Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Rauchsäule über Mainz - Sperrmüll brennt

Eine Rauchsäule sorgte für Aufregung und zahlreiche Anrufe

Eine weithin sichtbare dunkle Rauchsäule über dem Industriegebiet in Mainz-Mombach führte am Freitagabend gegen 19:35 Uhr zu einer Vielzahl von Notrufen bei Polizei und Feuerwehr. Durch die Einsatzkräfte konnte der Brand in der Industriestraße auf dem Gelände eines Containerdienstes festgestellt werden. Der Brand wurde durch die Berufsfeuerwehr Mainz nach ca. 40 Minuten gelöscht. Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, dass ca. 4 – 5 Tonnen Sperrmüll mit geringem Wert gebrannt haben. Menschen und Gebäude kamen nicht zu Schaden. Zur Brandursache können bisher keine Aussagen getroffen werden.

 
E-Mail PDF

Opa flüchtet mit Motoroller über Friedhof und Naturschutzgebiet

Ein 72-jähriger Rollerfahrer hatte ganz schön was auf dem Kerbholz - Donnerstag, 14.07.2011, 07:40 Uhr

Am Morgen wollte eine Funkstreife einen Rollerfahrer „Am Schwarzen Weg“ kontrollieren. Der Rollerfahrer gab Gas und flüchtete. Auch auf Blaulicht und Martinshorn reagierte er nicht. Als der Zweiradfahrer in das angrenzende Naturschutzgebiet einfuhr, musste die Streifenwagenbesatzung die Verfolgung abbrechen.

Im Rahmen der Nahbereichsfahndung kam ihnen der Mann dann erneut entgegen, missachtete wiederum die Anhaltezeichen und flüchtete dann mit dem Roller über den Waldfriedhof.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte der 72-jährige Fahrer jedoch festgestellt und noch im Laufe des Morgens zu Hause angetroffen werden. Auf Vorhalt der Beamten gab er die Fahrt zu und führte an, er hätte zur Arbeit gemusst und hätte deshalb nicht reagiert. So ganz wollten die Beamten das nicht glauben. Es stellte sich nämlich dann heraus, dass der Opa nichtmal einen Führerschein hat.

 
E-Mail PDF

Ausweis gefälscht - Abgehauen - Geschnappt

Beim Kauf gefälschten Ausweis vorgelegt - Donnerstag, 14.07.2011, 11:50 Uhr

Einer aufmerksamen Mitarbeiterin eines Telefon-Shops in der Innenstadt fiel gestern Mittag ein 25-jähriger Kunde auf. Sie erkannte unter den vorgelegten Dokumenten zum Abschluss eines Handy-Vertrages einen gefälschten Personalausweis und rief die Polizei. Als der 25-Jährige dies bemerkte, versuchte er noch zu flüchten, konnte aber von den eintreffenden Beamten nach kurzer Flucht in der Innenstadt gestellt werden. Es stellte sich heraus, dass der 25-Jährige mit einem gefälschten Personalausweis und einer dazugehörigen EC-Karte bereits drei Verträge abgeschlossen hatte und ein Handy im Wert von 430 Euro erstanden hatte. Die Ausweisdokumente und die EC-Karte stammen aus einem Diebstahl. Die Ermittlungen dauern an.

 
E-Mail PDF

Autofahrer fährt neben seinem eigenen Fahrrad her

Mainz, Rheinallee, Donnerstag, 14.07.2011, 13:35 Uhr

Da staunte ein Autofahrer nicht schlecht. Er befuhr gerade die Rheinallee in Richtung Mombach. Neben sich fuhr auf dem parallel verlaufenden Radweg in gleicher Richtung ein Radfahrer. Allerdings auf dem kürzlich entwendeten Mountain-Bike des Autofahrers. Dieser verständigte kurzerhand die Polizei und dirigierte die Einsatzkräfte, indem er ständig seinen Standort mitteilte. In der Hindenburgstraße konnte dann der Radfahrer von den Einsatzkräften gestellt werden. Es handelte sich um einen 24-Jährigen aus Mainz. Die Ermittlungen dauern an.

 
E-Mail PDF

Polizeibekannte Göre mißbraucht Notrufe - Geschnappt

Polizei und Feuerwehr in Trapp gehalten - Donnerstag, 14.07.2011, 02:00 bis 03:00 Uhr

In der Nacht kam es in der Mainzer Innenstadt zu zwei missbräuchlichen Notrufen. Zunächst ging gegen 02:00 Uhr ein Notruf bei der Polizei ein, dass gerade mehrere Personen in einen Kiosk am  Höfchen eingebrochen wären und jetzt flüchten würden. Die entsandten Polizeikräfte konnte jedoch vor Ort keine derartigen Feststellungen machen.

Etwa eine Stunde später ging bei der Feuerwehr ein Notruf ein, dass es in der Altstadt zu einem Brandausbruch mit starker Rauchentwicklung gekommen sei. Wiederum konnten vor Ort weder die Einsatzkräfte der Feuerwehr noch der Polizei einen derartigen Brand feststellen.

Beide Notrufe gingen von einem Fernsprecher in der Fuststraße aus. Auf der Anfahrt zum angeblichen Brandort fiel jedoch einer Funkstreife der Polizei eine Personengruppe mit fünf Heranwachsenden auf. Diese Gruppe im Alter von 17 bis 22 Jahren aus dem Bereich Wackernheim/ Ingelheim wurde jetzt kontrolliert. Zwei Personen der Gruppe waren bereits einschlägig in Erscheinung getreten. Beim Vergleich des aufgezeichneten Notrufes konnte eine 17-Jährige zweifelsfrei als Anruferin ermittelt werden. Zum Tatvorwurf wollte sie sich jedoch nicht äußern. Die Ermittlungen dauern an.

 
E-Mail PDF

Rezeptfälscherin unterwegs

Mittwoch, 13.07.2011, 14:00 bis 14:50 Uhr

Gleich in drei Apotheken in der Breite Straße in Gonsenheim versuchte gestern Nachmittag eine bisher unbekannte Frau ein gefälschtes Rezept einzulösen. In allen Apotheken fiel den Bediensteten die Fälschung auf, da der erforderliche Arztstempel fehlte. Unter dem Vorwand, dies nachzuholen nahm die Frau das Rezept wieder an sich und verschwand. Mit dem weiteren Auftreten ist zu rechnen.

Beschreibung der Frau:
etwa 30 bis 40 Jahre alt, 165 cm groß, schmale Figur, lange braune Haare, stark parfümiert, evtl. braune Jacke, mit viel Schmuck und Steinen behängt, Augenbrauen-Piercing (Ring). Insgesamt machte die Frau einen ungepflegten Eindruck.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

 


Seite 446 von 448
Regionale Werbung
Banner