Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
Sonstiges


E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 05.02.2020

Ladendiebe beobachtet und erwischt

Mainz, Seppel-Glückert-Passage, Dienstag, 04.02.2020, 19:30 Uhr - In einem Ladengeschäft in der Seppel-Glückert-Passage werden zwei weibliche 18-Jährige aus Frankfurt beim Diebstahl durch einen Detektiv beobachtet. Außerhalb des Geschäftes werden sie von dem Detektiv angesprochen und gebeten, ihm in sein Büro zu folgen. Zunächst werden sie etwas renitent und weigern sich dagegen. Am Ende warten sie im Verkaufsraum das Eintreffen der bereits verständigten Polizei ab. Bei der Durchsuchung eines mitgeführten Kinderwagens einer der ertappten 18-Jährigen können darin drei große Shopping-Bags voller Diebesgut gefunden werden. In zwei Shopping-Bags, die sie zusätzlich noch bei sich trägt, befindet sich ebenfalls eine hohe Anzahl von gestohlenen Gegenständen. Die Schadenshöhe liegt zusammengenommen in einem niedrigen, vierstelligen Bereich. Zusätzlich hat sie griffbereit ein Messer bei sich. In einem Shopping-Bag ihrer ebenfalls 18-jährigen Begleiterin befindet sich Diebesgut im Werte eines niedrigen, dreistelligen Betrages. Im weiteren Verlauf der Anzeigenaufnahme erfahren die Polizeibeamten, dass die beiden 18-Jährigen vor zwei Wochen bereits aufgefallen sind. Sie können damals nicht kontrolliert werden. Aufgrund der vorgefundenen Etiketten kann der Schaden aus dem damaligen Ladendiebstahl auf einen niedrigen, vierstelligen Betrag beziffert werden. Bei einem Versuch in der letzten Woche werden sie von einer Verkäuferin angesprochen und brechen ihr Vorhaben ab. Die Ermittlungen zu weiteren Vorfällen dauern an.

Tödlicher Bahnunfall

Budenheim/Uhlerborn, Samstag, 01.02.2020 - Bei einem Unfall auf der Bahnstrecke zwischen Uhlerborn und Budenheim ist in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 17-Jähriger ums Leben gekommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der Jugendliche am frühen Samstagmorgen auf dem Weg von Uhlerborn in Richtung Budenheim und befand sich im Bereich der Gleisanlage, als er von einem herannahenden Zug erfasst wurde. Die Mainzer Kriminalpolizei geht von einem tragischen Unfall aus, andere Gründe schließen die Ermittler zum derzeitigen Zeitpunkt aus.

Mit Messer bedroht und Wertsachen gefordert

Wiesbaden, Niederwaldstraße, Kleiststraße, 05.02.2020, 01:30 Uhr - (He) Heute morgen kam es in Wiesbaden an der Einmündung Niederwaldstraße, Kleiststraße zu einem Überfall auf eine 34-jährige Frau, bei der dieser mit einem Messer gedroht wurde und die Täter Bargeld erbeuteten. Die Frau war gegen 01:30 Uhr auf dem Heimweg, als sie an der o.g. Örtlichkeit von zwei Männern angesprochen wurde. Einer der Täter habe sie mit einem Messer bedroht und Bargeld gefordert. Nach der Übergabe von etwas Geld seien die Täter von der Niederwaldstraße in eine Seitenstraße geflüchtet. Der Sachverhalt wurde leicht verspätet der Polizei gemeldet. Eine Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos. Beschreibung Täter 1: er habe mit einem arabischen Akzent gesprochen, Täter 2: südländisches Erscheinungsbild.

Einbrecher erbeuten Schmuck

Wiesbaden, Ernst-von-Harnack-Straße, 03.02.2020,13:15 Uhr - 16:30 Uhr - (He) Am Montagmittag kam es in Wiesbaden in der Ernst-von-Harnack-Straße zu einem Wohnungseinbruch, bei dem der oder die Täter Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro erbeuteten. Zwischen 13:15 Uhr und 16:30 Uhr drangen die Täter gewaltsam in eine in einem Mehrparteienhaus gelegene Wohnung ein und durchsuchten im Anschluss die Innenräume. Herbei fiel ihnen dann der Schmuck in die Hände. Mit dem Diebesgut gelang den Tätern unerkannt die Flucht.

Einbrecher stehlen Bargeld

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 03.02.2020, 11:00 Uhr - 17:00 Uhr - (He) Im Verlauf des Montages verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einer in der Dotzheimer Straße gelegenen Wohnung und entwendeten aus dieser 150 Euro Bargeld. Festgestellt wurde der Diebstahl bei der Rückkehr des Wohnungsinhabers gegen 17:00 Uhr. Dieser hatte gegen 11:00 Uhr die Wohnung verlassen. Wie die Täter in die Wohnung gelangten steht noch nicht fest.

Einbrecher erwischt

Wiesbaden, Schönbergstraße, 04.02.2020, 18:35 Uhr - Einen gehörigen Schreck bekam gestern eine Wohnungsinhaberin aus der Schönbergstraße in Wiesbaden, als gegen 18:35 Uhr plötzlich ein Einbrecher in ihrer Wohnung stand. Der Täter hatte zuvor ein Fenster aufgehebelt und war so in die Erdgeschosswohnung eingestiegen. Bei seiner Absuche nach Diebesgut traf er dann auf die Wohnungsinhaberin und flüchtete umgehend durch die Balkontür des Wohnzimmers nach draußen. Nach einer ersten Inaugenscheinnahme wurde nichts entwendet. Täterbeschreibung: "südländische Erscheinung".

Beim Einkaufen Geldbörse geklaut

Bierstadt, Rostocker Straße, 03.02.2020, 11:30 Uhr - 12:00 Uhr - (He) Einer 88-jährigen Seniorin wurde am Montag während ihres Einkaufs in einem Discounter in Bierstadt die Geldbörse entwendet. Hierbei entstand der Dame ein Schaden von circa 100 Euro. Die Geschädigte hielt sich zwischen 11:30 Uhr und 12:00 Uhr in dem in der Rostocker Straße gelegenen Einkaufsmarkt auf. In dieser Zeit muss der Diebstahl passiert sein. Nach Angaben der Geschädigten sei sie Während ihres Einkaufs durch ein ihr fremdes Mädchen bzw. eine fremde junge Frau abgelenkt worden. Mutmaßlich nutzte ein Komplize der Unbekannten in diesem Moment die Chance und griff nach der in einem Stoffbeutel verstauten Geldbörse. Den Beutel hatte die Rentnerin in ihrem Einkaufswagen abgelegt. Beschreibung der mutmaßlichen Tatbeteiligten: weiblich, "südeuropäisch", sprach gebrochenes deutsch.

 
E-Mail PDF

Mann (91) in seiner Wohnung getötet - Ehefrau (64) festgenommen

Naurod, Kellerskopfstraße, 04.02.2020, 16:15 Uhr

Am Dienstag (04.02.20) Nachmittag kam es in Naurod in der Kellerskopfstraße zu einem Tötungsdelikt zum Nachteil eines Mannes (91).

Nach den bisherigen Ermittlungen gilt dessen Ehefrau (64) als dringend tatverdächtig. Diese wurde unmittelbar nach der Tat in der Wohnung des Ehepaares festgenommen.

Gegen16:15 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, daß die Frau ihren Mann in der gemeinsamen Wohnung mit einem Messer verletzt haben soll. Dies bestätigte sich beim Eintreffen von Rettungsdienst und Polizei.

Trotzt sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb das Opfer noch in der Tatwohnung an seinen schweren Verletzungen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei war vor Ort und hat die Ermittlungen übernommen.

Demnach liegt bei der Ehefrau eine schwere psychische Erkrankung vor, welche allem Anschein nach als Auslöser der Tathandlung gilt.

Die Frau fügte sich nach der Tat selbst Verletzungen zu, welche jedoch nicht lebensgefährlich waren. Die 64-Jährige wurde zur psychiatrischen Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Sie wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wiesbaden einem Haftrichter vorgeführt, welcher über die weitere Unterbringung entscheidet.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 04.02.2020

Versuchter Einbruch in Reihenhaus

Lerchenberg, Fontanestraße, Sonntag, 18:00 Uhr bis 23:30 Uhr - In der Fontanestraße versuchen Unbekannte erfolglos an einer rückwärtigen Terrassentür zu hebeln. Über einen als Steighilfe benutzten Gegenstand betreten die Unbekannten einen Vorbau zum Fenster des dortigen Schlafzimmers. Hier versuchen sie dieses aufzuhebeln.

Diebstahl von Geldbörse in Sonderbus

Bretzenheim, Eugen-Salomon-Straße, Samstag, 01.02.2020, 18:15 Uhr

Einem 19-Jährigen wird auf der Heimfahrt vom Fußballspiel im Stadion an der Eugen-Salomon-Straße zum Mainzer Hauptbahnhof die Geldbörse gestohlen. Dabei werden ihm ein geringer, zweistelliger Geldbetrag sowie verschiedene Ausweisdokument geklaut.

Drei Männer von Gruppe angegriffen

Wiesbaden, Moritzstraße, 02.02.2020, 05:30 Uhr - (He) Am frühen Sonntagmorgen kam es in Wiesbaden in der Moritzstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der drei Männer im Alter zwischen 24 und 30 Jahren verletzt wurden. Gegen 05:30 Uhr gerieten die Dreiergruppe und ein bis dato unbekannter Täter vor einer Shisha Lounge in Streit, wobei der Täter Drohungen aussprach und letztlich einem Geschädigten einen Faustschlag versetzte. Daraus habe sich eine Schlägerei entwickelt, in deren Verlauf dann, den Angaben der Geschädigten zufolge, sie von bis zu 30 Personen angegriffen worden seien. Unter anderem sei ein Holzstock zum Einsatz gekommen. Der Haupttäter, dunklere Hautfarbe, "südländisches Aussehen"

Person geschlagen

Wiesbaden, Blücherplatz, 02.02.2020, circa 16:00 Uhr - 17:00 Uhr - (He) Am Sonntagnachmittag kam es auf dem Blücherplatz in Wiesbaden zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 23-jährigen Wiesbadener und mehreren Personen, bei welcher der Wiesbadener verletzt wurde. Der alkoholisierte Geschädigte gab an, daß er zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr von "8-10 Personen" vor einer Gaststätte geschlagen worden sei. Die weiteren Hintergründe des Streites wurden nicht bekannt. Ein Täter wird als "südländisch aussehend". beschriebern.

Einbrecher auf der Flucht gesehen

Frauenstein, Kirschblütenstraße, 03.02.2020, 18:48 Uhr - (He) Gestern Abend wurden in der Kirschblütenstraße in Frauenstein zwei Einbrecher scheinbar durch eine Alarmanlage in die Flucht geschlagen und konnten hierbei von Nachbarn gesehen werden. Gegen 18:50 Uhr hörten Bewohner eines Mehrfamilienhauses aus der Tatwohnung ein verdächtiges Poltern und vernahmen sodann das Ertönen einer Alarmanlage. Bei einem Blick aus dem Fenster erkannten die Zeugen dann zwei Männer, welche aus einem Fenster der betreffenden Wohnung kletterten und durch den Garten flüchteten.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 03.02.2020

Diebe entwenden Handtasche

Mombach, Sonntag, 02.02.2020, 16:55 Uhr - In einem Bewirtungsbetrieb im Bereich des Mombacher Kreisels kam es zum Diebstahl einer Lederhandtasche. Eine 21-Jährige hält sich mit ihrer 61-jährigen Tante dort einige Zeit auf. Nach dem Verlassen des Betriebes stellt sie fest, dass sie ihre Handtasche in den Gasträumen vergessen hat. Als sie zurückkehrt, ist der Bewirtungsbetrieb bereits geschlossen. Ein Mitarbeiter, welcher noch zugegen ist, gibt ihr gegenüber an, dass niemand eine Handtasche abgegeben hat. Zum Zeitpunkt des Aufenthaltes der 21-Jährigen mit ihrer Tante sind angeblich nur noch zwei Personen mit ihnen in den Gasträumen.

Geschlagen und Wertsachen gestohlen

Wiesbaden, Marktstraße, 02.02.2020, 06:40 Uhr - (he) Am Sonntagmorgen wurde ein 33-jähriger Wiesbadener in Wiesbaden in der Marktstraße von einem unbekannten Täter zu Boden geschlagen und bekam anschließend sein Handy und die Geldbörse geraubt. Das Opfer wurde gegen 06:40 Uhr vor einem Restaurant angegangen. Während des Übergriffs habe der Geschädigte nach eigenen Angaben kurzzeitig das Bewusstsein verloren. Als er wieder zu sich kam, waren dann das Handy und seine Geldbörse verschwunden. Es entstand ein Schaden von circa 1.500 Euro. Der 33-Jährige erlitt bei dem Angriff eine Platzwunde.

Geschlagen und Geld gefordert

Wiesbaden, Murnaustraße, 01.02.2020, 04:00 Uhr - (He) Am frühen Samstagmorgen wurde ein 22-Jähriger Wiesbadener von einer Gruppe junger Männer aufgefordert, für sie Bargeld am Bankautomaten abzuheben. Währenddessen wurde er auch von zwei Tätern geschlagen. Die Gruppe von fünf Männern sprach das Opfer auf dem Außengelände einer Veranstaltungslocation an und forderte Geld. Es kam zu Diskussionen und zwei Täter aus der Gruppe schlugen dem 22-Jährigen ins Gesicht. Weiterhin wurde er im weiteren Verlauf aufgefordert, an den nächsten Bankautomaten zu gehen, um Geld abzuheben. Auf dem Weg dorthin kamen der Geschädigte sowie die Tätergruppe an einem Rettungswagen vorbei. Der Geschädigte meldete sich nun bei dessen Besatzung, woraufhin die Gruppe sich entfernte. Die zwei schlagenden Täter werden wie folgt beschrieben: 1. Tätrer:  "südeuropäisches Erscheinungsbild". 2. Täter: "südeuropäisches Erscheinungsbild"

Kurzer "Spaß" an gestohlenem Tablet

Wiesbaden, Bahnhofsvorplatz, 31.01.2020,11:05 - 11:15 Uhr - (He) Das hatte sich ein 36-jähriger mutmaßlicher Dieb sicherlich anders vorgestellt; dachte er doch mit einem geklauten Tablet eine lukrative Beute gemacht zu haben. Dieses Tablet wurde nämlich am Freitagmorgen um kurz nach 11:00 Uhr aus dem Innenraum eines im Bereich des Bahnhofsvorplatzes abgestellten Lkw entwendet. Der kurz danach wieder an seinen LKW zurückkehrende Fahrer bemerkte das Fehlen sofort und kontaktierte unmittelbar seinen Arbeitgeber. Dieser konnte dem Fahrer bei der Suche nach dem firmeneigenen Tablet behilflich sein und gab einen Hinweis auf dessen Verbleib. Der Fahrer machte sich daraufhin sofort auf den Weg in einen nahegelegenen Discounter. Dort angekommen staunte der Fahrer nicht schlecht, denn die Polizei war schon vor Ort, ohne dass er einen Notruf abgesetzt hatte. Dies hatte jedoch den Hintergrund, dass der Tabletdieb kurz nach diesem Diebstahl in dem Lebensmitteldiscounter beim Klauen erwischt wurde und das dortige Sicherheitspersonal die Polizei verständigt hatte. Somit waren die Umstände schnell geklärt und dem Lkw-Fahrer konnte umgehend sein Tablet wieder zurückgegeben werden.

 
E-Mail PDF

Polizeieinsatz im Dotzheimer Erlkönigweg - Ehepaar tot aufgefunden

Am Montag Morgen (03.02.20) kam es gegen 11:00 Uhr im Erlkönigweg zu einem größeren Polizeieisatz. Grund hierfür war eine Mitteilung eines Pflegedienstes über Notruf, daß in einem dortigen Einfamilienhaus eine augenscheinlich tödlich verletzte Frau liegen würde.

Da in dem Haus ebenfalls deren Ehemann wohnt, welcher berechtigt über Schußwaffen verfügt, dessen Aufenthaltsort zunächst nicht bekannt war und die Hintergründe zu diesem Zeitpunkt völlig unklar waren, wurde die Örtlichkeit abgesperrt und Spezialkräfte verständigt.

Diese fanden in dem Haus das Ehepaar, beide 75 Jahre alt, leblos auf. Rettungskräfte stellten den Tod der beiden Personen fest. Es ist davon auszugehen, daß die Hintergründe des Sachverhaltes im familiären Umfeld zu suchen sind.

Eine Beteiligung Dritter kann nach derzeitigem Erkenntnisstand ausgeschloßen werden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 


Seite 32 von 644
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Oma zum Enkel: "Zum Geburtstag darfst du dir ein schönes Buch aussuchen!"
Enkel: "Dann wünsche ich mir dein Sparbuch!"

Banner