Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Nackte Tatsachen,

Wiesbaden, Schiersteiner Straße, 07.09.11, 03.30 Uhr

Die beiden Polizisten des 3. Reviers staunten nicht schlecht, als sie heute am frühen Morgen auf zwei junge Männer aufmerksam wurden, die in einem Hauseingang saßen und sich gerade wieder ihre Kleider anzogen. Vorher waren die Beamten von der Einsatzzentrale beauftragt worden, in der Schiersteiner Straße nach zwei nackten Männern zu suchen, die dort herumlaufen sollten. Es stellte sich heraus, dass die beiden Männer im Alter von 18 und 21-Jahren während einer Party eine Mutprobe gemacht haben, die zur Aufgabe hatte, nackt über die Schiersteiner Straße zu laufen. Und das bei strömendem Regen und gerade mal 12 Grad. Die Aktion der beiden betrunkenen jungen Leute wurde von den  Polizisten als "jungendlicher Leichtsinn" verbucht.
 
E-Mail PDF

Fahrzeuge abgefackelt

Fahrzeugbrände, Biebrich, Nacht zum 03.09.11

(ho) Bei zwei Fahrzeugbränden ist in der Nacht zum vergangenen Samstag ein Schaden von mehreren tausend Euro entstanden. Ein Zeuge meldete gegen 23.30 Uhr einen brennenden Pkw in der Kasteler Straße. Das Feuer wurde schließlich durch die Biebricher Feuerwehr gelöscht.

Erste Hinweise deuten in diesem Fall auf einen technischen defekt hin. Um 03.28 Uhr geriet in der Straße der Republik ein weiterer geparkter Wagen in Brand. Die Ursache für diesen Brand steht derzeit noch nicht fest. Die Biebricher Feuerwehr rückte auch in diesem Fall zur Brandbekämpfung aus. Beide Fahrzeuge wurden zur Feststellung der genauen Brandursache sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen
 
E-Mail PDF

Schläger festgenommen

Schläger beschädigen Pkw, Wiesbaden, Nettelbeckstraße, 04.09.11, 19.00 Uhr

(ho) Mehrere Männer haben am Abend einen 23-jährigen Mann angegriffen und dabei den Pkw seines Bekannten erheblich beschädigt. Aus bisher unbekanntem Anlass gingen mehrere  Angreifer auf den 23-Jährigen los. Dieser flüchtete sich im letzten Moment in den Wagen seines Freundes, der in diesem Moment am Tatort vorbeifuhr.

Trotzdem setzten die Täter ihren Angriff fort und schlugen auf den Pkw ein, wobei daran ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstand. Anschließend flüchteten die Schläger in unterschiedlichen Richtungen. Bei der Fahndung konnte im Bereich der Yorckstraße Ecke Gneisenaustraße ein 27-jähriger Mann festgenommen werden, der verdächtig ist, an dem Angriff beteiligt gewesen zu sein. Er wurde zunächst festgenommen, aufs Revier gebracht und anschließend in Polizeigewahrsam genommen.

 
E-Mail PDF

Schulbusfahrer ist Lappen los

Ein in der Goßlerstraße kontrollierter Fahrer eines Schulbusses (Kleintransporter – Sonderfahrt) geriet in den Verdacht der Trunkenheit im Straßenverkehr. Schulkinder waren jedoch nicht an Bord. Die kontrollierenden Beamten stellten Alkoholgeruch fest. Der Atemalkoholkonzentrationstest in den frühen Nachmittagsstunden zeigte ein Ergebnis von 1,71 Promille. Folglich wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde im Vorgriff auf das Strafverfahren sichergestellt.
 
E-Mail PDF

Bissige Frau in Bar - Backpfeife wegen Zeche - Hitlergruß in Kneipe

Erst pöbelte eine circa 25-jährige Frau Gäste und den Wirt einer Laubenheimer Bar an und wollte nicht gehen. Erst nach mehrfacher Aufforderung, dass sie doch bitte gehen soll, rief der Wirt die Polizei zu Hilfe. Im Gehen griff die Frau einen Aschenbecher und warf ihn zu Boden, so dass er kaputt ging. Als einer der Gäste sie wegen einer Schadenregulierung festhalten wollte, quittierte die unbekannte Frau dies mit Bissen in die Hand und Brust des Gastes. Der musste anschließend medizinisch behandelt werden.

------------------------------

In der Gaustraße kommt es zu einer Diskussion über die Bezahlung der Getränke zwischen einer alkoholisierten 52-jährigen Mainzerin und der Bedienung. In der Folge setzt es eine Backpfeife für die Bedienung und einen Stoß gegen die Brust der Angreiferin.

------------------------------

Ein Hitlergruß war zu viel für die Betreiber einer Lokalität auf der Großen Bleiche. Die 22 und 35 Jahre alten Gäste wurden durch das Personal gebeten, das Lokal zu verlassen. Weil diese noch diskutieren wollten, verliehen die Mitarbeiter ihrer Bitte körperlichen Nachdruck und drängten die beiden nach draußen. Ein Strafverfahren wird eingeleitet.

 
E-Mail PDF

Es gibt auch noch ehrliche Finder...

Ehrlichem Finder ein Dankeschön!

Am 31.08.2011 gab ein ehrlicher Finder (49 Jahre) ein Portemonnaie von einer 39-jährigen Frau auf der Polizeiinspektion in der Innenstadt ab, das er in der Boppstraße gefunden hatte. In dem Portemonnaie befanden sich der Personalausweis, Bargeld und verschiedene Bankkarten. Die Polizei übergab das Portmonee einem Familienangehörigen. Die Verliererin selbst war nicht zu Hause.

 


Seite 447 von 456
Regionale Werbung
Banner