Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Todesopfer bei Brand in WI - Polizeibericht

Wiesbaden, Rüdesheimer Straße 12.09.2013, 01.30 Uhr

(ho) Beim Brand in einer Wohnung in der Rüdesheimer Straße ist in der Nacht eine Frau (57) ums Leben gekommen.

Nachdem der Brand von der Wiesbadener Feuerwehr gelöscht worden war, haben Brandursachenermittler des Polizeipräsidiums Westhessen im Laufe des Tages die Ermittlungen in der Brandwohnung aufgenommen.

Dabei wurde festgestellt, dass das Feuer in der Küche der Zweizimmerwohnung ausgebrochen war. Die Hitzeentwicklung und die Brandausdehnung in diesem Raum waren jedoch so groß, dass die Kücheneinrichtung dabei völlig zerstört wurde.

Daher ist derzeit nicht nachvollziehbar was sich dort abgespielt hat. Dies muss anhand weiterer Ermittlungen geprüft werden. Ob der Leichnam der 57-Jährigen obduziert wird, liegt im Ermessen der Staatsanwaltschaft Wiesbaden.

Diesbezüglich liegt bei der Kriminalpolizei noch keine Entscheidung vor. Lesen Sie dazu auch DIESENDIESEN Bericht.

 
E-Mail PDF

Exhibitionist an der Bushaltestelle


Am Dienstag, 10.09.2013, wurde ein Mann gemeldet, der gegen 12:50 Uhr an der Bushaltestelle Universität an der Saarstraße stadteinwärts saß und vorbeigehenden Passanten sein Geschlechtsteil zeigte.
 
E-Mail PDF

Aus alten Polizeiuniformen werden moderne Taschen


Als die blauen Uniformen bei der Polizei Rheinland-Pfalz eingeführt und die alten grünen Uniformen nach und nach wieder zurückgegeben wurden, fragte sich Heike Rowohlt, eine Mitarbeiterin im Polizeipräsidium Mainz, was passiert eigentlich mit den alten Uniformen?

Und sie hatte eine Idee: Warum nicht Taschen daraus anfertigen lassen? Mit einer bekannten Designerin, Christiane Kolb, waren schnell einige Ideen entwickelt und mit der gpe (Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen, Mainz) ein idealer Partner gefunden, der in seiner Näherei die Ideen umsetzen oder ideenreich weitergestalten konnte.

Nachdem die Staatssekretärin Heike Raab vom Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur, der Direktor der Bereitschaftspolizei Klaus Werz (als „Uniformlieferant“) und der Polizeipräsident Karl-Heinz Weber für die Ideen begeistert werden konnten, wurde das Logo "UniTP" (auf dem „i“ befindet sich ein stilisiertes Blaulicht) von der Ideengeberin und einem Polizeibeamten entwickelt.

Am 10. September war es dann soweit. Das gemeinsame Projekt und die ersten Taschenmodelle sollten in einer kleinen Modenschau vorgestellt werden.

Staatssekretärin Heike Raab und Polizeipräsident Karl-Heinz Weber freuten sich über die Vielseitigkeit der Polizei und lobten Heike Rowohlt, die persönliche Mitarbeiterin des Polizeipräsidenten, zu dieser genialen und „integrativen“ Idee:
Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Brand in Mehrfamilienhaus - Brandursache unklar

Wiesbaden, Platter Straße, 08.09.2013, gg. 21.15 Uhr

(ho) Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Platter Straße ist am Abend ein Sachschaden von mindestens 80.000 Euro entstanden. (Wir berichteten)

Brandursachenermittler des Polizeipräsidiums Westhessen haben am Vormittag den Brandort begutachtet. Eine Spurensuche gestaltete sich dabei schwierig, da in der Wohnung die Flammen mit großer Hitzeentwicklung gewütet haben und der Brandschutt bereits aus der Wohnung entfernt werden musste.

Daher konnten die Ermittler bisher keine Anhaltspunkte feststellen, die auf eine Brandursache schließen lassen. Da sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Personen in der betroffenen Wohnung befanden wurde niemand verletzt.
 
E-Mail PDF

Mainz-Altstadt, Taxifahrer ohne Lizenz geyern auf Fahrten


(Mainz-Altststadt) Samstagabend (07.09.2013) gegen 21:30 Uhr suchen zwei Taxifahrer einen günstigen Ort, um auf mögliche Fahrgäste am Rand des Mainzer Weinmarktes zu warten.

Da sie im Kurvenbereich und gleichzeitigem Halteverbot standen führte das zur Behinderung des fließenden Verkehrs.

Bei der Kontrolle durch die Polizei stellte sich zudem heraus, dass weder der eine (48) aus Mainz, noch der andere (50) aus Mainz, die erforderliche Genehmigung zur Personenbeförderung vorweisen können.

Bußgelder folgen.
 
E-Mail PDF

Außergewöhnlicher Kriminalfall in Wiesbaden - Gewaltverbrechen in Sonnenberg?

76-Jähriger Opfer eines Gewaltverbrechens?

Wiesbaden (ots) - Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat es derzeit mit einem außergewöhnlichen Kriminalfall zu tun. Seit dem 16.08.2013 wird der 76-jährige Rainer Müller aus der Bahnholzstraße in Sonnenberg vermisst.

Nachdem man den Rentner nicht erreichen konnte, meldeten ihn Verwandte bei der Polizei als vermisst. Nach derzeitigem Sachstand schließen die Beamten der Kriminalpolizei nicht aus, dass der Vermisste einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sein könnte.


Bei den ersten Ermittlungen in der Wohnung des 76-Jährigen fanden die Beamten Spuren, die ein Gewaltverbrechen bestätigten. Im Zuge des Verfahrens, konnte mittlerweile ein Mann (38) aus Niedernhausen festgenommen werden, der mutmaßlich mit der Tat in Verbindung steht.

Der Mann hatte kurz nach dem Verschwinden von Rainer Müller dessen Hund im Wiesbadener Tierheim abgegeben. Mittlerweile konnten weitere Indizien zusammengetragen werden, die den Tatverdacht gegen den 38-Jährigen erhärteten.

Von größter Bedeutung in dem Verfahren ist es nun, das mutmaßliche Opfer, den 76-jährigen Rainer Müller, schnellstmöglich aufzufinden.

In diesem Zusammenhang könnte das Fahrzeug des mutmaßlichen 38-jährigen Täters eine wichtige Rolle spielen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen silber-grauen VW-Golf, Typ 3, mit dem Kennzeichen RÜD-MS 745. 

Es ist nicht auszuschließen, dass der Tatverdächtige nach dem 16.08.2013 mit diesem Pkw im gesamten Bundesgebiet/Süddeutschland bis in die Schweiz unterwegs war. Der Wagen des 38-Jährigen wurde mittlerweile durch die Polizei sichergestellt.

Die Kriminalpolizei bittet im Zusammenhang mit der Tat die Bevölkerung um  Mithilfe.

-Wer hat in den letzten Wochen verdächtige Beobachtungen im Bereich der Bahnholzstraße in Sonnenberg gemacht?

-Wurde dort oder an anderer Stelle der silber-graue VW-Golf des Tatverdächtigen gesehen?

-Wer hat den Tatverdächtigen 38-jährigen gemeinsam mit Rainer Müller und seinem auffälligen Hund, einem Weimaraner, gesehen?

Für Hinweise zu dem Verfahren hat die Wiesbadener Polizei ein Hinweistelefon unter der Telefonnummer (0611) 345-3201 eingerichtet.

 


Seite 443 von 538
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Ein Jäger zum anderen: "Ich habe gestern 10 Gänse geschoßen."
Fragt der Andere: "Wilde?"
"Nein, wild war nur der Bauer, dem sie gehörten."

Banner