Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 05.04.2018

Mehrere Büros angegangen

Mainz, Schönbornstraße, Dienstag, 03.04.2018, 18:00 Uhr, bis Mittwoch, 04.04.2018, 09:00 Uhr - Unbekannte Einbrecher hebelten in der Nacht zum Mittwoch ein Holzfenster zu den Büroräumlichkeiten einer Produktionsfirma in der Schönbornstraße auf. Der oder die Einbrecher entwendeten aus den Räumlichkeiten eine orange-gelbe Spardose (Duff Beer Simpsons) mit etwas Münzgeld. Außerdem versuchten der oder die Einbrecher, die Eingangstüren zu den benachbarten Büros aufzubrechen, was aber misslang. Möglicherweise wurden der/die Täter gestört und mussten flüchten. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Falsche Telekom-Mitarbeiter entwendeten Schmuck

Bretzenheim, Draiser Straße, Mittwoch, 04.04.2018, 11:35 Uhr - Angebliche Mitarbeiter der Telekom verschafften sich unter dem Vorwand, die Steckdosen überprüfen zu wollen, Zutritt zu einer Wohnung in der Draiser Straße. Als die beiden gut angezogenen Männer in der Wohnung verschiedene Zimmer aufsuchten, schöpfte die 71-jährige Seniorin Verdacht und verwies sie der Wohnung. Anschließend stellte sie fest, dass ihr Goldschmuck weg war. Beschreibung der Täter: beide 30 bis 35 Jahre alt, gut angezogen, graue Hose, graue Blazer, gepflegtes Erscheinungsbild. Laut Zeugen fuhren sie in einem weißen Pkw davon. Täter 1: circa 1,80 Meter, mittelbraune, kurze Haare, schlank Täter 2: etwas kleiner, dunkelbraune, kurze Haare, schlank. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Einbruch in Bratwurststand

Mainz, Schusterstraße, Mittwoch, 04.04.2018, 02:00 Uhr bis 07:30 Uhr - Unbekannte Täter hebelten die Seitentür eines Bratwurst-Verkaufsstandes in der Schusterstraße mit einem unbekannten Werkzeug auf und entwendeten aus dem Gastraum die Trinkgeldkasse und ein Tablett. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Achtung: Falsche Gewinnversprechung

Gonsenheim, Mittwoch, 04.04.2018, 11:00 Uhr - Eine 41-jährige Gonsenheimerin wurde von einem unbekannten Mann auf ihrem Festnetzanschluss angerufen und über einen angeblichen Gewinn informiert. Die Gonsenheimerin sollte für die Abwicklung der Gewinnübergabe zunächst einen Amazon-Gutschein in Höhe von 150 Euro kaufen und die Gutscheinnummer telefonisch an den fremden Anrufer durchgeben. Nachdem die Gonsenheimerin dies getan hatte, wurde sie erneut angerufen und aufgefordert zur Begleichung der Transferkosten weitere 400 Euro mit Hilfe von Gutscheinen zu bezahlen. Die 41-Jährige wurde misstrauisch und erstattete Strafanzeige wegen Betrugs. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Auffahrunfall aus Unachtsamkeit

Mainz, An der Goldgrube, Mittwoch, 04.04.2018, 15:29 Uhr - Zwei Fahrerinnen (38 Jahre und 75 Jahre) befuhren hintereinander mit ihren PKW die Straße "An der Goldgrube" aus Richtung Jägerstraße kommend in Fahrtrichtung Freiligrathstraße. Als die 38-jährige BMW-Fahrerin im zähfließenden Verkehr verkehrsbedingt abbremsen musste, konnte die 75-jährige Peugeot-Fahrerin noch rechtzeitig abbremsen. Ein nachfolgender 25-jähriger Golf-Fahrer übersah die Bremslichter und fuhr auf den Peugeot auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den BMW geschoben. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die 84-jährige Beifahrerin im Peugoet klagte anschließend über Schmerzen und wurde zur Abklärung in ein Krankenhaus verbracht.

Rennrad aus Mehrfamilienhaus-Keller gestohlen

Mainz, Flachsmarktstraße, Mittwoch, 04.04.2018, 13:52 Uhr - Ein Bewohner eines Mehrfamilienhaus in der Flachsmarktstraße meldete den Diebstahl seines Rennrades aus seinem verschlossenen Kellerraum. Vor Ort wurde festgestellt, dass jemand im Laufe der letzten vier Tage zwei Kellerräume eingebrochen hatte. Aus dem Kellerraum des Mitteilers war ein Canyon Rennrad samt Zubehör verschwunden. Ob etwas und was aus dem anderen Kellerraum entwendet wurde, konnte vor Ort noch nicht abschließend geklärt werden. Die beiden aufgebrochenen Schlösser der Kellerräume wurden sichergestellt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 - 65 4110

Diebstahl in Mehrfamilienhaus

Wiesbaden, Yorkstraße, Mittwoch, 04.04.2018, 06.30 Uhr bis 16.00 Uhr - (sw) Diebe verschafften sich im Laufe des Mittwochs Zugang zu den Kellerräumen eines  Mehrfamilienhauses in der Yorkstraße und entwendeten zwei Fahrräder. Ins Haus gelangten sie vermutlich durch eine Nebentür, die sie gewaltsam öffneten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe des 4.Polizeirevier Wiesbaden unter der Rufnummer 0611/345-2440 entgegen.

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Wiesbaden, Aßmannshäuser Straße, Dienstag, 03.04.2018, 20.00 Uhr - (sw) Durch einen Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher flüchtig ist, entstand am Dienstagabend Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Vermutlich beim Ein- bzw. Aussteigen aus seinem PKW beschädigte der bislang unbekannte Fahrzeugführer das daneben geparkte Fahrzeug an der Fahrertür. Die Person entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Zeugen des Unfalles können sich beim 3.Polizeirevier Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611/345-2340 melden.

 
E-Mail PDF

Sachbeschädigung durch Reifenstecher

Kastel, Ratsherrenweg, Dienstag, 03.04.2018, 17.45 Uhr bis Mittwoch, 04.04.2018, 05.00 Uhr

Bei einer Sachbeschädigung an einem PKW ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Sachschaden entstanden.

Als die Eigentümerin am frühen Mittwochmorgen an ihr Fahrzeug kam, waren die beiden rechten Reifen ihres Fahrzeuges zerstochen.

Die Höhe des Schadens beträgt ca. 200 Euro. Die Ermittlungen führt das 2.Polizeirevier in Kostheim, welches sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0611/345-2240 entgegennimmt.

 
E-Mail PDF

Feuer an türkischem Geschäft in Kastel

Kastel, Lorenz-Schott-Straße, 05.04.2018, gg. 00.40 Uhr

Bei einer Sachbeschädigung durch Feuer und Farbschmierereien ist in der vergangenen Nacht im Eingangsbereich eines türkischen Geschäftes in Kastel ein Sachschaden entstanden.

Nach der Mitteilung durch einen Zeugen wurde eine Streifenwagenbesatzung der Kostheimer Polizei zum Einsatzort entsandt, welcher in einem überwiegend gewerblich genutzten Bereich liegt.

Die Beamten wurden dort auf einen Brand aufmerksam, den sie mit einem Handfeuerlöscher wirksam bekämpften. Weitere Gefahren gingen von dem Feuer nicht aus.

Bei den ersten Ermittlungen wurde festgestellt, daß die Faßade des Geschäftes durch Farbe und türkisch geschriebene Worte beschmutzt worden war.

Das Feuer war der Spurenlage zufolge vorsätzlich im Eingangsbereich gelegt worden. Aufgrund der Gesamtumstände gehen die Ermittler derzeit von einer politisch motivierten Tat aus.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 04.04.2018

Einbruch in Willigis-Schule

Mainz, Einbruch in Willigis-Schule Zwischen Freitag, 23.03. und Dienstag, 03.04.2018 und damit im Bereich der Osterferien, brechen bisher unbekannte Täter in die Willigis-Schule am Willigisplatz ein. Aus dem Musiksaal werden ein elektronischer Verstärker sowie ein CD-Player entwendet. Der Versuch weitere Säle aufzuhebeln misslingt. Die Sachschadenssumme sowie der Wert der entwendeten Gegenstände kann derzeit noch nicht genauer beziffert werden. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/65-3633 in Verbindung zu setzen.

Brücke der "Mainzelbahn" beschmiert

Lerchenberg, Dienstag, 03.04.2018, 19:39 Uhr - Ein Verkehrsteilnehmer stellte um 19:39 Uhr frische Schmierereien an der über die L 426 führende Brücke der "Mainzelbahn" fest und meldete dies der Polizei. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Brückensockel in Richtung Bretzenheim mit verschiedenen Schriftzügen beschmiert worden waren. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion auf dem Lerchenberg: 06131-65 4310

Unfälle mit Fahrradfahrern - Zusammenstöße mit Kehrmaschine und Bus

Mainz, Dienstag, 03.04.2018, 15:00 Uhr und 17:30 Uhr - Ein 53-jähriger Fahrradfahrer wollte in der Schusterstraße, Fahrtrichtung Große Bleiche, eine Straßenkehrmaschine überholen. Während des Überholvorgangs scherte die Straßenkehrmaschine plötzlich nach links aus und touchierte den Fahrradfahrer. Durch den Zusammenstoß wurde der Fahrradfahrer am Knie verletzt und begab sich selbstständig zu einem Arzt. Eine 28-jährige Fahrradfahrerin stand mit ihrem Fahrrad am Fußgängerüberweg Große Bleiche/Peter-Altmeier-Allee und wollte einen Bus passieren lassen. Beim Einfahren in die Peter-Altmeier-Allee schwenkte der Bus aus und touchierte das Fahrrad, wodurch die junge Frau zu Fall kam. Sie stürzte auf die Straße und verletzt sich dabei am Knie sowie an einer Hand. Der Busfahrer hielt an und erkundigte sich nach dem Befinden der jungen Frau. Auch das Fahrrad wurde beschädigt.

Busfahrer beleidigt und angespuckt

Mainz, Dienstag, 03.04.2018, 23:04 Uhr - Ein Fahrgast der Linie 660 meldete aggressive Jugendliche, die den Busfahrer attackierten. Vor Ort wurden der Busfahrer (Mitte 40) und zwei männliche Jugendliche (15 und 16 Jahre) angetroffen und kontrolliert. Im Zuge der Ermittlungen sagten der Busfahrer und eine Zeugin aus, dass die jungen Leute den Busfahrer beleidigt und beschimpft hatten. Als dieser den Jugendlichen den Zutritt zu seinem Bus untersagte, spuckte einer dem Busfahrer ins Gesicht. Der Busfahrer stellte deswegen Strafantrag. Beide Beschuldigte erhielten nach der Sachverhaltsaufnahme einen Platzverweis für den Mainzer Hauptbahnhof.

Einbruch in Neubau

Ebersheim, Donnerstag, 29.03.2018, 17:00 Uhr, bis Dienstag, 03.04.2018, 07:30 Uhr - Ein Mitarbeiter einer Baufirma bemerkte am Dienstag nach Ostern einen Einbruch in einen Neubau In den Teilern. Jemand hatte die Kellertür des Neubauhauses aufgehebelt und aus den Kellerräumen mehrere Bohrmaschinen der Marke HILTI sowie Ladegeräte und dazugehörige Akkus entwendet. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion auf dem Lerchenberg: 06131 - 65 4310

Taxi beim Spurwechsel übersehen

Mainz, Augustusstraße 03.04.2018, 13:59 Uhr - Ein 21-jähriger Mann aus Frankenthal und 68-jähriger Taxifahrer befuhren die Augustusstraße nebeneinander stadteinwärts. Als der 21-Jährige auf den linken Fahrstreifen wechseln wollte, übersah er das Taxi und kollidierte damit. Ein Fahrgast im Taxi, eine 85-jährige Seniorin, klagte über Schmerzen im Hüftbereich und musste medizinisch versorgt werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Tageswohnungseinbruch

Gonsenheim, Am Müllerwäldchen, Dienstag, 03.04.2018, 11:30 Uhr bis 13:05 Uhr:

Während der kurzen Abwesenheit der Bewohner einer Wohnung "Am Müllerwäldchen" ist ein Einbrecher in die Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses eingedrungen. An der Wohnungstür konnten Hebelspuren festgestellt werden. In der Wohnung hatte jemand Bargeld aus einem Sparschwein und Schmuck entwendet. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Gehackter Account wird für betrügerische Verkäufe genutzt

Gonsenheim, Dienstag, 03.04.2018 - Weil er eine automatische Email seiner Online-Verkaufsplattform bekommt, stellt ein 49-jähriger Mainzer fest, dass sein Account gehackt wurde. Eine unbekannte Person hat offensichtlich Zugriff darauf erlangt, Computerzubehör angeboten und bereits mit Interessenten auf der Verkaufsplattform gechattet. Weil die originale Emailadresse noch nicht geändert war, gelingt es dem Geschädigten, die Interessenten vor dem Betrüger zu warnen und verhindert damit finanziellen Schaden bei diesen. Um seinen Account zurückzuerhalten, nimmt er sofort mit dem Support der Verkaufsplattform Kontakt auf.

Mißlungener Diebstahl eines Transporters

Bretzenheim, Dienstag, 03.04.2018 - Unverschlossene Türen und ein defektes Zündschloss findet eine 25-jährige Frau an ihrem Transporter vor, als sie nach dem Osterwochenende zu ihrem Fahrzeug zurückkehrt. Offensichtlich haben Täter die Türen geöffnet und versucht, das in Bretzenheim auf einem öffentlichen Parkplatz geparkte Auto zu starten. Weil die Täter dabei einen Gegenstand im Zündschloss abgebrochen haben, lässt sich das Auto auch nicht mehr mit dem Originalschlüssel starten. Die Polizei hat den Transporter auf mögliche Spuren der Täter untersucht und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Raub und Körperverletzung am Bahnhof

Wiesbaden, Bahnhofstraße, 04.04.2018, gg. 02.15 Uhr - (ho) Ein 39-jähriger Mann ist in der vergangenen Nacht Opfer eines Raubüberfalles geworden. Nur wenige Minuten nach dem Überfall wurde in unmittelbarerer Nähe ein 31-jähriger Mann Opfer einer gefährlichen Körperverletzung. Der 39-Jährige saß gegen 02.15 Uhr am Bussteig B auf einer Bank, als sich eine Gruppe junger Leute zu ihm setzte. Plötzlich schlug einer der Männer auf ihn ein und ein anderer durchsuchte seine Bekleidung. Dabei fielen einem der Täter das Handy und die Geldbörse des Geschädigten in die Hände, womit die Gruppe flüchtete. Bei den Personen soll es sich um drei bis vier Männer und zwei Frauen, alle im Alter von rund 20 Jahren, gehandelt haben. Eine genauere Beschreibung der Täter konnte der 39-Jährige nicht abgeben. Etwa gegen 20.20 Uhr erfolgte dann der Angriff auf einen weiteren Mann im Alter von 31 Jahren. Dieser Geschädigte wurde seinen Angaben zufolge am Bahnhofsplatz ebenfalls von mehreren Personen attackiert und geschlagen. Nachdem die Polizei verständigt worden war, wurde sofort nach den Flüchtigen gefahndet. Dabei konnten zwei mutmaßliche Beteiligte der Körperverletzung am Bahnhofsplatz, im Alter von 17 und
19 Jahren, angetroffen und festgenommen werden. Ob die beiden Personen auch in Zusammenhang mit dem Raub auf den 39-Jährigen stehen, wird derzeit ermittelt. Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich mit der AG Jaguar der Wiesbadener Polizei, unter der Telefonnummer (0611) 345-0, in Verbindung zu setzen.

Fußgänger angefahren

Wiesbaden, Wilhelmstraße/Frankfurter Straße, 03.04.2018, gg. 20.10 Uhr - (ho) Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Fußgänger ist gestern Abend der 50-jährige Fußgänger leicht verletzt worden. Der Mann war gerade dabei, die Fußgängerampel  der Frankfurter Straße, in Höhe der Wilhelmstraße zu überqueren. In diesem Moment bog ein 23-jähriger Autofahrer mit seinem VW Golf von der Wilhelmstraße aus nach links in die Frankfurter Straße ab obwohl dies dort aufgrund von Verkehrszeichen untersagt ist. Der Autofahrer erfasste den 50-Jährigen der dabei verletzt wurde. An dem Golf des 23-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

Biebrich, Äppelallee, 03.04.2018, zwischen 13.25 Uhr und 13.45 Uhr - (ho) Bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatzgelände eines Einkaufmarktes in der Äppelallee, ist gestern Mittag ein blauer Mazda erheblich beschädigt worden. Die Besitzerin des Wagens hatte den Wagen zwischen 13.25 Uhr und 13.45 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Als sie wieder zu dem Mazda zurückkam, stellte sie Beschädigungen im hinteren, linken Bereich des Fahrzeuges fest. Vermutlich wurde der Wagen beim Rangieren von einem anderen Fahrzeug angefahren. Der Verursacher flüchtete und hinterließ einen Schaden in Höhe von rund
1.500 Euro. Hinweise zum Verursacher nimmt der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 03.04.2018

Unter Drogeneinfluss randaliert?

Mainz, Weißliliengasse, Samstag, 31.03.2018, 01:50 Uhr bis 02:30 Uhr - In der Nacht zum Samstag wurde lauter Lärm aus dem Karstadt-Parkhaus, Weißliliengasse, wahrgenommen. Als die Polizei dem Lärm auf den Grund ging, stellte sie fünf junge Leute fest, die einen Einkaufswagen mit Wucht gegen eine Wand geworfen hatten. In der Luft hing der Geruch von Marihuana. Alle fünf Personen, z.T. schon der Polizei bekannt, wurden kontrolliert und durchsucht. Es konnten keine Betäubungsmittel gefunden werden. Die beiden volljährigen Männer (18 und 20 Jahre) wurden des Platzes verwiesen, die anderen drei, ein 17- und zwei 16-Jährige, darunter eine junge Dame, wurden zur Dienststelle gebracht, wo ihre Eltern sie abholen konnten.

Gaskatusche angezündet ?

Mainz, Baentschstraße, Dienstag, 03.04.2018, 00:55 Uhr - Mehrere Zeugen meldeten einen lauten Knall mit anschließendem Feuer auf einer Außentreppe in der Baentschstraße. Als die Polizei kam, war die Feuerwehr bereits vor Ort und löschte den Brand. Ein Augenzeuge gab an, ein helles Leuchten gesehen zu haben, welchem ein lauter Knall folgte. Durch die Kräfte der Feuerwehr konnten in dem gelöschten Feuer zwei kleine Gasbehälter (in Form eines Deodorants sowie einer Campinggaskartusche) aufgefunden werden. An der Örtlichkeit entstand eine leichte Beschädigung der Wand. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Neustadt: 06131 - 65 4210

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Mainz, An der Kreuzschanze, Montag, 02.04.2018, 12:30 Uhr bis 21:15 Uhr - Ein unbekannter Täter kletterte inder Straße "An der Kreuzschanze" auf ein 1,75 Meter hohes Fensterbrett und hebelte ein Fenster auf der Rückseite der Hochparterrewohnung auf. In der Wohnung wurden Schränke und Kommoden geöffnet und durchsucht. Entwendet wurden Schmuck, eine Digitalkamera und ein Kameraobjektiv. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Einbruch bei Caterer

Laubenheim, In den Weinbergen, Sonntag, 01.04.2018, 18:10 Uhr, bis Montag, 02.04.2018, 09:40 Uhr - In der Nacht zum Montag kam es zu einem Einbruchsdiebstahl bei einem Caterer in Laubenheim in der Straße "In den Weinbergen". Ein Täter verschaffte sich Zutritt zum Haus und brach dann eine Bürotür auf. Im Büro wurde ein Wertgelass aufgebrochen und Bargeld entwendet. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Einbruch in Haus

Mombach,  Heinrich-Freber-Straße, Donnerstag, 29.03.2018, 12:00 Uhr, bis Sonntag, 01.04.2018, 08:29 Uhr - Unbekannte Täter versuchten über die Osterfeiertage zunächst erfolglos die Terrassentüren und ein Fenster auf der Rückseite einer Doppelhaushälfte in der Heinrich-Freber-Straße aufzuhebeln. Bei einem weiteren Fenster gelang es schließlich und der oder die Einbrecher stiegen in das Haus ein. Im Haus wurden nahezu alle Räume durchsucht und vermutlich Bargeld entwendet. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Einbruch in Gaststätte - Automaten aufgebrochen

Mainz, Kaiser-Wilhelm-Ring, Samstag, 31.03.2018, 00:00 Uhr bis 07:00 Uhr - Unbekannte Täter hebelten eine Hintertür zu einer Gaststätte im Kaiser-Wilhelm-Ring auf, öffneten im Gastraum mehrere Geldspielgeräte und holten die darin befindlichen Geldbehältnisse aus den Geräten. Die Geldbehältnisse wurden im Flurbereich entleert und nur das Bargeld mitgenommen. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Aufbruchsversuch an einem Geldautomaten

Gonsenheim, Elbestraße, Montag, 02.04.2018, 01:02 Uhr - Ein unbekannter Täter betrat die SB-Filiale der VR-Bank in der Elbestraße und besprühte ein Kameraauge mit einer schaumartigen Substanz. Danach manipulierte er mit einem mitgeführten Gegenstand, vermutlich einem Schraubenzieher, die Frontklappe und brach diese auf. Vermutlich ließ der Täter von der weiteren Tat ab, als er auf den dahinter liegenden massiven Tresor stieß. Beschreibung des Täters: bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenblouson, schwarzer Hose, dunklem Rucksack, braunen Schuhen und hellen Handschuhen. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 653633

Unfall durch Wespe

Finthen, Am Samstag, 31.03.2018, verliert gegen 14:25 Uhr auf der K11 eine 74-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Wegen einer im Fahrzeug befindlichen Wespe muss die Rentnerin nach eigener Aussage die Hände vom Lenkrad nehmen. Der Mitsubishi kommt nach links von der Fahrbahn ab und kollidiert dort mit einem Baum. Der 74-Jährige wird glücklicherweise nur leicht verletzt. Der PKW erleidet Totalschaden. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 3 unter der Rufnummer 06131/65-4310 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. an die Polizei übermittelt werden.

Bei Fahrzeugkontrolle Betäubungsmittel festgestellt

Hechtsheim, Bei der Verkehrskontrolle eines 25-Jährigen Mainzers am Donnerstag, 29.03.2018, gegen 15:40 Uhr, werden bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit so genannte Auffallerscheinungen festgestellt. Der angebotene Test reagiert positiv auf das Betäubungsmittel THC. Neben den Kosten für die Entnahme einer Blutprobe, kommt gemäß Bußgeldkatalog auf den 25-Jährigen eine Strafe in Höhe 500 EUR sowie ein Fahrverbot zu. Zudem muss der Fahrer im Nachgang zum eigentlichen Ordnungswidrigkeitenverfahren mehrfach die sogenannte medizinisch psychologische Untersuchung ablegen, durch welche weitere Kosten entstehen.

15-Jähriger mit Q 7 auf Einkaufstour

Wiesbaden, Wellritzstraße, 02.04.2018, gg. 01.25 Uhr - (ho) Den Auftrag etwas einkaufen zu gehen, hat gestern ein 15-jähriger Wiesbadener offenbar etwas missverstanden. Da er möglicherweise keine Lust hatte zum Einkaufsmarkt zu laufen, griff er sich kurzerhand den Autoschlüssel des Audi Q7 einer Familienangehörigen und los ging die Fahrt. Das Fehlen des Autos wurde jedoch von der Familie bemerkt und zunächst als Fahrzeugdiebstahl bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurde der Wagen in der Nacht zum Ostermontag schließlich von einer Streife auf dem Bismarckring angetroffen. Als die Polizisten das Fahrzeug in der Moritzstraße stoppen konnten, staunten sie nicht schlecht, als der 15-Jährige am Steuer saß. Dieser räumte ein, sich den Wagen für eine Spritztour ausgeliehen zu haben und hatte natürlich aufgrund seines Alters keinen Führerschein. Ein Strafverfahren wegen des unbefugten Gebrauches eines Kraftfahrzeuges und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet. Hinweise, dass der Jugendliche Alkohol oder Drogen zu sich genommen hat, fanden sich bei der Kontrolle nicht.

19-Jähriger niedergeschlagen

Wiesbaden, Wilhelmstraße, 02.04.2018, gg. 03.30 Uhr - (ho) Ein eigentlich an einer Schlägerei unbeteiligter 19-Jähriger ist am frühen Montagmorgen von zwei Männern angegriffen und verletzt worden. Ersten Angaben zufolge, ging der Mann in Begleitung weiterer Bekannter über die Wilhelmstraße, wo gerade eine Schlägerei mit mehreren Personen im Gange war. Aus dieser Gruppe heraus wurde der Geschädigte im Vorbeigehen schließlich von zwei Männern attackiert und niedergeschlagen. Dabei zog sich der 19-Jährige Gesichtsverletzungen zu. Die beiden Schläger flüchteten nach der Tat in Begleitung weiterer Personen vom Tatort. Eine verwertbare Personenbeschreibung der Schläger liegt nicht vor. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt ein.

Marihuanafund nach Personenkontrollen

Wiesbaden, Assmannshäuser Straße, 02.04.2018, gg. 21.50 Uhr - (ho) Zivilkräfte der Wiesbadener Polizei haben nach mehreren Personenkontrollen in der Assmannshäuser Straße gestern Abend über 1 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Die Polizistinnen und Polizisten wurden nach unterschiedlichen Hinweisen auf illegalen Konsum und Handel mit Betäubungsmitteln gezielt in der Assmannshäuser Straße tätig und kontrollierten dabei eine vierköpfige Personengruppe. Bei zwei Männern wurden sie fündig, wobei bei einem 28-Jährigen rund 18 Gramm in kleinen Tütchen verpacktes Marihuana und eine Feinwaage aufgefunden wurden. Darüber hinaus hatte der Mann über 1.500 Euro Bargeld einstecken. Die Einsatzkräfte suchten daher die Wohnung des Mannes auf, wo sie über ein Kilogramm weiteres Marihuana und diverses Verpackungsmaterial entdeckten. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Der 28-Jährige muss sich nun in einem Verfahren wegen des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Raub eines Handys in Sonnenberg

Sonnenberg, Sooderstraße, Montag, 02.04.2018, gegen 20:25 Uhr - (vh) Eine unliebsame Überraschung erlebte eine 18-jährige Wiesbadenerin, als sie sich am Montagabend zum geplanten Verkauf eines Handys mit dem mutmaßlichen Käufer in der Sooderstraße in Wiesbaden-Sonnenberg traf. Die 18-Jährige hatte über eine Internet-Plattform ihr 850 Euro teures Handy zum Verkauf angeboten. Als Interessent meldete sich daraufhin ein junger Mann, mit dem die Verkäuferin den geplanten Verkauf im Bereich der Sooderstraße, unweit ihrer Wohnanschrift, abwickeln wollte. Gegen 20:25 Uhr kam es zu dem vereinbarten Aufeinandertreffen. Als die 18-Jährige das "IPhone" dem Kaufinteressenten vorzeigen wollte, wurde ihr dieses sogleich aus der Hand gerissen und darüber hinaus stieß der junge Mann die Wiesbadenerin zur Seite. Anschließend flüchtete der Täter zu einem unweit entfernt stehenden Taxi, welches eine seitliche Werbeaufschrift "Segmüller" trug und stieg in dieses ein, bevor dieses davonfuhr. Der unbekannte Täter wird im Alter zwischen 20 bis 25 Jahren, circa 170 cm groß, mit dunklen Haaren und von südländischer Erscheinung beschrieben. Bekleidet war der Unbekannte mit Blue-Jeans, einem hellen Strickpullover, einer schwarzen Jacke und schwarzen "Nike"-Turnschuhen mit heller Sohle. Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern nimmt in diesem Fall das Raubkommissariat der Kriminalpolizei in Wiesbaden, unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Geparktes Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Wiesbaden, Dotzheimer Straße 111, zwischen Sonntag, 01.04.2018, 13:30 Uhr und Montag, 02.04.2018, 10:00 Uhr - (vh) Im Verlauf der Osterfeiertage wurde in der Dotzheimer Straße ein am Fahrbahnrand geparkter Toyota Corolla durch einen anderen Pkw beschädigt, wobei sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. In der Zeit zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen prallte ein(-e) unbekannte(-r) Fahrzeugführer(-in) in Höhe des Anwesens Dotzheimer Straße 111 mit seinem Pkw gegen den vorderen Kotflügel auf der Fahrerseite des Toyota, der durch die Wucht des Aufpralles noch mit seiner Beifahrerseite gegen einen Baum geschoben wurde. Der/die Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, mutmaßlich in Richtung Wiesbadener Straße fahrend, ohne sich um den entstanden Schaden, der auf circa 2.000 Euro geschätzt wird, zu kümmern. Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern nimmt der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Wiesbaden, unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 02.04.2018

Gefährliche Körperverletzungen

Mainz, Mathildenstraße, Am Oster-Montag gegen 03:00 Uhr wurde bei der Polizei eine Schlägerei mit zehn beteiligten Personen in einer Bar gemeldet. Vor Ort teilte die Wirtin mit, dass es im Rahmen einer Geburtstagsfeier zur Auseinandersetzung kam, da sie den Ausschank einstellen wollte. Da sie sich nicht überreden ließ, sprachen die Personen aus der Personengruppe heraus den an der Bar sitzenden Lebensgefährten der Wirtin an. Der 48-Jährige verneinte jedoch ebenfalls, woraufhin circa acht Personen auf ihn einschlugen und auf ihn am Boden liegend eintraten. In diesem Getümmel versuchte ein unbeteiligter 36-jähriger Gast die Parteien zu trennen, was misslang. Vielmehr wurde er ebenfalls körperlich angegangen. Die Personengruppe rund um die Täter entfernte sich noch vor Eintreffen der Polizei von der Örtlichkeit. Bei den Tätern soll es sich um eine junge Gruppe Männer im Alter von 20-40 Jahren handeln. Die beiden Geschädigten mussten aufgrund von diversen Verletzungen, zum Teil im Gesicht, im Krankenhaus behandelt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Einbruch in eine Doppelhaushälfte

Mainz, Heinrich-Freber-Straße, Bisher unbekannte Täter versuchten in Abwesenheit der Hausbesitzer (Urlaub) zunächst erfolglos zwei Terrassentüren und ein Fenster auf der rückwärtigen Seite der Doppelhaushälfte aufzuhebeln. Bei einem weiteren Fenster gelang es trotz innenliegender Sicherung schließlich dieses aufzuhebeln. Im Haus wurden nahezu alle Räume durchsucht. Nach Rücksprache mit dem Hausbesitzer konnte das Fehlen von Bargeld in unbekannter Stückelung festgestellt werden. Die Täter flüchteten wieder aus dem Fenster. Täterhinweise werden an die Kriminalpolizei in Mainz unter Tel.: 06131/653630 erbeten.

 


Seite 140 von 472
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Zwei Bauern unterhalten sich: "Sag mal Willi, raucht dein Pferd?" Der antwortet: "Natürlich nich!" Sagt der erste Bauer: "Oh, dann brennt wohl dein Stall!"

Banner