sonntag, 8. April 2018, 00:10 Uhr - Ein Bewegungsmelder schlug in der Nacht von Samstag auf Sonntag an, als eine unbekannte Person das Grundstück eines Einfamilienhauses in Bretzenheim betrat. Der Bewegungsmeldet überwacht den Garten des Grundstückes und schaltete sowohl die daran gekoppelte Beleuchtung, als auch eine Videokamera ein. Insbesondere die Beleuchtung führte dazu, dass der Täter das Grundstück sofort wieder verließ. Durch Einsatzkräfte der Polizei wird die Umgebung nach einer dunkel gekleideten Person abgesucht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Tel.: 06131 - 65 3633

Fahrradfahrerin von Hund gebissen

Wiesbaden, Waterloostraße/Zietenring, 07.04.2018, 17:15 Uhr - (He) Am Samstagnachmittag wurde eine Fahrradfahrerin an der Einmündung Waterloostraße, Zietenring von einem Hund gebissen und verletzt. Die 54-Jährige war mit ihrem Rad auf dem Gehweg unterwegs. Sie stoppte ihr Rad, als vor ihr aus einem PKW ein Mann mit einem Hund ausstieg und sich auf gleicher Höhe noch zwei Poller befanden. Der Mann kam mit dem Hund der Frau nun entgegengelaufen, passierte diese, und als der Gehweg wieder frei war, setzte die 54-Jährige zur Weiterfahrt an. In diesem Moment kam der unangeleinte Hund nochmal zurückgelaufen und biss der Frau in den rechten Unterschenkel. Anschließend entfernten sich Hund und Halter. Dieser sei circa 30 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß und muskulös gebaut. Er habe eine runde Kopfform und blonde kurze Haare. Er sei mit einem hellen Oberteil und einer dunklen Hose bekleidet gewesen. Der Hund sei 30 - 40 cm groß gewesen, sehr dünn, kurzhaarig und habe ein "kamelbraunes" Fell gehabt. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Tageswohnungseinbruch in Wohnung

Wiesbaden, Assmanshäuser Straße,  Freitag, 06.04.2018, 11.30 Uhr bis 13.15 Uhr - Im Laufe des letzten Freitagmorgen nutzten Einbrecher ein gekipptes Fenster und die Abwesenheit der Bewohner, um sich Zugang in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Assmanshäuser Straße in Wiesbaden zu verschaffen. Die Täter erbeuteten Bargeld sowie diverse Elektrogeräte. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0611/345-0 entgegen.

In Wohnung eingebrochen

Wiesbaden, Riederbergstraße Freitag, 06.04.2018, 18.45 Uhr bis 21.55 Uhr - Hochwertiger Schmuck und Hochzeitsschuhe entwendete ein Einbrecher am  Freitag vergangener Woche in der Riederbergstraße in Wiesbaden. Die Abwesenheit der Wohnungsinhaber nutzten Einbrecher und hebelten ein Fenster einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus auf.
In der Wohnung nahmen sie Bargeld in Höhe von ca. 1.500 Euro und ein paar weiße Hochzeitsschuhe an sich. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 0611/345-0 erbeten.

Einbruchsversuch in Baumarkt

Wiesbaden, Friedrich-Bergius-Straße 21, Samstag, 07.04.2018, 00.37 Uhr - Am vergangenen Samstag versuchten unbekannte Täter in einen Baumarkt in Wiesbaden einzubrechen. Die Einbrecher schafften es zunächst gewaltsam in die Geschäftsräume des Baumarktes zu gelangen. Hier scheiterten sie es jedoch an den Sicherheitsvorkehrungen des Marktes, so dass sie ohne Beute flüchteten. Am Objekt selbst entstand erheblicher Sachschaden. Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611/345-0.

Einbruchsversuch in Einfamilienhaus

Wiesbaden, Otto-Witte-Straße Sonntag, 08.04.2018 - Am vergangenen Sonntag entdeckten Eigentümer eines Einfamilienhauses, dass Einbrecher in ihrer Abwesenheit versucht hatten, in das Objekt zu gelangen. Die Täter versuchten eine Terrassentür aufzuhebeln, um in das Einfamilienhaus in der Otto-Witte-Straße in Wiesbaden zu gelangen. Die Tür war jedoch so gesichert, dass die Einbrecher scheiterten und flüchteten.Die Ermittlungen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei übernommen.  
Hinweise von Zeugen werden unter der Rufnummer 0611/345-0 erbeten.

Versuchter Einbruch in Wohnung

Wiesbaden, Faaker Straße, Samstag, 07.04.2018, 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr - Eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Faaker Straße in Wiesbaden wurde am letzten Samstag das Ziel von Einbrechern.Nach dem Hochdrücken eines heruntergelassenen Rollladens hebelten sie eine Balkontür auf und durchwühlten die Wohnung. Die Täter, die  weder Bargeld noch Schmuck finden konnten, nahmen zwei Kaffeekannen (!) mit. Die Ermittlungen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei übernommen. Hinweise von Zeugen wird unter der Rufnummer 0611/345-0 erbeten.

 
E-Mail PDF

Frau in Kastel unsittlich berührt

Kastel, Steinern Straße, 08.04.2018, 18:30 Uhr

Am Sonntag wurde eine Frau (29) in der Steinern Straße in Kastel von einem unbekannten Täter unsittlich berührt.
Anschließend rannte der Täter in Richtung "Am Königsfloß" davon.

Die Frau war eigenen Angaben zufolge gegen 18:30 Uhr auf der Straße unterwegs, als ihr eine Gruppe von drei Männern entgegengekommen sei. Einer dieser Männer habe sie dann mehrfach unsittlich berührt.

Sie habe sofort gesagt, daß er dies unterlaßen solle und auch die zwei anderen anwesenden Männer angesprochen. Daraufhin sei der Täter geflüchtet. Die zwei Zeugen seien jedoch vor Ort geblieben. Es ist nicht sicher, ob es sich bei den zwei Zeugen um Begleiter des Täters oder zufällig anwesenden Passanten handelt.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Exhibitionist zeigt sich Frau in Kostheim

Kostheim, Mainwiesen, "Im Eigen", 08.04.2018, 15:05 Uhr

Sonntag Mittag zeigte sich ein bisher unbekannter Mann am Mainufer in Kostheim einer Fußgängerin (38) in schamverletzender Art und Weise.

Die Frau war um kurz nach 15:00 Uhr in den Mainwiesen auf einem Gemarkungsweg unterwegs, als sie einen Mann im Gras liegen sah. Als dieser nun auf die 38-Jährige aufmerksam wurde, drehte er sich zu ihr um zeigte seinen entblößten Unterkörper.

Die Fußgängerin ging vorbei und informierte im Nachgang die Polizei. Vor Ort konnte der Mann nicht mehr angetroffen werden. Zeugenangaben zufolge soll sich der Mann auf einem Fahrrad am Mainufer in Richtung Hochheim, Schleuse Kostheim entfernt haben.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 08.04.2018

Betrunkener macht Hitlergruß

Mainz, Zanggasse, Während Polizisten in der Zanggasse einen betrunkenen 19-jährigen kontrollierten, der zuvor drei geparkte PKWs beschädigt hatte, indem er gegen die Fahrzeuge trat und Gegenstände auf diese warf, zog ein 29-jähriger die Aufmerksamkeit der Polizisten auf sich. Er erhob den Arm zum Hitlergruß und rief lautstark: "Sieg Heil!". Im Rahmen der anschließenden Kontrolle durch die Polizei machte der 29-jährige einen Atemalkoholtest. Das Ergebnis: 2,49 Promille. Ein Motiv für sein Verhalten gab er nicht an. Der 19-jährige und der 29-jährige wurden nach Feststellung der Identität von der Polizei entlassen. Gegen beide Personen werden Strafanzeigen gefertigt.

Fahrgast versucht Taxifahrer auszurauben

Mainz, Bauhofstraße, Am frühen Sonntagmorgen, gegen 01.30 Uhr wurde ein 68-jähriger Mainzer Taxifahrer in seinem Taxi angegriffen. Nach Angaben des Taxifahrers stieg der betrunkene Fahrgast in der Bauhofstraße in das Taxi und wollte sich für 20 EUR nach Bad Sobernheim fahren lassen. Als der Taxifahrer die Fahrt aufgrund des gebotenen Betrags ablehnte, schlug der bislang unbekannte Mann mit der Faust auf ihn ein, verlangte zunächst Bargeld und versuchte schließlich die Geldbörse des Taxifahrers zu rauben. Der Taxifahrer wehrte sich gegen die Faustschläge und es gelang ihm schließlich dem Mann seine Geldbörse wieder zu entreißen. Danach flüchtete der Mann zu Fuß in Richtung Bahnhof. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei den Mann nicht mehr antreffen. Der Taxifahrer erlitt eine Kopfplatzwunde, die im Krankenhaus behandelt wurde. Der Mann wurde wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre, 180 cm, sportliche Statur, kurze schwarze Haare, mitteleuropäische Erscheinung, trug ein blaues T-Shirt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, unter 06131-653633.

Mann mit Eisenstange attackiert

Mombach, An der Brunnenstube, Ein 42-jähriger Mainzer wurde am Sonntagmorgen, gegen 02.00 Uhr in der Straße "An der Brunnenstube" von zwei Jugendlichen angegriffen. Nach Angaben des 42-jährigen sprangen die Jugendlichen aus einem Gebüsch und schlugen mehrfach mit einer Eisenstange auf ihn ein. Danach flüchteten die Jugendlichen zu Fuß und verschwanden im Hauseingang eines Hochhauses. Die Polizei, die kurz nach dem Notruf am Tatort eintraf, konnte die Jugendlichen nicht mehr antreffen. Der 42-jährige beschrieb die beiden Jugendlichen wie folgt: 17-20 Jahre, 170 cm, dunkle Haare, beide trugen helle T-Shirts mit dunklem Schriftzug. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 2, unter 06131-654210.

Kontrollen der Mainzer Polizei

Mainz - Innenstadt (ots) - Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen hat die Mainzer Polizei  umfangreiche Kontrollmaßnahmen sichtbar in der Mainzer Innenstadt durchgeführt. Eigentlich tägliche Basis-Arbeit der Polizei. Es wurden Schwerpunkte auf verschiedene Themenfelder gelegt. So haben in der ersten Tagesphase Kontrollen zu den Themen Eigentumskriminalität in der Fußgängerzone sowie Fahrradkontrollen im Innenstadtbereich stattgefunden. In der zweiten Tagesphase fanden ab 17.30 Uhr Verkehrskontrollen im Handlungsfeld Poser und technischer Zustand von Kraftfahrzeugen sowie Personenkontrollen im Bereich der Straßenkriminalität zur Verhinderung von Streitigkeiten und Auseinandersetzungen statt.

Bereits am frühen Vormittag konnte in der Fußgängerzone eine bereits mehrfach aufgefallene 18 köpfige Personengruppe festgestellt werden, gegen die der Verdacht des Klemmbrettbetruges und weiterer Eigentumsdelikte vorlag. Nachdem bei den Personen vermutliches Diebesgut aufgefunden wurde für das kein Eigentumsnachweis erbracht werden konnte und dem Fertigen der entsprechenden Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstößen gegen das Sammlungsgesetz, mit Platzverweisen für den Stadtbereich Mainz belegt. Sie verließen den Bereich und sind im Laufe des Tages nicht mehr festgestellt worden.

Im Bereich der stark frequentierten Fußgängerzonen wurden ebenfalls zahlreiche Verkehrskontrollen von Radfahrern und PKW-Fahrern durchgeführt und entsprechende Verkehrsordnungswidrigkeiten geahndet. Schon zu dieser frühen Tagesphase hat die Polizei bereits 48 Beratungsgespräche mit interessierten Bürgern geführt, 124 Personen kontrolliert, 23 Platzverweise erteilt sowie 64 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt. Im Laufe der zweiten Tageshälfte, bis Mitternacht, erhöhte sich die Anzahl der kontrollierten Personen auf insgesamt 237.

   Die durch uniformierte und zivile Polizei durchgeführten Personenkontrollen erstreckten sich dabei über den gesamten Innenstadtbereich, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf den "Mainzer Rheinfrühling" mit, bei bestem Wetter, sehr hohem Besucheraufkommen gelegt wurde. Weitere Kontrollen erfolgten an weiteren bekannten Örtlichkeiten, wie z.B. in der Grünanlage der Kaiserstraße.

Bei den ebenfalls umfangreichen Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt "Poser" und technischer Zustand der Fahrzeuge konnten neben der Ahndung von 77 Verstößen gegen Zulassungsvorschriften auch elf Fälle des Erlöschens der Betriebserlaubnis festgestellt werden. Die Mainzer Polizei setzt ihre Kontrollen tagtäglich fort und wird auch in Zukunft Schwerpunkte zu bestimmten Themen setzen.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 06.04.2018

Graffiti an Dönerladen

Mombach, Mittwoch, 04.04.2018, 21:00 Uhr bis 22:30 Uhr - An einem Dönerladen in der Mombacher Straße wurde am Mittwochabend ein Graffiti festgestellt. Jemand hatte in mehreren Farben Tags auf die Glasscheibe des Geschäftes gesprüht. Der Besitzer des Ladens erstattete Anzeige wegen Sachbeschädigung. Ein Zeuge meldete der Polizei, gegen 22:30 Uhr drei maskierte Jugendliche vor dem Geschäft gesehen zu haben, als er verkehrsbedingt an einer Ampel gewartet hatte. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die sachdienlich Angaben machen können. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 2 in der Neustadt: 06131 - 65 4210

Graffiti am Innenministerium

Mainz, Schillerstraße, Donnerstag, 05.04.2018, 09:30 Uhr - Mitarbeiter des Innenministeriums meldeten mehrere Graffiti am Gebäude in der Schillerstraße. Die einzelnen Tags weisen unterschiedliche Farben und Konsistenzen auf und dürften zu unterschiedlichen Zeiten angebracht worden sein. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 - 65 4110

Radfahrer von Hund in die Wade gebißen

Gonsenheim, Donnerstag, 05.04.2018, 09:43 Uhr - Ein 52-jähriger Mainzer fuhr mit seinem Fahrrad auf einem Feldweg vom Lerchenberg kommend in Richtung Gonsenheim und passierte das Gebiet Draisberghof. Zeitgleich führte dort ein Mann seine angeleinten Hunde aus. Weil die beiden Hunde den Feldweg versperrten, hielt der Radfahrer an. Als das Herrchen die Hunde zur Seite ziehen wollte, rannte einer der Hunde (eine französische Bulldogge) auf den Radfahrer zu und biss ihm in die Wade. Der 52-Jährige erlitt eine Bisswunde und wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik verbracht.

Mercedes-Sterne abgebrochen

Mainz, Schießgartenstraße, Donnerstag, 05.04.2018, 23:03 Uhr - Ein Zeuge meldete der Polizei, dass soeben eine fünfköpfige Personengruppe (zwei Männer und drei Frauen) ein abgestelltes Fahrzeug in der Schießgartenstraße beschädigt hätte. Die Täter seien mit zwei Fahrrädern in Richtung Kaiserstraße geflüchtet. In der Kaiserstraße in Höhe des Rathauses konnte eine vierköpfige Personengruppe (zwei Frauen und zwei Männer) mit zwei Fahrrädern angetroffen und kontrolliert werden. Die jungen Täter waren 15 bis 18 Jahre alt. In der Unterwäsche eines der Männer wurden drei Mercedes-Sterne, die jeweils in den Frontgrill eines Fahrzeuges gehören, aufgefunden. Der junge Mann gab an, diese Sterne an drei abgestellten Fahrzeugen entwendet zu haben. Die beiden Fahrräder hätten sie angeblich auf einer Wiese an der Kaiserstraße gefunden. In allen umliegenden Straßen wurde Ausschau nach Mercedes-Fahrzeugen mit fehlemdem Stern gehalten. Lediglich in der Schießgartenstraße (Höhe Hausnummer 1) konnte ein Fahrzeug festgestellt werden. An dem beschädigten Fahrzeug wurde eine Benachrichtigung hinterlassen. Die beiden "Damen" wurden auf hiesige Dienststelle verbracht und dort von ihren Eltern abgeholt. Der 16-jährige Beschuldigte wurde nach Hause gefahren und seinen Eltern übergeben. Dem 18-jährigen Täter wurde gestattet, die Örtlichkeit alleine zu verlassen.

Streit im Bus - Mann geohrfeigt

Mainz, Ludwigsstraße, Donnerstag, 05.04.2018, 17:34 Uhr - Ein 53-jähriger Mainzer fuhr im Bus der Linie 60 und in geriet in Höhe der Ludwigsstraße in einen Streit mit einem Mann und einer Frau. Dabei sollen die beiden ihn beleidigt und die Frau hätte ihn sogar geohrfeigt haben. Der Busfahrer hielt am Schillerplatz an und der Mann informierte die Polizei. Vor Ort konnten die Beteiligten angetroffen werden. Mehrere Zeugen bestätigten die Angaben des Geschädigten. Das uneinsichtige beschuldigte Ehepaar (51 und 68 Jahre) erhielt einen Platzverweis und eine Anzeige.

Taschendiebstahl bei Auto-Reinigung

Weisenau, Dienstag, 03.04.2018, 09:00 Uhr bis 09:10 Uhr:

   Ein öffentlicher Reinigungsparkplatz in Weisenau: Während ein Mann sein Auto saugt, wird er von einem Mann angesprochen. Im Nachhinein stellt er fest, dass sein Mobiltelefon aus seiner linken Jackentasche entwendet wurde. Der Tatverdacht richtet sich gegen die Person, die ihn angesprochen hat und dabei sehr nah an ihm stand. Der südländisch aussehende Mann ist zwischen 35 und 40 Jahren alt und circa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Einbruch in drei Wohnungen eines Hauses

Mainz, Hegelstraße, Donnerstag, 05.04.2018, 10:05 Uhr - In einem Mehrfamilienhaus in der Hegelstraße, erfolgten Einbrüche in drei Wohnungen, indem jeweils die Eingangstüren massiv aufgehebelt wurden. Teile der hölzernen Innenzargen wurden herausgebrochen und die Schließriegel verbogen. Eine der Wohnungen wird gerade aufgelöst, so waren die Schränke bereits teilweise ausgeräumt und gefüllte Umzugskartons standen in verschiedenen Räumen. Daher lässt es sich schwer sagen, welche Veränderungen durch bisher unbekannte Täter getätigt wurden. Aus dem Kleiderschrank im Schlafzimmer wurde eine kleine Menge Schmuck entwendet. In den beiden weiteren Wohnungen kam es nicht zu einem Diebstahl, denn die Wohnungen sind zurzeit nicht vermietet und nur teilweise eingerichtet. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Auto-Diebstahl

Laubenheim, Freitag, 06.04.2018, 00:52 Uhr bis 00:57 Uhr:

   Ein vor zwei Tagen als gestohlen gemeldetes Auto wurde heute Nacht wieder in die Garageneinfahrt der Eigentümerin gesichtet. Der Fahrer versuchte den dort abgestellten Anhänger an das bereits gestohlene Auto anzuhängen, um im Anschluss wegzufahren. Der Ehemann der Eigentümerin rannte auf die Straße und versuchte anschließend den zu Fuß flüchtenden Täter einzuholen - jedoch ohne Erfolg. Das gestohlene Auto mit steckendem Schlüssel und der Anhänger blieben vor Ort zurück. Bei der Spurensuche im Wagen wurden verschiedene Gegenstände aufgefunden, die nicht der Eigentümerin gehören: Motorsäge, Heckenschere, voller Aschenbecher und leere Flaschen. Zudem weist der Pkw Unfallschäden auf. Die Ermittlungen laufen. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Taschendiebstahl am Hauptbahnhof

Mainz, Hauptbahnhof, Donnerstag, 05.04.2018, 10:30 Uhr bis 10:32 Uhr - Während ein Mann am Mainzer Hauptbahnhof auf den Bus wartete, näherten sich ihm zwei ungepflegt aussehende Männer, vermutlich Obdachlose. Einer hielt ihm mit Nachdruck einen Kaffee-Becher vor das Gesicht und sagte "Bitte, Bitte". Dabei wurde er von der anderen Person von hinten leicht angerempelt. Vermutlich war auch noch eine dritte Person involviert, die am Eingang der Hauptpost stand. Zuhause stellte der Mann fest, dass sein Portemonnaie verschwunden war. Es befanden sich eine geringe Menge Bargeld und Ausweispapiere darin. Er vermutet, dass die drei Personen sich abgesprochen hatten, um das Portemonnaie aus seiner Jeans-Gesäßtasche zu entwenden. Eine konkrete Personenbeschreibung liegt nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

28-jähriger bei Auseinandersetzung am Bein verletzt

Wiesbaden, Helenenstraße, 05.04.2018, gg. 17.30 Uhr - (ho) Bei einer Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten hat gestern Abend ein 28-jähriger Mann erhebliche Verletzungen am Bein erlitten. Ermittlungen zufolge gerieten die Beteiligten im Alter von 28, 32 und 41 Jahren aus bisher unbekannten Gründen aneinander, wobei es zum Austausch von wechselseitigen Gewalttätigkeiten kam. Die Beteiligten beschuldigten sich gegenseitig und machen unterschiedliche Angaben zum Sachverhalt. Was sich tatsächlich abgespielt hat muss nun von der Polizei ermittelt werden.

Einbruch in Einfamilienhaus

Wiesbaden, Bleichstraße, 05.04.2018, zwischen 14.00 Uhr und 18.30 Uhr - (ho) Im Verlauf des gestrigen Nachmittages haben sich Unbekannte Zugang zu einer Wohnung in der Bleichstraße verschafft. Die Täter drangen zunächst in den Hausflur des Mehrfamilienhauses ein und brachen von dort aus in die betroffene Wohnung ein. Dort suchten sie in nach Wertsachen, wobei noch nicht feststeht, ob sie dabei auch Diebesgut aufgefunden haben. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt aus der Wohnung und hinterließen den Sachschaden an der Wohnungstür. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Pkw kommt von der Fahrbahn ab

Wiesbaden, Ludwig-Erhard-Straße, 06.04.2018, gg. 00.45 Uhr - (ho) Ein 62-jähriger Mann ist in der vergangenen Nacht in der Ludwig-Erhard-Straße von der Fahrbahn abgekommen und gegen mehrere Verkehrszeichen geprallt. Dabei ist ein Sachschaden in Höhe von rund 11.000 Euro entstanden. Der Mann gab an, mit seinem Land-Rover in Richtung Wiesbaden unterwegs gewesen zu sein. Dabei sei ihm ein anderes Fahrzeug auf seinem Fahrstreifen entgegengekommen, welches anschließend von der Unfallstelle geflüchtet sei. Er hätte Ausweichen müssen und sei daher von der Fahrbahn abgekommen. Der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei ermittelt und bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Einbrecher vertrieben

Biebrich, Sauerbruchstraße, 06.04.2018, gg. 01.25 Uhr - (ho) In der vergangenen Nacht ist ein Ehepaar in Biebrich auf einen Einbrecher aufmerksam geworden, der sich an den Fenstern ihrer Wohnung zu schaffen machte. Das betroffene Ehepaar wurden gegen 01.25 Uhr durch verdächtige Geräusche auf die Tat aufmerksam und bemerkten, dass der Täter an einem Fenster den Rollladen nach oben geschoben hatte und sich darüber hinaus noch versuchte, ein weiteres Fenster zu öffnen. Als der Täter bemerkte, dass er entdeckt wurde, flüchtete er. Er wurde als ca. 1,60 bis 1,70 Meter groß, schlank, mit auffälligen, hellen, blonden Locken, bekleidet mit einer dunklen Hose mit hellen Streifen an der Seite und einem hellen Oberteil, beschrieben. Hinweise dazu nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

 


Seite 122 von 455
Regionale Werbung
Banner