Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Tötungsdelikt in Wiesbaden - Frau (22) gestorben

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 05.02.2013, 18.30 Uhr,

Gegen 18.30 Uhr, kam es in der Dotzheimer Straße zu einem Angriff einer männlichen Person auf eine Frau (22), wobei diese schwerste Schnittverletzungen davontrug.

Das Opfer verstarb noch am Abend im Krankenhaus. Das Fachkommissariat K 11 hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Es wird nachberichtet.

 
E-Mail PDF

Tötungsdelikt in der Mainzer Münsterstraße - Tatverdächtiger in Haft

Tötungsdelikt zum Nachteil einer 86-jährigen am 26.11.2012 im Anwesen Münsterstraße 21 - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft
Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mainz und des Polizeipräsidiums Mainz

ln der Nacht vom 25.11.2012 auf den 26.11.2012 wurde in der Münsterstraße in Mainz eine 86 Jahre alte Frau in ihrer Wohnung getötet. Durch die Auswertung von Spuren am Tatort konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden, gegen den das Amtsgericht Mainz auf Antrag der Staatsanwaltschaft bereits am 28.12.2012 die Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts des Totschlages angeordnet hat.

Der Tatverdacht gegen den 38-jährigen italienischen Staatsangehörigen ergab sich aus unterschiedlichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Mainz, die ihm unter anderem mehrere am Tatort gesicherte Spuren sicher zuordnen konnte. Dies und weitere umfangreiche Ermittlungen des zuständigen Fachkommissariats der Kriminaldirektion Mainz, die sich auch auf das Umfeld des Verdächtigen erstreckten, führten schließlich zu seiner Festnahme und Inhaftierung.

Die damals vorliegenden Ermittlungsergebnisse rückten die Beteiligung eines weiteren Täters in den Bereich der Möglichkeiten. Die deshalb notwendigen weiteren, teils zeitaufwendigen Ermittlungsmaßnahmen, die zugleich eine weitere Unterrichtung der Öffentlichkeit aus ermittlungstaktischen Gründen verboten, konnten erst jetzt abgeschlossen werden. Die Ermittlungsbehörden gehen nunmehr davon aus, dass der Inhaftierte als Alleintäter gehandelt hat.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Exhibitionist in der Windmühlenstraße

Montag, 04.02.2013, 22:00 Uhr

Zunächst überholt der Unbekannte zu Fuß zwei 34- und 31-jährige Frauen und wartet dann an der Bushaltstelle in der Windmühlenstraße neben einem Baum mit heruntergelassener Hose und heraushängendem Geschlechtsteil. Die beiden Frauen gehen wortlos an dem Mann vorbei und informieren von zuhause aus die Polizei.
 
E-Mail PDF

Besoffener fährt in Tiefgarage und pennt ein

Samstag, 02.02.2013, 07:00 bis 08:00 Uhr

Eine Zeugin meldet sich am frühen Samstagmorgen bei der Polizei und teilt mit, dass in einer Tiefgarage einen Anwesens in der Albert-Schweitzer-Straße ein Mann in einem Auto sitzen und sich nicht bewegen würde.

Sie habe eine dreiviertel Stunde lang versucht diesen aufzuwecken. Polizei und Rettungsdienst mit Notarzt können den Mann im verschlossenen Auto sitzend feststellen. Auch auf lautes Rufen und Schlagen gegen das Seitenfenster zeigt dieser kein Lebenszeichen, worauf die Seitenscheibe eingetreten wird.

Selbst dadurch wird dem Mann nicht wach. Erst als die Fahrertür geöffnet und die Person angestoßen wird, wacht er auf.

Der 18-Jährige sagt nach der ärztlichen Untersuchung den Polizeibeamten, dass er Alkohol und Drogen konsumiert habe und das Fahrzeug lediglich in der Tiefgarage bewegt zu haben, da er gerne Auto fahre, aber aufgrund seines Zustandes niemanden gefährden wollte.

Die Entnahme einer Blutprobe musste er trotzdem über sich ergehen lassen.

 
E-Mail PDF

Schreier tritt Polizisten

Wiesbaden, Kranzplatz, 03.02.2013, gg. 01.45 Uhr

(ho) Ein laut schreiender 19-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Der Betroffene war zuvor von der Streife aufgefordert worden leiser zu sein, was dieser jedoch ignorierte.

Als er daraufhin kontrolliert werden sollte, wurde er aggressiv und trat schließlich auf die Polizisten ein. Diese setzten sich zur Wehr und nahmen den 19-Jährigen schließlich in Gewahrsam. Gegen den Mann wurde Strafanzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

 
E-Mail PDF

Kastel/Kostheim: Polizei bietet weitere Gesprächstermine an

06.02.2013, zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr

Nach einem ersten Gesprächstermin in der Ortsverwaltung in Kostheim am vergangenen Mittwoch, bietet die Polizei auch in der kommenden Woche persönliche Sprechstunden für interessierte Bürgerinnen und Bürger an.

Daran werden erneut die türkischstämmige Migrationsbeauftragte des Polizeipräsidiums Westhessen, Döndü Yazgan, sowie der Revierleiter des 2. Polizeireviers in Kastel, Michael Buhrdorf, teilnehmen.

Vorgesehen ist der Termin am Mittwoch, 06.02.2013 zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr, in der Ortsverwaltung in Kostheim, St. Veiter Platz 1, im 1. Stock, Raum 003, Tel.: 06134/603202).

 


Seite 407 von 472
Regionale Werbung
Banner