Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

74-jährige Französin wendet auf der A60 - Sie glaubte sie sei noch in Frankreich

Verwirrte 74-Jährige wendet auf der Autobahn

Die 74-jährige Fahrerin eines PKW wendet auf der Autobahn BAB A60, zwischen dem Autobahnkreuz Mainz und der Anschlußstelle Lerchenberg ihr Fahrzeug und will entgegengesetzt der Fahrtrichtung weiterfahren. Mehrere Verkehrsteilnehmer hindern die Frau an der Weiterfahrt und halten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Die aus Frankreich stammende Frau war sowohl zeitlich als auch örtlich desorientiert und wähnte sich noch in der Nähe ihres Heimatortes. Zu einer Gefährdung von Verkehrsteilnehmern kam es nicht. Das Ordnungsamt der Stadt Mainz übernimmt die weitere Sachbearbeitung. Die Frau wurde in der Psychiatrie des Universitätsklinikums Mainz vorgestellt und verbleibt dort zunächst. Das Gemeinsame Zentrum Kehl der Länder Frankreich, Luxemburg und Deutschland wurde in Kenntnis gesetzt und veranlasst die Benachrichtigung zuständiger Behörden in Frankreich.

 
E-Mail PDF

Schatzsucher findet Weltkriegsmunition

Wiesbaden, Bereich Fasanerieweg, 16.04.2012, ab 11.00 Uhr

(ho) Ein Hobby-Schatzsucher hat auf der Suche nach Bodenschätzen einen Munitionsfund in einem Waldstück, nahe des Fasaneriewegs gemacht. Der Mann suchte nach Metallgegenständen mit einem Detektor, der plötzlich einen Fund anzeigte.

Als der Mann zu graben begann, förderte er zunächst alte und teilweise verrottete Munition zu Tage. Als er weitersuchte und dabei schließlich auf einen minenähnlichen Gegenstand traf, stellte er vorsichtshalber die Ausgrabungen ein und verständigte die Polizei.

Da sich auch die Polizisten bei der Betrachtung des Fundes nicht ganz sicher waren, wurde der Kampfmittelräumdienst verständigt. Die Fachleute gruben den Gegenstand aus, bei dem es sich um eine Magazindose mit rund 200 Schuss Infanteriemunition handelte. Die Dose wurde durch die Spezialisten samt Inhalt entsorgt.

 
E-Mail PDF

"Irre" geht mit Messer auf Polizisten los

Wiesbaden, Nerobergstraße, 14.04.2012, 16.55 Uhr

(ho) Zu einem gefährlichen Einsatz in die Nerobergstraße wurde am Nachmittag eine Streife des 1. Polizeireviers geschickt. Zeugen teilten mit dass dort eine Frau herumlaufe und mit einem Messer herumfuchteln würde.

Die Streifenwagenbesatzung traf die 54-jährige Frau daraufhin tatsächlich dort an, die mit einem etwa 30 Zentimeter langen Küchenmesser bewaffnet war mit dem sie die Beamten bedrohte. Mit äußerster Vorsicht und Fingerspitzengefühl gelang es den Einsatzkräften die Frau dazu zu bewegen, das Messer abzulegen. Anschließend wurde die 54-Jährige festgenommen. Aufgrund ihres Gesundheitszustandes wurde sie in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

 
E-Mail PDF

7 Bäume gefällt - Riesenlärm gemacht - Gartenhaus zerstört - Keiner hat´s gemerkt

Alte Bäume gefällt - Polizei sucht Hinweisgeber,     
Sonnenberg, Bereich "Kirschgarten", November 2011 bis März 2012

(ho) Unbekannte Täter haben innerhalb der letzten Monate auf einem Freizeitgrundstück in Sonnenberg insgesamt 7 bis zu 80 Jahre alte Bäume gefällt und dabei einen erheblichen Schaden verursacht. Bei den gefällten Bäumen handelt es sich um 4 Tannen und 3 Eichen von denen eine Tanne auf eine Gartenhütte stürzte.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Küchenbrand in der Mainzer Betzelstr.

Dienstag, 10.04.2012, 16:10 Uhr

Am Dienstagnachmittag kam es zu einem Küchenbrand in einem Mehrparteienhaus in der Betzelstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die 22-jährige Wohnungsinhaberin vermutlich aus Unachtsamkeit beim Kochen ein weiteres Kochfeld eingeschaltet und verließ kurzfristig die Küche.

Ein auf diesem Kochfeld befindlicher Toaster entzündete sich und geriet in Brand. Die 22-Jährige bemerkte aufgrund der Rauchentwicklung den Brand jedoch schnell und ihr ebenfalls anwesender gleichaltriger Freund konnte den Brand, der mittlerweile auf die Küchenzeile übergegriffen hatte, mittels eines Feuerlöschers löschen.

Trotzdem entstand eine enorme Rauchgasentwicklung bis in das Treppenhaus hinein. Hierdurch wurden sowohl die beiden Wohnungsinhaber als auch eine junge Mutter mit ihrer ein Monate alten Tochter aus einer oberen Wohnung beim Verlassen des Hauses durch das Treppenhaus durch das entstandene Rauchgas leicht verletzt.

Alle Personen wurden vorsorglich zur Beobachtung in die Uniklinik verbracht. Die genaue Höhe des Sachschadens wird noch ermittelt.

 
E-Mail PDF

Kein Führerschein, dafür aber "berauscht"

Laubenheim, Flucht vor der Polizei endet mit einem Sturz

Mainz, Samstag, 07.04.2012. Am Nachmittag, gegen 14:20 Uhr sollte ein mit drei Personen besetzter Roller einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Bei Erblicken der Polizei springen die Mitfahrer ab und flüchten zu Fuß in unterschiedliche Richtungen, der Rollerfahrer setzt seine Fahrt fort und wird durch die Polizeibeamten zunächst mit dem Streifenwagen, anschließend zu Fuß verfolgt.

Im Rahmen seiner Flucht verliert der 17-jährige Mainzer die Kontrolle über den Roller und stürzt. Bei der folgenden Kontrolle stellt sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und zudem unter dem Einfluß berauschender Mittel steht. Nach Entnahme einer Blutprobe, wird er von seinen Eltern auf der Dienststelle abgeholt.
 


Seite 433 von 472
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Zwei Bauern unterhalten sich: "Sag mal Willi, raucht dein Pferd?" Der antwortet: "Natürlich nich!" Sagt der erste Bauer: "Oh, dann brennt wohl dein Stall!"

Banner