Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Zu schnell, besoffen und kein Führerschein - aber sonst alles ok

In der Koblenzer Straße fiel Polizeibeamten am 28.02.2013, 21:35 Uhr, ein Pkw auf, der aus Richtung Mainzer Straße mit überhöhter Geschwindigkeit auf eine Baustelle zufuhr. Der Fahrer (31) wurde angehalten.

Bei einem verkehrserzieherischen Gespräch wurde Atemalkoholgeruch festgestellt, ein Test ergab 0,72 Promille. Das Fahrzeug musste vor Ort abgestellt werden.

Als die Beamten den Führerschein des Mainzers überprüfen wollten, wurde festgestellt, dass dieser bereits gerichtlich entzogen worden war.

Der Mann wird sich nun wegen wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

 
E-Mail PDF

Betrunkener Wiesbadener wurde in Mainz von Passanten gestoppt - Lappen weg

Am 28.02.2013, 02:02 Uhr, entdeckte eine im richtigen Moment passierende Streife in der Rheinstraße auf Höhe der Rheingoldhalle einen auf der Fahrbahn stehenden PKW, um den mehrere Personen laut diskutierend herumstanden.

Es stellte sich heraus, dass die Zeugen (zwei jungen Männer, 17 und 21 Jahre, und eine 44-jährige Frau) einen Fahrer (49) angehalten hatten, weil dieser auf Höhe der Rheingoldhalle auf der mehrspurigen Fahrbahn gewendet hatte.

Als sich die Zeugen erstmals bemerkbar machten, schrie der Fahrer sie an. Bei der sich anschließenden verbalen Streitigkeit stieg er aus und ging in aggressiver Haltung auf die Zeugen los. In diesem Moment erschien die Streife und griff in die Situation ein.

Wegen des deutlichen Alkoholgeruchs des Fahrers wurde ihm ein Atemalkoholtest angeboten, der einen Wert von 2,51 Promille ergab. Der Wiesbadener wurde anschließend zwecks Blutentnahme zur Dienststelle verbracht. Sein Fahrzeug wurde ordnungsgemäß abgestellt und der Fahrzeugschlüssel sowie der Führerschein sichergestellt.

 
E-Mail PDF

Frauen belästigt


Zwei junge Frauen (beide 22 Jahre) waren am 27.02.2013, 17:40 Uhr, im Bereich Jakob-Steffan-Straße / Gonsbachtal unterwegs, als sie von einem fremden Mann (um die 30 Jahre) auf anzügliche Weise angesprochen wurden.

Die Frauen wiesen ihn ab und sahen noch, wie er in Richtung Hartenbergpark / Am Lungenberg davon ging.

Er war circa 30 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, hatte ein rundes Gesicht mit roten Flecken, trug eine dunkle Jacke und eine dunkle Hose sowie eine schwarze Wollmütze.
 
E-Mail PDF

Bekifft und Besoffen

In der Brucknerstraße wurde am 23.02.2013, 00:15 Uhr, ein mit drei Personen besetzter Opel einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle der Fahrtüchtigkeit des Fahrers (23) konnten mehrere Verhaltensauffälligkeiten festgestellt werden.

Auf Nachfrage gab der Fahrer an, THC-Konsument zu sein und vor einigen Tagen zuletzt einen Joint geraucht zu haben. Auf Grund eines starken Marihuana-Geruchs im Fahrzeuginnenraum wurden die Insassen von Beamten und das Fahrzeug unter Zuhilfenahme eines Drogenspürhundes durchsucht.

Dabei konnten bei dem Beifahrer zwei kleine Tütchen Marihuana festgestellt werden. Der Pkw wurde verschlossen abgestellt, ein auf der Dienststelle durchgeführter Mahsan-Test bei dem Fahrer reagierte positiv auf THC. Eine Blutentnahme wurde ebenfalls durchgeführt.

Im Heddesheimer Weg wurde am 24.02.2013, 23:19 Uhr, im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein Fahrzeugführer (33) kontrolliert. Wegen des starken Alkoholgeruchs wurde ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest durchgeführt, der ein Ergebnis von 1,67 Promille zeigte.

Daraufhin wurde der Mann nach Einwilligung zur Entnahme der Blutprobe auf die Dienststelle sistiert. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und mit Einwilligung des Beschuldigten an den Beifahrer übergeben.

 
E-Mail PDF

Polizeibeamte tätlich angegriffen, beleidigt und bedroht - Psychiatrie

Ein Mainzer (32) sollte am Samstagmorgen am Augustusplatz durch Beamte der Polizeiinspektion 1 einer Personenkontrolle unterzogen werden. Der Beschuldigte hatte vorher einen Passanten beleidigt.

Der Kontrollierte verhielt sich sofort aggressiv gegen die Beamten, schlug wild um sich, wodurch auch die Gefahr bestand, einen hinzugekommenen Passanten zu verletzten. Der Mann packte einen der Kollegen an der Jacke und versuchte nach ihm zu schlagen.

Es gelang jedoch, ihn festzunehmen und zu fesseln. Auch gefesselt versuchte er immer noch nach den Beamten zu treten. Weiterhin beleidigte er die Polizisten während des gesamten Einsatzes und drohte ihnen.

Aufgrund der von dem Beschuldigten gezeigten Eigen- und Fremdgefährdung wurde er durch das Rechts- und Ordnungsamt der Stadt Mainz einem Arzt in einer psychiatrischen Klinik vorgestellt.

 
E-Mail PDF

Gehen Sie zur Polizei bevor die Ganoven zu Ihnen kommen

Am 26.02.2013 findet eine Informationsveranstaltung zum Thema Einbruchsschutz statt, bei denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der polizeilichen Beratungsstelle interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Fachvortrag zum Thema Einbruchsschutz halten.

Bei dem Vortrag geht es vor allem darum, die Zuhörer für das Thema zu sensibilisieren und Tatgelegenheiten für Einbrecher, rund um die eigenen vier Wände, zu minimieren. Während der Veranstaltungen zeigen die Beamtinnen und Beamten typische Schwachstellen von Immobilen auf und bieten gleichzeitig Lösungsmöglichkeiten an, mit denen Langfingern das Leben so schwer wie möglich gemacht werden soll.

Darüber hinaus gibt es Tipps zum richtigen Verhalten an der Wohnungstür und in anderen Situationen, um nicht ein leichtes Opfer von Straftätern zu werden. Kommen Sie daher lieber erst zu uns, bevor Straftäter zu Ihnen kommen!

Der Termin am 26.02.2013 findet in Wiesbaden-Schierstein, Bürgersaal in der alten Hafenschule, Zehntenhofstraße 6, von 19.00 Uhr bis 21.00 statt. Für Rückfragen steht Ihnen die polizeiliche Beratungsstelle in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-1616 gerne zur Verfügung
 


Seite 440 von 507
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Wie heißt die Frau von Herkules?
- Fraukules...

war nix? gut, noch einen:

Welches ist das stärkste Tier der Welt?
- Die Schnecke, sie kann ein ganzes Haus tragen...

Banner