Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Schwelbrand im Badezimmer

Nordenstadt, Am Erbenheimer Feld, 06.01.2013, 23.00 Uhr

(se) Ein eingesteckter Fön war mit hoher Wahrscheinlichkeit ursächlich für einen Schwelbrand in einem Einfamilienhaus "Am Erbenheimer Feld", bei dem am späten Sonntagabend ein Schaden von rund 3.000 Euro entstanden ist.

Die Bewohnerin befand sich im Erdgeschoss des Hauses, als sie gegen 23.00 Uhr Brandgeruch wahrnahm, der aus dem 1. Stock zu kommen schien. Beim Betreten des Badezimmers im 1. Stock stellte die Frau eine starke Rauchentwicklung fest und verständigte die Feuerwehr.

Ein Badschrank, der sich neben dem Waschbecken befand, hatte Feuer gefangen. Den ersten Ermittlungen zufolge ist nicht auszuschließen, dass ein Kurzschluss eines Föns, der in eine Steckdose eingesteckt war, ursächlich für die Entstehung des Brandes sein könnte.

Der Schwelbrand griff auf den Badschrank über und beschädigte diesen, sowie den Spiegelschrank, das Waschbecken und die Tapete.

 
E-Mail PDF

Polizist verprügelt - Knast

Wiesbaden, Mainzer Straße, 06.01.2013, gg. 09.20 Uhr
(ho) Bei einer heftigen körperlichen Auseinandersetzung am Sonntagmorgen ist ein Beamter der Wiesbadener Polizei durch Schläge eines Mannes (26) verletzt worden. Der Polizist musste wegen der davon getragenen Gesichtsverletzungen in einem Krankenhaus behandelt werden.

Gegen 09.20 Uhr wurden Polizeieinsatzkräfte in die Mainzer Straße zu einer Schlägerei mit mehreren beteiligten Personen geschickt. Vorausgegangen waren, nach den ersten Ermittlungen, Beziehungsstreitigkeiten, an denen auch eine Frau beteiligt war.

Als Zeugen der Frau zu Hilfe eilten und sich in den Streit einmischten, eskalierte die Lage. Der erheblich alkoholisierte 26-Jährige widersetzte sich nach dem Eintreffen der Steifenwagen den Maßnahmen der Polizeibeamten.

Er prügelte und trat auf einen der Polizisten ein, der dabei verletzt wurde. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken gelang es den Polizisten den Mann unter Kontrolle zu bringen. Er wurde aufs Revier gebracht, wo eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt wurde.

Der niederländische Staatsangehörige, der in der Bundesrepublik keinen festen Wohnsitz hat, wurde anschließend in Polizeigewahrsam genommen. Heute erfolgte seine Vorführung bei einem Haftrichter. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern derzeit noch an.

 
E-Mail PDF

Exhibitionist zeigt sich in der Oberstadt und flüchtet zur Rechtsmedizin

Donnerstag, 03.01.2013, gegen 14:00 Uhr

Zwei Frauen (46 und 47 Jahre alt) werden im Park an der Bastion Martin von einem Mann von hinten mit „Hallo“ angesprochen.

Als sich die beiden herumdrehen sehen sie, wie sich der Mann an seinem Geschlechtsteil herumspielt.

Sofort verständigen die Opfer über Notruf die Polizei, worauf sich der Mann über die Brücke in Richtung des Institutes für Rechtsmedizin entfernt.

 
E-Mail PDF

Kasteler Messerstecherin in Haft genommen

Tat vom 21.12.2012 Kastel

(ho) Nach dem Angriff auf einen Familienvater (42) mit einem Messer ist für eine Frau (27) aus Kastel die Untersuchungshaft angeordnet worden.

Wie berichtet kam es am Abend des 21.12.2012 in einem Mehrfamilienhaus zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Beteiligten, in deren Verlauf die Täterin dem 42-Jährigen mehrere Messerstiche zufügte.

Der Mann wurde bei dem Angriff so schwer verletzt, dass er längere Zeit zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus bleiben musste. Daher konnte er erst einige Zeit später zum Ablauf der Tat befragt werden.

Aufgrund der unklaren Sachlage kam es daher zunächst nicht zu einer Inhaftierung, sondern lediglich zu einer kurzfristigen Einweisung in eine psychiatrische Einrichtung.

Anhand der mittlerweile gewonnenen Ermittlungsergebnisse verdichteten sich jedoch die Verdachtsmomente gegen die 27-jährige Beschuldigte, die daraufhin auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wiesbaden einem Haftrichter vorgeführt wurde. Dieser ordnete die Untersuchungshaft für die Frau an.

 
E-Mail PDF

Mit 3 Haftbefehlen gesucht - Geschnappt - Knast

Samstag, 29.12.2012, 13:20 Uhr
Eigentlich sollte der Fahrradfahrer (34) lediglich einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Als dieser jedoch den Streifenwagen erblickt, flüchtet er zu einem Haus in der Erfurter Straße, lässt sein Fahrrad fallen und klettert über einen Zaun.

Die Polizeibeamten nehmen die Verfolgung auf und können den Mann nach dem weiteren Überklettern einer Gartenmauer stellen. Dieser wehrt sich heftig und tritt nach den Beamten. Nachdem er schließlich gefesselt werden kann und mit zur Dienststelle genommen wird, stellt sich schnell heraus, weshalb der Radfahrer vor der Polizei geflüchtet war:

Gegen ihn bestehen drei Haftbefehle. Zudem wird festgestellt, dass das Fahrrad des Mannes zur Sachfahndung ausgeschrieben ist. Es wurde in Berlin entwendet. Ein Polizeibeamter wurde durch die Tritte des Täters leicht verletzt. Der Mann wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 
E-Mail PDF

Silvester: Warnung vor gefährlichen Böllern, Knallern und Feuerwerken

Immer wieder kommt es während der Silvesterfeierlichkeiten zu schweren und schwersten Verletzungen und Unfällen, die nur aufgrund des unsachgemäßen Umgangs mit Pyrotechnik oder mit nicht zugelassener Pyrotechnik passieren.

Daher warnt das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz ausdrücklich vor dem Kauf nicht zugelassener Feuerwerkskörper, da dies mit enormen Risiken verbunden ist. Illegale pyrotechnische Gegenstände werden in der Regel über einschlägige Shops im Internet bestellt.

Weiterlesen...
 


Seite 447 von 507
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Wie heißt die Frau von Herkules?
- Fraukules...

war nix? gut, noch einen:

Welches ist das stärkste Tier der Welt?
- Die Schnecke, sie kann ein ganzes Haus tragen...

Banner