Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Rabiater Autofahrer leistet Widerstand gegen Polizei

Im Rahmen einer Fahndung nach privaten Streitigkeiten in der Eichendorffstraße halten Polizeibeamte in der Hegelstraße am Sonntag gegen 00:40 Uhr einen PKW an.

Der Fahrer reagiert äußerst aggressiv auf die Maßnahme der Polizei, es stellt sich heraus, dass er tatsächlich aufgrund der Streitigkeiten in Richtung Eichendorffstraße unterwegs ist.

Im weiteren Verlauf der Kontrolle beschleunigt der Mann seinen PKW stark, fährt auf eine Polizeibeamtin zu und macht direkt vor ihr eine Vollbremsung.

Der PKW kommt nur wenige Zentimeter vor der Beamtin zum Stehen. Der Fahrer gibt erneut Vollgas, die Polizeibeamtin tritt zur Seite, um nicht umgefahren zu werden.

Das Fahrzeug fährt mit hoher Geschwindigkeit weiter und kann am Einsatzort in der Eichendorffstraße samt Insassen festgestellt und kontrolliert werden.

Gegen den Fahrzeugführer wird wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

 
E-Mail PDF

Ehrliche Finderin

Eine junge Frau findet in der Mainzer Innenstadt einen 100€-Schein auf der Straße. Die ehrliche Finderin begibt sich umgehend zur Polizei und gibt das gefundene Geld als Fundsache ab.

 
E-Mail PDF

A 61 - Polizei kontrollierte - Holländer und Östreicher waren Junkies

Bei Kontrollen im Bereich der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim wurden am 27.08.2014 zahlreiche Verstöße festgestellt.

In den Vormittagsstunden fand auf der A 61 eine Radarkontrolle im Baustellenbereich zwischen Alzey und Gundersheim statt. Hier kommt es auf den verengten Fahrbahnen immer wieder zu Unfällen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und nicht ausreichendem Sicherheitsabständen.

Die Beamten stellten insgesamt 450 Geschwindigkeitsübertretungen fest, davon 68 im Bußgeldbereich. Der „Spitzenreiter“ fuhr bei erlaubten 60 km/h mit einer Geschwindigkeit von 107 km/h durch die Engstelle. Er muss neben dem Bußgeld und zusätzlichen Punkten auch mit einem Fahrverbot rechnen.

Bei zusätzlichen allgemeinen Verkehrskontrollen zur Überprüfung von Fahrerinnen und Fahrern bzw. auch deren Kraftfahrzeugen an verschiedenen Stellen mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei im Bereich der A 61 wurden insgesamt 62 Personen und 61 Fahrzeuge überprüft.

In fünf Fällen wurde ein Bußgeld fällig, weil der Gurt nicht angelegt war. In einem Fall wurde eine Anzeige gefertigt, weil die Profiltiefe der Bereifung nicht ausreichend war. Insgesamt waren hier aber erfreulich wenige Mängel zu beanstanden.

An der Anschlussstelle Waldlaubersheim ergab hingegen die Überprüfung eines 29-jährigen Niederländers, der mit einem gekauften Auto Richtung Heimat unterwegs war, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Die Beamten stellten typische Anzeichen fest, die durch einen Vortest bestätigt wurden.

Im Bereich der Anschlussstelle Gau-Bickelheim wurde bei einem ebenfalls 29-jährigen PKW-Fahrer aus Österreich ebenfalls Drogeneinfluss festgestellt.

Die Fahrt war für die beiden natürlich beendet. Ihnen wurde eine Blutprobe entnommen. Die beiden Männer müssen mindestens mit einem Strafverfahren, einem Bußgeld und einem Fahrverbot für Deutschland rechnen.

 
E-Mail PDF

Busfahrer ins Lenkrad gegriffen

Wiesbaden, Platter Straße,  24.08.2014, gg. 15.35 Uhr

Ein Busfahrer (30) ist am Sonntagnachmittag von einem unbekannten schwarzen  Mann während der Fahrt angegriffen worden und hat sich dabei leichte Verletzungen zugezogen.

Den ersten Ermittlungen zufolge hatte es der Täter offenbar versäumt, rechtzeitig aus dem Bus auszusteigen. Um den Busfahrer zum Anhalten zu bewegen, attackierte der Mann den Busfahrer während der Fahrt und griff ihm in das Lenkrad.

Es entstand ein Gerangel, wobei der 30-Jährige verletzt wurde. Trotz der Auseinandersetzung gelang es dem Fahrer, den Linienbus unfallfrei zum Stehen zu bekommen.

Die rund 20 Fahrgäste kamen allesamt mit dem Schrecken davon. Nach dem Anhalten öffnete der Fahrer dem aggressiven Mann die Tür, sodass dieser die Flucht ergreifen konnte.

Ob es sich um einen Schwarzfahrer handelte ist nicht bekannt...

 
E-Mail PDF

Sperrmüllbrand beschädigt Häuser

Sonntag, 25.08.2014, 01:40 Uhr

Am frühen Montagmorgen wurden Polizei und Feuerwehr darüber informiert, dass in der Heidelbergerfassgasse ein Sperrmüllhaufen am Brennen sei.

Vor Ort konnte dann der brennende Sperrmüll festgestellt werden. Die Flammen schlugen so hoch, dass mindestens drei Häuser an der Fassade beschädigt wurden, sowie zwei Fahrräder, die in unmittelbarer Nähe standen.

Der Brand wurde durch die Berufsfeuerwehr gelöscht, sowie zwei Eingangstüren von brüchigem Glas befreit. Was den Brand ausgelöst hatte, steht nicht fest.

Lesen Sie dazu auch HIER

 
E-Mail PDF

Besoffener schläft hinter´m Auto

Samstag, 23.08.2014, 07:15 Uhr

Vermutlich aufgrund seines Alkoholkonsums hatte es sich ein 42-Jähriger in einem Schlafsack auf einer Isomatte auf einem Tankstellengelände in Mainz bequem gemacht, wobei es sicherlich gemütlichere Plätze gibt.

Er lag hinter seinem Auto und wurde durch eine Angestellte am frühen Samstagmorgen dort entdeckt. Wann der Mann sich dort zum Schlafen hingelegt hatte, konnte nicht mehr festgestellt werden.

Ebenso nicht, ob er tatsächlich selbst mit dem Auto angefahren ist. Als die informierten Polizeibeamten eintrafen, war der Motor kalt.

Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,03 Promille. Der Fahrzeugschlüssel wurde von der Polizei vorsichtshalber präventiv sichergestellt, damit der Mann nicht in diesem Zustand auf die Idee kommt, doch noch fahren zu wollen.

 


Seite 403 von 537
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Fragt der Werkstattmeister einen 92-jährigen Autofahrer: "Ist ihr Auto schon öfter mal überholt worden?"
- Der antwortet: "Ja, sogar schon von Fußgängern!"

Banner