Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
Sonstiges


E-Mail PDF

Räuber machen Rechnung ohne die Polizei - Drei Täter festgenommen - Zwei dürfen das Polizeipräsidium auf freiem Fuß verlaßen

Wiesbaden, Stiftstraße, Montag, 03.06.2019, 19:30 Uhr

Schon am vergangenen Montag konnten in der Stiftstraße in Wiesbaden zwei Räuber, bei dem Versuch einen Supermarkt zu überfallen, durch die Polizei festgenommen werden.

Die 26- und 24- jährigen Täter waren bereits zuvor in den Fokus der Ermittler geraten. Am Montag konnten sie von Zivilbeamten dabei beobachtet werden, wie sie einen Supermarkt in der Stiftstraße auskundschafteten.

Nachdem die beiden Männer mehrfach den Eingangsbereich in Augenschein genommen hatten, zogen sie sich schließlich die Kapuzen ihrer Pullover über den Kopf und gingen auf den Eingangsbereich des Supermarktes zu.

Ungeplant hatte ein aufmerksamer Zeuge das konspirative Verhalten der zwei mutmaßlichen Täter beobachtet und die Verkäuferinnen in dem Supermarkt gewarnt. Diese schlossen daraufhin die Eingangstüren.

Kurz darauf griffen die Beamten zu und konnten die beiden Männer vor dem Supermarkt überwältigen. Ein weiterer 21- jähriger Mittäter konnte kurze Zeit später in der Frankenstraße festgenommen werden. Alle drei Personen waren wegen gleichgelagerter Delikte bereits polizeibekannt und wurden zunächst in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durften die beiden 24- und 21-Jährigen Täter das Polizeipräsidium auf freiem Fuß verlaßen!

Der 26- jährige Täter wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wiesbaden am Montag einem Haftrichter vorgeführt und in Untersuchungshaft genommen.

Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen konnte weiteres Beweismaterial sichergestellt werden. Danach stehen die Beschuldigten im Verdacht, noch weitere Raubstraftaten begangen zu haben. Die Ermittlungsverfahren diesbezüglich dauern noch an und werden bei der Wiesbadener Kriminalpolizei geführt...

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 06.06.2019

Poser fällt mit Drogen auf

Mainz, Kaiserstraße, Mittwoch, 05. Juni 2019, 23:20 Uhr - Ein auffälliger weißer Sportwagen ist in der Nacht auf Donnerstag in der Kaiserstraße aufgefallen. Mehrere Anwohner haben sich ab ca. 23:20 Uhr darüber beschwert, dass der Fahrer mittlerweile mehrmals die Kaiserstraße mit erkennbar zu hoher Geschwindigkeit hoch- und runtergefahren sei. Der Motor sei dabei deutlich hörbar sehr hoch gedreht worden. Schon kurz nach der Meldung können Polizeibeamte das Cabrio und den Fahrer kurz vor dem Mainzer Hauptbahnhof anhalten. Weil der Fahrer sehr nervös wirkte und seine Pupillen kaum Reaktionen auf verschiedenen Lichteinfall zeigten, wird mit ihm ein Drogenschnelltest durchgeführt, dieser zeigt eindeutig Zeichen für Drogenkonsum an: Daraufhin wird dem 20-jährigen Frankfurter eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Diebstahl in Selbstbedienungsladen

Finthen, Mittwoch, 05.06.2019, 16:45 Uhr - Am Mittwochnachmittag kommt es in Finthen zu einem Diebstahl an einem Selbstbedienungsstand. Der 63-jährige Besitzer beobachtet, wie ein Mann zwei Schalen mit je 500 Gramm Süßkirschen entnimmt, die mit je 2,50 Euro ausgewiesen sind. Nachdem der Mann weggefahren ist, stellt der 63-Jährige fest, dass sich in der Kasse, in die die Kunden das Geld legen, lediglich 16 Cent befinden.

Berauscht Verkehrsunfall verursacht

Mombach,  Bernhard-Winter-Straße, Mittwoch, 05.06.2019, 21:10 Uhr - Ein 48-jähriger Autofahrer befährt die Bernhard-Winter-Straße in Mombach. Als er in die Backmuhlstraße einbiegen möchte, bremst er aufgrund eines von rechts kommenden Autos ab. Um dem Auto Vorrang zu gewähren, fährt er wieder rückwärts in die Bernhard-Winter-Straße, übersieht dabei ein Auto hinter sich und touchiert mit seiner rechten Heckstoßstange die linke Fahrertür des Autos. Danach entfernt sich der 48-Jährige unerlaubt von der Unfallörtlichkeit. Ein Zeuge beobachtet den Unfall und verständigt die Polizei. Die Polizeibeamten können den Unfallverursacher antreffen. Als diese seinen Führerschein sehen möchten, gibt er an, keinen zu besitzen. Der Fahrer ist zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert und gibt an, Marihuana konsumiert zu haben.

Verkehrsunfall mit Straßenbahn

Gonsenheim, Weserstraße, Donnerstag, 06.06.2019, 04:50 Uhr - Eine 61-Jährige befährt die Weserstraße in Fahrtrichtung Mombach. Nach derzeitigem Ermittlungsstand missachtet sie an der Kreuzung zur Elbestraße eine rote Ampel und stößt mit der von links kreuzenden Straßenbahn zusammen. Die 61-Jährige wird verletzt in ein Krankenhaus verbracht. In der Straßenbahn wird niemand verletzt. Ihr Auto wird abgeschleppt.

Einbrecherin ertappt

Igstadt, Altmünsterstraße, 04.06.2019, 17:00 Uhr - (He) Gestern wurde der Polizei mitgeteilt, dass schon tags zuvor, am Dienstag, versucht worden war, in Igstadt in der Altmünsterstraße in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Gestern früh stellte der 84-jährige Hausbewohner frische Hebelspuren an seiner Haustür fest. Sofort erinnerte er sich an den Vorfall vom Dienstag, welcher gegen 17:00 Uhr passierte. Zu diesem Zeitpunkt hielt er sich in seinem Haus auf, als er an der Haustür verdächtige, klopfähnliche Geräusche vernahm. Er öffnete die Tür und vor ihm stand eine Frau, welche ihm durch Mimik und Gestik zu verstehen geben wollte, dass sie Hunger habe. Dies kam dem Senior doch sehr merkwürdig vor und er verwies die Frau des Geländes. Nachdem nun die Hebelspuren an der Haustür entdeckt worden waren, muss von einem Einbruchsversuch ausgegangen werden. Beschreibung der Frau: Dunklere Haut, "osteuropäisches Aussehen".

Zwei PKW-Anhänger samt geladenen Arbeitsmaschinen geklaut

Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, Saarbrücker Allee, 23.05. - 05.06.2019 - (He) In den vergangenen Tagen wurden in Wiesbaden zwei abgestellte PKW-Anhänger gestohlen, welche mit einem Bagger, bzw. einem Multifunktionsfahrzeug (Straßenreinigung/Gartenarbeiten) beladen waren. Dabei entstand ein Gesamtschaden von circa 60.000 Euro. Am Dienstagnachmittag wurde der erste Diebstahl, eines in der Saarbrücker Allee in Schierstein abgestellten Anhängers, der Polizei gemeldet. Abgestellt war der Hänger dort seit dem 23.05.2019. Auf diesem Anhänger stand das Multifunktionsfahrzeug "Park Ranger 2150" des Herstellers NILFISK. Gestern, gegen 10:00 Uhr, wurde dann das Verschwinden eines Anhängers in der Erich-Ollenhauer-Straße festgestellt. Auf diesem stand ein Kleinbagger. Beide Hänger waren mit einem Kupplungsschloss gesichert.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 05.06.2019

Aggressionen auf der Theodor-Heuss-Brücke

Mainz, Theodor-Heuss-Brücke, Dienstag, 04.06.2019 - Mittwoch, 5. Juni 2019

Mehrere Einsätze wegen Aggressionen im Straßenverkehr, hatte die Polizei Mainz am gestrigen Tag zu verzeichnen. Gegen 16:00 Uhr steigt auf der Theodor-Heuss-Brücke ein muskulöser, großer Mann mit blonden Haaren aus seinem PKW, geht zu einem Linienbus und schlägt dort gegen eine Seitenscheibe. Dabei schreit er wütend und beleidigt den Fahrer. Die Scheibe wird dabei beschädigt. Gegen 22:00 Uhr folgt ein 54-jähriger Mann einem Autofahrer in die Tiefgarage eines Wohnanwesens in der Nähe der Gonsbachterrassen. Dort stellt er ihn zur Rede und fragt warum er so schnell gefahren sei. Dabei steigert der Mann sich so in seine Wut, dass er den 31-jährigen Mainzer tritt und schlägt und dadurch seine Pizza zu Boden fällt. Der Angegriffene bleibt besonnen, flüchtet in seine Wohnung und verständigt die Polizei. Diese trifft den streitbaren Nachbarn an, erklärt ihm, dass er nun Beschuldigter in einem Strafverfahren ist und zeigt ihm Konsequenzen auf, falls er nochmals so handelt. Am frühen Mittwochmorgen, gegen 05:00 Uhr, wird in einer Straßenbahn zwischen Hauptbahnhof und Bismarckplatz der Straßenbahnführer von zwei Fahrgästen beschimpft und beleidigt. Ein 20-jähriger Fahrgast verteidigt diesen, steigt aber an der nächsten Haltestelle aus. Dort folgen ihm die beiden Aggressoren und schlagen auf ihn ein. Als er zu Boden geht, treten sie auch auf ihn ein. Er erleidet Prellungen und Nasenbluten. Die beiden Angreifer können kurz danach durch die Polizei festgenommen werden. Die aus Budenheim und der Mainzer Neustadt stammenden 20-Jährigen sind nun  Tatverdächtige einer gefährlichen Körperverletzung.

Verkehrsunfall zwischen Taxi und Roller

Mainz, Dienstag, 04.06.2019, 22:50 Uhr - Am Dienstagabend kommt es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Taxi und einem Roller. Ein 56-Jähriger befährt mit seinem Taxi die Einbahnstraße "An der Philippsschanze" in Richtung Pariser Straße. Als die Straße eine leichte Kurve macht, kommt ihm ein Roller entgegen, der verbotswidrig entgegen der Einbahnstraße fährt. Es kommt zur Kollision. Der Rollerfahrer wird verletzt in ein Krankenhaus verbracht und sein Roller wird abgeschleppt.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluß

Weisenau, Weberstraße, Dienstag, 04.06.2019, 05:40 Uhr - Eine 60-Jährige befährt die Weberstraße in Richtung Max-Hufschmidt-Straße und verliert aus ungeklärten Gründen die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kommt nach links von der Fahrbahn ab und kollidiert mit einem geparkten Fahrzeug. Das Auto der 60-Jährigen wird auf Grund des Zusammenstoßes auf die Beifahrerseite gedreht. Die Fahrerin muss durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wird verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Ein Alkoholtest ergibt, dass sie zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert ist. Ihr Auto wird abgeschleppt.

Handtaschenraub

Wiesbaden, Elsässer Platz, 02.06.2019, 01:15 Uhr - (He) Gestern Morgen wurde auf dem 3. Polizeirevier ein Handtaschenraub angezeigt, welcher bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag geschehen war. Nun sucht die Polizei Zeugen. Nach den Schilderungen der 57-jährigen Geschädigten war diese gegen 01:15 Uhr auf dem Elsässer Platz unterwegs, als sie plötzlich von hinten zu Boden gestoßen wurde. Hierbei fiel sie nach vorne und verletzte sich unter anderem im Gesicht. Ein Täter habe ihr dann die Handtasche entrissen und sei anschließend in unbekannte Richtung geflüchtet. Der Täter habe eine schwarze Hautfarbe. Als Frisur habe er einen sogenannten Undercut und mehrere circa 5 cm lange Rastalocken getragen. Weiterhin trug er glitzernde Ohrringe an beiden Ohren.

Zeugen geben Hinweise - Fahrraddieb ermittelt

Wiesbaden, Wörthstraße, Wellritzstraße, 04.06.2019, 09:35 Uhr - (He) Zwei Zeugen konnten nach einem gestern in der Wörthstraße geschehenen Fahrraddiebstahl der Polizei wertvolle Hinweise liefern, sodass die eingesetzten Polizeibeamten den mutmaßlichen Täter noch vor Ort identifizieren konnten. Zunächst beobachtete eine Zeugin gegen 09:35 Uhr den Mann, als dieser sich verdächtig verhielt und augenscheinlich versuchte in verschiedene Hinterhöfe zu gelangen. Zu dieser Zeit war er mit einem Fahrrad unterwegs. Als die Zeugin ihn nach einer kurzen Unterbrechung des Sichtkontaktes wiedererblickte, hatte er nun plötzlich zwei Räder bei sich. Die Polizei wurde nun informiert und ihm Rahmen der Fahndung meldete sich ein weiterer Zeuge welcher zu berichten wusste, dass der Mann in der Wellritzstraße zwei Fahrräder abgestellt und sich entfernt habe. Der aufmerksame Zeuge konnte den Mann so gut beschreiben, dass die eingesetzten Beamten einen schon polizeibekannten 33-Jährigen als mutmaßlichen Täter identifizieren konnten. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass neben dem kurz zuvor entwendeten Fahrrad auch das schon mitgeführte Fahrrad aus einem früheren Kellereinbruch stammte.

Radfahrer übersehen - verletzt

Wiesbaden, Scharnhorststraße, 04.06.2019, 12:15 Uhr - (He) Gestern Mittag kam es in der Scharnhorststraße in Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 25-jähriger Fahrradfahrer verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Es entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro. Gegen 12:15 Uhr beabsichtigte eine 33-jährige Corsa-Fahrerin vom Fahrbahnrand anzufahren, als sie augenscheinlich einen herannahenden 25-Jährigen Fahrradfahrer übersah. Trotz eines Ausweichmanövers seitens des Radfahrers kam es zu einer Kollision und der Radfahrer stürzte zu Boden.

 
E-Mail PDF

Wenn der Fußpflegedienst zweimal klingelt...

...fehlt die Geldbörse!

Biebrich, Erasmusstraße, 04.06.2019, 13:20 Uhr

Am Mittwoch schlug eine Trickdiebin in der Erasmusstraße in Biebrich zu und raubte aus der Wohnung eines Seniors dessen Geldbeutel samt Bankkarten, Ausweis, Führerschein und weiteren persönlichen Dokumenten. Bargeld war jedoch nicht in der Geldbörse.

Bei dem älteren Herrn klingelte es gegen 13:20 Uhr an der Wohnungstür und eine fremde Frau stellte sich als "Praktikantin des Fußpflegedienstes" vor. Die Fußpflege war tatsächlich kurz zuvor wie gewohnt bei dem Opfer gewesen. Demnach muß die Ganovin dies ausgekundschaftet haben.

Sie erzählte nun, daß ihr Chef seinen Autoschlüßel in der Wohnung vergeßen habe und sie diesen suchen solle. Während dieser "Suche" fiel der Täterin nun die Geldbörse in die Hände und mit dieser verschwand sie anschließend aus der Wohnung...

Wir meinen: ...loßt doch niemand in die Wohnung Leid, die ihr nit kennt...!

 
E-Mail PDF

Kostheim: Lenkrad aus BMW ausgebaut

Kostheim, Teufelssprung, 03.06.2019, 20:00 Uhr - 04.06.2019, 08:00 Uhr

In der Nacht von Montag auf Dienstag drangen unbekannte Täter in der Straße "Teufelssprung" in Kostheim in einen BMW ein, bauten das Lenkrad aus und flüchteten mit diesem.

Es entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 


Seite 24 von 566
Regionale Werbung
Banner