Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Seniorin nach Sturz aus Bus verstorben – Zeugen gesucht

Ebersheim, Seniorin nach Sturz verstorben – Zeugen gesucht

Am Mittwoch, 12.10.2011, gegen 10:20 Uhr, kam es in Ebersheim an der Bushaltestelle „Fritz-Erler-Straße“ zu einem Unfall mit Todesfolge. Nach ersten Ermittlungen fiel eine 88-jährige Frau beim Betreten eines Linienbusses wieder aus diesem heraus und stürzte dabei so unglücklich auf das Pflaster vor der Haltestelle, dass sie einen Tag später in der Uni-Klinik Mainz verstarb. Bei dem Bus handelte es sich um einen Mehrzweckbus ( eine Art Reisebus ) der Firma Lehr aus Mainz, der im Auftrag der ORN für die Stadt Mainz (Linie 66 Richtung Mainz) unterwegs war. Der Bus wurde von einer Busfahrerin gesteuert. Da die genauen Umstände des Unfalls noch nicht eindeutig geklärt werden konnten, sucht die Polizei dringend Zeugen, die ergänzende und sachdienliche Angaben dazu machen können.
 
E-Mail PDF

Schießerei nach wilder Verfolgungsjagd auf der Autobahn

Flüchtiiges Fahrzeug wurde gestellt - Nach Festnahme zweier Insassen flüchtete der Fahrer erneut

Verkehrsunfall nach Verfolgungsfahrt, ab Wiesbaden, Mainzer Straße, 27.10.2011, 23.30 Uhr

In der Nacht ist es auf der Bundesautobahn 3, kurz vor der Ausfahrt Idstein, zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 19-jähriger Autofahrer verletzt worden ist. Vorausgegangen war eine wilde Verfolgungsfahrt mit mehreren Streifenwagen der Polizei, bei der drei Polizisten leicht verletzt und neben dem Pkw des 19-Jährigen auch mehrere Polizeifahrzeuge beschädigt wurden.

Die genauen Hintergründe des Sachverhaltes sind derzeit noch unklar und die Ermittlungen dauern an.

Fest steht, dass eine Streife der Wiesbadener Polizei am späten Donnerstagabend, gegen 23.30 Uhr, den Peugeot des 19-Jährigen kontrollieren wollte. Die drei Insassen hatten sich vorher auffällig verhalten. Während der Kontrolle gab der Fahrer jedoch Gas, rammte den Streifenwagen und flüchtete auf die Autobahn 671 in Richtung Darmstadt. Die Polizisten verfolgten das Fahrzeug, wobei es gelang, den Peugeot erneut zu stoppen und zwei Personen aus dem Wagen festzunehmen.

Bei dieser Maßnahme gab der 19-jährige Fahrer jedoch erneut Gas und setzte seine Flucht fort, die von der A 671, über die A 67, über das Mönchhofdreieck bis auf die A3 führte. Mittlerweile hatten sich weitere Polizeifahrzeuge in die Verfolgungsfahrt eingeschaltet und es wurde auch mehrfach auf die Reifen des flüchtigen Pkw geschossen.
Aufgrund schwerer Beschädigungen an dem Wagen, verlor der Fahrer kurz vor der Anschlussstelle Idstein auf der A3 die Kontrolle über den Pkw und stieß mit einem Lkw zusammen. Der Peugeot kam schließlich auf den Seitenstreifen zum Stehen und der 19-jährige Fahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Da der Verdacht bestand, dass er Alkohol oder andere berauschende Mittel zu sich genommen hat, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Mittlerweile wurde festgestellt, dass er zum Zeitpunkt seiner Flucht erheblich alkoholisiert war.

Für die Zeit der Ermittlungen und der Unfallaufnahme auf der A3 war diese ab ca. 00.05 Uhr komplett bis gegen 02.45 Uhr gesperrt. An der Verfolgung des Fahrzeuges war auch ein Polizeihubschrauber beteiligt. Die Höhe des Gesamtschadens die bei dem Einsatz entstanden ist kann derzeit noch nicht beziffert werden.

 
E-Mail PDF

Wohnungsbrand verursacht 10000 € Schaden

Wohnungsbrand, Wiesbaden, Hermann-Brill-Straße, 26.10.2011, 16.56 Uhr,

Bei einem Wohnungsbrand in der Hermann-Brill-Straße ist am Nachmittag ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstanden. Menschen wurden durch das Feuer nicht verletzt, da sich zum Zeitpunkt des Brandes niemand in der Wohnung befand. Eine aufmerksame Nachbarin hatte den Brand gegen 16.55 Uhr bemerkt und direkt die Feuerwehr alarmiert. Die Feuerwehr stellte im Badezimmer der Wohnung brennenden Hausrat fest. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.  Brandursachenermittler der Kriminalpolizei haben mit der Aufklärung des Sachverhalts begonnen.
 
E-Mail PDF

Strom falsch angeschlossen - Herd abgefackelt

Brand durch falschen Herdanschluss, Biebrich, Nansenstraße, 22.10.2011, 12.45 Uhr,

Am vergangenen Samstagmittag kam es in der Nansenstraße zu einem Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Brandursache war vermutlich ein falsch angeschlossener Herd, da der Brand von dem entsprechenden Stromanschluss ausging. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand allerdings schnell löschen. Die drei Bewohner wurden vorsorglich wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.
 
E-Mail PDF

Kastel: Mülltonne angesteckt

Mülltonne in Brand gesteckt, Kastel, Hochheimer Straße, 21.10.2011, 20.40 Uhr,

(pl) Am Freitagabend zündeten unbekannte Täter vor einem Mehrfamilienhaus in der Hochheimer Straße eine Papiermülltonne an.
Der Brand konnte durch die Anwohner  gelöscht werden.
 
E-Mail PDF

Drogenkontrollen in der Mainzer Innenstadt hatten Erfolg

Am 20.10.2011, zwischen 06:45 Uhr und 14:00 Uhr, bestreifen Kriminalbeamte des Polizeipräsidiums Mainz und Polizeibeamte der Bereitschaftspolizei im Rahmen der Bekämpfung der Rauschgift-Kriminalität den Innenstadtbereich von Mainz. Insgesamt wurden 16 Personen gezielt einer Personenkontrolle unterzogen. Bei einer bekannten Heroinkonsumentin wurden am Bahnhofsvorplatz neun Heroinplomben und bei der Kontrolle einer größeren Personengruppe am Erthalplatz 20 Heroinplomben aufgefunden. Bei einer weiteren Person konnten nach der Kontrolle geringe Mengen Haschisch sichergestellt werden. Entsprechende Strafanzeigen wurden eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.
 


Seite 440 von 457
Regionale Werbung
Banner