Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Aufmerksamer Bürger schnappt Autoaufbrecher

Wiesbaden, Weidenbornstraße, 13.02.2013, gg. 15.15 Uhr

Ein Autoknacker (25) ist gestern Nachmittag in der Weidenbornstraße bei einem Autoaufbruch auf frischer Tat angetroffen und festgenommen worden.

Der polizeibekannte Mann wurde von einem aufmerksamen Bürger dabei ertappt, als er gerade dabei war, die Scheibe eines geparkten Wagens einzuschlagen.

Geistesgegenwärtig griff der Mann zu und nahm den 25-Jährigen fest, als dieser sich in den Innenraum des Autos lehnte. Der Täter wurde anschließend bis zum Eintreffen einer Streifenwagenbesatzung festgehalten.

Er wurde nach den Maßnahmen auf dem Revier in Polizeigewahrsam genommen. Durch den Einbruch entstand an dem geparkten Wagen ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

 
E-Mail PDF

Mordfall Wiesbaden - Drei Personen festgenommen

Polizeipräsidium Westhessen,  14.02.2013

Nach dem Tötungsdelikt am 05.02.2013, gegen 18.25 Uhr, bei dem eine 22-jährige  Wiesbadenerin durch mehrere Stiche und Schnitte ums Leben gekommen ist, wurden am Morgen drei Personen aus Wiesbaden vorläufig festgenommen.

Nach intensiven Ermittlungen durch das Fachkommissariat für Kapitalverbrechen K11, wurden bereits am 13.02.13 durch das Amtsgericht Wiesbaden Untersuchungshaftbefehle ausgestellt, die aufgrund des Verdachtes des gemeinschaftlichen Mordes erlassen wurden.

Durch die Ermittlungen hatten sich in den letzten Tagen hinreichende Verdachtsgründe gegen die festgenommenen Personen ergeben. Um die noch andauernden Ermittlungen der Kriminalpolizei nicht zu gefährden, können derzeit keine weiteren Details bekannt gegeben werden!

 
E-Mail PDF

Rosenmontag: Mainzer Polizei zieht positive Bilanz

Eine positive Bilanz kann die Mainzer Polizei für den diesjährigen Rosenmontag ziehen.

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren verlief der Rosenmontag eher ruhig. Zwar beläuft sich die Zahl der Strafanzeigen in etwa auf dem Niveau der vergangenen Jahre, dafür kam es aber zu keinen nennenswerten Zwischenfällen.

Bis kurz nach Mitternacht nahm die Polizei 134 Strafanzeigen entgegen, überwiegend wegen alkoholbedingter Körperverletzungsdelikten in den Bereichen der Veranstaltungsbühnen und am Rheinufer.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Randalierer festgenommen - Polizeiauto beschädigt

Biebrich, Bunsenstraße, 12.02.2013, gg. 00.45 Uhr

(ho) Ein Randalierer (19) ist in der vergangenen Nacht nach einer Sachbeschädigung im Bereich der Bunsenstraße von der Polizei festgenommen worden. Der junge Mann ist verdächtig, gemeinsam mit einem Bekannten an der Zerstörung mehrerer Fensterscheiben beteiligt gewesen zu sein.

Der stark alkoholisierte Beschuldigte leistete bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand und beschädigte unter anderem einen Streifenwagen der Wiesbadener Polizei. Außerdem beleidigte er die Einsatzkräfte mit üblen Beschimpfungen.

Dem 19-Jährigen mussten wegen seines aggressiven Verhaltens Handfesseln angelegt werden. Nach den Schilderungen der Polizeibeamten schlug der junge Mann bei der Festnahme absichtlich mit seinen Kopf auf den Boden und später im Streifenwagen gegen eine Seitenscheibe.

Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Nach den Maßnahmen auf dem Revier wurde der 19-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.

 
E-Mail PDF

Kripo schnappt bulgarische Skimming-Bande

Wiesbaden (ots) - Skimming-Straftäter in Untersuchungshaft Wiesbaden/Mainz/Rheingau-Taunus-Kreis

Ermittlern des Fachkommissariates für organisierte Kriminalität ist nach monatelangen und intensiven Ermittlungen die Festnahme eines bulgarischen Staatsangehörigen (37) gelungen, der dringend tatverdächtig ist, für mehrere Skimming-Straftaten verantwortlich zu sein.

Die Festnahme des Mannes erfolgte bereits am vergangenen Freitag in Mainz, als der Beschuldigte gerade auf dem Weg zu einem weiteren Tatort war. Die Kriminalbeamten fanden bei der Festnahme in seiner Bekleidung eindeutige Beweismittel.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Zeugenaufruf der Wiesbadener Kriminalpolizei

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 05.02.2013, gg. 18.30 Uhr

(ho) Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt zum Nachteil einer 22-jährigen Wiesbadenerin sucht die Kriminalpolizei dringend nach weiteren Zeugen. Die junge Frau war am Abend des 05.02.13 im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Dotzheimer Straße schwer verletzt aufgefunden worden.

Sie verstarb einige Zeit später im Krankenhaus an ihren schweren Schnittverletzungen. Noch in der Nacht sicherten Spezialisten des Polizeipräsidiums Westhessen die Spuren der Tat.

Darüber hinaus wurden Bekannte der Getöteten vernommen, wobei sich jedoch bisher keine konkreten Täterhinweise ergaben. Im Zusammenhang mit der Tat ist vor allem der Zeitraum von rund einer Stunde vor der Tat für die Ermittler von besonderer Bedeutung.

Während dieser Zeit war sie auf dem Weg von ihrer Arbeitsstelle in der Biebricher Allee zu ihrem Wohnhaus in der Dotzheimer Straße. Wie sie dort hingekommen ist, steht derzeit noch nicht fest.

Für die Ermittlungen ist es besonders wichtig, wer die junge Frau in der Zeit von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr gesehen hat. Bedeutend ist auch, ob sie in diesem Zeitraum in Begleitung von Personen war.
Weiterhin sucht die Polizei nach Zeugen im Bereich der Bushaltestelle "Loreleiring" in der Dotzheimer Straße, die dort verdächtigen Beobachtungen im oben genannten Zeitraum gemacht haben.

Die 22-Jährige wird folgendermaßen beschrieben: 1,63 Meter groß, blonde, schulterlange Haare, schlanke Figur, bekleidet mit braunen Stiefeln, einer dunklen Leggins und einer hellbraunen Daunenjacke mit Fellkragen.

Hinweise dazu nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-3204 entgegen.

 


Seite 428 von 494
Regionale Werbung
Banner