Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Polizei ermittelt Brandursache am Wiesbadener Hauptbahnof

Wiesbaden, Hauptbahnhof 04.07.2014

(ho)Nach dem Brand eines denkmalgeschützten Gebäudes am Wiesbadener Hauptbahnhof, haben Brandursachenermittler der Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) eine erste Begehung im Bereich der Brandstelle vorgenommen.

Dabei konnten bisher noch keine konkreten Hinweise zur Brandursache gewonnen werden. Eine intensivere Suche konnten die Ermittler aus Sicherheitsgründen noch nicht durchführen, da sich in der verbrannten Dachkonstruktion noch lose Teile befinden, die herabstürzen könnten.

Der Brandort muss diesbezüglich noch abgesichert werden. Anschließend sind weitere Ermittlungen unter Hinzuziehung von Sachverständigen vorgesehen.

Auch die Ermittler der Wiesbadener Kriminalpolizei gehen einer ersten Einschätzung zufolge von einem Schaden in Höhe von rund 400.000 Euro aus.

 
E-Mail PDF

Frau wurde sexuell belästigt

Eine Mainzerin (Anfang 30) ging am Mittwoch Abend durch die Walpodenstraße und bog in Höhe der Baustelle mit dem holzverkleideten Fußgängertunnel auf die daneben liegende Treppe ab.

Plötzlich kam ein Mann von hinten, umfasste sie mit dem Arm und berührte sie unsittlich. Zunächst versucht sie, den Mann wegzustoßen, er ließ aber erst von ihr ab, als sie laut zu schreien anfing und nach der Polizei rief.

Der Täter flüchtete die Treppen hinunter in unbekannte Richtung...

 
E-Mail PDF

Gleich 2 Mal zeigten sich Exhibitionisten in MZ

Mainz, Saarstraße, 02.07.2014, 18:45 Uhr

Eine Studentin sah vom Bus aus einen Exhibitionisten mit kurzer Stoffhose an der Bushaltestelle Saarstraße, Ecke Albert-Schweitzer Straße, der sich durch das Hochziehen seiner Hose mehrfach entblößte, und meldete ihn der Polizei. Diese konnte den Mann (Anfang 40) noch vor Ort antreffen und nahm ihn mit zur Dienststelle.

Holzhofstraße, Höhe des Bahnhofes "Römisches Theater", 03.07.2014, 03:42 Uhr

Im Rahmen der Streife wurden Polizeibeamte von drei jungen Frauen (Anfang 20) angesprochen und auf einen Exhibitionisten mit geöffneter Hose im Bahnhofsbereich aufmerksam gemacht. Die jungen Frauen waren daraufhin weggelaufen.

 
E-Mail PDF

Junges Mädchen von polizeibekanntem Wiesbadener sexuell belästigt – Freunde halfen

Mainz, Kaiserstraße, 30.06.2014, 17:00 Uhr

Ein Mädchen (14) hielt sich am Springbrunnen der Christuskirche auf, als sie von einem Mann (35) angesprochen und zu unsittlichen Aktionen aufgefordert wurde.

Eine in der Nähe befindliche Freundin (17) eilte dem Mädchen zu Hilfe und wurde nach einem Wortgefecht von dem Mann weggeschubst.

Dabei verletzte sie sich leicht. Inzwischen waren weitere Zeugen dazugekommen und der Täter flüchtete über die Rheinstraße, wo er wenig später von der Polizei gefasst werden konnte.

Der 35-jährige Mann aus Wiesbaden musste mit zur Polizeiinspektion kommen, wo er erkennungsdienstlich behandelt wurde. Der bereits polizeilich in Erscheinung getretene Mann führte außerdem einen Rucksack mit potentiellem Einbruchswerkzeugen mit. Die Ermittlungen laufen.

 
E-Mail PDF

Mainz - Vater verletzt Kinder und tötet sich selbst

Samstag, 28.06.2014, 05:30 Uhr

In der Mainzer Neustadt hat ein Vater (46) seine beiden 14 und 15 Jahre alten Töchter am Kopf verletzt und der 15-Jährigen zusätzlich eine Schnittverletzung am Hals zugefügt.

Beide Mädchen konnten sich aus der Wohnung retten und durch Hilfeschreie auf sich aufmerksam machen. Von Nachbarn wurde die Polizei informiert.

Als diese am Tatort eintraf und die Wohnung des Vaters betrat, konnte dieser im Schlafzimmer nur noch tot auf dem Bett liegend aufgefunden werden. Nach Sachlage hatte er sich selbst getötet.

Die beiden Töchter waren zu Besuch beim Vater, der von der Mutter getrennt lebt. Die Kinder wurden in eine Klinik eingeliefert und behandelt. Es besteht bei beiden keine Lebensgefahr.

Die Kriminalpolizei Mainz übernahm die Ermittlungen. Weitere Erkenntnisse sind nach Sachlage frühestens am Montag zu erwarten...

 
E-Mail PDF

Polizei löst Demo auf

Freitag, 27.06.2014, 19:35 bis 21:35 Uhr

Am Freitagabend konnten etwa 25 Personen am Münsterplatz festgestellt werden, die ein bemaltes Bettlaken mit der Aufschrift „Refugees Welcome! Solidarität mit den Flüchtlingen in Berlin“ mitführen. Sie skandierten unter anderem „Solidarität mit Flüchtlingen! Bleiberecht für Alle!“

Am Schillerplatz erfolgte durch die Polizei eine Ansprache an die Gruppe, um einen Versammlungsleiter ausfindig zu machen und das weitere Vorgehen, wie z.B. die Festlegung der Aufzugstrecke, zu besprechen.

Keiner der Teilnehmer reagierte auf die Ansprache und die Gruppe setzte ihren Zugweg über Höfchen, Schusterstraße, Lotharstraße und Neubrunnenplatz in Richtung Kaiserstraße fort. Hierbei wurde auch nicht auf den Straßenverkehr geachtet.

In der Grünanlage der Kaiserstraße erfolgte eine nochmalige Ansprache der Polizei, die wiederum zu keiner Reaktion führte.

Die Versammlungsbehörde der Stadt Mainz, bei der diese Versammlung nicht angemeldet wurde, entschied daraufhin, dass die Versammlung aufzulösen sei.

Über die Lautsprecheranlage eines Streifenwagens wurde den Teilnehmern mitgeteilt, dass die Versammlung aufgelöst ist. Von allen Teilnehmern wurden die Personalien festgestellt.

 


Seite 410 von 537
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Fragt der Werkstattmeister einen 92-jährigen Autofahrer: "Ist ihr Auto schon öfter mal überholt worden?"
- Der antwortet: "Ja, sogar schon von Fußgängern!"

Banner