Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
Sonstiges


E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 06.11.2019

Einbruch in Kneipe

Mainz, Augustinerstraße, Montag, 04.11.2019, 22:30 Uhr bis Dienstag, 05.11.2019, 08:45 Uhr - In der Nacht von Montag auf Dienstag kommt es zu einem Einbruch in eine Kneipe in der Augustinerstraße. Unbekannte Täter versuchen zunächst drei Fenster aufzuhebeln und zertrümmern dann einen Teil des Fensters. In der Kneipe hebeln sie zwei Geldspielautomaten auf und entwenden das darin befindliche Münzgeld. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Einbruch in Friseursalon

Budenheim, Samstag, 02.11.2019, 10:00 Uhr bis Dienstag, 05.11.2019, 08:00 Uhr - Zwischen Samstag- und Dienstagvormittag brechen unbekannte Täter in einen Friseursalon in Budenheim ein. Der Spurenlage nach dürften die Täter lediglich den Eingangsbereich unmittelbar hinter der Tür betreten haben. Es wurde nichts entwendet. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Verkehrsunfall zwischen Auto und Fußgänger

Mainz, Corneliusstraße, Dienstag, 05.11.2019, 20:40 Uhr - Am Dienstagabend kommt es auf der Corneliusstraße in Mainz zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Autofahrer und einem Fußgänger. Als der 20-Jährige mit seinem Auto rückwärtsfährt, übersieht er den 76-jährigen Fußgänger auf dem Fußgängerweg und fährt diesen an. Durch den Zusammenstoß stürzt der Fußgänger und wird leicht verletzt.

Einbrecher erbeuten Schmuck

Wiesbaden, Irenenstraße, 04.11.2019, 17:30 Uhr - 18:30 Uhr - (He) Am Montag drangen Einbrecher in der Irenenstraße in eine Hochparterrewohnung ein und entwendeten Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Zwischen 17:30 Uhr und 18:30 Uhr hebelten die oder der Täter ein Fenster auf und gelangten so in das Wohnungsinnere. Bei der anschließenden Absuche in der Wohnung fiel ihnen dann der zum Teil hochwertige Schmuck in die Hände. Täterhinweise liegen nicht vor.

Tauben gestohlen

Schierstein, Saarbrücker Allee, 02.11.2019, 14:00 Uhr - 04.11.2019, 12:30 Uhr - (He) Zwischen Samstagmittag und Montagmittag stahlen unbekannte Täter vom Gelände eines Kleintierzuchtvereins in Schierstein sieben Tauben im Wert von mehreren Hundert Euro. Das Vereinsgelände liegt an der Saarbrücker Allee und ist in mehrere Parzellen aufgeteilt. Innerhalb der umzäunten Parzelle des Geschädigten befindet sich dessen Taubenschlag, den die Diebe gewaltsam öffneten. Am Montag, gegen 12:30 Uhr wurde dann das Fehlen der Tiere festgestellt. Täterhinweise liegen nicht vor.

Taschendiebin entwendet Handy

Wiesbaden, Kirchgasse, 05.11.2019, 16:00 Uhr - (He) Gestern Mittag entwendete eine Taschendiebin in der Wiesbadener Kirchgasse einer 20-Jährigen aus dem Rheingau-Taunuss-Kreis das Mobiltelefon im Wert von knapp 1.000 Euro aus der Handyhülle. Die junge Frau war zum Tatzeitpunkt in einem größeren Bekleidungsgeschäft unterwegs, als sie von der Unbekannten angerempelt worden sei. Wenige Minuten später bemerkte die Geschädigte dann das Fehlen ihres Handys aus der am Körper hängenden Handyhülle.

Person angefahren und geflüchtet

Wiesbaden, Adolfsallee/Untere-Matthias-Claudius-Straße, 05.11.2019, 10:20 Uhr - (He) Gestern wurde ein 27-jähriger Fußgänger beim Überqueren der Adolfsallee von einem PKW touchiert und dadurch leicht verletzt. Der Fahrer des beteiligten PKW fuhr jedoch einfach weiter, ohne sich um den Vorfall zu kümmern. Gegen 10:20 Uhr überquerte der Fußgänger die Adolfsallee an der Kreuzung Untere-Matthias-Claudius-Straße. Aus dieser kam der PKW zeitgleich angefahren und bog in die Adolfsallee ein. Hierbei stieß der PKW mit der linken vorderen Ecke gegen die Beine des Mannes, sodass dieser zu Fall kam und sich leicht verletzte. Bei dem PKW soll es sich um einen VW, 2-Türer in der Farbe Weiß oder Silber und mutmaßlich Rüdesheimer Kennzeichen gehandelt haben. Der Fahrer habe graue Haare getragen. Eine weitergehende Beschreibung liegt nicht vor.

BMW beschädigt und geflüchtet - hoher Sachschaden

Wiesbaden, Kastellstraße, 05.11.2019, 09:30 Uhr - (He) Gestern Morgen wurde ein in der Kastellstraße in Wiesbaden geparkter BMW X1 in grau bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Das verursachende Fahrzeug hinterließ einen Schaden von circa 8.000 Euro. Eine Zeugin bemerkte, wie ein LKW im Bereich der Haltestelle "Adlerstraße" gegen 09:30 Uhr zügig durch die Kastellstraße fuhr. Währenddessen nahm sie ein Wackeln des geparkten BMW wahr und stellte fest, dass dieser soeben von dem vorbeifahrenden LKW touchiert worden war. Zu dem LKW ist bekannt, dass es sich um einen 7,5 Tonner in Weiß mit einem festen Aufbau gehandelt haben soll. Im Kennzeichen sei in der Stadtkennung ein "C" zu erkennen gewesen. Zum Fahrer oder zur Fahrerin liegen keine Angaben vor.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 05.11.2019

Falsche "Telekom-Mitarbeiter" machen Beute

Biebrich, Friesacher Straße, 04.11.2019, 10:30 Uhr - (He) Gestern Morgen waren Betrüger in Biebrich unterwegs und stahlen aus der Wohnung einer Seniorin mehrere Tausend Euro Bargeld und Schmuck. Das Diebesduo klingelte gegen 10:30 Uhr an der Haustür der Biebricherin und gaben sich als "Telekom-Mitarbeiter" aus. Wie üblich bei dieser Masche wurde das Opfer dann abgelenkt und die Täter nutzten die Gelegenheit um Bargeld und Schmuck mitgehen zu lassen. Beschreibung Täter 1: u.A. "osteuropäischer" Dialekt, Täter 2: u.A. "osteuropäisch aussehend".

Falsche Handwerker ertappt

Wiesbaden, Alwinenstraße, 04.11.2019, 10:40 Uhr - (He) Gerade nochmal Glück gehabt - so könnte man den Vorfall beschreiben, welcher sich gestern Vormittag in der Alwinenstraße in Wiesbaden abgespielt hat, denn viel hätte nicht gefehlt, und ein Diebesduo hätte eine 84-jährige Wiesbadenerin um Wertgegenstände erleichtert. Die berühmten "Wasserwerker" klingelten gegen 10:40 Uhr an der Wohnungstür der Seniorin und gaben wieder das Märchen vom Wasserrohrbruch zum Besten. Die Täter gelangten in das Haus und versprühten eifrig mitgebrachtes Wasser, um damit ihrer Geschichte etwas Nachdruck zu verleihen. Ein Täter lenkte die Hausbesitzerin ab, während der zweite sich im Haus auf die Suche nach Diebesgut machte. Was der Täter nicht wusste war, dass sich zum gleichen Zeitpunkt eine Haushaltshilfe im Haus aufhielt, welche ihn bei seiner Absuche aufschreckte. Nun war die Sache mit dem Wasserrohrbruch schnell erledigt und die "Wasserwerker" hatten plötzlich kein Interesse mehr an einer Schadensbehebung. ´Ganz im Gegenteil, verließen beide eilig die Örtlichkeit.  Beschreibung Täter: "südländisches" Aussehen und Akzent (evtl. italienisch), eher hellhäutig...

Einbruchsdiebstahl in Einfamilienhaus

Hechtsheim, Donnersbergstraße, Montag, 04.11.2019, 09:45 Uhr - Am Montagvormittag kommt es zu einem Einbruchsdiebstahl in ein Einfamilienhaus in der Donnersbergstraße. Unbekannte Täter versuchen ein Fenster aufzuhebeln. Augenscheinlich gelingt dies nicht und sie öffnen durch Hindurchgreifen den Fenstergriff des Fensters nebenan. Die Täter durchwühlen mehrere Räume. Was entwendet wurde, wird derzeit ermittelt. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Diebstahl aus Auto

Gonsenheim, An der Krimm,  (ots) - Donnerstag, 31.10.2019, 16:00 Uhr bis Montag, 04.11.2019, 09:50 Uhr - Zwischen Donnerstagnachmittag und Montagmorgen brechen unbekannte Täter in einen BMW ein, der "An der Krimm" in einer Tiefgarage geparkt ist. Sie schlagen ein Fenster auf der Beifahrerseite ein und entwenden ein Autoradio sowie einen Akkuschrauber, der auf dem Beifahrersitz liegt. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Trickdiebstahl zum Nachteil einer 81-Jährigen

Finthen, Montag, 04.11.2019, 13:30 Uhr bis 13:50 Uhr - Am Montagmittag klingelt ein Mann, der sich als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens ausgibt, an der Haustür einer 81-Jährigen in Finthen. Er zeigt der älteren Dame einen gefälschten Ausweis und sie lässt ihn hinein. Wenig später kommt ein weiterer "Mitarbeiter" hinzu. Die zwei Männer bewegen sich unabhängig voneinander im Haus. Als sie das Haus wieder verlassen haben, stellt die 81-Jährige fest, dass Schmuck in Höhe eines vierstelligen Betrages entwendet wurde.

Räuberischer Diebstahl

Mainz, Binger Straße, Montag, 04.11.2019, 14:50 Uhr - Am Montagnachmittag kommt es zu einem räuberischen Diebstahl in einem Geschäft in der Binger Straße. Eine 16-Jährige, ein 20- und ein 21-Jähriger nehmen gemeinsam einen Artikel aus der Auslage und versuchen dann das Geschäft zu verlassen ohne zu bezahlen. Ein Ladendetektiv spricht die Gruppe an, fordert sie auf, die Ware auszuhändigen und ihm in sein Büro zu folgen. Daraufhin schlägt einer der Täter dem Ladendetektiv mit der Faust mehrfach ins Gesicht und verletzt diesen. Im Anschluss flüchten die drei Kerle aus dem Geschäft. Der Ladendetektiv und Zeugen verfolgen sie und können zwei der Täter einholen und an die eintreffenden Polizeibeamten übergeben. Der gestohlene Artikel wird an den Ladendetektiv zurückgegeben. Das Ermittlungsverfahren wurden aufgenommen.

Verkehrsunfall zwischen Fußgänger und Straßenbahn

Hechtsheim, Rheinhessenstraße, Samstag, 04.11.2019, 06:55 Uhr - Am Samstagmorgen kommt es auf der Rheinhessenstraße in Hechtsheim zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einem Fußgänger. Die Straßenbahn fährt in die Haltestelle ein als sich der Fußgänger, nach Zeugenangaben der Passanten vor Ort, der Schienenführung nähert. Der Fußgänger stürzt zu Boden und wird verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Ob der Fußgänger die Schienen überqueren wollte oder lediglich beim Warten auf die Straßenbahn zu dicht an die Schienen herangetreten ist, ist derzeit nicht bekannt.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 04.11.2019

Fußgänger angefahren und geflüchtet

Mainz, Schillerstraße, Sonntag, 03.11.2019, 18:40 Uhr - Ein 48-jähriger Fußgänger läuft auf dem Gehweg der Schillerstraße vom Münsterplatz kommend in Richtung Gaustraße. Als er die Straße überqueren möchte, wird er von einem Auto am Knie erfasst, stürzt und wird dabei verletzt. Der Autofahrer verlässt unerlaubt die Unfallörtlichkeit. Der 48-Jährige wird in ein Krankenhaus verbracht.

Autoreifen aufgestochen

Mainz, Kaiser-Karl-Ring, Sonntag, 03.11.2019, 21:15 Uhr - Ein Zeuge beobachtet am Sonntagabend einen Mann, der am Kaiser-Karl-Ring die Reifen von zwei Fahrzeugen aufsticht. Der Täter flüchtet in Richtung Bismarckplatz. Die sofort eingeleitete Fahndung verläuft negativ.

Mann bedroht Straßenbahnfahrer

Hechtsheim, Rheinhessenstraße, Sonntag, 03.11.2019, 17:40 Uhr - Ein 19-Jähriger möchte bei einem Straßenbahnfahrer in der Rheinhessenstraße einen Fahrschein lösen. Da die Straßenbahn schon angefahren ist und der Bezahlvorgang aufgrund von viel Kupfergeld länger gedauert hätte, lehnt der Straßenbahnfahrer die Bezahlung zunächst ab. Daraufhin dreht sich der 19-Jährige kurz weg, legt dann das Kleingeld in die Bezahlschale, zieht ein Messer und ruft, er werde den Straßenbahnfahrer umbringen, wenn er ihm kein Ticket aushändigt und schlägt dabei mit der Faust gegen die Trennwand. Dank des schnellen Eingreifens von zwei hessischen Polizeibeamten, die sich privat in der Straßenbahn aufhalten, kann der Täter sofort zu Boden gebracht und fixiert werden. Die eintreffenden Polizeibeamten nehmen den 19-Jährigen mit auf die Dienststelle. Da er die Kollegen massiv beleidigt, versucht zu treten und sich selbst zu verletzen, müssen ihm Fußfesseln angelegt werden. Das Messer wird sichergestellt. Das Ermittlungsverfahren wurde aufgenommen.

Zeugen zu Auseinandersetzung zwischen Taxifahrer und Fahrgast gesucht

Mainz, Hauptbahnhof, Sonntag, 03.11.2019, 08:00 Uhr - Am Sonntagmorgen, um 08:00 Uhr, kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 43-jährigen Taxifahrer und seinem 25-jährigen Fahrgast. Der 25-Jährige möchte in der Nähe des Mainzer Hauptbahnhofes an den Bonifaziusstuben aussteigen und kann den zweistelligen Betrag nicht bezahlen, woraufhin es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kommt. Polizeibeamte können den 25-Jährigen später am Bahnhofsvorplatz antreffen. Zum Hergang der Auseinandersetzung liegen unterschiedliche Aussagen vor.

Gruppen geraten in Streit - mit Flasche verletzt

Wiesbaden, Schulgasse, 03.11.2019, 01:50 Uhr - (He) In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in Wiesbaden in der Schulgasse zu einem Streit zwischen zwei Personengruppen, in dessen Verlauf ein 21-Jähriger eine Platzwunde erlitt. Den ersten Ermittlungen zufolge könnte die Verletzung durch einen Schlag mit einer Flasche verursacht worden sein. Nachdem zunächst gegen 01:50 Uhr ein Streit zwischen circa 15 Personen gemeldet wurde, fuhren entsprechend Polizeikräfte in die Schulgasse. Dort angekommen konnten mehrere Personen, jedoch keine Hinweise auf eine Auseinandersetzung, festgestellt werden. Circa 20 Min später meldeten Kräfte der Einsatzmaßnahmen "Sicheres Wiesbaden" in der kleinen Schwalbacher Straße/Kirchgasse den verletzten 21-Jährigen. Dieser hatte kurz zuvor durch Schläge einen Briefkasten beschädigt. Auf sein Verhalten angesprochen erklärt der alkoholisierte junge Mann, dass er mit Freunden unterwegs gewesen sei und man mit einer Gruppe in "Oktoberfestkleidung" in Streit geraten sei. Währenddessen habe er plötzlichen einen Schlag auf dem Kopf verspürt; Begleiter von ihm hätten dann berichtet, dass er mit einer Flasche geschlagen worden sei. Nach einer kurzen Behandlung durch den alarmierten Rettungsdienst lehnte der Wiesbadener eine weitergehende Behandlung in einem Krankenhaus ab.

Bargeld aus Gaststätte entwendet

Wiesbaden, Marktstraße, 01.11.2019, 23:00 Uhr - 02.11.2019, 10:30 Uhr - (He) In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen Einbrecher in eine in Wiesbaden in der Marktstraße gelegene Gaststätte ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. Zwischen 23:00 Uhr und 10:30 Uhr stiegen die oder der Täter über einen vor Ort befindlichen Bauzaun und öffneten anschließend gewaltsam die Hintertür der Gasträume. Diese wurden dann durchsucht und aus vorhandenen Geldkassetten Bargeld entwendet. Täterhinweise liegen nicht vor.

 
E-Mail PDF

Abendlicher Einbruch in Kostheim

Kostheim, Hinter dem Gotthelf, 01.11.2019, 17:30 Uhr - 20:30 Uhr

Am Freitag stiegen Einbrecher in Kostheim in der Straße "Hinter dem Gotthelf" zwischen 17:30 Uhr und 20:30 Uhr in ein Einfamilienhaus ein und erbeuteten Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro.

Ersten Ermittlungen zufolge näherten sich die Täter dem betroffenen Grundstück von der rückwärtigen Seite und öffneten anschließend mit brachialer Gewalt ein Kellerfenster. 

Hierdurch gelangten sie in die Innenräume und durchsuchten diese. Mit dem aufgefundenen Diebesgut flüchteten die Täter dann in unbekannte Richtung. 

 
E-Mail PDF

Kastel: Streit auf dem Heimweg eskaliert

Kastel, Otto-Suhr-Ring, 03.11.2019, 05:35 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen kam es in Kastel im Otto-Suhr-Ring zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, bei der ein 20-Jähriger durch Schläge verletzt wurde.

Das Opfer war gegen 05:35 Uhr mit zwei Begleitern nach einem Discobesuch im Otto-Suhr-Ring unterwegs, als es auf zwei andere junge Männer traf. Diese hätten grundlos begonnen zu pöbeln und es sei zu Diskussionen gekommen.

Plötzlich habe ein Täter nach dem 20-Jährigen geschlagen. Dieser sei durch die Schläge zu Boden gegangen, woraufhin die Begleiter des Angegriffenen eingeschritten seien und die Polizei informierten. Daraufhin sei der Täter und sein Begleiter in Richtung Boelckestraße geflüchtet.

 

Ein Begleiter des Geschädigten, selbst türkischer Staatsangehöriger, gab an, daß es sich um türkischstämmige Personen gehandelt habe. (Foto: Symbolfoto)

 


Seite 20 von 609
Regionale Werbung
Banner