Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 28.01.2019

Sachbeschädigungsserie an KFZ

Gonsenheim, In der Nacht von Samstag, 26.01.2019, auf Sonntag, 27.01.2019, zwischen 20:00 Uhr und 10:30 Uhr, zerkratzen unbekannte Täter im Bereich der Finther Landstraße bzw. dem Viermorgenweg insgesamt 19 Fahrzeuge. Mit einem scharfkantigen Gegenstand ritzen die unbekannten Täter in den Lack. Die Gesamtschadenssummer kann derzeit noch nicht genauer beziffert werden.

Trunkenheitsfahrt verhindert

Mombach, Am Samstag, 26.01.2019, kontrollieren gegen 16:00 Uhr Beamte der Polizei Mainz einen auf einem Parkplatz stehenden Transporter. Der Motor des Wagens läuft, die Vorhänge zur Fahrerkabine sind zugezogen. Auf Klopfen reagiert zunächst niemand. Nach kurzer Zeit kann der 42-jährige Fahrzeuginsasse auf dem Beifahrersitz schlafend angetroffen werden. Auf Nachfrage gibt die Person, gerade Pause zu machen. Da ein Atemalkoholtest 2,23 Promille ergibt, wird der Fahrzeugschlüssel des 42-Jährigen präventiv bis zur Nüchternheit des Betroffenen sichergestellt.

Streitigkeit mit 1,53 Promille

Mainz, Pariser Straße, Am Sonntag, 27.01.2019, kommt es gegen 10:00 Uhr an einer Tankstelle in der Pariser Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Pärchen, infolgedessen durch die Polizei Mainz auch entsprechende Strafanzeigen aufgenommen werden. Bei der Kontrolle der Beteiligten kann beim 22-jährigen Mann Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Ein Test ergibt 1,53 Promille. Laut Zeugenaussagen ist der 22-Jährige zudem mit dem PKW an die Tankstelle gefahren, weshalb gegen ihn ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet wurde. Weitere Ermittlungen ergeben zudem, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Mann schläft am Steuer ein und verursacht Verkehrsunfall

Bretzenheim, Haifa-Allee, Sonntag, 27.01.2019, 13:45 Uhr - Am Sonntagmittag ist es zu einem Verkehrsunfall aufgrund eines "Sekundenschlafs" gekommen. Ein 43-Jähriger fährt die Haifa-Allee entlang und schläft vermutlich ein. Daraufhin kommt sein Auto nach rechts vom Fahrstreifen ab und gerät auf die Einfädelungsspur der aus Richtung Innenstadt kommenden B 40, auf der zu diesem Zeitpunkt ein 33-Jähriger mit seinem Auto fährt. Es kommt zum Zusammenstoß. Der 33-Jährige wird leicht verletzt.

Partygast klaut Auto

Mainz, Mombacher Straße, Dienstag, 22.01.2019, 20:00 Uhr bis Mittwoch, 23.01.2019, 03:30 Uhr - Eine 18-Jährige veranstaltet zu Hause in der Mombacher Straße in Abwesenheit ihrer Eltern und ohne deren Genehmigung eine Party. Freunde von ihr laden ohne zu fragen weitere Gäste ein, welche die 18-Jährige nicht kennt. Am nächsten Tag kommt die Schwester der 18-Jährigen nach Hause und stellt fest, dass ihr Auto, ein Mercedes, A180, geklaut wurde. Vermutlich hat ein Partybesucher die Autoschlüssel und das Auto geklaut.

Schlüsseldienst-Wucher

Mainz, Samstag, 19.01.2019, 11:50 Uhr bis 13:30 Uhr - zwei 31- und 33-jährige Frauen beladen das Auto um in den Urlaub zu fahren als die Wohnungstür ins Schloss fällt. Daraufhin kontaktieren sie einen Schlüsseldienst, dessen Telefonnummer sie über das Internet herausfinden. Der erscheinende Mann füllt zunächst einen Kostenvoranschlag aus, laut dem die Türöffnung 249 Euro plus 20 Euro Anfahrt kosten soll. Nachdem er die Tür geöffnet hat, weist er die beiden Frauen auf den Samstagszuschlag hin und ergänzt eine Mehrarbeitspauschale, so dass sich der Betrag auf 551 Euro erhöht. Die Frauen fühlen sich durch das aufdringliche Verhalten des Mannes so eingeschüchtert, dass sie den Betrag trotz Zweifeln bezahlen.

Wohnmobile in Scheune aufgebrochen

Kloppenheim, Schnitterweg, 25.01.2019, 16:00 Uhr - 26.01.2019, 11:10 Uhr - In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen unbekannte Täter in Kloppenheim im Schnitterweg in eine Scheune ein und brachen dort vier untergestellte Wohnmobile auf. Dadurch verursachten die Täter einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Durch eingeschlagene Scheiben an den Fahrzeugen gelangten die Täter in das Innere der Wohnmobile und bauten sodann festeingebaute Navigationssysteme und andere elektronische Bauteile aus. Täterhinweise liegen nicht vor.

Münzautomat umgeworfen

Wiesbaden, Platz der deutschen Einheit, 26.01.2019, 19:10 Uhr - (He) Am Samstagabend machten sich mehrere Personen im Vorraum einer Bank an einem Münzeinzahlungsautomaten zu schaffen und entwendeten etwas Münzgeld. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens ist noch nicht feststellbar. Um kurz nach 19:10 Uhr, gelangten unbekannte Täter in den Automatenraum einer dortigen Bank und stießen den Automaten um. Dadurch gelangten die Täter an Münzgeld und flüchteten anschließend wieder. Ersten Ermittlungen zufolge kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Anschluss weitere Personen in dem Automatenraum aufhielten.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 27.01.2019

Fahrt unter Alkoholeinfluß

Mainz,Große Langgasse, Am Sonntag, den 27.01.2019, gegen 02:50 Uhr fuhr eine 23-Jährige entgegen des Verbotes der Einfahrt aus der Weißliliengasse kommend in die Große Langgasse ein. Bei der Kontrolle der Fahrzeugführerin konnte Atemalkohol festgestellt werden. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und ihr wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen die alkoholisierte Fahrerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Zudem erfolgt eine Mitteilung an die Führerscheinstelle, da begründete Zweifel daran bestehen, ob die 23-Jährige charakterlich geeignet zum Führen eines Kraftfahrzeuges ist.

Taschendiebstähle in der Innenstadt

Mainz, Am Brand, Am Nachmittag des 26.01.2019 kommt es in der Zeit zwischen 14:30 Uhr und 15:00 Uhr in der Mainzer Innenstadt in verschiedenen Geschäften in der Schusterstraße und "Am Brand" zu zwei Taschendiebstählen. Hierbei werden jeweils Geldbeutel entwendet.

Verkehrsunfallflucht

Mainz; Josefsstraße, Am 26.01.2019 gegen 13:00 Uhr kam es in der Josefsstraße in Mainz zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines geparkten Pkw übersah hierbei beim Öffnen der Fahrzeugtür einen vorbeifahrenden Fahrradfahrer. Der Radfahrer stürzte bei der Kollision. Als der Unfallverursacher dem Radfahrer aufhelfen wollte, besteigt dieser aufgebracht sein Fahrrad und fährt davon.

Körperverletzung am Bahnhof

Mainz; Hauptbahnhof, Am 27.01.2019 kam es gegen 01:30 Uhr am Hauptbahnhof in Mainz  zu einem handfesten Streit unter Fußballfans. Leidtragender war letztlich eine unbeteiligte Person, die den Streit schlichten wollte. Der 24-jährige Geschädigte wurde von einem der stark alkoholisierten Streithähne mehrfach ins Gesicht geschlagen. Der junge Mann erlitt hierdurch eine Platzwunde, die versorgt werden musste. Der 27-jährige Täter muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 26.01.2019

Verkehrsunfall - Unfallverursacher abgehauen

Gonsenheim, Schulstraße/Ecke Kurt-Schumacher-Straße, Am Freitagmorgen (25.01.2019) ereignete sich gegen 08:00 Uhr in Gonsenheim  ein Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher flüchtete. In der Schulstraße/Ecke Kurt-Schumacher-Straße war ein weißer Kleinwagen mit Schweizer Zulassung am Fahrbahnrand abgestellt. Vermutlich beim Vorbeifahren touchierte ein anderer Verkehrsteilnehmer den PKW und verließ die Unfallörtlichkeit ohne sich um den entstandenen Sachschaden im Frontbereich in Höhe von ca. 1.000 EUR zu kümmern.

Raub unter Jugendlichen

Mainz, Malakoff-Terrasse, Am Freitagabend, 25.01.2019, ereignete sich gegen 20:45 Uhr auf der Malakoff-Terrasse ein Raub bei dem vier Jugendliche im Alter von 13-16 Jahren geschädigt wurden. Die vier Jugendlichen aus Mainz trafen dort auf eine 12 Personen umfassende Gruppe anderer Jugendlicher. Man kam ins Gespräch und plötzlich ließ sich die größere Gruppe sämtliche Wertgegenstände der vier Jugendlichen zeigen und nahm diese ohne Gewalt an sich. Im weiteren Verlauf schlug man die Vier und setze Pfefferspray ein. Die 12 Personen flüchteten in unbekannte Richtung. Intensive Fahndungsmaßnahmen blieben ergebnislos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 25.01.2019

Einbruch in Bewirtungsbetrieb

Laubenheim, Donnerstag, 24.01.2019, 18:00 Uhr bis Freitag, 25.01.2019, 03:16 Uhr - Im Ortszentrum von Laubenheim zerschlagen Unbekannte die Fensterscheibe eines Bewirtungsbetriebes. Darüber gelangen sie in den Gastraum. Sie hebeln hier zwei Spielautomaten auf und entwenden das darin befindliche Bargeld. Die Geldkassetten lassen sie am Tatort zurück. Über die Höhe des entwendeten Bargeldes ist derzeit nichts bekannt.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluß

Mombach, Erzbergerstraße, Freitag, 25.01.2019, 00:50 Uhr

   Ein 32-Jähriger befährt mit seinem Auto die Erzbergerstraße und kracht beim rechts Abbiegen in die Straße "An der Brunnenstube" gegen einen Ampel-Mast. Durch den Aufprall wird das Auto stark beschädigt und der Mast der Ampel eingedrückt. Der Fahrer wird nicht verletzt. Er ist zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Sein Führerschein wird sichergestellt.

Streit in Warteschlange eskaliert

Wiesbaden, Bahnhofsplatz, 25.01.2019, 00:15 Uhr (ew) Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es in den frühen Morgenstunden des Freitags in einem Schnellrestaurant im Wiesbadener Hauptbahnhof. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Mehrere Polizeistreifen wurden gegen 00:15 Uhr zum Hauptbahnhof Wiesbaden gerufen, da sich eine Gruppe von insgesamt vier Personen in einer körperlichen Auseinandersetzung befinden würden. Den Polizeibeamten gelang es zunächst die Streithähne zu trennen und im Anschluss zur Situation zu befragen. Nach den bisherigen Angaben der Beteiligten, befanden sich alle vier in der Warteschlange des im Hauptbahnhof befindlichen Schnellrestaurants, wobei man sich jeweils zu zweit an der Kasse anstellte, um Essen zu bestellen. Aus noch unklaren Umständen gerieten zwei der insgesamt vier Personen zunächst in verbale Streitigkeiten, welche in einer körperlichen Auseinandersetzung von mindestens drei Personen mündete. Wie bereits eingangs erwähnt wurde zwar niemand verletzt, jedoch ein Strafverfahren wegen des Versuchs der gefährlichen Körperverletzung gegen einen der Beteiligten durch die Polizei eröffnet. Ein Atemalkoholtest zeigte, dass zwei Personen wohl zuvor Alkohol konsumiert hatten.

Versuchter Einbruch in Tankstelle mittels Feuerlöscher
 
Wiesbaden, Sonnenberger Straße, 24.01.2019, 01:50 Uhr, (ew) Die Glasschiebetür einer Tankstelle in der Sonnenberger Straße in Wiesbaden war wohl robuster als es zwei Täter glauben wollten. In der Nacht zum Donnerstag versuchten Einbrecher die Tür mit Hilfe eines Feuerlöschers der Tankstelle einzuwerfen, um so in den Verkaufsraum zu gelangen. Nach mehrmaligen Wurfversuchen mussten die beiden schließlich einsehen, dass ihr Vorhaben nicht von Erfolg gekrönt sein wird und man Feuerlöscher in erster Linie eben zum Feuer löschen verwendet. Die beiden mutmaßlich männlichen Täter flüchteten vom Tankstellengelände und ließen den Feuerlöscher zurück. An der Tür entstand dennoch ein Sachschaden von circa 150 Euro. Bezüglich der Beschreibung der Täter ist folgendes bekannt: Beide trugen dunkle Winterbekleidung, wobei einer der beiden eine Strickmütze auf dem Kopf hatte und Bartträger ist. Beide hatten die Kapuzen ihrer Jacken über den Kopf gezogen, um ihre Identität zu verschleiern.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 24.01.2019

Zeugenaufruf nach Brand eines Mülleimers/Rollladens

Lerchenberg,  Am 29.12.2018, 00:30 Uhr, geriet aus noch ungeklärter Ursache ein Mülleimer auf einer Terrasse eines Mehrfamilienhauses im Brahmsweg in Brand. Eventuell entzündete sich der Plastikmüll durch einen hineingeworfenen Feuerwerkskörper. Es entstand ein Sachschaden an der Terrassentür und dem dortigen Rollladen in der Höhe von etwa 500 Euro. Ein unbekannter Passant löschte das Feuer, verließ jedoch daraufhin die Tatörtlichkeit. Die Polizei Mainz bittet darum, dass sich der Passant unter der Telefonnummer 06131/65-4310 meldet. Gegebenenfalls kann der unbekannte Helfer zur Aufklärung der Tat beitragen.

Angriff auf 19-jährige Frau

Schierstein, Zeilstraße, Schneebergstraße, 22.01.2019, 14:30 Uhr - 14:45 Uhr - (He) Am Dienstag, den 22.01.2019, kam es zwischen 14:30 Uhr und 14:45 Uhr in Schierstein, im Bereich Zeilstraße/Schneebergstraße, zu einem Angriff auf eine Schülerin, die sich gerade zu Fuß auf dem Nachhauseweg befand. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hielt ein dunkles, nicht näher bekanntes Fahrzeug neben der auf dem Gehweg laufenden jungen Frau an, woraufhin ein dunkelhäutiger Mann ausstieg. Eine zweite, ebenfalls dunkelhäutige männliche Person, verblieb im Fahrzeug am Steuer sitzend. Den Angaben der Schülerin zufolge, griff der ausgestiegene Täter die Schülerin sodann körperlich an und verlangte, dass diese ihr Kopftuch ablegt. Die 19-jährige konnte sich dem Übergriff durch Flucht entziehen. Beschreibung des handelnden Täters: Ca. 30-40 Jahre, sehr dunkle Hautfarbe, schwarze Wintermütze, ca. 180 cm groß, stämmige Figur, Piercing an der linken Augenbraue. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Hat jemand den Vorfall beobachtet oder kann sachdienliche Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise bitte unter (0611) 345-0 an die Wiesbadener Kriminalpolizei.

Ladendetektiv angegriffen

Wiesbaden, Bahnhofstraße, 23.01.2019, 18:20 Uhr - (ew) Der Ladendetektiv eines Einkaufszentrums in der Bahnhofstraße in Wiesbaden, wurde am gestrigen Mittwochabend durch einen zunächst flüchtigen Dieb mit einer Glasflasche angegriffen. Er blieb jedoch unverletzt und konnte den Täter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Nach bisherigen Ermittlungen beobachtete der Detektiv einen Mann dabei, wie dieser Nahrungsmittel an sich nahm und versuchte diese zu entwenden. Darauf angesprochen nahm der Dieb eine volle Glasflasche und schlug in dessen Richtung. Glücklicherweise konnte der Angriff abgewehrt werden und der Detektiv blieb unverletzt. Es gelang ihm dann den renitenten Langfinger zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizisten festzuhalten. Noch während er festgehalten wurde, spuckte und beleidigte der Täter den Sicherheitsmitarbeiter massiv und bedrohte ihn fortlaufend. Die Polizei nahm ihn schließlich mit zur Dienststelle, da seine Identität zunächst unbekannt war und er sich als bulgarischer Staatsbürger ohne festen Wohnsitz in Deutschland aufhält. Er wird im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt und erhält Strafanzeigen wegen räuberischen Diebstahls, Körperverletzung und Bedrohung.

Trickbetrügerinnen beklauen ältere Dame

Wiesbaden, Zelterstraße, 22.01.2019, 11:45 Uhr - (ew) Zwei Trickbetrügerinnen verschafften sich unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung der 82-jährigen Geschädigten und entwendeten diverse Bankunterlagen. Was war passiert? Die Dame wurde vermutlich auf dem Heimweg eines Bankbesuchs durch die Täterinnen verfolgt und letztlich an ihrer Wohnungstür angesprochen. Als Masche diente den Betrügerinnen der sogenannte Zetteltrick, wonach die Geschädigten seitens der Täter unter dem Vorwand eine Notiz für einen Nachbarn schreiben zu müssen, dazu gebracht werden, einen solchen Zettel zu holen oder zu übergeben. Bereits eine kurze Unachtsamkeit wird von den Kriminellen dazu genutzt, sich Zugang zur Wohnung zu verschaffen und die gutgläubigen Opfer in Gespräche zu verwickeln. Weitere Täter nutzen die Ablenkung sodann, um die Wohnungen nach Wertgegenständen oder Bargeld zu durchsuchen und diese zu entwenden. Zwar gelang es der älteren Dame im Fortgang die Täterinnen aus ihrer Wohnung zu sprechen, wobei zu diesem Zeitpunkt der Diebstahl bereits vollzogen war und erst im späteren Verlauf durch die Dame bemerkt wurde. Die beiden Trickbetrügerinnen waren dann bereits über alle Berge. Zur Personenbeschreibung ist der Polizei folgendes bekannt: Beide werden als weiblich, Mitte zwanzig und circa 1,60m groß mit normaler Statur beschrieben. Ferner hätten die beiden gut Deutsch sprechenden Damen, ein südländisches Erscheinungsbild, mit glatten, schulterlangen, dunklen Haaren. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden nimmt Zeugenhinweise im besagten Fall unter der Telefonnummer: 0611/345-0 entgegen.

Älterer Mann zu Boden gestoßen

Wiesbaden, Hans-Böckler-Straße, 21.01.2019, 19:30 Uhr - (ew) Bereits am vergangenen Montag wurde ein 69-jähriger Mann nach einem vorangegangenen Streit durch seinen Kontrahenten derart zu Boden gestoßen, dass er sich dabei an mehreren Körperstellen verletzte. Was genau der Auslöser der Streitigkeiten in der Hans-Böckler-Straße war, ist noch nicht abschließend geklärt, jedoch liegt der Polizei folgende Beschreibung des rabiaten Täters vor: Er wird als männlich, circa 30 Jahre alt, mit kräftiger Statur und südländischem Aussehen, zudem angezogen mit dunkler Sportkleidung beschrieben. Hinweise zum Täter nimmt die Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers in Wiesbaden unter der Telefonnummer: 0611/345-2340 entgegen.

 
E-Mail PDF

Einbrecher fällt vom Dach in die Regentonne

Laubenheim, Dienstag, 22.01.2019, 18:30 Uhr bis Mittwoch, 23.01.2019, 06:30 Uhr

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat ein Einbrecher versucht in ein Haus in Laubenheim zu gelangen. Die Polizeibeamten stellen Hebelspuren an der Hauseingangstür und an einem Fenster fest.

Sein Einbruchsversuch endet als er versucht über das Flachdach der angrenzenden Garage in das Haus zu gelangen. Dabei rutscht er aus und stürzt vom Dach in die Regentonne, an der Spuren und Beschädigungen festgestellt werden.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 1 unter der Rufnummer 06131/65-4110 in Verbindung zu setzen.

(Wir meinen: Ein Beitrag für die Rubrik: "Sch.... wenn man doof ist...)

 


Seite 132 von 549
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Richter: "Warum sind Sie in die Seifenfabrik eingebrochen?"
Angeklagter: "Ach wissen Sie, es ging mir so richtig dreckig."

Banner