Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
Sonstiges


E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 18.07.2019

Trickdiebstahl

Mainz, Bauerngasse, Mittwoch, 17.07.2019, 15:00 Uhr - Eine Frau betritt einen Laden in der Bauerngasse. Sie hält ein Blatt Papier in der Hand und erkundigt sich nach einem Weg. Nachdem sie den Laden verlassen hat, stellt die 53-jährige Besitzerin fest, dass ihr Smartphone entwendet wurde. Vermutlich hat die Beschuldigte das Blatt Papier zur Ablenkung genutzt. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verläuft negativ.

Raub eines Mobiltelefons

Wiesbaden, Gneisenaustraße, Mittwoch, 17.07.2019, 19:45 Uhr - (dst) Geschlagen und zu Boden gestoßen wurde am gestrigen Abend ein 56 Jahre alter Wiesbadener in der Gneisenaustraße. Der Mann war von einem unbekannten Täter, der als ca. 35 Jahre alter, etwa 180 cm großer Mann mit Glatze beschrieben wurde, angegriffen und seines Mobiltelefons sowie einer Geldbörse beraubt worden. Der Täter trug laut Zeugenaussagen ein dunkles T-Shirt sowie eine dunkle ¾ lange Hose und entfernte sich, mit der Beute im Wert von rund 150,- Euro, auf einem Fahrrad. Mehrere Zeugen hatten dem Polizeinotruf gegen
19:45 Uhr zunächst eine Schlägerei zwischen zwei Männern gemeldet. Etwa 40 Minuten nach der Tat kehrte der Tatverdächtige, mit seinem Fahrrad, zurück in den Bereich des Tatortes und wurde von einem der Zeugen wiedererkannt. Nach der Mitteilung über das erneute Auftauchen des Tatverdächtigen wurde dieser gegen 20:30 Uhr durch Polizeibeamte vorläufig festgenommen. Dem hinreichend polizeibekannten und alkoholisierten 40 Jahre alten Mann aus Idstein wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Blut entnommen. Das bei ihm aufgefundene Bargeld und ein Mobiltelefon wurden sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen.

Über Baugerüst in Wohnung eingestiegen

Sonnenberg, Korianderstrße, Zwischen Samstag, 13.07.2019, 19:00 Uhr und Sonntag, 14.07.2019, 01:30 Uhr - (dst) Die günstige Gelegenheit, über ein Baugerüst in eine Wohnung einzusteigen, nutzen unbekannte Täter am vergangenen Wochenende in der Korianderstraße in Sonnenberg. Wie der Polizei erst gestern durch die Wohnungsinhaberin angezeigt wurde, hatten sich im Zeitraum, von Samstag, 19:00 bis Sonntag, 01:30 Uhr, unbekannte Täter über ein am Haus aufgestelltes Baugerüst Zutritt in ihre Wohnung verschafft. Die Täter hatten hierzu die Mechanik eines Fensters überwunden. Aus einem Schrank wurde eine Geldtasche entwendet. In dieser hatte sich, nach Angaben der Bewohnerin, Bargeld in Höhe von rund 4.400,- Euro befunden.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 17.07.2019

Aufmerksame Seniorinnen

Wiesbaden, Stadtgebiet, Mittwoch, 17.07.2019 - (dst) Im Verlauf des heutigen Nachmittags kam es, innerhalb des Stadtgebietes, bislang zu insgesamt fünf Anrufen von falschen Polizeibeamten. Bei den im Zeitraum von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr angerufenen Personen handelte es sich ausnahmslos um Seniorinnen. Alle gut informierten Damen bemerkten die unlauteren Absichten der, in betrügerischer Absicht handelnden, männlichen Anrufer und ließen diese abblitzen.

Taschendieb schlug in Supermarkt zu

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Montag, 16.07.2019 zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr - (dst) Ein unbekannter Taschendieb erbeutete eine Geldbörse mit Bargeld, diversen Karten und Dokumenten bei einem Diebstahl in einem Supermarkt in der Dotzheimer Straße. Wie eine 69-jährige Wiesbadenerin zur Anzeige brachte, hatte sie gestern, zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr, in dem Supermarkt ihre Einkäufe getätigt.  Während sie sich im Markt aufgehalten hatte, trug sie ihre Handtasche über der Schulter. Unbekannten Taschendieben war es unbemerkt gelungen das Portemonnaie der Geschädigten aus deren Handtasche zu stehlen. Erst an der Ladenkasse bemerkte die Wiesbadenerin das Fehlen ihrer Geldbörse. Der Gesamtschaden liegt bei rund 120,- Euro. Hinweise zur Tat nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer 0611/ 345-2140 entgegen.

 
E-Mail PDF

Trickdiebstahl zum Nachteil einer Seniorin - Schmuck und 1.000,- Euro futsch

Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, Dienstag, 16.07.2019 zwischen 13:45 Uhr und 14:00 Uhr

Mit der Masche, daß sich im Haus ein Wasserrohrbruch ereignet habe, ergaunerte sich ein unbekannter Mann am frühen Dienstagnachmittag, gegen 13:45 Uhr den Zugang zu einer Wohnung am Konrad-Adenauer-Ring.

Der angebliche Handwerker, den die zur Tatzeit anwesende Seniorin als vermutlichen Südosteuropäer von ca. 170 cm Größe, etwa 45 Jahre alt, kräftig, mit blondem dünnen Haar, Träger eines Dreitagebartes, mit nuschelnder Aussprache, auffallend roten Wangen und mit einer Arbeitsweste mit orangefarbenen Streifen bekleidet beschrieb, hatte in einem günstigen Moment noch eine weibliche Person in die Wohnung gelaßen.

Dies hatte die Seniorin zunächst nicht bemerkt. Nach etwa 15 Minuten verließen der angebliche Handwerker und die Frau die Wohnung. Die Seniorin sah erst zu diesem Zeitpunkt, daß sich eine weitere Person in der Wohnung befunden hatte. Aus der Wohnung wurde Bargeld in Höhe von rund 1.000,- Euro und fünf Ringe mit eingefaßten Edelsteinen geklaut.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 16.07.2019

Einbruchdiebstahl in Sportverein

Laubenheim, Sonntag, 14.07.2019, 13:30 Uhr bis Montag, 15.07.2019, 10:45 Uhr - Unbekannte Täter brechen in einen Sportverein in Laubenheim ein. Zuerst deaktivieren sie einen Bewegungsmelder und versuchen dann vergeblich eine Eingangstür aufzuhebeln. Durch das Aufhebeln eines Fensters gelangen sie schließlich ins Innere, wo sie weitere Türen zum Büro und Getränkelager aufhebeln. Die unbekannten Täter entwenden Bargeld in bislang unbekannter Höhe aus einer Geldkassette. Der genaue Sachschaden steht derzeit noch nicht fest. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Unfall bei Verfolgungsfahrt

Wiesbaden, Montag, 15.07.2019, 23:40 Uhr - (dst) Eine sechsminütige Verfolgungsfahrt endete für einen berauschten Motorradfahrer am Montag Abend im Krankenhaus. Gegen 23:40 Uhr hatte eine Funkstreife den Motorradfahrer in Biebrich kontrollieren wollen. Der Motorradfahrer ignorierte die Anhaltezeichen der Beamten und flüchtete. Von der Bunsenstraße aus fuhr er, stets von Polizeistreifen verfolgt, zunächst in Richtung Kastel. Auf der Wiesbadener Straße wendete er das Motorrad und fuhr zurück in Richtung Biebrich. Über den Amöneburger Kreisel ging die Flucht weiter zur Mainzer Straße und von dort aus auf den Theodor-Heuss-Ring. In Richtung Biebricher Allee fahrend, stürzte der Motorradfahrer in Höhe der Drususstraße und zog sich hierbei eine Fraktur am Arm sowie Prellungen zu. Dennoch versuchte er, zu Fuß, weiterzuflüchten, wurde jedoch von Polizeibeamten eingeholt und festgenommen. Der 35 Jahre alte und wohnsitzlose Mann ist nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Das Motorrad ist weder zugelassen, noch versichert. Zudem liegt gegen den Mann, aus einem anderen Strafverfahren, noch ein Haftbefehl vor. Zur medizinischen Versorgung wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht. Da der Motorradfahrer unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Das Motorrad wurde abgeschleppt. Gegen den 35-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und der bestehende Haftbefehl vollstreckt. Bei der Flucht hatte der Fahrer innerorts Geschwindigkeiten von bis zu rund 100 km/h erreicht. Gefährdungen weiterer Verkehrsteilnehmer wurden bislang nicht bekannt.

Versuchter Raubüberfall auf Spielhalle

Biebrich, Seligmann-Baer-Platz, Dienstag, 16.07.2019, 02:55 Uhr - (dst) Ein unbekannter und mit einer Sturmhaube maskierter Täter versuchte am Dienstag Morgen eine Spielhalle in Biebrich zu berauben. Der Täter hatte gegen 02:55 Uhr die Spielhalle betreten und, unter Vorhalt einer Waffe, von der 27-jährigen Angestellten die Herausgabe von Geld gefordert. Die Angestellte schrie jedoch auf und lief in den rückwärtigen Bereich der Geschäftsräume der Spielhalle am Seligmann-Baer-Platz. Dort hielten sich zu diesem Zeitpunkt noch einige Kunden auf. Der Täter brach sein Vorhaben daraufhin ab und flüchte, ohne Beute gemacht zu haben, zu Fuß vom Tatort. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Räuber verlief bislang ergebnislos.

Widerstand gegen Polizeibeamte

Medenbach, Im Brückfeld, Dienstag, 16.07.2019, 01:20 Uhr - (dst) Erhebliche Aggressionen richtete eine 48 Jahre alte Medenbacherin am Dienstag Morgen gegen 01:20 Uhr gegen einen Polizeibeamten. Die Frau war bereits eine Stunde zuvor in einen heftigen Streit mit einer Bekannten verwickelt, der sich auf die Straße "Im Brückfeld" verlagert hatte. Es hatten sich deswegen mehrere Anwohner telefonisch an die Polizei gewandt. Da die 48-jährige den Streit fortsetzte und nicht gewillt war einzulenken, wurde sie in Gewahrsam genommen. Hierbei trat sie, nach Aussage der eingesetzten Beamten, mehrfach nach einem der Polizeibeamten und versuchte auch diesen zu kratzen. Die Frau wurde schließlich fixiert und ins Gewahrsam gebracht. Selbst bei der Fahrt versuchte sie noch nach den Beamten zu treten und diese zu bespucken. Ein 26 Jahre alter Beamter wurde leicht verletzt, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen.  Gegen die 48 Jahre alte Frau wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 
E-Mail PDF

Gefährliche Körperverletzung durch Schläge und Tritte in Kastel

Kastel, Wiesbadener Landstraße, Freitag, 12.07.2019, 13:00 Uhr

Der zunächst verbale Streit zwischen zwei Wiesbadenern eskalierte am vergangen Freitag gegen 13:00 Uhr und endete für einen (51) im Krankenhaus.

Die Streithähne hatten sich in der Wiesbadener Straße, im Bereich einer Bushaltestelle, gestritten, als der 54-jährige dann anfing den anderen mit Faustschlägen zu traktieren.

Auch als der jüngere bereits zu Boden gegangen war, setzte der ältere nach und trat mehrfach nach dem anderen. Der Täter wurde in Tatortnähe vorläufig festgenommen.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten sich beim 5. Polizeirevier unter der Rufnummer 0611/ 345-2540 zu melden.

 


Seite 12 von 566
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Zwei Bauern unterhalten sich: "Sag mal Willi, raucht dein Pferd?" Der antwortet: "Natürlich nich!" Sagt der erste Bauer: "Oh, dann brennt wohl dein Stall!"

Banner