Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
Sonstiges


E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 09.07.2019

Sachbeschädigung an Swimming-Pool

Laubenheim, Alexander-Fleming-Straße, Montag, 08.07.2019, 06:00 Uhr bis 18:30 Uhr - In der Alexander-Fleming-Straße gelangen Unbekannte Täter über einen Gartenzaun auf das Grundstück eines 45-jährigen. Die Täter kippen einen Kanister Haftgrundierung in den gefüllten Swimming-Pool und werfen diverse Gegenstände hinein. Der Pool sowie die zugehörige Pumpe sind defekt. Der genaue Sachschaden steht derzeit noch nicht fest. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Betriebsunfall mit Güterzug

Mainz, Hattenbergstraße, Montag, 08.07.2019, 14:30 Uhr - In der Hattenbergstraße hat ein Zug die Fahrleitung der Straßenbahn abgerissen. Beim Überqueren der Hattenbergstraße ist der Stromabnehmer des Zuges nach ersten Ermittlungen nicht eingefahren gewesen. Durch die Berufsfeuerwehr wird die Unfallörtlichkeit abgesichert und in Zusammenarbeit mit der Mainzer Mobilität der Strom der Oberleitung abgeschaltet. Laut Zeugenaussagen hat der Lokführer des Zuges kurz vor der Überquerung der Hattenbergstraße auf Dieselbetrieb umgeschaltet. Bisher ist noch unklar, ob der Stromabnehmer auf Grund eines technischen Defekts oder menschlichen Versagens nicht eingefahren ist. Gegen 19:00 Uhr wurde die Oberleitung wieder erfolgreich instandgesetzt und die Hattenbergstraße wurde für den Verkehr wieder freigegeben.

Verkehrsunfall mit einem Fahrradfahrer

Mainz, Rheinallee, Montag, 08.07.2019, 14:30 Uhr - In der Rheinallee kommt es zum Zusammenstoß zwischen einem 50-jährigen  Autofahrer und einem 64-jährigen Fahrradfahrer. Der 50-jährige möchte vom Tankstellengelände nach rechts in den fließenden Verkehr fahren. Unmittelbar vor dem Einfahren in den Verkehr blickt er nach eigenen Angaben noch einmal nach links, um sich zu vergewissern dass von links kein Fahrzeug kommt. Dabei missachtet er das von rechts kommende E-Bike und streift es leicht. Der 64-jährige befährt den Radweg verbotswidrig in entgegengesetzte Fahrtrichtung. Bei dem Zusammenstoß wird der Fahrradfahrer leicht verletzt. Der genaue Sachschaden steht derzeit noch nicht fest. Die Schuldfrage wird derzeit noch ermittelt.

Taschendiebstahl

Mainz, Samstag, 06.07.2019, 13:45 Uhr bis 16:35 Uhr - Eine 52-jährige fährt vom "Viermorgen" mit der Straßenbahn zum Hauptbahnhof Mainz. Anschließend läuft sie die Bahnhofsstraße entlang, als sie feststellt, dass ihr Portemonnaie entwendet wurde. Die 52-jährige vermutet, dass ihr Portemonnaie beim Aussteigen aus der Straßenbahn aus der Handtasche entwendet wurde, da nur dort viele Menschen um sie herum waren. Das Portemonnaie ist rechteckig, aus braunem Kunstleder, mit einem goldenen Luis Vuitton Schriftzug. Im Portemonnaie befand sich ein dreistelliger Betrag Bargeld und diverse Dokumente.

Untersuchungshaft wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unter Mitführung einer Waffe

Mainz - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Mainz und des Polizeipräsidium Mainz. Das Amtsgericht Mainz hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehle am 04. Juli 2019 wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unter Mitführung einer Waffe nach § 30a BtMG erlassen. Aufgrund dessen sind ein 36-jähriger und ein 54-jähriger Beschuldigter festgenommen und am 08. Juli 2019 in eine Justizvollzugsanstalt gebracht worden. Wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln gegen den 36-jährigen Beschuldigten ist nach umfangreichen kriminaltaktischen Maßnahmen ein ebenfalls am 04. Juli 2019 durch das Amtsgericht Mainz erlassener Durchsuchungsbeschluss vollstreckt worden. In seiner Wohnung konnten circa 2,4 kg Marihuana, 1,6 kg Amphetamin, 1.200 Ecstasy Tabletten, 320 g Haschisch, ein vierstelliger Geldbetrag sowie Potenzmittel und Hehlerware sichergestellt werden. Zudem konnten mehrere Messer, ein Schlagring und -nicht geladene- Schusswaffen aufgefunden werden. Auch diese Gegenstände wurden sichergestellt und werden derzeit waffenrechtlich geprüft. In einem weiteren, von dem Beschuldigten genutzten leerstehenden Gebäude, konnten ca. 1,2 kg Marihuana und Potenzmittel sichergestellt werden. Während der Durchsuchungsmaßnahme betrat der 54-Jährige Beschuldigte das Durchsuchungsobjekt. Bei ihm konnten 50 g Kokain sichergestellt werden. Im Rahmen anschließender Durchsuchungsmaßnahmen durch die Kriminalpolizei Mainz und Worms konnten im Wohnobjekt des 54-Jährigen Bargeld in Höhe eines fünfstelligen Betrages, circa 8,5 kg Haschisch, 1 kg Marihuana, 1 kg Amphetamin und 5,6 kg Ecstasy Tabletten sichergestellt werden. Zudem konnten 140 Cannabispflanzen aus einer professionell betriebenen Indoor-Anlage beschlagnahmt werden, die hinter einer Türverkleidung versteckt war. Auch in diesem Wohnobjekt konnten diverse Waffen und gefährliche Gegenstände sichergestellt werden, die derzeit ebenfalls überprüft werden.

Trickdiebstahl zum Nachteil einer Seniorin

Biebrich, Kärntner Straße, Freitag, 02.07.2019, 12:00 Uhr - (dst) Wie der Polizei erst am Montag mitgeteilt wurde, ereignete sich bereits am vergangen Dienstag ein Diebstahl zum Nachteil einer Seniorin in der Kärntner Str. im Gräselberg. Die Geschädigte berichtete der Polizei, dass sie am besagten Tag Besuch eines angeblichen Monteurs erhielt, der wegen eines Wasserschadens im Keller des Mehrfamilienhauses eine Verstopfung der Abwasserrohre in ihrer Wohnung beseitigen müsse. Erst vier Tage nachdem der angebliche Monteur in ihrer Wohnung zu Gange war, bemerkte die Seniorin das Fehlen von diversem Goldschmuck aus ihrem Schlafzimmerschrank. Den angeblichen Monteur beschrieb die Seniorin als von kräftiger Statur Er habe kurzes, volles, schwarzes Haar gehabt und stamme dem äußeren Erscheinungsbild her möglicherweise aus Südosteuropa.

Ladendieb trotz präparierter Tasche ertappt

Wiesbaden, Friedrichstraße, Montag, 08.07.2019, 19:25 Uhr - (dst) Der Ladendetektiv eines Bekleidungsgeschäfts in der Friedrichstraße beobachte am gestrigen Abend gegen 19:25 Uhr einen 34-jährigen Wiesbadener dabei, wie er zwei hochwertige Polo-Shirts in einer mitgebrachten Tasche verstaute. Der Mann verließ das Geschäft, ohne für die Ware im Wert von 220.-- Euro zu zahlen und wurde außerhalb des Ladengeschäftes durch den Detektiv angehalten. Da der Mann sich nicht ausweisen konnte, wurde zur Feststellung der Identität die Polizei hinzugezogen. Die Tasche des Mannes war derart präpariert, dass Sicherungsetiketten an den Waren von den Detektoren im Ausgangsbereich des Geschäftes nicht erkannt werden. Die Tasche wurde sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsunfall aufgrund Bewusstlosigkeit

Wiesbaden, Hans-Böckler-Straße, Montag, 08.07.2019, 19:35 Uhr - (dst) Am Montagabend gegen 19:35 Uhr befuhr eine 61 Jahre alte Autofahrerin aus Wiesbaden die Hans-Böckler-Straße und verlor beim Abbiegen auf den Parkplatz eines Supermarktes plötzlich ihr Bewusstsein. Der PKW der Frau stieß gegen eine Schutzplanke und kam zum Stehen. Nachdem Zeugen Erste Hilfe geleistet hatten, wurde die bewusstlose Frau vom Rettungsdienst und einem Notarzt medizinisch betreut und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Wagen wurde durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle abgeschleppt. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro.

 
E-Mail PDF

Kostheim: Streitigkeiten wegen Parksituation münden in Körperverletzung

Kostheim, Hauptstraße, Montag, 08.07.2019, 09:15 Uhr

Zwischen einem Anwohner (57) und drei Männern( 62, 38, 20) kam es am Montagmorgen gegen 09:15 Uhr in der Kostheimer Hauptstraße wegen der Parksituation zunächst zu verbalen Streitigkeiten und Beleidigungen.

Die Auseinandersetzung mündete letztendlich in einer Rauferei zwischen dem Anwohner und dem Trio. Gegenüber der verständigten Polizeistreife gab der 57-jährige an, verletzt worden zu sein und erstattete Anzeige.

Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten sich unter der Rufnummer 0611/345-2240 beim 2. Polizeirevier zu melden.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 08.07.2019

Einbruch in Transporter

Hechtsheim, Freitag, 05.07.2019, 11:00 Uhr bis Sonntag, 07.07.2019, 13:00 Uhr - Auf einem Firmengelände in Hechtsheim wird die Heckscheibe eines Transporters eingeschlagen. Unbekannte Täter entwenden mehrere Werkzeuge und Arbeitsmaschinen aus dem Laderaum des Fahrzeuges. Der genaue Sachschaden steht derzeit noch nicht fest. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Fahrräder aus Garage geklaut

Mainz, Christian-Lechleitner-Straße, Samstag, 06.07.2019, 01:00 Uhr bis 07:30 Uhr - Samstagnacht werden zwei Fahrräder aus einer geschlossenen, aber nicht abgeschlossenen, Garage in der Christian-Lechleitner-Straße entwendet. Als der Besitzer am Morgen zur Garage geht, steht diese offen und er stellt den Diebstahl fest. Zudem sieht er ein ihm unbekanntes Fahrrad an seiner Garage stehen, das bislang keinem Eigentümer zugeordnet werden kann.

Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Mainz, Rheinstraße, Samstag, 06.07.2019, 23:25 Uhr - Am späten Samstagabend kommt es in der Rheinstraße zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Autofahrern an einer roten Ampel. Als die Ampel grün wird, fahren sie nicht los, sondern steigen aus. Ein 21-jähriger Motorradfahrer fährt langsam an den beiden vorbei und gibt den Fahrern zu verstehen, dass diese die Fahrbahn räumen sollen. Dann fährt der Motorradfahrer weiter in Richtung Wormser Straße. Einer der beiden Autofahrer fährt neben den 21-Jährigen und redet über das geöffnete Fenster mit ihm. Der Autofahrer möchte, dass der Motorradfahrer anhält, was dieser jedoch verneint. Als der Autofahrer den Fahrstreifen wechseln möchte, touchiert er den 21-Jährigen, sodass dieser am Bein verletzt wird. Der 21-jährige wird in ein Krankenhaus gebracht.

Versuchte gefährliche Körperverletzung

Wiesbaden, Platz der Deutschen Einheit Freitag, 05.07.2019, 06:10 Uhr - (dst) Zwei unbekannte Täter beobachtete ein 40 Jahre alter Zeuge dabei, wie sie am Freitagmorgen versuchten das Hosenbein eines schlafenden Mannes anzuzünden. Der schlafende Mann machte gegen 06:10 Uhr ein Nickerchen im Bereich eines Treppenaufganges am Platz der Deutschen Einheit, als zwei junge Männer versuchten ein Hosenbein des Schlafenden mittels Spraydose und Feuerzeug zu entzünden. Aufgrund der Ansprache durch den Zeugen ließen die Männer von dem Schlafenden ab und entfernten sich. Der Zeuge brachte die Tat am Freitagnachmittag beim zuständigen Polizeirevier zur Anzeige, der schlafende Mann hatte offenbar von dem Vorfall nichts mitbekommen. Die Täter beschrieb der Zeuge als Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren und arabischen Aussehens.

Zwei Körperverletzungen im Umfeld Festgelände Gibber Kerb

Biebrich, Bleichwiesenstraße Samstag, 06.07.2019, 00:40 Uhr - (dst) Zwischen einem 18 Jahre alten Mann aus Biebrich und einer 17-jährigen Frau, welche ebenfalls in Biebrich wohnhaft ist, kam es am Rande des Festgeländes Gibber Kerb, wegen vorheriger privater Differenzen, zu einer Auseinandersetzung in deren Verlauf der Mann der Frau ins Gesicht schlug und diese hierdurch leicht verletzte. Aus der Auseinandersetzung entwickelte sich eine Rangelei mit bis zu 20 Personen. Im Getümmel versetzte ein 22 Jahre alter Mann aus Biebrich einem 53-jährigen Biebricher einen Faustschlag ins Gesicht und verletzte diesen leicht. Einige der Streithähne verließen die Örtlichkeit vor Eintreffen der über Notruf verständigten Polizei, konnten jedoch im nahen Umfeld angetroffen werden.

Sexuelle Belästigung

Wiesbaden, Dreiweidenstraße Samstag, 06.07.2019, 22:30 Uhr - (dst) Auf dem Nachhauseweg wurde eine 19-jährige Wiesbadenerin am Samstagabend gegen 22:30 Uhr in der Dreiweidenstraße dadurch belästigt, dass ein fremder Mann sie unsittlich berührte. Die junge Frau beschrieb den Mann als südländische Erscheinung im Alter von 30 bis 40 Jahren und schlanker Gestalt. Er habe dunkle kurze Haare sowie einen Dreitagebart gehabt und sei zwischen 175 cm und 180 cm groß gewesen. Der Mann habe in gebrochenem deutsch gesprochen und sei mit einer dunklen Jeanshose und einer dunklen Daunenjacke bekleidet gewesen. Die Geschädigte meldete den Vorfall am Sonntagmorgen kurz nach Mitternacht bei der Polizei.

Körperverletzung

Biebrich, Äppelallee, Sonntag, 07.07.2019, 13:20 Uhr - (dst) Auf dem Parkplatz des Äppelallee-Centers kam es am Sonntagnachmittag gegen 13:20 zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Der Streit entwickelte sich im Verlauf des dort stattfindenden Flohmarktes und endete damit, dass einer der Störenfriede, ein 48 Jahre alter Mann aus Wiesbaden, sich mit dem Ordnungspersonal anlegte und einen 19-jährigen Mitarbeiter des Ordnungspersonals leicht am Hals verletzte. Der Aggressor wurde durch die verständigte Polizei mit zum Polizeirevier genommen und nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

 Körperverletzung/Hausfriedensbruch

Wiesbaden, Kirchgasse 22 Freitag, 05.07.2019, 17:05 Uhr - (dst) Ein bereits in der Vergangenheit mit Hausverbot für ein Bekleidungsgeschäft in der Fußgängerzone belegter 25 Jahre alter Mann aus Wiesbaden, versuchte am frühen Freitagabend gegen 17:05 Uhr trotz des bestehenden Hausverbots das Ladengeschäft zu betreten. Er wurde hierbei von den Ladendetektiven angehalten. Im Verlauf der Geschehnisse schlug der Mann nach den Detektiven und verletzte einen 45 Jahre alten Mitarbeiter leicht. Der Täter entfernte sich noch vor Eintreffen der verständigten Polizei.

Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

Wiesbaden, Bertramstr., Sonntag, 07.07.2019, 21:15 Uhr - (dst) Aggressiv und beleidigend reagierte ein 42 Jahre alter Wohnsitzloser auf die Aufforderung von Polizeibeamten einen Geh-und Radweg freizumachen, auf den er sich zum Schlafen gelegt hatte. Die Aufforderung nicht weiter in aggressiver Haltung auf die Beamten zuzugehen, ignorierte der deutlich angetrunkene Mann und schlug nach einem Beamten. Der Mann wurde zur Verhinderung der Begehung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Täterfestnahme nach Sachbeschädigung

Wiesbaden, Konrad-Adenauer-Ring Sonntag, 07.07.2019, 23:30 Uhr - (dst) Eine 41 Jahre alter, wohnsitzloser, Mann beschädigte ohne erkennbaren Grund die Beifahrertür eines Taxis wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 400,- Euro entstand. Der Täter flüchtete zunächst, wurde aber von der verständigten Polizeistreife in Tatortnähe vorläufig festgenommen.  Aufgrund seines weiterhin aggressiven Verhaltens wurde der betrunkene Mann zur Verhinderung der Begehung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

 Gutmütigkeit eines Seniors ausgenutzt

Erbenheim, Tempelhofer Straße, Zwischen Freitag, 05.07.2019 und Sonntag, 07.07.2019, 21:00 Uhr - (dst) Ein verwitweter 81 Jahre alter Mann aus Erbenheim gab am Sonntagabend zur Anzeige, dass er bereits am Freitag eine Frau beim Einkaufen kennengelernt und mit zu sich nach Hause genommen hatte, da sie ihm gegenüber angegeben hatte hungrig zu sein und dies sein Mitleid erregte. Zu Hause verköstigte er die Frau und empfing sie auch am Sonntagnachmittag gegen 14:00 Uhr wieder in seiner Wohnung in der Tempelhofer Straße, um sie zu bewirten. Nachdem die Frau am Sonntagabend gegen 21:00 Uhr die Wohnung des Mannes verlassen hatte, stellte dieser das Fehlen zweier goldener Ringe und Bargelds in Höhe von 1.600,- Euro fest. Die, nach Aussage des Geschädigten, ca. 35 Jahre alte Frau mit langen schwarzen Haaren und einer gepflegten Erscheinung, hatte ihm gegenüber zwar einen italienisch lautenden Namen genannt, ob dieser jedoch ihr wahrer Name ist, wird Teil der beim 4. Polizeirevier geführten Ermittlungen.

Unfall bei Trunkenheitsfahrt

Biebrich, Straße der Republik, 08.07.2019, 01:05 Uhr - (ge) In der Nacht zum Montag verursachte ein stark alkoholisierter 31-jähriger Autofahrer auf der Straße der Republik einen Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Der 31-Jährige befuhr mit seinem grauen Opel Corsa in einer Baustelle den falschen Fahrstreifen und geriet in den Gegenverkehr, woraufhin er mit dem grünen Opel Corsa eines entgegenkommenden 27-jährigen Autofahrers zusammenstieß. Während der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher Alkohol konsumiert hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 3,9 Promille. In der Folge wurde bei dem Pkw-Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Gegen geparktes Auto gekracht - abgehauen

Wiesbaden, Matthias-Claudius-Straße, 04.07.2019 21:00 Uhr - 07.07.2019 19:00 Uhr - (ge) Zwischen dem 04.07.2019 und dem 07.07.2019 stieß in der Matthias-Claudius-Straße ein bislang noch unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen einen geparkten VW Up und flüchtete anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von mehreren Tausend Euro zu kümmern. Die Art der Beschädigung lässt vermuten, dass der unbekannte Verursacher aus den Parkplätzen schräg gegenüber ausparkte und hierbei den VW touchierte.

 
E-Mail PDF

Gartenhütte und Geräteschuppen aufgebrochen

Kostheim, Maaraue, Zwischen Freitag, 06.07.2019, 21:00 Uhr und Sonntag, 07.07.2019, 19:00 Uhr

Eine Gartenhütte und ein Geräteschuppen wurden im Zeitraum zwischen Samstagabend gegen 21:00 Uhr und Sonntagabend gegen 19:00 Uhr jeweils in Kleingartenparzellen auf der Maaraue aufgebrochen.

Aus der Gartenhütte wurden ein Rasenkantentrimmer, eine elektrische Astsäge und eine Kettensäge geklaut. Aus dem Geräteschuppen ließen die Langfinger Werkzeug, eine Akkuschrauber und eine Pumpe mitgehen.

Insgesamt entstand ein Diebstahlsschaden von rund 1.000,-Euro, die Sachschadenshöhe an Geräteschuppen und Gartenhütte beträgt etwa 200,- Euro. Hinweise zu den Taten nimmt das 2. Polizeirevier unter der Rufnummer 0611/ 345-2240 entgegen.

 
E-Mail PDF

Kastel: Körperverletzung/Bedrohung mit Messer

Kastel, Peter-Sander-Straße, Sonntag, 07.07.2019, 04:05 Uhr

Im Eingangsbereich eines Gaststättenbetriebes in der Peter-Sander-Straße kam es gegen 04:05 Uhr aus noch nicht bekannten Gründen zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf nach bisherigen Erkenntnissen insgesamt sechs Personen durch Schläge, Tritte oder versprühtes Reizgas verletzt wurden.

Einer der Kontrahenten habe zudem eine der Personen mit einem Messer bedroht. Bis zum Eintreffen der verständigten Polizei hatten sich einige der Beteiligten bereits entfernt. Im Zuge der Fahndung wurden mehrere Personen kontrolliert und durchsucht, ein Messer konnte jedoch nicht aufgefunden werden.

Die genaue Anzahl der Beteiligten und die Hintergründe sind Gegenstand weiterer Ermittlungen. Zeugen und eventuell weitere Geschädigte werden gebeten sich beim 2. Polizeirevier unter der Rufnummer 0611/ 345-2240 zu melden. (Foto: Symbolfoto)

 


Seite 15 von 566
Regionale Werbung
Banner