Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 16.04.2018

Mehrere Pkw beschädigt

Mainz, Weichselstraße, Sonntag, 15.04.2018, 05:30 Uhr - Am frühen Sonntagmorgen meldete ein Zeuge zwei Jugendliche in der Weichselstraße, die gegen die Außenspiegel geparkter Fahrzeuge traten. Die eingesetzten Beamten stellten fest, dass insgesamt an vier Fahrzeugen ein Schaden am linken Außenspiegel entstanden war. Vermutlich waren die zwei Tatverdächtigen aus Richtung Schlesische Straße gekommen und hatten in der Weichselstraße, ab Hausnummer 33, gegen die zur Fahrbahn zeigenden Außenspiegel treten. An den beschädigten Fahrzeugen wurde eine Nachricht hinterlassen. Eine Absuche in den angrenzenden Straßen nach weiteren beschädigten Pkws verlief negativ. Auch die Nahbereichsfahndung nach den beiden Jugendlichen (etwa 20 Jahre alt, europäisches Aussehen) verlief negativ. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 - 65 4110

Sportasche mit Kamera und Geldbörse gestohlen

Mainz, Kötherhofstraße, Samstag, 14.04.2018, 17:35 Uhr - Einem 62-jährigen Mann, der mit weiteren Personen einer Hochzeitsgesellschaft in der Kötherhofstraße stand und sich gerade verabschiedete, wurde eine dunkelblaue Sporttasche der Marke Puma (mit Kamera, Geldbörse, Hut und Musikbox) entwendet. Eine weitere vermutlich dazu gehörige Person stand wohl "Schmiere". Beide Tatverdächtigen entfernten sich plötzlich Richtung Große Langgasse/Große Bleiche. Personenbeschreibung: südländisches Aussehen, etwa 30 Jahre alt, gepflegtes Erscheinungsbild, einer mit roter Hose. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 - 65 4110. Ein Zeuge gab die Sporttasche am 14.04.2018 gegen 20:30 bei der Polizei ab. Wo er sie gefunden hat, wurde leider nicht gesagt. Aus der Tasche fehlten der Hut, die Musikbox und das Bargeld. Die persönlichen Dokumente in der Geldbörse waren noch da.

Radfahrer in Streit geraten

Bretzenheim, Albert-Schweitzer-Straße, Sonntag, 15.04.2018, 18:53 Uhr - Zwei Fahrradfahrer befuhren die Albert-Schweitzer-Straße in Richtung Stadion. Dabei wurden sie von einem PKW mit zwei Insassen überholt. Da sich die Fahrradfahrer von dem PKW geschnitten fühlten, zeigten die Fahrradfahrer den beiden PKW-Insassen mehrfach den Mittelfinger. Daraufhin hielt der PKW-Fahrer an und es kam zur Streiterei mit den Fahrradfahrern. Dann schubste der 17-jährige Beifahrer einen der Fahrradfahrer (40 Jahre), der dadurch über sein Fahrrad fiel und sich leicht am Bein verletzte. Der Fahrradfahrer stellte Strafantrag wegen Körperverletzung.

Fahrraddieb in der Innenstadt konnte entkommen

Mainz, Quintinsstraße, Samstag, 14.04.2018, 17:38 Uhr - Eine Zeugin meldete einen aktuellen Fahrraddiebstahl in der Quintinsstraße. Ein älterer Mann (40 bis 50 Jahre) mit grauem Kapuzenpullover legte eine Jacke über ein angeschlossenes Fahrrad und manipulierte an dem Schloss herum. Als er die Zeugin bemerkte, erzählte er ihr eine Ausrede. Währenddessen kam ein weiterer Mann, der mit einem grünen Mountainbike unterwegs war. Inzwischen hatte er das Schloss geknackt, saß auf und fuhr mit dem anderen Mann davon. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die beiden Männer nicht mehr aufgefunden werden. Während der Anzeigenaufnahme erschien die 27-jährige Geschädigte vor Ort und suchte nach ihrem Fahrrad. Ob das grüne Mountainbike auch entwendet worden war, steht nicht fest. Beschreibung: 1. Täter: 40 bis 50 Jahre, kurze Haare, dreckige Hände, grauer Kapuzenpullover, blaue Jacke mit schwarzer Kapuze, Alkoholgeruch, osteuropäischer Akzent, sprach aber gutes Deutsch - 2. Tatverdächtiger: schwarze Daunenjacke, graue Wollmütze, aufgedunsene Tränensäcke. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Neustadt: 06131 - 65 4210

Fahrraddieb mitten in der Nacht gefaßt

Mainz, Am Gonsenheimer Spieß, Samstag, 14.04.2018, 02:33 Uhr - Ein Zeuge meldete mehrere Leute, die mitten in der Nacht ein Fahrrad "Am Gonsenheimer Spieß", Höhe Katholische Hochschulgemeinde St-Albertus, entwenden wollten. Er und ein weiterer Zeuge hatten die Männer verfolgt und einen gefasst. Nun warteten sie an der Brücke am Martin-Luther-King-Weg auf die Polizei. Die anderen beiden Tatverdächtigen waren Richtung Saarstraße und Hauptbahnhof entkommen, ein Fahrrad war nicht entwendet worden. Die Polizei übernahm den Beschuldigten (ein 18-Jähriger) und fesselte ihn. Er stritt die Tat ab. Als die Polizei sich den Tatort zeigen ließ, konnte sie mehrere angegangene Fahrräder feststellen, bei einem der Räder war das Schloss geknackt worden. Dieses wurde sichergestellt und auffindbare Spuren gesichert. Die Ermittlungen laufen.

Einbruch in Busfahrerraum

Mainz, Bismarckplatz, Samstag, 14.04.2018, 23:38 Uhr - Die Mainzer Verkehrsgesellschaft meldete einen Einbruch in den Aufenthaltsraum der Busfahrer am Bismarckplatz. Vor Ort stellte die Polizei Glasscherben und Holzsplitter im rückwärtigen Bereich fest. Auf dem Boden unmittelbar hinter einer Metalltür befand sich ein circa 1 mal 0,5 Meter breites Loch. Im Inneren waren mehrere Spinde und Schränke der MVG-Mitarbeiter aufgebrochen und durchwühlt worden. Getränkeautomaten waren umgeworfen worden und lagen auf dem Boden. Einem Busfahrer waren zwei männliche Personen (Beschreibung eines
Tatverdächtigen: südländisches Aussehen, kurze Haare, circa 30 Jahre alt, Jeans) in dem Raum aufgefallen, die bei seinem Anblick zu Fuß flüchteten. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Neustadt: 06131 - 65 4210

Junge Mädchen belästigt - Passanten und Helfer als Zeugen gesucht

Mainz, Göttelmannstraße, Sonntag, 15.04.2018 20:00 Uhr - Zwei junge Damen (15 Jahre alt) standen an der Bushaltestelle im Volkspark, Göttelmannstraße, und warteten auf den Bus, als zwei etwa 16-jährige Jungen auftauchten. Die beiden begannen, die Mädchen zu beleidigen und am Kragen zu packen, wodurch eine der beiden Schmerzen erlitt. Als die andere dazwischen ging und helfen wollte, wurde sie an den Haaren gezogen. Als sie um Hilfe riefen, kamen Passanten und trennten die jungen Leute. Die beiden Mädchen entfernten sich in Richtung Weisenau, wurden aber kurz darauf von den Jungen eingeholt und erneut beleidigt. Dann gingen die Beschuldigten weg. Die jungen Damen fuhren nach Hause und erstatteten mit ihren Eltern Anzeige bei der Polizei. Die Polizei konnte die beiden jungen Männer ermitteln, braucht aber noch Zeugen, die den Tathergang bestätigen können. Insbesondere die Passanten, die geholfen haben (darunter eine Frau mit langen Haaren und ein älterer Mann mit Halbglatze und Brille) werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 - 65 4110

Einbruchsversuch in Mehrfamilienhaus

Lerchenberg, Regerstraße, Vermutlich in der Nacht von Freitag, 13.04.2018, auf Samstag, 14.04.2018, versuchen bisher unbekannte Täter in der Regerstraße in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses einzubrechen. Die im Erdgeschoss befindliche Wohnungstür der Geschädigten wird versucht aufzuheben, was jedoch misslingt. Die Sachschadenssumme kann derzeit noch nicht genauer beziffert werden. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/65-3633 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Teppichgeschäft

Mainz, Barbarossaring, Zwischen Samstag, 14.04.2018, und Montag, 16.04.2018, 04:00 Uhr, brechen bisher unbekannte Täter in ein Teppichgeschäft im Barbarossaring ein. Um in das Tatobjekt zu gelangen wird die Eingangstür von den Tätern, die jedoch nach aktuellem Ermittlungsstand nichts entwenden, aufgehebelt. Durch Kriminalbeamte der Polizei Mainz können umfangreiche Spuren gesichert werden. Die Sachschadenssumme kann derzeit noch nicht genauer beziffert werden. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/
65-3633 in Verbindung zu setzen.

Versuchter Betrug zum Nachteil einer 72-Jährigen

Hechtsheim, Vogelsbergstraße, Am Dienstag, 10.04.2018, erhält eine 72-Jährige aus der Vogelsbergstraße einen Anruf eines zunächst unbekannten Mannes. Dieser täuscht eine Bekanntschaft mit der Rentnerin vor und bietet ihr an, bestimmte Reparaturen am Haus der 72-Jährigen durchführen zu können. Die Senioren willigt ein. Am darauffolgenden Mittwoch, 11.04.2018, erscheinen zwischen 13:00 und 14:00 Uhr zwei Männer in blau-grauer Arbeitskleidung vor dem Anwesen der 72-Jährigen. Ein Firmenlogo oder ähnliches weist die Kleidung nicht auf. Erst als sich beide Männer voneinander trennen und einer sogar unter einem Vorwand versucht, in das Einfamilienhaus zu gelangen, wird die Rentnerin stutzig. Der nachfolgenden Aufforderung der Seniorin, das Grundstück sofort zu lassen, kommen beide Männer nach. Zu einem Vermögensverlust oder einem Sachschaden ist es glücklicherweise nicht gekommen.

Fahrradkontrollen im Stadtgebiet

Die Fahrradstreife der Polizei Mainz hat am Wochenende im Bereich der Neustadt den Radverkehr genauer unter die Lupe genommen. Zielrichtung war es nicht nur durch das Führen von Bürgergesprächen Vermeidungsstrategien und Präventionshinweise zu vermitteln, sondern auch gezielte Kontrollmaßnahmen durchzuführen. Besonders im Fokus standen dabei die technische Ausstattung der Fahrräder sowie die Nutzung der so genannten "rechten Fahrradwege", einer Hauptunfallursache.

Körperverletzung auf Schlachthofgelände -  Tatverdächtiger festgenommen

Wiesbaden, Gartenfeldstraße/Bahnhofstraße, 14.04.2018, 22:55 Uhr - (He) Am späten Samstagabend konnte die Polizei nach einer vorausgegangenen Körperverletzung auf dem Schlachthofgelände den mutmaßlichen Täter festnehmen. Der 20- jährige Tatverdächtige war gegen 23:00 Uhr innerhalb einer Gruppe im Bereich des Rondells auf dem Schlachthofgelände unterwegs, als er scheinbar grundlos einem 26-Jährigen gegen den Kopf schlug. Dieser ging daraufhin zu Boden. Die Begleiter des Schlägers verhielten sich passiv, flüchteten jedoch gemeinsam mit dem Angreifer in Richtung Bahnhof. Zeugen verfolgten die Gruppe und informierten die Polizei. Diese konnten den Tatverdächtigen dann in der Bahnhofstraße festnehmen. Da der Festgenommene, nach Angaben der eingesetzten Kräfte, immer wieder versuchte sich selbst Verletzungen zuzufügen und auch stark alkoholisiert war, wurde er in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Der 26-Jährige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen hat das Haus des Jugendrechts übernommen.

20-Jähriger belästigt weiblichen Fahrgast

Wiesbaden, Schönbergstraße, 15.04.2018, 11:20 Uhr - (He) Ein 20-Jähriger aus Mainz belästigte gestern Morgen eine 24-jährige Wiesbadenerin, indem er sie während der gemeinsamen Fahrt in einem Linienbus unsittlich berührte. Im Nachgang konnte der Mann festgenommen werden. Die Frau war gegen 11:20 Uhr mit dem Bus unterwegs, als sie der neben ihr sitzende Mann plötzlich belästigte. Andere Fahrgäste und der Busfahrer wurden auf den Vorfall aufmerksam und verwiesen den Mann des Busses. Die informierte Polizei konnte den Mann im Bereich der Haltestelle Helmholtzstraße festnehmen. Der Mann, welcher augenscheinlich unter psychischen Einschränkungen litt, wurde auf Anordnung eines Richters vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen.

Gespräch eskaliert

Erbenheim, Berliner Straße, 15.04.2018, 00:25 Uhr - (He) Bei einer Auseinandersetzung in der Berliner Straße wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein 18-Jähriger verletzt, welcher zuvor von einem 46-jährigen Wiesbadener und dessen Begleiter geschlagen worden war. Die zwei Männer trafen sich gegen 00:25 Uhr auf offener Straße, da man aufgrund privater Differenzen "etwas zu klären gehabt habe". Diese "Klärungsversuche" scheiterten offenbar, denn plötzlich sei der 18 Jährige von seinem Gegenüber zu Boden geschlagen worden. Danach hätten, Zeugenangaben zufolge,  die circa 20 Begleiter des 46-Jährigen in Teilen ebenfalls den 18-Jährigen geschlagen und getreten. Anschließend sei man in drei Fahrzeugen geflüchtet. Der Angegriffene wurde leicht verletzt und konnte nach einer ambulanten Behandlung durch den Rettungsdient vor Ort wieder entlassen werden. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

Tablet entrissen

Wiesbaden, Schulberg, 15.04.2018, 02:15 Uhr - (He) In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde einem 46-jährigen Wiesbadener von einem unbekannten Täter auf dem Nachhauseweg das mitgeführte Tablet entrissen. Zuvor trat der Unbekannte auch noch nach seinem Opfer. Der Geschädigte lief um circa 02:15 Uhr im Bereich hinter der alten Synagoge die Treppe hinauf in Richtung Hirschgraben. Der unbekannte Täter hatte schon wenige Minuten zuvor Kontakt zu dem 46-Jährigen aufgenommen und hatte angegeben, ebenfalls in die Richtung laufen zu müssen. An der Ecke Hirschgraben habe er ihm dann gegen das Bein getreten und das Tablet aus der Hand gerissen. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Schwalbacher Straße. Der Täter sei 20-30 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und sei von schlanker Figur. Er trage schwarze, lockige Haare und ein Muttermal unter einem Auge. Seine Hautfarbe sei, nach Angaben des Geschädigten, "südländisch/braun" gewesen. Bekleidet sei er mit einer schwarzen Jeans, einer beigen "Kangaroos"-Ledermütze sowie einer beigen Lederjacke gewesen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Münzautomaten in Gaststätten aufgebrochen

Wiesbaden, Karlstraße, Faulbrunnenstraße, 14.-15-04.2018 - (He) In der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen Einbrecher in Wiesbaden in zwei Gaststätten ein und entwendeten unter anderem das aus den Geldspielautomaten erbeutete Bargeld. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. In der Karlstraße hebelten die Täter ein Fenster auf, stiegen ein und öffneten die Geldspielautomaten gewaltsam. Weiterhin ließen sie an diesem Tatort ein Laptop, eine Kamera und weiteres Bargeld mitgehen. In der Faulbrunnenstraße gelangten die Täter durch einen Hausflur in den Hof des betroffenen Gebäudes und hebelten hier die Hintertür der Lokalität auf. Auch hier wurden im weiteren Verlauf die Geldspielautomaten aufgehebelt und darüber hinaus Wechselgeld aus dem Thekenbereich mitgenommen. In beiden Fällen konnten die Täter unerkannt flüchten. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rabiate Taschendiebinnen schlagen Kellnerin

Wiesbaden, Bahnhofstraße, 14.04.2018, 12.30 Uhr - (pl) Die Kellnerin eines Cafés in der Bahnhofstraße wurde hat am Samstagmittag von zwei rabiaten Taschendiebinnen geschlagen. Das diebische Duo hatte gegen 12.30 Uhr einer im Café sitzenden Seniorin das Portemonnaie aus der Handtasche gestohlen. Die Kellnerin, welche den Diebstahl bemerkt hatte, nahm daraufhin die Verfolgung der beiden Diebinnen auf, welche aus dem Café heraus in einen Bus flüchteten. Als die Kellnerin die Täterinnen dann im Bus auf den Diebstahl ansprach, schlugen die beiden auf die Frau ein und verließen den Bus fußläufig in Richtung der Rhein-Main-Halle. Eine der Diebinnen soll ca. 25 Jahre alt, etwa 1,65- 1,70 Meter groß und kräftig gewesen sein. Sie habe einen gebräunten Teint, dunkelblonde Haare und ein südosteuropäisches Erscheinungsbild. Die Komplizin wurde als etwa 1,60 Meter groß, ca. 22 Jahre alt, sehr schlank und ebenfalls mit einem südosteuropäischen Erscheinungsbild und einem gebräunten Teint beschrieben. Sie habe dunkle, hüftlange Haare gehabt. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

Scheinwerfer aus Porsche ausgebaut

Frauenstein, Herrnbergstraße, 14.04.2018, 21.20 Uhr bis 15.04.2018, 14.00 Uhr - (pl) Zwischen Samstagabend und Sonntagnachmittag haben Diebe in Frauenstein die beiden Frontscheinwerfer eines geparkten Porsche Cayenne ausgebaut und entwendet. Der betroffene Pkw war zwischen 21.20 Uhr und 14.00 Uhr in der Herrnbergstraße auf dem Parkplatz eines Restaurants abgestellt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Kontrollverlust beim Autofahren

Wiesbaden, Faaker Straße, Sonntag, 15.04.2018, 15:20 Uhr - (jn) Über 25.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in Biebrich. Ein 19-jähriger aus Wiesbaden befuhr gegen 15:20 Uhr die Faaker Straße in Fahrtrichtung Kärntner Straße. Im weiteren Verlauf verlor der Fahranfänger die Kontrolle über seinen Mercedes, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und anschließend mit einem am Straßenrand geparkten Linienbus. Dabei entstanden an beiden Fahrzeugen erhebliche Beschädigungen, so dass der Mercedes abgeschleppt werden muss. Erste Ermittlungen am Unfallort und die Befragung von Anwohnern ergaben, dass der junge Mann beim Driften die Kontrolle über sein Auto verloren haben könnte. Außerdem konnte der 19-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis nachweisen.

 
E-Mail PDF

Polnischer Dieseldieb in Kastel ertappt

Kastel, Georg-Beatzel-Straße, 14.04.2018, 06.15 Uhr

Am frühen Samstagmorgen wurde in der Georg-Beatzel-Straße ein Dieseldieb ertappt. Der Täter hatte gegen 06.15 Uhr aus einem geparkten Mercedes Atego mittels eines Schlauchs eine bislang noch unbekannte Menge Dieselkraftstoff abgezapft.

Als er hierbei von einem Zeugen erwischt und angesprochen wurde, ergriff der Dieb mit einem polnischen Fahrzeug in Richtung Boelckestraße die Flucht.

Der Täter soll etwa 25 Jahre alt, ca. 1,70- 1,75 Meter groß und dunkel gekleidet gewesen sein. Er habe eine Sturmmaske und eine Stirnlampe getragen. 

Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzen.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 15.04.2018

Brand eines Baumes durch Schweißarbeiten

Hechtsheim, Birkenstraße, 14.04.18, 15:27 Uhgr - Durch Schweißarbeiten auf dem Dach eines Gartenhauses in der Birkenstraße in Hechtsheim geriet am Samstagnachmittag um 15:27 Uhr ein Baum auf dem Nachbargrundstück in Brand. Der Brand konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr durch den Verursacher selbst gelöscht werden; der Baum wurde durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Glücklicherweise sind keine Personen zu Schaden gekommen.

Diebstahl einer Handtasche - Täterin ermittelt

Mainz, Große Bleiche, Am Samstagabend, 14.04., 19:39 Uhr) kam es in einem Schnellrestaurant in der Großen Bleiche zum Diebstahl einer Handtasche und einer Jacke zum Nachteil einer 81-jährigen Mainzerin. Während eine Streife der Polizei die Anzeige vor Ort aufnahm, erschien eine Frau im Restaurant und verschwand in der Toilette. Alle anwesenden Zeugen gaben an, dass es sich hierbei um die Täterin handelte. Die 47-jährige Dame konnte angetroffen und kontrolliert werden. In der Toilette, aus welcher sie herauskam, konnte das Diebesgut festgestellt und der glücklichen Eigentümerin zurückgegeben werden.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 14.04.2018

Sachbeschädigung durch Graffiti in der Mainzer Oberstadt

Mainz, Salvatorstraße, Einer Streifenwagenbesatzung fiel in der Nacht (13.04./14.04.2018) auf der Fahrbahn der Salvatorstraße ein in weißer Farbe aufgebrachter Schriftzug auf. Es konnte festgestellt werden, dass es sich um relativ frische, weiße Sprühfarbe handelte. Der Text konnte nicht entziffert werden. Insgesamt konnten 12 Graffiti-Tags in weißer und schwarzer Farbe auf der Fahrbahn der Salvatorstraße und der Straße Am Stiftswingert sowie an Grundstücksmauern im Bereich dieser Straßenzüge festgestellt werden. Derzeit liegen keine Täterhinweise vor. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 1 (06131 - 65 4110).

Verkehrsunfall mit schwerverletzter Jugendlichen

Laubenheim, Parkstraße, 13.04.2018, 22.59 Uhr - Eine 70-jährige Pkw-Fahrerin befährt die Parkstraße in Fahrtrichtung Bodenheim. In Höhe der Einmündung "Parkstraße/Ludwig-Marx-Straße" läuft eine 15-jährige Fußgängerin auf die Fahrbahn und wird vom Pkw der 70-jährigen erfasst. Die 15-Jährige trägt mehrere Frakturen im Kopf- und Gesichtsbereich und Prellungen davon. Sie wird schwerverletzt in die Universitätsmedizin eingeliefert. Lebensgefahr besteht zurzeit nicht mehr. Am Pkw der 70-Jährigen entsteht Sachschaden: Motorhaube eingedrückt, Frontscheibe zersprungen. Ein Gutachter wurde zur Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 13.04.2018

Falsche Frau angebaggert - Körperverletzung am Hauptbahnhof

Mainz, Hbf. Donnerstag, 12.04.2018, 16:00 Uhr - Ein Zeuge meldete der Polizei eine Schlägerei zwischen zwei Jugendlichen auf dem Bahnhofplatz im Bereich der Haltestelle Nummer 50. Die Polizei traf vor Ort auf sieben Personen, einen 19-jährigen Mann und seine Freundin (18 Jahre) und fünfköpfige Gruppe. Aus der Gruppe heraus war die Freundin wohl angemacht worden, worauf der 19-Jährige dazwischen ging. Es entwickelte sich ein Streit. Im weiteren Verlauf wurden ein 15-Jähriger aus der Gruppe (durch eine Kopfnuss) und der 19-Jährige (durch eine glimmende Zigarette im Gesicht) verletzt. Beide Parteien machten unterschiedliche Angaben, die Ermittlungen laufen noch.

Einbruch in Fachhandel für E-Zigaretten

Mainz, Mittleren Bleiche, Mittwoch, 11.04.2018, 18:30 Uhr, bis Donnerstag, 12.04.2018, 07:55 Uhr - In der Nacht zum Donnerstag drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Geschäft in der Mittleren Bleiche ein und durchsuchten dieses. In einem Nebenraum wurde ein Tresor aufgebrochen und eine kleine Menge Bargeld entwendet. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Die Täter könnten beim Aufbrechen der Haupteingangstür oder/und beim Einschlagen eines Fensters zum Hinterhof aufgefallen sein. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Mainz, Wallstraße, Mittwoch, 11.04.2018, 18:09 Uhr - Im Rahmen der Bekämpfung der Straßenkriminalität stellten eingesetzte Polizeibeamte einen VW Golf mit vier Insassen in der Wallstraße fest, dessen Kennzeichen entstempelt waren. Bei der Kontrolle der Personen (22 bis 30 Jahre) und des Fahrzeuges konnten mehrere Tabletten und Fläschchen mit klarer Substanz sowie mehrere Spritzen aufgefunden werden. Es bestand daher der Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Arzneimittelgesetz. Die Gegenstände konnten im Rahmen der Ermittlungen einem 30-jährigen Mann aus Frankfurt zugeordnet werden. Die aufgefundenen Stoffe wurden sichergestellt. Das Fahrzeug wurde durch einen Rauschgiftsuchhund durchsucht, jedoch konnten keine weiteren Betäubungsmittel aufgefunden werden. Der PKW auf dem Parkplatz verschlossen geparkt. Die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz laufen, ebenso die Strafanzeige wegen Verstoßes gegen des Betäubungsmittel- respektive Arzneimittelgesetz.

Achtung Betrug: Romantische Begegnung endete nach Geldzahlung

Mainz, Eine Mainzerin mittleren Alters lernte Ende des vergangen Jahres einen Mann kennen, der zunächst am Aufbau einer romantischen Beziehung mitwirkte. Nach einer Weile streute er mehr und mehr Bemerkungen über Probleme ein und bat sie schließlich um Geld. Bereitwillig überwies die Mainzerin dem Mann einen vierstelligen Betrag per Western Union. Anschließend wollte er angeblich verreisen, um seine Schwierigkeiten zu klären und zu beheben. Erst als er zu einem vereinbarten Treffen Ende März nicht kam, sondern den Kontakt beendete, schöpfte die Mainzerin Verdacht und erstattet Anzeige bei der Polizei.

Alter Bekannter randaliert, beleidigt und bedroht Polizisten

Mainz, Rheinufer, Donnerstag, 12.04.2018, 23:00 Uhr - Nachdem ein Mann am späten Donnerstagabend, gegen 23:00 Uhr, Gäste eines Mainzer Hotels am Rheinufer beleidigt hat, eine dortige Veranstaltung durch lautes Herumschreien gestört und lautstark an einem Eingangstor gerüttelt hat, wird die Polizei verständigt. Die Polizeibeamten treffen vor dem Haupteingang des Hotels einen 28-Jährigen an. Ein alter Bekannter, der bereits mehrfach durch sogenannte Aggressionsdelikte aufgefallen ist. Während der Kontrolle durch die Polizisten wird der Mainzer zunehmend aggressiver und beschimpft diese mit sexistischen Beleidigungen und droht ihnen mit Gewalttaten. Um die Situation zu beruhigen, zu dokumentieren und sich selbst zu schützen setzen die Einsatzkräfte nach mehrfachem Hinweisen darauf, eine Bodycam ein. Erst nach mehreren Aufforderungen kommt der Mann einem Platzverweis nach und verlässt das Rheinufer. Kurze Zeit später randaliert eine Person in der Kartäuserstraße und beschädigt einen Motorroller. Die Beschreibung trifft auf den zuvor kontrollierten Beschuldigten zu. Nach einer kurzen Fahndung wird der weiter aggressive Mann im Bleichenviertel angetroffen und zur Verhinderung weiterer Straftaten für wenige Stunden in Gewahrsam genommen. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Beleidigungen, Bedrohungen und Sachbeschädigung.

Aufgebrochene Kellerräume

Mainz, Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße, Donnerstag, 12.04.2018, 23:00 Uhr - Unbekannte Täter haben seit Mittwochnacht gleich mehreren Anwesen in der Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße und in der Göttelmannstraße aufgesucht. In den mindestens fünf großen Mehrfamilienhäusern haben die Täter dort mehrere Kellerräume aufgebrochen und diverse Gegenstände entwendet. Die genaue Anzahl der aufgebrochenen Kellerverschläge, die Höhe des Sachschadens und des Diebesgutes sind bislang noch nicht bekannt. Zeugen und weitere Geschädigte melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Mainz 1, Tel.: 06131 - 65 4106

Zeuge meldete lauten Pkw - Fahrer unter Drogeneinfluss ?

Mombach, Hauptstraße, Freitag, 13.04.2018, 01:25 Uhr - Ein Zeuge meldete einen lautstarken Mercedes-Benz SLS, welcher von der Hauptstraße in Richtung Rheinallee fuhr und dessen Fahrer immer wieder seinen Motor aufheulen ließ. Das Fahrzeug konnte in Höhe der Aral-Tankstelle in der Rheinallee/Mombacher Kreisel angetroffen und der 42-jährige Fahrer kontrolliert werden. Der Fahrer wies einige Auffälligkeiten bei motorischen Tests auf, so dass seine Fahrtüchtigkeit in Frage gestellt werden musste. Der Fahrzeugschlüssel wurde präventiv sichergestellt und der Pkw vor Ort verschlossen. Anschließend wurde der 42-Jährige auf die Dienststelle verbracht. Dort verweigerte er einen Urintest, der der Überprüfung des vermuteten Drogenkonsums dienen sollte. Schließlich musste ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Das Ergebnis steht noch aus.

Ladendiebe mit viel Zahnpasta

Bretzenheim, Turnvater-Jahn-Straße, Freitag, 12.04.2018, 18:18 Uhr - Polizeibeamten in Zivil fielen in Bretzenheim zwei Männer auf, die sich auffällig verhielten. Nachdem sie die beiden beobachteten hatten und sich einer plötzlich umzog, unterzogen sie sie an einer Bushaltestelle in der Turnvater-Jahn-Straße einer Personenkontrolle. Seine vorherige Jacke wurde in einem Mülleimer gefunden. Vermutlich hatten die beiden in der Jacke Stehlgut transportiert. Jetzt befand sich das Stehlgut in einer mitgeführten Tasche: zehn Tuben Zahnpasta, eine Zahnbürste, eine Feuchtigkeitscreme und drei Paar Sneakersocken. Wo die Gegenstände gestohlen worden sind, wird noch ermittelt. Einer der beiden Männer (19 und 28 Jahre) war bereits schon einmal wegen Ladendiebstahls aufgefallen.

...und dann war da noch...
Streitigkeiten vor Diskothek (unverändert aus dem Polizeibericht)

Mainz, Römisches Theater, Donnerstag, 12.04.2018 - Der C.D. (21 Jahre)  sitzt um 07:54 Uhr mit seiner Freundin, der E.C. (22 J.) vor einer Diskothek am Römischen Theater auf einer Sitzmöglichkeit aus Beton. Als die Gruppe um den Herrn R.G. (24.J.) aus einer anderen Diskothek kommt und nach Hause gehen will und hierbei an Herrn C.D. vorbeiläuft kommt es plötzlich zum Streitgespräch. In Folge dieses Gespräches wird der C.D. aus der Gruppe um den R.G. heraus mehrfach beleidigt. Auf Grund dessen schlägt der C.D. dem R.G. in das Gesicht, sodass dessen Hörgerät am rechten Ohr kaputt geht. Der R.G. schlägt daraufhin auch nach dem C.D. und trifft diesen ebenfalls. Des Weiteren schlägt der F.H.(27.J) den C.D. Die E.C. wird während der Auseinandersetzung zu Boden geschubst, sodass auch sie Schmerzen erleidet. Die Gruppe um den R.G. lehnte einen freiwilligen Atemalkoholtest vor Ort ab. Herr C.D. erreicht einen Wert von 1,32 Promille, die E.C. einen Wert von 1,80 Promille. Die Polizei hat den Sachverhalt aufgenommen und wird Ermittlungen wegen Körperverletzung und Beleidigung einleiten. (Namenskürzel geändert) - Noch Fragen???

Kraftfahrzeug entwendet

Wiesbaden, Klingholzstraße, 12.04.2018, 01:45 Uhr - (He) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag entwendeten unbekannte Täter in Wiesbaden von einem umfriedeten Gelände einen Smart und flüchteten mit diesem in unbekannte Richtung. Ersten Ermittlungen zufolge näherten sich gegen 01:45 Uhr mindestens zwei Personen dem in der Klingholzstraße gelegenen Gelände und machten sich an der Umzäunung zu schaffen. Weitere Hinweise liegen derzeit nicht vor. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Smart "Four Two"  mit den Kennzeichen WI-DW 46. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

BMW X5 entwendet

Wiesbaden, Bismarckring, 12.04.2018, 23:00 Uhr - 13.04.2018, 09:30 Uhr - (He) In der vergangenen Nacht wurde auf dem Bismarckring in Wiesbaden ein geparkter BMW, X5 entwendet. Von dem Fahrzeug fehlt bis dato jede Spur. Das graue, elf Jahre alte Fahrzeug mit den Kennzeichen WI-QV 999 wurde gestern, gegen 23:00 Uhr abgestellt. Heute, gegen 09:30 Uhr war das Fahrzeug verschwunden. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

E-Bike entwendet

Biebrich, Rathausstraße, 11.04.2018, 22:00 Uhr - 12.04.2018, 11:00 Uhr - (He) Gestern Morgen stellte die Besitzerin eines E-Bikes in der Rathausstraße in Wiesbaden-Biebrich fest, dass unbekannte Täter in der Nacht zuvor ihr Fahrrad entwendet hatten. Das Rad der Marke "Scott", Typ "Ventura E" wurde am Mittwoch gegen 21:30 Uhr an einem Geländer einer Hauseingangstreppe angeschlossen. Das zerstörte Fahrradschloss wurde zurückgelassen. Das schwarze E-Bike hat einen Wert von über 2.000 Euro. Die AG Fahrrad der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

PKW aufgebrochen

Wiesbaden, Querfeldstraße, 12.04.2018, 18:30 Uhr - 13.04.2018, 06:30 Uhr - (He) Heute Morgen wurde der Polizei mitgeteilt, dass unbekannte Täter in der vergangenen Nacht die Scheibe eines in der Querfeldstraße abgestellten Skoda Fabia eingeschlagen und aus dem Innenraum eine Werkzeugkiste entwendet hatten. Abgestellt wurde der PKW gestern gegen 18:30 Uhr. Durch den Einbruch entstand ein Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Gedenkstätte beschmiert

Wiesbaden, Bahnhofstraße, Feststellungszeitpunkt: 12.04.2018, 20:00 Uhr - (He) Gestern Abend wurde festgestellt, dass unbekannte Täter eine Gedenkstätte in der Bahnhofstraße mit Farbe beschmiert hatten. Bis dato steht noch nicht fest, ob durch die Farbe ein Schaden entstand oder diese rückstandslos und ohne Beschädigung entfernt werden kann. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

 
E-Mail PDF

Ladendieb will abhauen und springt aus Kaufhausfenster

Mainz, Am Brand 37 - Kaufhaus P&C

Am 13.04.2018, gegen 16:20 Uhr meldet der Ladendetektiv des Kaufhauses einen Ladendieb. Der Mann (31) versuchte dem Detektiv durch einen Sprung aus dem Fenster im 1. OG zu entkommen.

Durch die bereits eingetroffene Streife, kann er auf dem Gehweg, vor dem Kaufhaus sitzend, geschnappt werden.

Er erleidet durch den Sprung keine lebensbedrohlichen Verletzungen und wird zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein Mainzer Krankenhaus verbracht...

 


Seite 136 von 471
Regionale Werbung
Banner