Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
Sonstiges


E-Mail PDF

Seniorin von "Handwerker" in Kostheim bestohlen

Kostheim, Am blauen Garten, 06.03.2020, 14:00 Uhr

Am Freitagmittag war ein angebliocher Handwerker in Kostheim unterwegs, welcher sich als Trickdieb entpuppte. Gegen 14:00 Uhr klingelte der Unbekannte an der Haustür einer Seniorin in der Straße "Am blauen Garten" und bot ihr an, ihre Steinfließen vor dem Haus zu reinigen.

Als er nun angab Durst zu haben, bat ihn die hilfsbereite Hausbesitzerin nach drinnen. Dort lenkte der Dieb die Dame ab und klaute währenddessen ein Goldarmband.

Anschließend verließ er schnell das Haus und fuhr in einem weißen Kastenwagen davon. An dem Wagen wären Kennzeichen mit der Ortkennung "K" angebracht gewesen.

Beschreibung: Circa 40 Jahre, korpulente Statur, "junges Gesicht", Bart, schwarze kurze wellige Haare, sprach akzentfreies Deutsch, blaue Bauarbeiterhose mit weißen Farbanhaftungen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

 
E-Mail PDF

Kostheim: Mülltonnen in Brand gesteckt

Kostheim, An der Taunusbahn, Nikolausstraße,  09.03.2020, ab 01.00 Uhr

Bei zwei Mülltonnenbränden in Kostheim ist in der vergangenen Nacht ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstanden.

Das erste Feuer wurde von einer Zeugin bemerkt, die sofort die Feuerwehr verständigte. Die Einsatzkräfte stellten in der Straße "An der Taunusbahn" fest, daß eine Großraummülltonne in Flammen stand. Die Hitze war offenbar so groß, daß eine weitere Tonne in Brand geriet und außerdem eine Gartenmauer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Noch während der Löscharbeiten der Wiesbadener Feuerwehr wurde ein weiterer Mülltonnenbrand in der Nikolausstraße gemeldet. Auch hier war eine große Mülltonne in Brand geraten, wobei in diesem Fall noch die Wand eines Wohnhauses beschädigt wurde.

Aufgrund der Gesamtumstände ist davon auszugehen, daß die Tonnen in beiden Fällen vorsätzlich in Brand gesteckt wurden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

 
E-Mail PDF

Polizisten retten Mann vor dem Ertrinken

(Ingelheim) Frei-Weinheim - Mit starker Unterkühlung und bis zur Erschöpfung gelingt es Ingelheimer Polizisten, am Freitagnachmittag zwischen 13:00 und 14.00 Uhr, einen Rheinhessen (54) aus dem Hochwasser führenden Rhein zu retten.

Über Notruf wird der Leitstelle des Polizeipräsidiums Mainz am Freitag, 06.03.2020 gegen 13:05 Uhr mitgeteilt, daß ein unsicher wirkender Mann in Ingelheim an der Mole in den Rhein zu stürzen droht.

Noch während der Anfahrt der Streife aus Ingelheim meldet sich der offensichtlich stark alkoholisierte Mann ebenfalls über Notruf und teilt mit, daß er nun in den Rhein gehen werde.

Als die Streife die Mole in Ingelheim-Frei Weinheim erreicht, steht der Mann bereits einige Meter vom Ufer entfernt, bis zu den Knien im Wasser und reagiert nicht auf Zurufe der Polizisten.

Vielmehr geht er komplett in den Rhein und wird wegen der starken Strömung, des Hochwassers führenden Rheins, sofort vom Ufer weggetrieben. Es gelingt den Polizisten noch, dem Mann einen Rettungsring so zuzuwerfen, daß dieser glücklicherweise genau über diesem landet.

Die beiden Polizisten folgen dem im Wasser treibenden Mann und versuchen weiterhin durch Rufen, Kontakt zu ihm aufzunehmen. Dies bleibt jedoch erfolglos.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 06.03.2020

Einbruch in Kiosk

Wiesbaden, Helenenstraße, Mittwoch, 04.03.2020, 22.00 Uhr - bis Donnerstag, 05.03.2020, 10.20 Uhr - (si) In der Nacht zum Donnerstag hatten es Einbrecher in der Helenenstraße auf einen dortigen Kiosk abgesehen. Die Unbekannten verschafften sich durch eine Eingangstür gewaltsam Zutritt zu dem Verkaufsraum und entwendeten von dort die Registrierkasse samt Inhalt. Der dabei entstandene Schaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Einbrecher erbeuten Elektronikartikel

Wiesbaden, Taunusstraße, Donnerstag, 05.03.2020, 13.30 Uhr bis 15.15 Uhr - (si) Auf hochwertige Elektronikartikel hatten es Einbrecher am Donnerstag bei einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Taunusstraße abgesehen. Die Täter verschafften sich, zwischen 13.30 Uhr und 15.15 Uhr, gewaltsam durch die Eingangstür Zutritt zu den Räumlichkeiten einer dortigen Wohnung und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Aus der Wohnung entwendeten die Einbrecher dann unter anderem Elektronikartikel sowie Geld im Wert von rund 1.500 Euro. Laut den Angaben einer Zeugin soll es sich bei den Einbrechern um einen Mann und zwei Frauen im Alter von etwa 25 Jahren mit südländischem Erscheinungsbild gehandelt haben. Der Mann habe schulterlange, dunkle Haare gehabt. Eine der Frauen soll lange schwarze und ihre Komplizin lange, blonde, lockige Haare gehabt haben.

Reifen beschädigt - abgelenkt - Handtasche weg

Wiesbaden, Schiersteiner Straße, 05.03.2020, 15:50 Uhr - (He) Gemeine Trickdiebe waren gestern in der Schiersteiner Straße in Wiesbaden auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes unterwegs und stahlen einer 68-jährigen Kundin die Handtasche. Dabei ginge die Straftäter besonders dreist vor. Das Opfer hatte gegen 15:50 Uhr gerade ihre Einkäufe im PKW verstaut und wollte losfahren, als sie ein Unbekannter ansprach und meinte, dass sie an ihrem Nissan Cube einen Platten hätte. Daraufhin stieg die Dame aus und tatsächlich war der hintere, linke Reifen platt. Den Schaden bekam sie noch gönnerhaft von dem Fremden gezeigt. Als sie nun aus ihrer auf dem Beifahrersitz abgelegten Handtasche ihr Handy holen wollte um einen Pannendienst zu verständigen, war diese verschwunden. Zeitgleich entfernte sich auch der Mann, welcher sie auf den Reifenschaden angesprochen hatte, zügig vom Parkplatz. Augenscheinlich hatte dieser mit mindestens einem weiteren Täter gemeinsame Sache gemacht. Der Reifen wurde höchstwahrscheinlich, nachdem man das Opfer ausgekundschaftet hatte, von den Tätern bewusst beschädigt. Mit der Handtasche verschwanden neben einer Vielzahl persönlicher Dokumente wie Führerschein und Ausweis auch Bankkarten, das Mobiltelefon und Bargeld. Beschreibung des Gauners: "südländisches Aussehen".

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 05.03.2020

Mit Flasche geschlagen - Tatverdächtige kontrolliert

Wiesbaden, Wilhelmstraße, "Warmer Damm" 05.03.2020, 02:10 Uhr - (He) In der zurückliegenden Nacht wurde ein 32-jähriger Mann in der Grünanlage "Warmer Damm" mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen. Nach den ersten Ermittlungen vor Ort stehen die Personalien von vier Tatverdächtigen fest. Der Geschädigte berichtete gegenüber den eingesetzten Streifen, dass es gegen 02:10 Uhr zunächst mit einer Gruppe junger Männer zu Diskussionen gekommen sei. Im weiteren Verlauf habe ihn einer aus der Gruppe mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen. Daraufhin sei er selbst von der Gruppe weggegangen und habe den Notruf gewählt. In der Grünanlage konnte ein Quartett junger Männer angetroffen werden, welche gemeinsam Alkohol konsumierten und in Teilen stark alkoholisiert waren. Das Aussehen von Gruppenmitgliedern passte auf die Täterbeschreibung des Opfers. Für die weiteren Ermittlungen wurde eine Personalienfeststellung durchgeführt.

Einbrecher hinterlassen immensen Wasserschaden

Wiesbaden, Assmannshäuser-Straße, 19.02.2020 - 04.03.2020 - (He) Gestern mussten die Mieter feststellen, dass unbekannte Täter in der Assmannshäuser Straße in ihre Wohnung eingedrungen waren und einen großen Schaden hinterlassen hatten. Im Zeitraum seit dem 19.02.2020 brachen die Täter in eine in einem Mehrfamilienhaus gelegene Wohnung ein. Ob etwas entwendet wurde steht noch nicht fest; fest steht jedoch leider, dass der Täter einen Wasserhahn sowie denn Toilettenspülkasten beschädigte und sich anschließen entsprechend Wasser in die Wohnung ergoss. Anscheinend lief das Wasser mehrere Tage rund um die Uhr, sodass sogar die Geschossdecke der darunterliegenden Erdgeschosswohnung in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Gesamtschaden wird auf circa 20.000 Euro geschätzt.

 


Seite 24 von 644
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Oma zum Enkel: "Zum Geburtstag darfst du dir ein schönes Buch aussuchen!"
Enkel: "Dann wünsche ich mir dein Sparbuch!"

Banner