Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
Sonstiges


E-Mail PDF

Trickdiebin erbeutet Geldtasche

Kastel, In der Witz, 22.06.2019, 11:55 Uhr

Am Samstagmittag entwendete eine Trickdiebin in Kastel aus einem Juweliergeschäft eine Geldtasche mit circa 1.000 Euro Bargeld. Nach dem Diebstahl gelang ihr unerkannt die Flucht.

Die fremde Frau erschien um kurz vor 12:00 Uhr in dem Geschäft und gab an, eine Kette reparieren laßen zu wollen. Um dies abzuklären ging die Angestellte in einen Nebenraum, wohin ihr die Frau folgte.

Da dies jedoch kein Kundenbereich war, wurde die Frau sofort des Raumes verwiesen. Daraufhin ließ die Frau, als Ablenkungsmanöver, die Kette fallen, und hob diese mit weiteren Gegenständen wieder vom Boden auf.

Während dieses kurzen, von der Fremden veranstalteten Tohuwabohu, gelang es der Diebin eine Tasche mit dem Bargeld an sich zu nehmen und mit dieser die Räumlichkeiten zu verlaßen.

Die Frau sei circa 1,65 Meter groß, korpulent, habe kein Deutsch gesprochen und sei mit einem grünen T-Shirt, einem weiß/rot-gestreiften Kopftuch sowie Flip-Flops bekleidet gewesen. Weiterhin habe sie eine Brille sowie eine beige Umhängetasche bei sich getragen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

 
E-Mail PDF

Das gibt´s noch: Ehrliche Finderin

Mainz, Rheinufer, Freitag, 21.06.2019 - 18:00 Uhr

Als sie am Freitagabend, gegen 18:00 Uhr die Toilette am Mainzer Rheinufer aufsucht, ist eine Mainzerin (24) sichtlich überrascht. Auf der Ablage liegt eine Geldbörse mit weit über 1.000,- EUR Inhalt.

Die vorherige Nutzerin der Toilette hat diese ganz offensichtlich dort abgelegt und beim Verlaßen der Toilette vergeßen. Da sich kein Hinweis auf die Besitzerin finden läßt, begibt sich die ehrliche Finderin ohne zu zögern zum Altstadtrevier und trifft dort auf eine junge Polizeipraktikantin.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Viel Alkohol auf der Autobahn

   1. Betrunkener LKW-Fahrer

   Am 22.06.19 wurde gegen 20:59 h ein, in Schlangenlinien fahrender litauischer LKW gemeldet, der von der A 61 kommend auf die A 60 in Richtung Mainz abgebogen ist. Der 47-jährige Litauische Fahrer des LKW wurde auf dem Autobahnparkplatz Heidenfahrt-Süd kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,47 Promille.

   2. Verkehrsunfall mit 3 Verletzten unter Alkoholeinfluß

   Am 23.06.19 ereignete sich gegen 00:49 h ca. 400 m vor dem Autobahnkreuz Mainz auf der A 60 in Richtung Bingen ein Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger Skoda-Fahrer aus dem Saarland fuhr auf dem rechten von drei Fahrstreifen auf einen vorausfahrenden BMW auf. Zuvor hatten Zeugen beobachtet, dass dieser Skoda zu schnell und in Schlangenlinien fuhr.

Durch den heftigen Aufprall wurde der BMW nach links geschleudert, prallte mehrfach in die Mittelleitplanke und kam quer Fahrtrichtung mitten auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der Skoda schleuderte nach rechts und überschlug sich in der Böschung, wo er auf dem Dach zum Liegen kam.

Das Trümmerfeld des Unfalles erstreckte sich über fast 300 m. Der Skodafahrer stand offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,41 Promille. Er wurde schwerverletzt, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Die 39-jährige Fahrerin des BMW und ihr 36-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 23.000 Euro. Feuerwehr und Rettungsdienste waren im Einsatz. Die A 60 in Richtung Bingen war kurzfristig voll gesperrt und gegen 02:30 h wieder komplett frei.

   3. Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluß

   Am 23.06.19 kam es gegen 02:35 h auf der A 60 in Richtung Bingen in Höhe des Autobahndreiecks Mainz zu einem Verkehrsunfall. Offenbar kam hier ein PKW in der dortigen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab.

Vor Ort konnten zunächst lediglich Trümmerteile und ein Kennzeichen des Unfallfahrzeugs aufgefunden werden. Wenig später wurde das Fahrzeug auf der Raststätte Heidenfahrt-Nord aufgefunden.

Auch dessen Fahrer, ein 25-jähriger Mann aus dem Raum Bingen, konnte unverletzt angetroffen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Hier betrug der Sachschaden ca. 10.000 Euro.

 
E-Mail PDF

Versuchte Körperverletzung und Sachbeschädigung an Pkw

Kastel, Peter-Sander-Straße, Mittwoch, 19.06.2019 23:40 Uhr

Vergangenen Mittwoch, 23:40 Uhr, hat ein Mainzer (25) auf dem Parkplatz einer Diskothek in der Peter-Sander-Straße in Kastel gezielt einen Stein in Richtung eines Frankfurters (38) geworfen.

Zuvor hatte der Täter bereits mehrere Steine in Richtung dort geparkter Fahrzeuge geworfen und dabei einen Pkw Opel Corsa beschädigt.

Der 38-jährige wurde zum Glück nicht getroffen und verletzt. Der durch den Steinwurf verursachte Schaden an dem Pkw Opel beträgt ca. 2.000 Euro. Eine Anzeige wegen versuchter, gefährlicher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung am Pkw wurde aufgenommen.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 21.06.2019

Weisenau, Alexander-Diehl-Straße, Freitag, 21. Juni 2019 - 08:00 Uhr - Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Alexander-Diehl-Straße ist am Morgen gegen 06:25 Uhr über Notruf der Polizei Mainz gemeldet worden. Sofort ausrückende Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Mainz, der Rettungsdienste und der Polizei Mainz stellten einen Brand in einer oberen Etage des Anwesens fest. Bereits um kurz vor 07:00 Uhr hat die Feuerwehr das Feuer gelöscht. Die Anwohner sind durch Feuerwehr aus dem Haus geführt worden. Während der Brandbekämpfung  werden diese durch den Rettungsdienst betreut und können sich im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Weisenau aufhalten. Zehn Personen haben dabei nach derzeitigem Stand eine Rauchgasintoxikation erlitten. In dem Anwesen sind insgesamt 41 Personen gemeldet. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Das gesamte Haus ist durch die Feuerwehr gelüftet worden und konnte um 07:50 Uhr freigegeben werden. Eine Gefahr bestand für die Bewohner nicht mehr. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Brandursache können zurzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Verkehrsunfall durch Überfahren einer roten Ampel

Mainz, Mittwoch, 19.06.2019, 10:00 Uhr  bis 11:10 Uhr - Am Mittwochvormittag kommt es zu einem Verkehrsunfall bei dem ein 64-jähriger Autofahrer eine rote Ampel verbotswidrig an der Kreuzung Windmühlenstraße/Am Fort Elisabeth/Freiligrathstraße überfährt. In der Mitte der Kreuzung kollidiert er mit einem Taxi, das bei grün über die Ampel fährt. Durch den Aufprall gerät das Auto ins Schleudern und kollidiert mit einem weiteren Fahrzeug, das an einer roten Ampel wartet. Es entstehen Sachschäden an allen drei Fahrzeugen; zwei müssen abgeschleppt werden. Es wird niemand verletzt.

Verkehrsunfall mit Flucht

Bretzenheim, Am Wildgraben, Donnerstag, 20.06.2019, 12:30 bis 20:06 Uhr - Ein Auto touchiert beim Vorbeifahren in der Straße "Am Wildgraben" zwei am rechten Fahrbahnrand geparkte Autos und entfernt sich dann unerlaubt von der Unfallstelle. An beiden geparkten Fahrzeugen entsteht Sachschaden.

Einbruchsdiebstahl in Gartenlaube

Mombach, Samstag, 15.06.2019, 21:00 Uhr bis Sonntag, 16.06.2019, 13:00 Uhr - Zwischen Samstagabend und Sonntagmittag kommt es zu einem Einbruch in eine Gartenlaube in Mombach. Unbekannte Täter schlagen ein Seitenfenster aus Plexiglas ein und brechen die Metalltür der Gartenlaube auf. Sie entwenden diverse Werkzeuge. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Sexuelle Belästigung

Bierstadt, Zwergweg, Mittwoch, 19.06.2019, 23:35 Uhr - Gr) Am Mittwoch, den 19.06.2019, 23:35 Uhr, stieg die 51-jährige Geschädigten an einer Bushaltestelle in Bierstadt aus einem Linienbus aus und wurde zunächst von einem unbekannten Täter zu Fuß verfolgt. In der Zwergstraße tauchte der Täter plötzlich neben der Geschädigten auf und suchte ein Gespräch, wobei er bereits unsittliche Äußerungen tätigte. Der Täter folgte der Geschädigten weiter, umklammerte sie dann mit beiden Armen und zog sie an sich heran. Dabei versuchte er die Geschädigten zu küssen, was sie jedoch durch Gegenwehr verhindern konnte, sodass der Täter schließlich flüchtete. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, südländisch, ca. 20 Jahre alt und 1,75 m groß. Normale Statur, braune (wellige) Haare (kurz bis mittellang), runde Gesichtsform. Bekleidet war er mit einem schwarzen T-Shirt und einer Jeanshose. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0.

Sexueller Übergriff

Rüdesheim, Küferweg, Donnerstag, 20.06.2019, 02.45 Uhr - (si) Am Morgen von Fronleichnam brachte eine 18-jährige Frau einen sexuellen Übergriff bei der Polizei in Rüdesheim zur Anzeige. Laut den Angaben der Geschädigten ist sie in der Nacht zum Donnerstag, gegen 02.45 Uhr, mit einem Taxi zunächst in die Grabenstraße nach Rüdesheim gefahren. Als sie dort ankam und aus dem Taxi stieg, hat sie ein Mann aus einem grauen Mercedes Kombi heraus angesprochen und gefragt, ob er sie mitnehmen könne. Als die Frau sich schließlich darauf eingelassen habe, ist der Mann mit ihr in den Küferweg gefahren, wo beide zunächst aus dem Mercedes ausgestiegen sind. Auf der Straße soll der Mann die 18-Jährige dann zu sexuellen Handlugen gezwungen haben, bevor er mit seinem Fahrzeug weiterfuhr und die 18-Jährige im Küferweg zurückließ. Der Mercedes-Fahrer soll etwa 27 Jahre alt, zwischen 1,75 m und 1,80 m groß mit dunklem Teint und südländischem Erscheinungsbild gewesen sein. Bekleidet sei der Mann mit einem hellen T-Shirt und ansonsten dunkler Bekleidung sowie einer Baseball-Mütze gewesen. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Versuchter Raub und gefährliche Körperverletzung

Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Alle Freitag, 21.06.2019, 04:55 Uhr - (Gr) Am frühen Freitagmorgen, 04:55 Uhr, versuchte ein polizeilich hinreichend bekannter 18-jähriger Wiesbadener, gemeinsam mit einem bislang unbekannten Täter, einen 76-jährigen Wiesbadener in der Friedrich-Ebert-Alle auszurauben. Sie drohten dem Geschädigten damit, ihn umzubringen, wenn er ihnen kein Geld aushändigen würde. Als der Geschädigte der Aufforderung nicht nachkam, schubste einer der Täter den Mann zu Boden. Auf dem Boden liegend wurde der Geschädigte geschlagen, getreten und durch einen Täter mit einer Glasflasche am Kopf verletzt, er erlitt dadurch mehrere Verletzungen an Kopf und Bein. Während der 18-Jährige noch am Tatort festgenommen werden konnte, gelang dem anderen Täter zu Fuß die Flucht. Beschreibung des Mittäters: männlich, südländisch, ca. 18-20 Jahre alt, 180cm groß und schlank. Bekleidet war er mit einer Baseball-Kappe, einer dunklen 3/4 Shorts sowie einem weißen T-Shirt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 


Seite 20 von 566
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Zwei Bauern unterhalten sich: "Sag mal Willi, raucht dein Pferd?" Der antwortet: "Natürlich nich!" Sagt der erste Bauer: "Oh, dann brennt wohl dein Stall!"

Banner