Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Noch dreister geht´s nicht: Ganove fotografiert Bankkunden beim ausfüllen von Überweisungen

Dienstag, 06.03.2012, 13:25 Uhr

Äußerst unverfroren ging ein unbekannter Täter beim Ausspähen von Kontodaten in der Mainzer Neustadt vor. Der Täter habe eine ältere Dame in einer Bank beim Ausfüllen eines Überweisungsträgers beobachtet und von hinten über ihre Schultern hinweg ein Foto der Daten gemacht. Die Frau habe dies bemerkt und sich sofort an die Bankangestellten gewandt, die die Polizei alarmierten und zum Schutz sofort das Konto der Dame sperrten. Die Ermittlungen dauern an.
 
E-Mail PDF

Brand von drei Mülltonnen

Dienstag, 06.03.12, 04:10 bis 04:20 Uhr

In der Nacht zum Dienstag kam es innerhalb von 10 Minuten zu insgesamt drei Mülltonnenbränden im Bereich der Innenstadt. Zunächst wurde in der Flachsmarktstraße der Brand von zwei Mülltonnen und anschließend in der Klarastraße der Brand von einer weiteren Mülltonne gemeldet. Eine der Mülltonnen in der Flachsmarktstraße befand sich im Vollbrand und musste durch die Einsatzkräfte von dem dortigen Anwesen weggeschoben werden, da die Gefahr bestand, dass die Schaufensterscheibe des angrenzenden Stoffgeschäftes aufgrund der Hitzeentwicklung platzen würde. Die eintreffenden Polizeibeamten sowie die BFW Mainz konnten die brennenden Mülltonnen schnell löschen. Nach ersten Erkenntnissen entstand kein Gebäudeschaden.
 
E-Mail PDF

Verletzte bei Wohnhausbrand - Brandstiftung?

Wiesbaden, Goerdelerstraße, 04.03.2012, gg. 20.35 Uhr

(ho) Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Goerdelerstraße sind am Sonntagabend 11 Menschen durch Rauchgase leicht verletzte worden. Der Brand wurde von einem  Hausbewohner bemerkt, der die Feuerwehr verständigte. Zu diesem Zeitpunkt drang bereits starker Rauch aus dem Keller des Hauses in das Treppenhaus. Die Wiesbadener Feuerwehr hatte den Brandherd im Keller schnell entdeckt und das Feuer bekämpft. Alle Hausbewohner die sich noch in den Wohnungen aufhielten wurden evakuiert; die Verletzten in Krankenhäusern behandelt. Der Sachschaden beträgt rund 100.000 Euro.

Brandursachenermittler haben an der Brandstelle die ersten Ermittlungen aufgenommen. In einem der Kellerräume waren aus bisher unbekannten Gründen gelagerte Matratzen und Pappe in Brand geraten. Hinweise auf eine technische Ursache für das Feuer konnten nicht gefunden werden. Daher ist ein vorsätzliches oder fahrlässiges Inbrandsetzten anzunehmen. Die Ermittlungen dauern an.
 
E-Mail PDF

Grenzüberschreitender Autofahrerstreit mit Schußwaffengebrauch

Streit zwischen Autofahrern eskaliert - Sonntag, 04.03.12, 11:20 Uhr

Am Sonntagmorgen ist ein Streit zwischen zwei Autofahrern eskaliert. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 26-jähriger Autofahrer die A 643 in Richtung Mainz auf der linken Fahrspur. Kurz nach der Auffahrt „Äppelallee“ zog der Fahrer eines silberfarbenen Pkw auf die Fahrspur des 26-Jährigen und nötigte diesen zu einer Vollbremsung. Zunächst wurden unter den Beteiligten die üblichen Autofahrergesten ausgetauscht.

Als der Vorausfahrende dann an der Ausfahrt Mombach abfuhr, folgte ihm der 26-Jährige, um den Autofahrer für sein Verhalten zur Rede zu stellen. Dieser hielt dann etwa 100 Meter nach der Ausfahrt auf dem Seitenstreifen an. Der 26-Jährige stieg aus und trat an die Beifahrerseite des Pkw-Fahrers heran. Der Beifahrer öffnete kurz das Fenster und schoss mit einer Gastpistole dem 26-Jährigen ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Fahrer in unbekannte Richtung.

Der 26-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht (Reizung der Binde- und Schleimhäute). Im Laufe des Nachmittags meldeten sich die Insassen des flüchtigen Fahrzeugs auf einem Polizeirevier in Wiesbaden. Die Gaspistole wurde übergeben und sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

 
E-Mail PDF

Sittenstrolch erschreckt junge Frau

Exhibitionist erschreckte junge Frau am 28.02.2012, 20:55 Uhr. Die junge Frau ging von der Bushaltestelle "Kurmainzkaserne" in die Generaloberst-Beck-Straße und fühlte sich die ganze Zeit verfolgt. Als sie an ihrer Wohnanschrift ankam, bemerkte sie hinter sich einen jungen Mann, der sich unten entblößt hatte und onanierte. Sie flüchtete in das Anwesen.
 
E-Mail PDF

Brandstiftung vor Praxis - Matratze vor Hauseingang angezündet

In der Fischergasse entdeckte ein Anwohner am 01.03.2012, 00:33 Uhr, eine brennende Matratze vor der Haustüre einer Praxis und alarmierte die Hilfskräfte. Als diese vor Ort ankamen, war die Matratze bereits abgebrannt. Die Matratze befand sich ursprünglich in einem Sperrmüllhaufen, der zur Abholung bereit lag.

Nun lag sie vor der Eingangstür einer Heilpraxis, muss also von den unbekannten Tätern dorthin gezogen worden sein. Der Zeuge hatte kurz vor dem Brand mehrere Personen grölen und dann schnell weglaufen gehört. Kurz darauf entdeckte er einen hellen Schein und sah das Feuer.

Im zweiten und dritten Obergeschoss des Hauses sind Wohneinheiten. Die Bewohner wurden geweckt und waren unverletzt. Die Holzeingangstüre mit Glaseinsätzen im Erdgeschoss ist stark verkohlt, das Glas zum Teil geborsten. Das Innere der Praxis und der Putz der Fassade ist bis zum zweiten Obergeschoss verrußt und letzterer teilweise abgeplatzt. Im ersten Obergeschoss ist eine Scheibe zerborsten.

 


Seite 444 von 478
Regionale Werbung
Banner