Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Brutaler Fallensteller verletzt Katrze schwer

Katze durch Schlagfalle schwer verletzt, Dotzheim, Karl-Arnold-Straße,
23.03.2012, 06.45 Uhr

(ho) Im Bereich eines Kindergartens in der Karl-Arnold-Straße ist am Morgen eine Katze schwer verletzt worden. Das Tier wurde von einer Zeugin aufgefunden, die daraufhin die Feuerwehr verständigte. Die rechte, Vorderpfote der Katze war in der Falle eingeklemmt und gebrochen. Das Tier wurde befreit und in eine Tierklinik gebracht.

Die Polizei sucht den brutalen Fallensteller und erstattete Strafanzeige gegen Unbekannt. Sie bittet um Täterhinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2340. Auch der Halter der hellbraunen Hauskatze kann sich mit dem 3. Polizeirevier in Verbindung setzten.
 
E-Mail PDF

Brandstiftung in WI

Feuer gelegt, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Daimlerstraße,
21.03.2012, gg. 01.05 Uhr

(ho) Am frühen Mittwochmorgen haben Unbekannte einen Altglascontainer und einen Mülleimer in Brand gesetzt. Die Besatzung eines Rettungswagens bemerkte zuerst den qualmenden Altglascontainer in der Dotzheimer Straße, worauf die Feuerwehr benachrichtigt wurde.  Noch während der Löscharbeiten durch die Wiesbadener Berufsfeuerwehr wurde ein weiterer Brand an einer Bushaltestelle in der Daimlerstraße festgestellt. Dort hatten Brandstifter eine Mülltonne angezündet. Auch dieser Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht.
 
E-Mail PDF

Schon wieder: Hunde illegal aus Osteuropa eingeführt

Montag, 19.03.2012, 13:00 Uhr:

Mit illegal eingeführten Hunden wollte ein Slowene schnelle Euros verdienen. Zeugen informierten die Polizei über einen Obdachlosen aus Bratislava, der angeblich seinen Hund verkaufen wolle. Es handele sich um einen Mischlingshund, Geb. 07/2011.

Der gleiche Sachverhalt ereignete sich bereits schon einmal mit einem angeblichen  Tschechen. Impfass/Chippass des Hundes lagen vor. Impfung und Chipnummer waren im Impfpass eingetragen. Die hinzugezogenen Beamten des Veterinäramtes Mainz- Bingen konnten jedoch bei dem Hund keinen Chip feststellen.

Fraglich ist, ob es sich bei dem Hund auch wirklich um das eingetragene Tier im Pass handelt. Nach einer Überprüfung des Autos, des 64-jährigen Slowenen, nach weiteren Vierbeinern, wurde der Hund ins Tierheim gebracht.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Essen verursachte Küchenbrand

Verletzte bei Küchenbrand, Wiesbaden, Dostojewskistraße,  19.03.2012, gg. 18.15 Uhr

(ho) Angebranntes Essen war nach den ersten Ermittlungen der Wiesbadener Polizei ursächlich für einen Küchenbrand, bei dem am frühen Abend zwei Hausbewohnerinnen im Alter von 32 und 45 Jahren leichte Rauchvergiftungen erlitten haben.

Die 45-jährige Wohnungsinhaberin gab der Polizei gegenüber an, bei der Zubereitung des Abendessens einige Minuten durch ihre Kinder abgelenkt gewesen zu sein. Als die Frau zurück in die Küche kam, hatte sich bereits ein Feuer auf dem Herd entwickelt, das schon auf Teile der Kücheneinrichtung übergegriffen hatte.

Gemeinsam mit ihrer Freundin gelang es der Frau das Feuer zu löschen. Allerdings wurden die beiden Frauen dabei durch Rauchgase leicht verletzt. Sie konnten nach der Behandlung im Krankenhaus jedoch wieder entlassen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

 
E-Mail PDF

Brandstiftun g in Wohnhaus

Wohnungstür angezündet, Wiesbaden, Riederbergstraße, 17.03.12, gg. 23.15 Uhr

(ho) Zwei Unbekannte haben am späten Samstagabend in einem Wohnhaus in der Riederbergstraße eine Wohnungtür in Brand gesetzt. Zunächst klingelten die Täter bei einem Hausbewohner im ersten Stock und baten um Hilfe.

Als der Zeuge  die Tür geöffnet hatte und im Hausflur nachsehen wollte, wurde er auf die beiden dunkel gekleideten Männer im Erdgeschoss aufmerksam, die etwas gegen eine Wohnungstür im Erdgeschoss sprühten. Anschließend bemerkte der Mann beißenden Brandrauch. Später wurde festgestellt, dass die Täter offenbar Brandbeschleuniger gegen die Tür gespritzt und diesen angezündet hatten.

An der Haustür entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Hintergründe für die Tat sind derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei (K11) hat die Ermittlungen aufgenommen.
 
E-Mail PDF

Polizei warnt: Elektrofahrrad - Ein begehrtes Diebesgut

Mit den ersten warmen Tagen des Jahres beginnt die Radfahrsaison und damit auch die Saison der Fahrraddiebe. Lohnenswert ist der Diebstahl für die Diebe deshalb, weil die Fahrräder immer hochwertiger und meistens nur unzureichend auf die Schnelle gesichert werden. So hält sich zwar in der vergangenen fünf Jahren die Zahl der Fahrraddiebstähle insgesamt in Rheinland-Pfalz auf einem hohen Niveau von etwa 8000 Fällen, doch die Schadenssumme ist im vergangenen Jahr 2011 auf die seit fünf Jahren im Vergleich höchste Summe von 3.456.006 Euro gestiegen.

Weiterlesen...
 


Seite 442 von 478
Regionale Werbung
Banner