Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Trickbetrüger klauten Münzsammlungen

In Mombach, Am Hipperich, klingelte am 05.02.2012, 11:00 Uhr, ein fremder Mann bei einem 85-jährigen Senior, stellte sich als Herr Wagner vor und erkundigte sich nach Dingen, welche das Ehepaar verkaufen wolle. Die beiden zeigten dem angeblichen Käufer Briefmarken- und Münzsammlungen. Die Münzalben wurden von Herrn "Wagner" mitgenommen, begutachtet und geschätzt. Nachdem man sich nicht handelseinig werden konnte, brachte er die Alben wieder zurück. Am späten Nachmittag des 06.02.2011 kamen zwei angebliche Wohnbaumitarbeiter und gaben an, wegen eines Wasserschadens im Keller die Wohnung des Ehepaares ansehen zu müssen. Dort liefen sie eine Weile herum. Als die angeblichen Wohnbaumitarbeiter wieder weg waren, fehlten auch zwei Münz-Schatullen mit DM- und Euro-Sammlermünzen.
 
E-Mail PDF

81-jährige Seniorin in den Fängen von Trickbetrügern

Am Freitag, 03.02.2012, circa 13:00 Uhr, rief jemand eine 81-jährige Seniorin an. Ein Mann mit ausländischem Akzent teilte ihr mit, dass er sein Geschäft aufgebe und ehemaligen guten Kunden ein Geschenk machen wolle.

Etwa eine halbe Stunde später erschienen zwei Männer mit zwei Teppichen bei ihr, die sie in ihrem Wohnzimmer ausbreiteten. Während sie auf die Seniorin einredeten, verlangte einer der Männer ein Glas Wasser, der andere ging auf die Toilette. Vermutlich suchten sie nach Diebesgut in der Wohnung. Dann versuchten sie mit dem Spruch, sie bräuchten 8000 Euro für die Auslösung eines in Frankfurt gelagerten Containers mit Teppichen, an die Hilfsbereitschaft der Seniorin zu appellieren.

Der 81-Jährigen reichte es aber inzwischen und sie wollte die Männer gerne loswerden. Diese wurden nun konkret und fragten nach Münzsammlungen und Geld. Die Seniorin ging nicht darauf ein. Als die Männer schließlich 50 Euro erbaten (für ihre Fahrtkosten von Frankfurt), kam der Sohn nach Hause, etwa gegen 14:00 Uhr. Die beiden orientalisch aussehenden Männer ergriffen die Flucht und fuhren mit einem Mercedes Benz Geländewagen mit DO-Kennzeichen davon.

 
E-Mail PDF

Mann bedroht Ehefrau und Schwester - Psychiatrie

Dienstag, 07.02.2012, 13:50 Uhr

Am Mittag kam es in Mainz zu einer Bedrohungslage. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 61-jähriger Mann seine Ehefrau und deren Schwester in der ehelichen Wohnung bedroht. Die beiden Frauen konnten die Wohnung in der Elbestraße verlassen und die Polizei informieren. Die 57-jährige Ehefrau informierte weiterhin die eintreffenden Polizeibeamten, dass der 61-Jährige wohl in einem psychisch labilen Zustand sei und möglicherweise Zugriff auf eine Schusswaffe innerhalb der Wohnung habe.

Nach Hinzuziehung eines Spezialeinsatzkommandos und der Verhandlungsgruppe des Landeskriminalamtes wurde dann gegen 15:10 Uhr die Wohnung betreten und der 61-Jährige konnte unverletzt festgenommen werden. Bei der vorgefundenen Waffe handelte es sich um eine Schreckschußpistole. Sie wurde sichergestellt.

Der 61-Jährige wurde anschließend vorsorglich in das Krankenhaus verbracht, da er erst vor einer Woche operiert wurde. Aufgrund geäußerter Suizidabsichten wird der 61-Jährige anschließend durch Kräfte des Ordnungsamtes in die Rheinhessenfachklink eingeliefert.

 
E-Mail PDF

72-jähriger Mainzer vermißt - Wer hat ihn gesehen?

Seit Samstagmorgen wird der 72-jährige Rolf G. aus Mainz vermisst. Eine Passantin hatte ihn am Samstagmorgen in der Taunusstraße angesprochen, weil er nur mit einem Schlafanzug bekleidet war. Der Mann ging jedoch einfach weiter und die Zeugin informierte die Polizei, die sich sofort mit allen verfügbaren Einsatzkräften auf die Suche nach dem Senior machte.

Kurze Zeit später erfolgte auch die Vermisstenanzeige durch seine Ehefrau. In der Folge wurden weitreichende Suchmaßnahmen unter Einsatz von Diensthunden, eines Polizeihubschraubers und der Wasserschutzpolizei eingeleitet, die jedoch nicht zum Auffinden des 72-Jährigen führten.

Beschreibung: Herr G. ist circa 170 cm groß, schlank, dunkles Kopfhaar mit einigen grauen Haaren. Er trägt einen türkisfarbenen Schlafanzug und braune Hausschuhe.

Die Polizei bittet um Hinweise: Wer hat Herrn G. seit Samstagmorgen gesehen? Wer kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633, oder an jede andere Polizeidienststelle.

 
E-Mail PDF

Junge Mainzerin von Exhibitionist belästigt

Frau von Exhibitionist belästigt, Freitag, 03.02.12, 01:40 Uhr

In der Nacht zum Freitag ist eine junge Frau (22 Jahre) in der Berliner Straße von einem Exhibitionisten belästigt worden. Die Frau ging an einem am Straßenrand abgestellten dunkelblauen Kleinwagen vorbei. Kurz darauf fiel ihr auf, wie der Fahrer langsam an ihr vorbei fuhr.

Als sie weiter ging bemerkte sie, dass der Täter ausstieg und ihr folgte. Daraufhin drehte sie sich um und sah den Mann mit offener Hose und heraushängendem Geschlechtsteil auf sich zukommen.

Er manipulierte an seinem Geschlechtsteil und forderte die 22-Jährige zu sexuellen Handlungen auf. Als diese den Mann schroff abwies, entfernte er sich. Die Nahbereichsfahndung der Polizei wurde sofort eingeleitet.

 
E-Mail PDF

Laube durch Brandstiftung beschädigt

Wiesbaden, Sonnenberger Straße,
31.01.2012, gg. 17.25 Uhr

Durch eine mutmaßliche Brandstiftung ist gestern am frühen Abend am Vordach einer Laube ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstanden. Menschen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden. Das Gebäude befindet sich auf einem Privatgrundstück in der Sonnenberger Straße. Eine Zeugin beobachtete zum Zeitpunkt der Brandentstehung einen Mann, der sich von diesem Privatgrundstück entfernte.
 


Seite 450 von 479
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Welches Schiff fährt auf keinem Meer?
- Das Wüstenschiff

Banner